• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Specialized Enduro 29er

damonsta

Anarchist
Dabei seit
26. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
1.421
Standort
Bad Camberg
Statt einen DebonAir komplett zu zu spacern kann man auch einfach den passenden Dämpfer mit kleiner Luftkammer kaufen.
Beim DebonAir muss man nämlich fürs Enduro Positiv UND Negativkammer zuspacern, damit er gescheit funktioniert.
Das meinte ich mit meinem Post. Der originale Specialized ist kein DebonAir, der Aftermarket ist aber einer glaube ich.
 
Dabei seit
18. August 2013
Punkte für Reaktionen
27
Beim DebonAir die Negativkammer zuspacern finde ich nicht sinnvoll, denn die größere Negativkammer ist die Verbesserung gegenüber der Standardversion. Ich spüre hier den Unterschied deutlich gegenüber Dämpfern, die noch kleine Negativkammern haben. Diese empfinde ich als unsensibler im ansprechen.

Positivkammer verkleinern macht Sinn, ist wie oben bereits gesagt, ab Werk erledigt (9 Spacer in der Specialized Enduro Version des Monarch).
 
Dabei seit
18. September 2010
Punkte für Reaktionen
47
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
22
Standort
Elchingen
ich habe mal ne Frage zu den 11er Antrieben, reicht der euch oder habt ihr vor auf 12 zu wechseln? hat jemand vielleicht auch Erfahrung mit e*thirteen TRS am Enduro? e*thirteen TRS wäre auf jeden Fall die günstigste und leichteste Variante.
 
Dabei seit
8. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
34
Standort
Wien
ich habe mal ne Frage zu den 11er Antrieben, reicht der euch oder habt ihr vor auf 12 zu wechseln? hat jemand vielleicht auch Erfahrung mit e*thirteen TRS am Enduro? e*thirteen TRS wäre auf jeden Fall die günstigste und leichteste Variante.
Hängt ganz von den Oberschenkeln ab. Vor 5 Jahren bin ich noch 1X10 mit 30/42 bis 2000hm gefahren. Mitlerweile ist der Trainingszustand fast nicht meh vorhanden und so bin ich über 30/50 sehr happy.
 

NewK

Lost myself to bike
Dabei seit
15. April 2014
Punkte für Reaktionen
309
ich habe mal ne Frage zu den 11er Antrieben, reicht der euch oder habt ihr vor auf 12 zu wechseln? hat jemand vielleicht auch Erfahrung mit e*thirteen TRS am Enduro? e*thirteen TRS wäre auf jeden Fall die günstigste und leichteste Variante.
Ich habe mir die TRS Race (9-46) drauf gehauen... :daumen:
 

johnny blaze

gravity team stinkesberg
Dabei seit
3. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
466
Standort
düsseldorf/ratingen
Ich habe mir die TRS Race (9-46) drauf gehauen... :daumen:
Same here.

Alles gut damit.
Wenn ich mir allerdings die Preise für die GX Eagle Upgrade- Kits anschaue liegen die ziemlich nah am Preis der TRS.
Damals gab es die noch nicht für den Preis. Wenn ich heute nochmal entscheiden müsste, könnte es gut sein,dass ich mich für die eagle entscheiden würde.
https://www.bike-components.de/de/SRAM/GX-Eagle-1x12-fach-Trigger-Upgrade-Kit-Modell-2018-p58999/black-10-50-o69408595/
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
22
Standort
Elchingen
Mich würde interessieren auf welchen Gewicht ihr euch gerade mit den Bikes der Neuen Generation das heißt ab 2107 bewegt. Bei den Alten waren wohl werte mit 12,5 oder so drin, da bin ich weit entfernt :)
ich bin aktuell bei 13,6 mit pedale also komplett
 
Dabei seit
29. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
1.879
Mich würde interessieren auf welchen Gewicht ihr euch gerade mit den Bikes der Neuen Generation das heißt ab 2107 bewegt. Bei den Alten waren wohl werte mit 12,5 oder so drin, da bin ich weit entfernt :)
ich bin aktuell bei 13,6 mit pedale also komplett
Mutmassungen? Glaskugel? Viel geht nimmer, aber denke 2107 deutlich einstellig:daumen:
 

KäptnFR

Tausche Fett gegen Muskeln
Dabei seit
18. November 2004
Punkte für Reaktionen
748
Standort
München
Bike der Woche
Bike der Woche
Mein esswörks XL 2017 wiegt auch ziemlich genau 11,9kg.
(Ohne Reifen und cushcore)
 

KäptnFR

Tausche Fett gegen Muskeln
Dabei seit
18. November 2004
Punkte für Reaktionen
748
Standort
München
Bike der Woche
Bike der Woche
@bs99 Die Milch hatte ich nicht abgezogen, also ohne Reifen inkl Milch = 11,9kg :D
Bin zeitweise den 2,5 DHF maxxgrip vo und hi gefahren.
Das sind dann plus ~2,6kg, pro-/cushcore hinten nochmal plus 250g...~14,8kg Schwerlaster.
Da geht aber halt dann auch nix kaputt flott bergab.
Ziel wäre aber auch im Rennen vo und hi wieder 1kg Reifen zu fahren und hinten eben mit cushcore.
Vorne teste ich mal den Hilbilly 2,3 grid, mal sehn was der kann im Vgl zum DHF 2,5 maxxgrip.
Klar ist n leichtes Bike prinzipiell schneller, aber wenn Dir nur 1 Teil auf einer stage die Grätsche macht ist das Rennen halt meist gelaufen.
Das holst selbst mit 5kg weniger nicht mehr auf.
 
Dabei seit
29. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
1.879
@bs99 Die Milch hatte ich nicht abgezogen, also ohne Reifen inkl Milch = 11,9kg :D
Bin zeitweise den 2,5 DHF maxxgrip vo und hi gefahren.
Das sind dann plus ~2,6kg, pro-/cushcore hinten nochmal plus 250g...~14,8kg Schwerlaster.
Da geht aber halt dann auch nix kaputt flott bergab.
Ziel wäre aber auch im Rennen vo und hi wieder 1kg Reifen zu fahren und hinten eben mit cushcore.
Vorne teste ich mal den Hilbilly 2,3 grid, mal sehn was der kann im Vgl zum DHF 2,5 maxxgrip.
Klar ist n leichtes Bike prinzipiell schneller, aber wenn Dir nur 1 Teil auf einer stage die Grätsche macht ist das Rennen halt meist gelaufen.
Das holst selbst mit 5kg weniger nicht mehr auf.
Probleme bereiteten ausnahmslos andere Teile, gell
 
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
1.065
@bs99 Die Milch hatte ich nicht abgezogen, also ohne Reifen inkl Milch = 11,9kg :D
Bin zeitweise den 2,5 DHF maxxgrip vo und hi gefahren.
Das sind dann plus ~2,6kg, pro-/cushcore hinten nochmal plus 250g...~14,8kg Schwerlaster.
Da geht aber halt dann auch nix kaputt flott bergab.
Ziel wäre aber auch im Rennen vo und hi wieder 1kg Reifen zu fahren und hinten eben mit cushcore.
Vorne teste ich mal den Hilbilly 2,3 grid, mal sehn was der kann im Vgl zum DHF 2,5 maxxgrip.
Klar ist n leichtes Bike prinzipiell schneller, aber wenn Dir nur 1 Teil auf einer stage die Grätsche macht ist das Rennen halt meist gelaufen.
Das holst selbst mit 5kg weniger nicht mehr auf.
Denke dass dir beim Hillbilly etwas das Volumen und die Eigendämpfung fehlt im Vergleich zum DHF 2,5; auch die Seitenführung bei härteren Böden ist schlechter.
Beim Hillbilly Grid wie auch beim 2,5er Maxxis DHF Exo habe ich mir am Hinterrad die Karkasse zerschossen, daher werde ich die zumindest hinten nicht mehr verwenden.

Ich fahre vorne die Schwalbe MM Supergravity 2,35 Trailstar, die ist genau so breit wie der 2,5er Maxxis und vom Profil und Gummimischung her recht universell; kalt/warm, tief/hart, nass/trocken funkt alles recht gut.
Der Michelin wild rockr ist nochmals ein paar mm breiter als Schwalbe und Maxxis, und mit knapp 1,2kg in ähnlicher Gewichtsliga, den fahre ich jetzt in Gum-X hinten (rollt auf Asphalt so gut wie Doppelklebeband) und wenn die kalte Jahreszeit vorbei ist in Magi-X vorne.
Sehr robust, sehr gute Eigendämpfung, Grip und Selbstreinigung ok.

Cushcore kenne/fahre ich nicht, aber da ich mir am HR den Slaughter Control durchgestanzt habe und ich vorn die Eigendämpfung schwerer Reifen schätze, werde ich wohl bei den >1kg Dingern bleiben.
 

KäptnFR

Tausche Fett gegen Muskeln
Dabei seit
18. November 2004
Punkte für Reaktionen
748
Standort
München
Bike der Woche
Bike der Woche
Probleme bereiteten ausnahmslos andere Teile, gell
Ja, wenn v.a. die alten Schweden mal Ihre Hausaufgaben erledigen würden!?
Dann müsst ich nicht um 8Uhr früh jemanden aus seim Wohnmobil schütteln und ihn mit frischen Semmeln bestechen zwecks Ersatzgabel, gelle...:lol: Weiters bräucht ich dann am Kronplatz die längste stage nicht mit 60° Lenkwinkel und 170mm Tretlagerhöhe rumeiern. Da nützen dann die schwersten Reifen nix...:mad:

@bs99 Danke für Deine Einschätzung!
Der Hilbilly wird dann ggf was für den "leichten" LRS, bei Strecken mit weniger Durchschlagsgefahr und viel Tretanteil.
Da hatte ich bisher Butcher grid hinten (schlauchlos ohne pro/cush) und E13 (weiche Mischung) vorne (auch ohne p/c).
Der E13 ist schon ziemlich gut, das Profil ist so der einzige Kritikpunkt, ich mags eher so DHF-mässig mit viel Seitenhalt.
Bremsen wird überbewertet und macht langsam :p
Die grid Seitenwände halten nach bisheriger Erfahrung schon echt ordentlich was aus:
In Latsch zb hab ich mich bissl verzockt mir der Reifenwahl und auf stage 2 (ohne procore) die hintere Carbonfelge zerdroschen.
Der Reifen hats unbeschadet überlebt!! Der Maxxis single ply ist mir hinten 2x am Felgenhorn durchgeschlagen, da hatte die Felge nicht mal ne Macke. Da sind die Schwalbe bestimmt gut mit SG, aber statt SG dann lieber gleich cushcore.
Hab das cc kürzlich das erste mal getested mit nem Slaughter grid bei 1,5bar und war echt "gestoked" wie man heute neudeutsch sagt. Der hatte gefühlt mehr Grip zb auf nassen Schrägwurzeln wie der 2,5 DHF maxxgrip mit procore (6bar), da hab ich blöd geschaut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
1.065
@bs99 Danke für Deine Einschätzung!
Der Hilbilly wird dann ggf was für den "leichten" LRS, bei Strecken mit weniger Durchschlagsgefahr und viel Tretanteil.
Da hatte ich bisher Butcher grid hinten (schlauchlos ohne pro/cush) und E13 (weiche Mischung) vorne (auch ohne p/c).
Der E13 ist schon ziemlich gut, das Profil ist so der einzige Kritikpunkt, ich mags eher so DHF-mässig mit viel Seitenhalt.
Bremsen wird überbewertet und macht langsam :p
Die grid Seitenwände halten nach bisheriger Erfahrung schon echt ordentlich was aus:
In Latsch zb hab ich mich bissl verzockt mir der Reifenwahl und auf stage 2 (ohne procore) die hintere Carbonfelge zerdroschen.
Der Reifen hats unbeschadet überlebt!! Der Maxxis single ply ist mir hinten 2x am Felgenhorn durchgeschlagen, da hatte die Felge nicht mal ne Macke. Da sind die Schwalbe bestimmt gut mit SG, aber statt SG dann lieber gleich cushcore.
Hab das cc kürzlich das erste mal getested mit nem Slaughter grid bei 1,5bar und war echt "gestoked" wie man heute neudeutsch sagt. Der hatte gefühlt mehr Grip zb auf nassen Schrägwurzeln wie der 2,5 DHF maxxgrip mit procore (6bar), da hab ich blöd geschaut.
Dann ist der Hillbilly aber eher nix für Dich, Seitenhalt/Kurvengrip gibt's nur auf tiefen weichen Böden sonst knicken die Außenstollen weg, und Rollwiderstand - der ist vorhanden :p

Mir hat es die Reifenkarkasse (Grid und Exo) am Hinterrad zerlegt, die Reifen hatten dann einen Seitenschlag von fast 1,5cm, also fast wie ein neuer Conti :p

Die Roval Traverse 29 Alu-Felgen finde ich übrigens sehr stabil. Trotz heftiger Durchschläge die in Karkassenbruch oder Snakebite im Reifen resultieren sind die immer noch gerade und die Hörner dellenfrei...
 
Dabei seit
30. April 2009
Punkte für Reaktionen
642
Oh ja. Die Schweden. Habe zum Glück dieses Jahr nur die Dämpferprobleme mitgemacht :cool: Immerhin ist der neue optimierte Dichtungssatz wohl wirklich das erhoffte Heilmittel. Vorne habe ich lieber gleich auf die Lyrik mit AWK gesetzt.
 

Waldschratt

Schwarterutscher
Dabei seit
30. September 2003
Punkte für Reaktionen
78
Standort
Geschwenda - Thüringen
Hallo in die Runde,

nachdem es mir nun das Schaltwerk zerrissen hat baue ich mein E29 2014 auf 1x11 um.
Die originalen Kurbeln wollte ich aber behalten und nur ein anderes Kettenblatt montieren.
Ich hatte an ein ovales 30´er oder 32´er gedacht. Ist das sinnvoll und gibt es etwas zu beachten?
 
Oben