Speichenspannung bei Messerspeichen (CX-Ray)

AngryApe

err..vor 10 metern links!
Dabei seit
19. April 2005
Punkte für Reaktionen
87
Standort
Stuttgart
Moin, die Speichenspannung bei Messer- Bzw. Aerospeichen mess ich doch an der flachen Speichenseite, so dass das Tesionmeter im 90° Winkel vom Laufrad weg zeigt oder?
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte für Reaktionen
1.225
Standort
Dresden
Hi

richtig!

du musst das tensiometer aber immer möglichst in genau diesem 90°-Winkel ansetzen, sonst hast du auch bei gleicher Spannung extrem unterscheidliche Werte. Witzig wirds, wenn das Messer im Verlauf der Speiche verdreht ist, dann misst man nur noch Mist.

Felix
 

AngryApe

err..vor 10 metern links!
Dabei seit
19. April 2005
Punkte für Reaktionen
87
Standort
Stuttgart
Ja, das dacht ich mir schon, besten Dank für die schnelle Antwort! ;)
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte für Reaktionen
1.275
Wie willste die auch sonst messen - hochkant? :D
 

AngryApe

err..vor 10 metern links!
Dabei seit
19. April 2005
Punkte für Reaktionen
87
Standort
Stuttgart
tja, der "Laufradprofi" der die Laufräder gebaut hat hats wohl so gemacht, anderst kann ich mir den Murks nicht erklären ;) (Oder die Dinger ham sich innerhalb von 200km soweit gelockert, dass die Speichenspannung teils nicht mehr messbar war...was jetzt auch nicht unbedingt für den Aufbau sprechen würde :D)
 
Zuletzt bearbeitet:

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte für Reaktionen
1.225
Standort
Dresden
Und hattest du bei deinem LRS auch ein Laufkärtchen dabei, was dir mit Unterschrift einen gewissen Aufbau bestätigen sollte?

Gruss, Felix
 
Dabei seit
2. April 2008
Punkte für Reaktionen
2.218
lass den lrs vernünftig nachspannen und abdrücken, dann können eigentlich nur noch die naben ihren geist aufgeben.

habe auch einen lrs vom laufradprofi und habe diesen irgendwann selber nachgespannt.
seiten- und höhenschlag haben die räder zwar etwas, aber mein augenmerk lag eher bei möglichst homogener speichenspannung.
nun laufen die dinger wie ne eins.
 

AngryApe

err..vor 10 metern links!
Dabei seit
19. April 2005
Punkte für Reaktionen
87
Standort
Stuttgart
Und hattest du bei deinem LRS auch ein Laufkärtchen dabei, was dir mit Unterschrift einen gewissen Aufbau bestätigen sollte?
:cool::daumen:...nicht dass das jetzt wieder wie in den anderen Threads ausartet, die sich um das selbe Thema drehn :o.

Ich werd jetzt selber nochmal über die Laufräder drüber gehen, dann sollten die wohl hoffentlich auch ne weile halten ;)...bei dem Preis hatt ich das eh schon irgendwie erwartet :p.
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte für Reaktionen
1.225
Standort
Dresden
magst du uns verraten, was da drauf steht und was du gemessen hast.

Die Tatsache, dass du was gemessen hast, ist für dich ja schon mal ideal.
Das bedeutet ja, dass du selbst nacharbeiten kannst, was du auch dringend tun solltest.
Bevor du da weiter Arbeit investierst, prüfe, ob die Speichenlänge stimmt. Es könnte ja sein, dass die Speichen bereits zum Gewindeende geschraubt sind (die Speiche guckt dann mehr als 1mm über das Nippelende, oder nicht weit genug in den Nippeln hineinragen (die Speiche endet dann vor dem Boden des Schlitzes im Nippelkopf).

Gruss, Felix
 

AngryApe

err..vor 10 metern links!
Dabei seit
19. April 2005
Punkte für Reaktionen
87
Standort
Stuttgart
Hey, also die Speichenlänge ist i.o.

Was die Speichenspannung angeht, so stand auf den Kärtchen ein Wert der mir ok erschien (irgendwas um die 900 - 950 Nm)

Auf der Antriebsseite hab ich jetzt um die 400 - 500 Nm gemessen (Laut Park Tool Umrechnungstabelle für Messerspeichen mit 0,9x2,1 was ja in etwas der CX-Ray ensprechen sollte?!)...die Nichtantriebsseite war schlichtweg unmessbar :rolleyes:.

Um das VR kümmer ich mich wenn das HR gerichtet ist ;).
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte für Reaktionen
1.275
Hey, also die Speichenlänge ist i.o.

Was die Speichenspannung angeht, so stand auf den Kärtchen ein Wert der mir ok erschien (irgendwas um die 900 - 950 Nm)

Auf der Antriebsseite hab ich jetzt um die 400 - 500 Nm gemessen (Laut Park Tool Umrechnungstabelle für Messerspeichen mit 0,9x2,1 was ja in etwas der CX-Ray ensprechen sollte?!)...die Nichtantriebsseite war schlichtweg unmessbar :rolleyes:.

Um das VR kümmer ich mich wenn das HR gerichtet ist ;).
Abgesehen von den Nm, kann man auch in etwa erfühlen, ob die Speichenspannung zu niedrig ist. Ich hab mir das beim Spokie in Willingen mal abgeschaut. Wenn man die Speichen an der Unterkreuzung auseinander drückt (also voneinander weg, in axialer Richtung), dann merkt man sehr schnell, ob die Speichenspannung i. O. ist. Man muß natürlich als Referenz mal einen LRS in der Hand gehabt haben, der ordentlich Zug drauf hatte um zu wissen, wie sich das anfühlt. Das funktioniert auch viel besser als die Speichen in Laufrichtung irgendwie zusammen zu drücken.
 

AngryApe

err..vor 10 metern links!
Dabei seit
19. April 2005
Punkte für Reaktionen
87
Standort
Stuttgart
Nur wenn man z.b. Revos mit irgendwelchen 2,0er Speichen auf die Art vergleicht dürfte einen das Gefühl auch gern mal täuschen, oder?
 

schnellerpfeil

German-Lightness Laufradbau
Dabei seit
3. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
652
Hi,

die Werte bei Messerspeichen können aber sehr stark voneinander abweichen. DT gibt bei seinem Tensio 0.37mm Durchbiegung bei 1000N für die Aerolite an. Da die CX-Ray anders geformt ist, beträgt die Durchbiegung bei 1000N schon wesentlich mehr. Mit der Aerolite wären das dann schon 1250N. Die Werte habe ich von meinem Centrimaster Tensio, welches vor kurzem erst bei Sapim Kalibriert wurde, auf mein DT-Tensio übertragen. Wenn also ein Laufradbauer seine CX-Ray nach der DT Tabelle spannt, wird das mit Sicherheit nicht stark genug vorgespannt sein. Die Speichen vorne rechts und hinten links sind dann tatsächlich kaum messbar niedrig. Die Werte decken sich fast mit denen, die ich mal mit Felix besprochen habe. Der hat sein Tensio ebenfalls auf Sapim Kalibriert.
Ich kann mir schon Vorstellen, das andere Gewerbliche Laufradbauer das oftmals nicht beachten...

Grüße
Thomas
 
Dabei seit
15. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
3
Hallo,

also spannst du die CX-ray Specihen mit 0,55 mm Durchbiegung, wenn du zur Kontrolle ein DT-Tensiometer verwendest?

Grüße
Didi
 
Dabei seit
10. August 2011
Punkte für Reaktionen
0
Hallo,

mich interessiert dieses Thema.

Gibt es für Non-Commercials eine Kurve, die man bei vorhandenem DT- Tensiometer und zu verbauenden Sapim CX-Rays nutzen darf?

Verläuft die Kurve für die Cx- Rays linear versetzt zu der bekannten für die DT-Aerolites?

Vielen Dank !
 
Oben