Mit seinem Cannondale Scalpel hat sich IBC-User NoPain-NoGain den Traum von einem funktionellen Rad für den Einsatz von Marathons bis zu XC-Rennen erfüllt. Der schicke grüne Rahmen ist ein echter Hingucker und in Sachen Aufbau finden sich teure Teile da, wo es Sinn macht und Bodenständiges dort, wo ein Upgrade kaum Vorteile bringt. So entsteht ein sinnvoller und extrem schicker Aufbau, der bereit für lange Renneinsätze ist. Viel Spaß mit diesem Bike der Woche.

Bike der Woche

Cannondale Scalpel, NoPain-NoGain

Das Cannondale Scalpel von IBC-User NoPain-NoGain
# Das Cannondale Scalpel von IBC-User NoPain-NoGain

MTB-News.de: Hallo NoPain-NoGain, dein Bike hat sich vor lauter Likes kaum retten können und es direkt unter die beliebtesten Fotos der Woche im Fotoalbum geschafft. Wie ist es zu deinem Bike gekommen, das wir heute als Bike der Woche vorstellen?

Es ist eigentlich das zweite Scalpel. Sein Vorgänger war die weiß/grüne Team-Variante. Aber die grüne Version hat mir immer besser gefallen und als ich dann durch Zufall einen neuen Rahmen aus einem Garantietausch abkaufen konnte, gab es das optisches Upgrade.

Worauf hast du beim Aufbau deines Bikes besonders geachtet?

Beim Aufbau gab es zwei Anforderungen:

  1. Funktioneller, zweckorientierter Aufbau. Teure Teile, wo es für mich Sinn ergibt und ich einen Mehrwert habe (Lefty, XX1-Trigger …) und bodenständige Teile, wo es nichts oder kaum etwas bringt (GX Schaltwerk, 1×11, …).
  2. Ich habe einen etwas speziellen Körperbau – sehr lange Arme und Beine, aber einen kurzen Torso. Daher brauche ich „nur“ einen L-Rahmen, aber einen 100er Vorbau mit möglichst viel Drop. Dazu noch der low10 Lenker von Syntace. Ohne 8 cm Sattel-Überhöhung bekomme ich massive Rückenschmerzen, da dann die Muskulatur im unteren Rücken nicht genug vorgespannt ist (hört sich komisch an, ist aber so). Durch die langen Beine ist dazu eine 400er Stütze Pflicht. Aber wenigstens kann ich mir durch diese Konstellation die Variostütze sparen. Hinter den Sattel komme ich mit DEN Armen immer, ohne Probleme. ;)

Wie geht es mit deinem Bike weiter?

So langsam gibt es eigentlich nichts mehr, das wirklich sinnvoll zu tauschen wäre. Klar, leichter ginge es immer, aber bei 82 kg und Spaß auf den Abfahrten wird es da finanziell/sicherheitstechnisch irgendwann dünn …

An der Front arbeitet eine Cannondale Lefty Carbon XLR mit 100 mm Federweg
# An der Front arbeitet eine Cannondale Lefty Carbon XLR mit 100 mm Federweg - am Heck verrichtet ein Monarch XX seinen Dienst

Welchen Einsatzbereich hat das Bike?

Marathon und ab und zu auch ein XC-Rennen.

Was wiegt das Bike?

Je nach Reifen ~ 10,1 – 10,5 kg.

Was ist dein persönliches Highlight an deinem Bike der Woche?

Die Lefty? Leicht, steif und so smoooth. Was will man mehr?

Aufgrund seines Körperbaus fährt NoPain-NoGain am L-Rahmen einen 100er Vorbau mit möglichst viel Drop.
# Aufgrund seines Körperbaus fährt NoPain-NoGain am L-Rahmen einen 100er Vorbau mit möglichst viel Drop. - Dank 8 cm Sattel-Überhöhung bekommt er trotz sehr langer Arme und Beine so keine Rückenschmerzen.
Beim Aufbau wurde auf viel Wert auf Funktion gelegt, so finden sich teure Teile nur an Stellen wo diese einen Mehrwert bieten und sonst eher Bodenständiges.
# Beim Aufbau wurde auf viel Wert auf Funktion gelegt, so finden sich teure Teile nur an Stellen wo diese einen Mehrwert bieten und sonst eher Bodenständiges.
Auf dem Hausberg, dem Kandel: genau 1000 hm und 8 km von zuhause entfernt. Die Teststrecke für das Material von NoPain-NoGain.
# Auf dem Hausberg, dem Kandel: genau 1000 hm und 8 km von zuhause entfernt. Die Teststrecke für das Material von NoPain-NoGain.

Wie fährt sich das Rad?

Das Rad liegt wie ein Brett und tritt sich mit „gelockten“ Federelementen noch sehr gut bergauf. Da sie jedoch nicht 100% zu sind, sondern nur „stark überdämpft“ hat man auch bergauf Vorteile durch bessere Traktion und mehr Komfort auf langen Marathons. Ich war lange vehementer Hardtail-Verfechter, aber mittlerweile nehme ich sogar für sehr kletterintensive Marathons (z.B. Sella Ronda) das Fully, da ich damit einfach schneller bin. Ich kann dann einfach im Sitzen konstanter und gleichmäßiger Druck auf’s Pedal bringen. Zudem macht es einfach Spaß, auch bergab Plätze gut zu machen.

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?

Hmmm, gute Frage. 1994 ist auch eine Weile her, wie es genau dazu kam, weiß ich ehrlich gesagt gar nicht mehr. Irgendwann stand ich halt mit einem Dreigangrad im Wald …

Mountainbiken als Lifestyle / die Industrie – deine Sicht.

Ich bin eigentlich immer sehr gut informiert, aber ich wäge sehr genau ab, was für mich sinnvoll ist und was nicht. Ich war in der südbadischen Rennszene einer der ersten mit dem Trekkingrad (was ich mir anhören durfte!), aber Boost habe ich z.B. noch immer nicht im Keller.

Du und die Internet Bike Community – wann und wie bist du zu uns gekommen und was verbindest du mit dem IBC?

Ich glaube schuld ist bikehumanumest. Aber auch das ist schon laaange her. ;) Ich mag den Haufen gleichgesinnter Bekloppter hier. Es gibt immer wieder Anregungen, Ideen und Hilfe. Auch wenn den einen oder anderen Post einfach besser überliest.

Beim M3 Marathon bewies das Cannondale Scalpel auf 130 km und 4500 hm seine Stärken.
# Beim M3 Marathon bewies das Cannondale Scalpel auf 130 km und 4500 hm seine Stärken.

Technische Daten: Cannondale Scalpel MJ 2016

Rahmen: Scalpel 29 Team L
Gabel: Cannondale Lefty Carbon XLR 100 mm FullSprint
Dämpfer: Monarch XX 165×38 FullSprint
Steuersatz: Cannondale SI
Bremsen: SRAM Guide RS 160 mm / 160 mm
Vorbau: Leonardi Racing Johnny SI -20 Grad 100 mm
Lenker: Syntace Carbon Low10 700 mm
Griffe: Esi
Felgen: Specialized Roval SL 32 Loch
Naben: Soul Kozak / DT Swiss 240s 6
Reifen: Verschiedene, im Moment Maxxis Aspen 2.25 vo: TR hi: Exo
Kurbel + Innenlager: SRAM XX1/X9 Stages mit Wheelsmfg Threaded PF30
Kettenblatt / Kettenblätter: Absolut Black 34 Oval (für kranke Alpen Marathons 30Z)
Kettenführung / Umwerfer: nada
Schalthebel: SRAM XX1
Schaltwerk: SRAM GX mit LEONARDI RACING Max Speed Pulley Umlenkrolle
Pedale: Shimano XTR 9000
Kette: SRAM X1
Kassette: e13 TSR+ 9-46
Sattel: Specialized Power Pro 143 mm
Sattelstütze: PRC 400 mm
Sattelklemme: Cannondale

Über das Bike der Woche

Ihr habt auch ein Bike, das sich bestens in die ehrenhafte Riege der „Bikes der Woche“ einfügen kann? Dann lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: fotos.mtb-news.de/p/1290006 / Das Album findet ihr hier: mtb-news.de/s/55943.

Die 20 letzten Bikes der Woche findet ihr hier: 

Alle Bikes der Woche? Hier klicken!

  1. benutzerbild

    cännondäler__

    dabei seit 10/2003

    Hallo nopain-nogain,
    Glückwunsch auch von mir zum Bike der Woche! Bin zwar kein Freund der Optik des 29er Scalpels, aber bin überzeugt, dass es perfekt zu Deinem Einsatzbereich passt. Außerdem passt halt die Lefty ohne Gefummel, anders als bei anderen Rahmen, die Du schon probiert hast. Viel Spaß weiterhin mit dem Hobel! Sag mal, ist das Sportograf-Bild im Montafon aufgenommen; habe einen Verdacht wo das sein könnte?
    cännondäler
  2. benutzerbild

    cluso

    dabei seit 01/2003

    cännondäler__ schrieb:

    Hallo nopain-nogain,
    Glückwunsch auch von mir zum Bike der Woche! Bin zwar kein Freund der Optik des 29er Scalpels, aber bin überzeugt, dass es perfekt zu Deinem Einsatzbereich passt. Außerdem passt halt die Lefty ohne Gefummel, anders als bei anderen Rahmen, die Du schon probiert hast. Viel Spaß weiterhin mit dem Hobel! Sag mal, ist das Sportograf-Bild im Montafon aufgenommen; habe einen Verdacht wo das sein könnte?
    cännondäler


    Ich greife mal vor....müsste beim M3 Marathon sein...
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    nopain-nogain

    dabei seit 09/2005

    Jawohl, das ist beim m3. Das muss irgendwo oben auf den Wellen auf dem ersten Berges sein.
  5. benutzerbild

    cännondäler__

    dabei seit 10/2003

    Hallo nopain-nogain,
    dann passt es: Das ist der Fritzensee oberhalb Bartholomäberg. In der Nähe ist auch ein ganz netter, offizieller Trail.
    cännondäler
  6. benutzerbild

    Hammer-Ali

    dabei seit 11/2016

    Ist optisch auch nicht so ganz meins, aber Geschmäcker sind halt verschieden, da sollte man tolerant sein.
    Technisch sicher ne feine Waffe.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!