Dabei seit
27. März 2021
Punkte Reaktionen
0
Moin an alle,

ich hab mal ne Frage an die Experten zum Twinloc von Scott.
Das es 3 Modi gibt ist klar. Ich verstehe auch was in den einzelnen Modi am Dämpfer passiert. (Erklärt Scott ja sehr gut selber auf ihrer Seite.)
Meine Frage bezieht sich auf die Veränderung der Federgabel bei den Modi.
Descent Mode ist klar, da ist die Gabel komplett weich und hat vollen Federweg.
Beim Lockout ist die Federgabel blockiert.
Soweit so gut, aber was genau soll ich beim Traction Mode merken?
Der Federweg wird da ja nicht verkürzt? Oder doch?
Ich merke nämlich an meinem Rad keinen wirklichen Unterschied der Gabel zwischen Descent Mode und Traction Mode. Weder bei der Länge des Federwegs noch bei der härte der Federung.

Würde mich freuen wenn mir das jemand erklären könnte :)

Grüße euer kleiner Prinz ;)
 
Dabei seit
17. August 2014
Punkte Reaktionen
120
Ich weiß jetzt nicht was für ein Scott du fährst, aber bei meinem Spark sind das volle 120 mm Federweg, 90 mm straffer Federweg und in der Stellung ganz oben dann Lockout. Der Unterschied zwischen völlig offen und Traction Mode ist bei meiner verbauten F 34 wirklich sehr deutlich, im Federweg und der Federungscharakteristik. Wenn du da keinen Unterschied spürst...tja, da werd erjendewas sin wie meine Großmutter immer zu sagen pflegte.
 
Zuletzt bearbeitet:

crazyeddie

www.crazyeddie.de
Dabei seit
24. November 2005
Punkte Reaktionen
695
Am Dämpfer wird in der mittleren Stufe das Luftkammervolumen reduziert, dadurch wird er straffer. Bei der Gabel wird höchstens die LowSpeed-Druckstufe in eine Mittelstellung gebracht, eine echte Federwegsreduzierung gibt es hier nicht, auch nicht an der F34 des Vorschreibers.

Wenn man sich natürlich testweise ruckartig auf die Gabel wirft, merkt man von mehr LowSpeed-Druckstufe nix.

Die ersten Twinloc haben meine ich die mittlere Stufe für die Gabel übersprungen bzw. es gab unterschiedliche Einsätze für Fox und Rock Shox. Rock Shox hat irgendwann dann die speziellen Druckstufen nur für Scott mit 3 Stufen gebaut, RL3 und RLT3 hießen die dann.
 
Dabei seit
27. März 2021
Punkte Reaktionen
0
Erstmal vielen Dank euch beiden.
Ja am Dämpfer merke ich auch deutlich nen Unterschied. Nur nicht an der Gabel.
Also ich habe ein Scott Genius 940 2019. Da ist ne Fox34 verbaut mit 150mm.
Einen klaren Unterschied wie RocketMorton beschreibt spüre ich beim Fahren jedenfalls nicht.
Für einen Veränderung der LowSpeed-Druckstufe habe ich vlt. noch nicht so das Gespür, da ich erst seid kurzem Mtb fahre. (Bzw. Habe ich noch nicht so wirklich drauf geachtet.)
 
Dabei seit
27. März 2021
Punkte Reaktionen
0
Ich habe mich jetzt auch nochmal bei Scott persönlich erkundigt und sofort eine kurze Antwort erhalten, die da lautet:

"Bezüglich ihrer Anfrage können wir ihnen mitteilen, dass sich im Traction Control Mode das Ansprechverhalten ändert. Hier wird so zu sagen die Druckstufe der Gabel verändert, um die End Progression erhöhen zu können. Vereinfacht gesagt, ist die Gabel in diesem Mode etwas härter als im geöffneten Zustand."

Dies gilt für alle neueren Modellen von Scott mit Twinloc. Also wohl gleichermaßen für Spark, Genius...

Jetzt stellt sich nur für mich die Frage, ob ich einfach ein Holzfuß bin und den Unterschied einfach nicht wahrnehme, oder meine Gabel schlicht nicht korrekt eingestellt ist.

@RocketMorton ist der Unterschied in etwa vergleichbar wie beim Dämpfer bei dir, oder spürt man den Unterschied an der Gabel bei dir etwas weniger?
 
Dabei seit
17. August 2014
Punkte Reaktionen
120
Naja, dadurch dass man auf dem Dämpfer sitzt, ist der Effekt dort schon größer. Aber dass die Gabel im Traction Mode deutlich straffer ist, merkt man schon.

Fahr doch mal in beiden Moden mit etwas Speed über 'nen Wurzelteppich...
 

Geplagter

Technology is no substitute for technique
Dabei seit
24. September 2008
Punkte Reaktionen
1.388
Ort
Bonn
Jetzt stellt sich nur für mich die Frage, ob ich einfach ein Holzfuß bin und den Unterschied einfach nicht wahrnehme, oder meine Gabel schlicht nicht korrekt eingestellt ist.
Nein, bist du nicht. An meinem Spark RC 900 merke ich den Unterschied an der Gabel wirklich nur, wenn ich ziemlich hart und rücksichtslos über dicke Wurzeln und kleine Drops fahre. Da rauscht die Gabel nicht ganz so leichtfüßig durch den Federweg und es ist eine leicht höhere Progression spürbar. Viel ist das aber nicht. Ich denke in dieser Position soll lediglich das Wippen beim Pedallieren bestmöglich reduziert werden, was ja auch gut funktioniert.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
7.781
Ort
Albtrauf
Ich konnte für mich, bei meinem Spark 910 aus 2019 mit der Fox 34 feststellen, dass ich den Sag der Gabel weicher als früher einstellen kann. Aktuell liegt er bei 30%.
Die Gabel ist dann im Traktions-Modus straff genug und nicht schwammig, wenn ich auf flacheren Trails (eher eben, nur leichtes Auf und Ab) oder entsprechend rauerem Untergrund bergauf fahre. Im offenen Modus bergab ist sie aber sehr sensibel und smooth und nutzt den gesamten Federweg gut aus.
Der Unterschied ist deutlich spürbar und für mich - ebenfalls auf den Dämpfer bezogen - das positive Alleinstellungsmerkmal von Scott mit dem TwinLoc. .
 

Geplagter

Technology is no substitute for technique
Dabei seit
24. September 2008
Punkte Reaktionen
1.388
Ort
Bonn
das positive Alleinstellungsmerkmal von Scott mit dem TwinLoc
Naja, so ganz exklusiv ist dieses Merkmal ja nun den Scott-Bikes nicht mehr vorbehalten, aber dieses Feature ist einfach richtig gut und erweitert die Effizienz und das Potenzial eines Bikes ganz erheblich. Es war für mich unter anderem ein Kaufkriterium und ich habe es nicht bereut.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
7.781
Ort
Albtrauf
Naja, so ganz exklusiv ist dieses Merkmal ja nun den Scott-Bikes nicht mehr vorbehalten, aber dieses Feature ist einfach richtig gut und erweitert die Effizienz und das Potenzial eines Bikes ganz erheblich. Es war für mich unter anderem ein Kaufkriterium und ich habe es nicht bereut.
Wobei es den Dämpfer mit 2 Luftkammer aktuell nur noch bei Scott gibt, oder?
Cannondale hat den DYAD ja nicht mehr.
Andere?
 

Geplagter

Technology is no substitute for technique
Dabei seit
24. September 2008
Punkte Reaktionen
1.388
Ort
Bonn
Wobei es den Dämpfer mit 2 Luftkammer aktuell nur noch bei Scott gibt, oder?
Cannondale hat den DYAD ja nicht mehr.
Andere?
Ich weiß nicht genau wie sie es im Detail gelöst haben, aber das Thömus Lightrider und einige Bikes von Orbea haben nun auch einen dreistufigen Lockout.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
7.781
Ort
Albtrauf
Ich weiß nicht genau wie sie es im Detail gelöst haben, aber das Thömus Lightrider und einige Bikes von Orbea haben nun auch einen dreistufigen Lockout.
Dreistufigen Lockout/Plattform haben ja mehrere Dämpfer (Gabeln, weiß ich nicht). Aber das ist ja was anderes, als 2 Luftkammern mit unterschiedlichem Dämpfungsverhalten und Federwegsverkürzung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. August 2014
Punkte Reaktionen
120
Dreistufigen Lockout/Plattform haben ja mehrere Dämpfer (Gabeln, weiß ich nicht). Aber das ist ja was anderes, als 2 Luftkammern mit unterschiedlichem Dämpfungsverhalten und Federwegsverkürzung.
Das RCT 3 bei Rock Shox ist auch dreistufig. Wobei ich den harten Lockout am Scott und am Bronson nie benutze, der ist fast überflüssig.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
7.781
Ort
Albtrauf
Das RCT 3 bei Rock Shox ist auch dreistufig. Wobei ich den harten Lockout am Scott und am Bronson nie benutze, der ist fast überflüssig.
Nochmal: Die Stufen bei normalen Dämpfern schalten die Plattform zu/"verhärten" den Dämpfer, der nur eine Luftkammer hat.
Der speziell für Scott entwickelte Nude-Dämpfer hat 2 Luftkammern, die über den TwinLoc-Remote gesteuert werden und unterschiedlichen Federweg freigeben, unterschiedlich abgestimmt sind, aber volle Dämpferwirkung zulassen sowie zusätzlich noch eine Plattform-/Lockoutstellung zum komplett sperren.


Das ist ein sehr unterschirdliches Verhalten im Vergleich zu einem CTD-Hebel o.ä.

 
Oben