Specialized Camber 29er

Dabei seit
6. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
23
Die hochwertigen Traverse (sowohl Alu als auch Carbon) kamen mit einer Novatec OEM Nabe vorne und DT OEM Nabe hinten. Dabei war die HR Nabe deutlich leichter als die originale DT.
Vielen Dank für die wertvolle Information.
Das heisst, falls ich in eine ähnliche Gewichtsklasse wie die hochwertigen Alu Traverse kommen will, müsste ich eher DT 240 Naben (zumindest für das HR) verwenden? Du weisst nicht zufällig das Gewicht der Traverse Felgen?
 

damonsta

Anarchist
Dabei seit
26. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
1.423
Standort
Bad Camberg
Leichte Naben zumindest, ja. Die VR Nabe hat knapp 150g, HR knapp 200.
Was die Felgen wiegen weiß ich nicht.
Die Carbonfelgen entsprechen den DH Felgen von Light Bicycle.
 

theller

Too Old To Rock'n'Roll Too Young To Die
Dabei seit
22. Mai 2016
Punkte für Reaktionen
11
Standort
Nähe Münster
Ich fahre zur Zeit an meinem Camber (Expert Carbon 29 von 2017) die Reifenkombi Butcher Gripton Grid 29x2,3 vorne und Purgatory Gripton Grid 29x2,3 hinten. Würde gerne breitere Reifen montieren, also 29x2,6, bin mir aber nicht sicher ob das passt.
Hat das mal jemand probiert?
 
Dabei seit
25. August 2009
Punkte für Reaktionen
15
Standort
Beilngries
Hallo, ich möchte meiner Freundin ein gebrauchtes Camber kaufen (Comp 2016). Nun meine Frage: sie ist 1,64m groß und das Bike hat die Größe "M"... lohnt es sich hin zu fahren und das Bike anzusehen, oder ist ihr der Rahmen zu groß?
 
Dabei seit
26. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
2.530
Standort
Würzburg
Bike der Woche
Bike der Woche
Die Spezi-Rahmen der letzten Jahr sind ja meines Wissens grob folgendermaßen angedacht gewesen:
XL => 185cm +
L => 175cm - 185cm
M => 165cm - 175cm
S => -165cm

D.h. mit 1,64m liegt sie knapp unter der Empfehlung für M.
Das könnte ihr aber dennoch passen, ggf. halt mit nem kurzen Vorbau und etwas mehr Rise am Lenker. Das hängt dann eher von Schritt- und Armlänge ab. Allerdings ist ein "größeres" Rad halt immer etwas wenger verspielt. Wenn die ANreise nicht zu groß ist, dann würde ich es auf einen Versuch ankommen lassen...
 
Dabei seit
6. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
23
Zum verkürzten Vorbau könnte man auch noch die Sattelstütze durch eine ohne Setback ersetzen. War bei mir mit langen Beinen auch notwendig um nicht zu weit hinten zu sitzen. Dafür wäre eben die Schrittlänge interessant.
 
Dabei seit
6. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
23
Wenn wir schon dabei sind, präsentiere ich hier noch meinen vorläufig "abgeschlossenen" Stand von meinem umgebauten Camber Comp Carbon 2017 in L. Wie bereits erwähnt habe ich bei einer Körpergrösse von 1.80 m eine sehr lange Schrittlänge von 90 cm, was zu einer suboptimalen Sitzposition (Sitzwinkel, Sattelüberhöhung ..) im Originalzustand führt.

Die folgenden Umbauten wurden gemacht:
  • Federung: Die 120 mm Revelation RL wurde durch eine 140 mm Fox 34 Factory (Modelljahr 2016) ersetzt. Dadurch wurde der Lenk- und Sitzwinkel leicht flacher, der Reach kürzer und der Stack höher. Alles ausser dem flacheren Sitzwinkel (dazu unten mehr) kommt mir mit meinem Körperbau entgegen.
  • Schaltung: Das 2x11 Setup wurde durch ein 1x11 Setup mit:
    • Original Shimano XT-Schaltwerk mit OneUp Components Shark Cage für bis zu 50er Ritzel
    • Shimano XT 11-fach Schalthebel mit Hope Tech 3 I-Spec II an I-Spec I-A Bremse montiert
    • Original Race Face Aeffect Kurbel mit ovalem Rotor Q-Ring Cinch Kettenblatt mit 30 Zähnen
    • ZTTO 11-50 SLR2 Kasette
  • Bremsen: Von meinem alten Bike habe ich die sorglos Shimano XT M-785 Bremsen übernommen.
  • Laufräder: Da ich relativ günstig zu einem DT Swiss XM 1501 Spline One 30 Laufradsatz gekommen bin, habe ich mich vom Umbau der originalen Traverse Felgen mit hochwertigeren Naben abgewandt. Die Laufräder sind tubeless mit Purgatory/Ground Control (beide mit GRID Karkasse) bereift.
  • Sattelstütze: Um den bereits flachen Sitzwinkel, welcher durch den Umbau der Federgabel noch flacher wurde, auszugleichen, bin ich für kurze Zeit die original Command Post umgekehrt mit "Setback" nach vorne gefahren. Da ich aber sowieso mehr Hub als 125 mm wollte, habe ich jetzt eine Brand-X Ascend XL mit 170 mm Hub und ohne Setback. Damit habe ich eine gute Sitzposition mit dem Sattel komplett nach vorne geschoben. Die Sattelstütze wird mit einem ZTTO Hebel, welcher mit einem Wolthtooth Adapter für I-Spec I-A/B an der Bremse montiert ist, betätigt.
  • Cockpit: Der Vorbesitzer hat hier bereits den Lenker durch einen Chromax Fubar OSX (780 mm mit 25 mm Rise) ersetzt. Ich habe zudem einen kürzeren (45 mm) Specialized Mountain Stem Vorbau montiert. Dieser wird allenfalls noch auf einen hochwertigeren Vorbau (z.B. Specialized Trail Stem) mit einer Länge von 40 mm obis 50 mm gewechselt.
  • Kontaktpunkte (nur kurz aufgelistet, da diese sehr individuell sind):
    • Griffe: Race Face Gripler 33 mm
    • Sattel: Selle Italia Flite TM Flow
    • Pedale: Shimano PD-MX70 (identisch XT-Trail aber mit kleinerem Auslösewinkel)
Insgesamt komme ich dabei auf grob gemessene 13.5 kg mit Pedalen, Flaschenhalter und SWAT-Tools. Das Bike verwende ich für Touren in den Alpen (wohne in Chur GR, Schweiz) mit möglichst vielen Singletrails (vorwiegend S1/S2, mit seltenen S3 Passagen, welche meistens zu Fuss passiert werden).

Hier ein Bild vom aktuellen Stand:
DSC_4096.JPG


Bei den Gabel-Aufkleber bin ich mir noch nicht schlüssig, ob ich die Orangen belassen soll oder diese entfernen und allenfalls mit Sealth-Aufkleber ersetzen soll. Was ist eure Meinung?
 
Dabei seit
25. August 2009
Punkte für Reaktionen
15
Standort
Beilngries
Okay.. die weiß ich aus dem Stehgreif nicht. Nen 50er Vorbau hab ich noch daheim rumliegen. Original ist glaub ich ein 70er verbaut, oder? das wären dann schonmal 2 cm Gewinn. Ich werd´s mir auf jeden Fall mal anschauen.
 
Oben