Specialized Camber 29er

Dabei seit
26. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
2.507
Standort
Würzburg
Bike der Woche
Bike der Woche
Wenn es grundsätzlich für dich passt von der Sitzposition und der Geometrie, dann ran an den Speck und das Rad gewichtsoptimieren!
Leichtere Laufräder, ein leichterer Sattel und Lenker (z.b. Chinacarbon), ggf. Noch etwas leichtere Reifen (tubeless) und schnell hast du einiges an Gewicht gespart. Und ja, das gibt es nicht umsonst, aber hier im Bikemarkt findet sich immer wieder mal was gutes und es muss ja auch nicht alles sofort sein...
Zumal die ersten Einsparungen ja schnell und (verhältnismäßig) günstig zu machen sind...
 
Dabei seit
21. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
26
Standort
Hamburg
Sehe ich genauso. Geo die perfekt passt würde ich so schnell nicht aufgeben. Was wiegt das Rad denn jetzt im Originalzustand?
Interessant wäre auch mal das Gewicht des Roval LRS im Comp Carbon. Evtl. ist der bei 24/28 Speichen v/h gar nicht so schwer für 29 mm Innenbreite. Die Felgen sollten eigentlich auch tubeless ready sein. Die Speci Reifen gehen problemlos auf tubeless. Probier das doch mal als erstes aus, ein paar Watt am Berg bringt das sicherlich.
Ansonsten ist das Comp Carbon ja recht homogen ausgestattet alles Teile mit guter Funktion ohne echtes Übergewicht. Bei Sattel und Lenker bekommst du wahrscheinlich am meisten Gewichts-Ersparniss pro Euro.
Mit einem neuen LRS kannst du sicher auch noch viel Gewicht sparen, wenn dir die große Innenbreite der Felgen nicht so wichtig ist.
 
Dabei seit
2. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
586
Doch der LRS ist über 2 Kilo, siehe meinen regelmäßigen Verweis auf Seite 60 wurde das fast identische 2016er Comp Carbon im Detail verwogen wurde.

Bei mir gibt es demnächst auch ein Update, dazu aber zu gegebener Zeit mehr.
 
Dabei seit
21. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
26
Standort
Hamburg
@corsa222:danke!
Wenn Innenbreite ~29mm bleiben soll und das Gewicht deutlich runter würde ich auf China Carbon Felgen gehen. In Alu (z.B. Flow Mk3) kommt der neue LRS ganz schnell auf 1.800 Gramm (mit leichten DT240S!). Die 300 g Differenz zum Roval LRS sind dann teuer erkauft und ob man die so deutlich spürt. Alternative wäre noch was mit der Arch MK3 (26 mm) bauen zu lassen.

Tubeless: -100g
Sattel: -100g
Lenker: -100g
Neuer LRS:
Option 1: -550g (ab ca. 800 Euro LRS mit China Carbon Felgen)
Option 2: -300g (ab ca. 600 Euro LRS mit Flow Mk3 und DT240S)
Option 3: -450g (ab ca. 600 Euro LRS mit Arch Mk3 und DT240S, aber "nur" 26mm Maulbreite)
Option 4: -350g (300 Euro Fun Works N-Light One Amride 25, aber "nur" 25mm Maulbreite)
Option n: ....

P.S: Fahre selber lightbicycles mit 31,8mm Maulweite (waren eigentlich für ein Spec. Enduro Projekt gedacht). Funktioniert super mit Purgatory und Butcher auf tubeless, Reifenprofil ist auch noch schön rund und nicht eckig. Sind leicht und stabil. Ist aber ne Glaubensfrage mit den Carbonfelgen.
 
Dabei seit
26. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
2.507
Standort
Würzburg
Bike der Woche
Bike der Woche
Von mir wird es in Kürze einen Roval Control Carbon LRS günstig im Bikemarkt geben.
Der hat zwar nicht die die weiteste Maulweite, aber ist mit 1570g und jeweils 32 Speichen leicht und robust.
Ich fahre den an zwei Bikes (Stumpy HT und Epic FSR) und normale Trails macht der absolut problemlos mit. Ist ja auch bis 108kg freigegeben. Vielleicht ist sowas ja auch eine Option beim LRS.
Abgesehen von meinem Angebot ist ein leichterer LRS aber wohl die schnellste Stellschraube um eine merkliche Verbesserung herbeizuführen.
 
Dabei seit
2. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
586
Mal ein 2016 Camber Elite Carbon gewogen. Zum Gesamtgewicht Kofferwaage (ca 13230 Gramm) fehlen +-24 Gramm die man als Kleinkramm abtun kann.
Da die Ausstattung zum bereits gewogenen Camber Comp Carbon relativ ähnlich ist habe ich viele Gewichte Übernommen.
Gewicht Camber Elite Carbon 2016 R1.jpg
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

xmaxle

A
Dabei seit
11. Dezember 2008
Punkte für Reaktionen
351
Bei der Gabel hab ich lachen müssen :D Welche Rahmengröße war das ?
 
Dabei seit
2. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
586
Letzten Dienstag mal eine Proberunde gemacht:
20170523_190334.jpg

Fazit: den SQLab 611 eingeschickt wegen starkem knarzen. Liest man im Forum ja häufig darüber.
Außerdem bin ich mit der Autosag-Einstellung noch nicht ganz zufrieden, dass ich bei der nächsten Tour hier wohl etwas rumspielen werde.
 

Anhänge

Dabei seit
5. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
3
0.jpg

1.jpg

So, die ersten Kilometer sind abgerissen, das Bike geht recht gut. Im Gegensatz zu meinem 26er, ein komplett angenehmeres Fahren. Man bügelt regelrecht über die Wurzeln und Löcher hinweg. Auch der Einfachantrieb war die richtige Wahl. Nur die Gabel ist ein wenig träge, eventuell aber auch eine Einstellungsache.
 

Anhänge

Dabei seit
2. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
586
Darf man Fragen warum du dich gegen den Purgatury entschieden hast? Denn entweder hast du zu wenig Luft im Fahrwerk oder es scheint hier und da doch etwas heftiger zu Sache zu gehen. Und in letztem Fall hätte der Purgatory ja nicht geschadet.
 
Dabei seit
5. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
3
Die Wahl zu zweimal Ground Control hat mir ein Bekannter empfohlen, sollte eigentlich auch ausreichen. Den Luftdruck in der Gabel habe ich gerade von 90 auf 100 psi erhöht. Der Hersteller empfiehlt bei einem Gewicht von 77 Kg einen Luftdruck 85 - 115psi. Mal schauen was die nächste Tour f. Ergebnisse bringt. Welchen Luftdruck würdest Du empfehlen?
 
Dabei seit
2. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
586
Das Rad mit der Revelation ist für unbestimmte Zeit außer Haus, so dass ich nicht nachschauen kann was ich für ein Druck fahre. Zumal ich von den Bildern her auf XL (?) tippen würde, mein Gewicht also eh keine Referenz wäre.
 
Dabei seit
14. März 2015
Punkte für Reaktionen
8
@corsa222 zunaechst Danke fuer diese detallierte Gewichtsuebersicht, sehr nuetzlich. Da ich das exakt gleiche Rad fahre, haette ich gerne gewusst, wieviel du wiegst und wieviel psi du auf dem Daempfer hast. Ich (78kg inkl. Klamotten/Rucksack) habe mich bei 90psi an der Gabel und 150psi am Daempfer eingepegelt, bin aber bei Letzterem noch nicht sicher, ob es evtl. zu wenig ist.
Eine zweite Frage: Wenn man den Daempfer im Stand (und bei Stille) einfedert, hoert es sich an als ob es minimal "kratzt". Ist das normal? Kann mich nicht daran erinnern, dass es nach dem Kauf auch so war. Danke.
 
Dabei seit
22. März 2017
Punkte für Reaktionen
1.242
Haben Camber und Stumpjumper eigentlich den gleichen Rahmen?
Kann man ein Stumpy zum Camber umbauen und umgekehrt?

Vielen Dank.
 
Dabei seit
14. März 2015
Punkte für Reaktionen
8
Bei der Recherche zu meinem 2016er Camber bin ich auch auf Berichte gestossen, die behaupteten, dass der Hauptrahmen identisch waere. Die Geometrietabelle auf der Specialized Seite sagt aber etwas anderes. Ich bin beide Raeder Probe gefahren und finde den Unterschied sehr deutlich.
 
Dabei seit
22. März 2017
Punkte für Reaktionen
1.242
Es ist schon vieles gleich in der Geometrietabelle. Längere Gabel und anderer Dämpfer+dessen Anlenkung könnten schon die Unterschiede ausmachen.
 
Dabei seit
2. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
586
Daran habe ich keine Zweifel, man bracht sich doch nur mal die Abmessungen der Räder/rahmen anschauen.

Ansonsten mit Ausrüstung und Trinkblase bin ich auch irgendwo bei +-80 Kg. Druck hab ich aber keine Ahnung, ich stelle nach Sag ein. Und da ich eh nur nachbessere wenn nötig, und das ja nicht bei jeder Fahrt ist, stelle ich eh wieder nach Sag ein. Wie weiter oben geschrieben war mir der Dämpfer mit Autosag ein bisschen zu weich, so das ich hier etwas nachgepumpt habe.

Außer dem üblichen "Zischen" des Dämpfers höre ich bei mir nichts. Was ich mir vorstellen könnte ist, dass die Leitung des Brains am Rahmen (Sitzstrebe im Bereich des Lagers am Yoke) schleift. An der Stelle habe ich deswegen bei mir auch abgeklebt.

Ansonsten habe ich zwischenzeitlich den "Abwurfschutz" am Hinterrad demontiert, das hat schonmal 32 Gramm gebracht:
20170510_190309.jpg

Außerdem ist mein Austausch-SQ-Lab-Sattel gekommen. Ich bilde mir zwar ein, dass er auch minimal knarzt aber bei weitem nicht so stark wie der letzte. Außerdem ist er mit 186 Gramm nochmal 6 Gramm leichter als der Alte und 72 leichter als der Henge Comp. Wobei ich gerade bei Sätteln inzwischen hauptsächlich nach Sitzkomfort und nicht nach Gewicht kaufe.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. März 2015
Punkte für Reaktionen
8
Witzig, dieser Schutz ist bei mir nicht montiert. Ich tausche den Sattel auch demnaechst gegen den Selle Italia SLR Superflow (fahr ich auch am Hardtail, wiegt ca. 195g). Muss man aber moegen.
 
Dabei seit
27. April 2016
Punkte für Reaktionen
144
image.jpeg


Da ich auf ein neues Bike hoffe aber das alte noch fetzt:D ein Bild aus dem Bikekeller
 

Anhänge

Dabei seit
20. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
183
Standort
Thermenregion NÖ
wenn ich mir ein leichtes Camber aufbauen möchte; nach welchen Modellen / Rahmen und BJ sollte ich Ausschau halten ?

Ich glaub wo gelesen zu haben, daß ab einem gewissen Modelljahr der Hauptrahmen dem vom Stumpjumper entspricht und dieser schwerer ist, als der Camber Rahmen vor dem Wechsel.
 
Oben