SRAM Guide RE Scheibenwechsel

Dabei seit
10. Juli 2007
Punkte Reaktionen
16
Ort
Seligenstadt
Hallo zusammen,

ich habe ein meiner Guide RE (200mm) die Bremsscheibe getauscht. Vorher hatte ich die Std. Scheibe ab Werk und nun die SRAM HS2 Rounded 6-Loch Bremsscheibe mit 2mm dicke. Ich glaube daher etwas dicker. Ich habe vor dem Einbau einen Plastikspreiter eingesetzt und ein paar mal gebremst. Trotzdem Schleift die Scheibe noch.
Ich habe den Sattel auch gelockert und mit gehaltener Bremse wieder angezogen. Ich glaube aber einfach, dass die Bremse noch nciht weit genug ist.

Daher die Frage: Noch etwas anderes suchen und versuchen vorab weiter zu spreitzen, oder stellt sich die Bremse automatisch ein und ist eine Frage von ein paar 100 metern? ;)

Vielen Dank
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.602
Ich glaube aber einfach, dass die Bremse noch nciht weit genug ist.
Bremsbeläge raus und Bleed Block rein um die Kolben komplett zurück zu drücken. Alternativ die Kolben mit einem Plastikreifenheber zurück drücken.

Trotzdem Schleift die Scheibe noch.
Ich habe den Sattel auch gelockert und mit gehaltener Bremse wieder angezogen.
Wie sieht den der Luftspalt aus? Die mit Sattel lockert und mit gezogener Bremse wieder anziehen klappt bei mir nie vernünftig. Ich würde die optisch ausrichten.
 
Dabei seit
10. Juli 2007
Punkte Reaktionen
16
Ort
Seligenstadt
Bremsbeläge raus und Bleed Block rein um die Kolben komplett zurück zu drücken. Alternativ die Kolben mit einem Plastikreifenheber zurück drücken.


Wie sieht den der Luftspalt aus? Die mit Sattel lockert und mit gezogener Bremse wieder anziehen klappt bei mir nie vernünftig. Ich würde die optisch ausrichten.
Komplett zurückdrücken hab ich schon probiert. Allerdings bisher nur mit Bremsbelägen. Dann müsste ich mir erst mal einen bleed Block besorgen.
Der Luftspalt ist wirklich minimal. Auf der Gabelseite kann ich ihn erkennen. auf der Seite Richtung Speichen nicht wirklich. Ich bekomme es aber auch nicht die bremse optisch auszurichten.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.602
Der Luftspalt ist wirklich minimal. Auf der Gabelseite kann ich ihn erkennen. auf der Seite Richtung Speichen nicht wirklich. Ich bekomme es aber auch nicht die bremse optisch auszurichten.
Auf jeden Fall muss der Sattel weiter Richtung Speichen ;) Ich mache es immer so, dass ich die Schrauben genau soweit löse, dass ich den Sattel mit etwas Nachdruck verschieben und ausrichten kann. Dann die Schrauben 1/4 Umdrehung anziehen, testen ob es schleift und ggf. den Vorgang wiederholen.
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
3.301
Komplett zurückdrücken hab ich schon probiert. Allerdings bisher nur mit Bremsbelägen. Dann müsste ich mir erst mal einen bleed Block besorgen.
Mit alten Bremsbelägen zurückdrücken ist schon gut so. Denn die Bremskolben ohne was dazwischen zurückzudrücken wäre nicht gut, die könnten dabei beschädigt werden.

Der Bleedblock ist nur nützlich für's entlüften. Damit kann man aber keine Bremskolben zurückdrücken!
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.602
Der Bleedblock ist nur nützlich für's entlüften. Damit kann man aber keine Bremskolben zurückdrücken!
Kommt darauf an, wie weit sie schon zurück gedrückt sind. Wenn die mit den Belägen zurück gedrückt wurden, dann kann man mit dem Bleedblock noch das letzte Stück machen. Der ist ja vorne auch leicht schräg.
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
3.301
Wenn die mit den Belägen zurück gedrückt wurden, dann kann man mit dem Bleedblock noch das letzte Stück machen. Der ist ja vorne auch leicht schräg.
Dann müsstest du den Bleedblock aber schon mit etwas Gewalt von der Seite zu den Bremskolben reinquetschen. Kann mir nicht vorstellen, daß das so gut wäre. ;)
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.602
Dann müsstest du den Bleedblock aber schon mit etwas Gewalt von der Seite zu den Bremskolben reinquetschen. Kann mir nicht vorstellen, daß das so gut wäre. ;)
Wenn man die Kolben normal mit den Bremsbelägen zurück drückt, dann schauen die nur noch 1-2mm raus. Da kann man dann den Bleedblock ohne Gewalt sanft rein schieben und die Kolben sind anschließend mehr oder weniger komplett drin.
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
3.301
Das könnten auch die neuen Beläge sein, die möglicherweise beim Einbremsen noch etwas eindampfen.

Nach dem Einbremsen justiere ich dann immer auch den Bremssattel noch mal neu. Dann sollte es passen.
 

clowz

unterwegs zwischen celovec und ravne
Dabei seit
23. August 2016
Punkte Reaktionen
307
Ort
Kärnten
naja nachdem er die beläge noch nicht ausgebaut hat, wird er schwer die kolben gereinigt haben ;)

klingt für mich auch nach einmal ausbauen und kolben mobilisieren bzw ganz reindrücken, evt aber nicht im geschlossenen system (kenn mich da etwas zu wenig aus aber hab immer "angst" dass ich hier druck reinbring, wo irgendwas den nicht aushaltet) dh ich setz meist oben den trichter oder spritze an und schau dass ich dann die kolben reindrück.

und wenn du schon dabei bist, kannst dann auch etwas flüssigkeit von "unten" nachdrücken.
 
Dabei seit
8. Mai 2019
Punkte Reaktionen
1.211
Nach dem ersten Anziehen der Bremse (bei gelockertem Sattel) schleift es dann leider wieder
Wenn die Bremse also vor dem ersten ziehen der Hebel nicht schleift ist grundsätzlich erstmal genug Platz zwischen den Belägen. Die müssen also nicht irgendwie weiter zurück gedrückt werden.

Als erstes solltest du prüfen ob die Scheibe wirklich gerade ist. Das siehst du, wenn du das Laufrad langsam drehen lässt und dabei die Scheibe im Sattel inkl. Beläge beobachtest. Wandert die Scheibe zwischen linkem und rechtem Belag hin und her oder läuft sie wirklich perfekt gerade? Nicht in die Speichen kommen dabei...

Wenn sie gerade läuft, dann sind dein Problem unterschiedlich schnell ausfahrende Kolben und ein falsch ausgerichteter Bremssattel.

Unterschiedlich schnell ausfahrende Kolben kannst du beheben indem du sie mobilisierst. Laufrad raus, Beläge raus, Kolben beide zurück drücken. Hebel ziehen - kommen beide Kolben gleichermaßen raus? Wenn nein, schnelleren (beweglicheren) Kolben blockieren bis der langsame kommt und kurz vorm rausfallen ist. Kolbenfläche beider Kolben mit Bremsmedium benetzen und wieder zurück drücken. Das ganze Spiel so lange bis sie annähernd gleich schnell ausfahren. Dann zur Sicherheit entlüften.

Sattel montieren und pumpen bis Beläge anliegen. Es wird schleifen. Sattel lockern, ausrichten per Auge oder mit Hilfe von z.B. https://r2-bike.com/BIRZMAN-Einstellhilfe-Scheibenbremse-Razor-Clam und dann den Sattel ohne ihn zu verschieben anziehen. Schrauben abwechselnd anziehen bis korrektes Drehmoment erreicht ist. Das Lüftspiel ist nach mobilisieren der Kolben minimal und die Ausrichtung des Sattels kann nervig sein, insbesondere wenn die Scheibe nicht 100% gerade ist. Nach der ersten ordentlichen Bremsung kann es zu leichtem Klingeln kommen. Erstmal weiterfahren und noch paar mal bremsen. Gibt sich sehr wahrscheinlich von selbst. Sonst nochmal den Sattel neu ausrichten.
 
Dabei seit
11. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
873
Hm... minimaler Luftspalt... Rad ist neu oder schon länger im Betrieb?... Ist es vielleicht schon (fast) ein Dauerschleifen?
Ich würde die Bremse mal entlüften und natürlich die bereits genannten Tipps (Kolben prüfen/mobilisieren u Sattel korrekt ausrichten) trotzdem anwenden.
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
3.301
Warum soll die Bremse entlüftet werden, wenn der Luftspalt klein ist?

Das bringt doch nur dann etwas, wenn der Leerweg größer und der Druckpunkt weicher ist als normal.
 

Geisterfahrer

unplugged
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
15.405
Ort
Nordbaden
Warum soll die Bremse entlüftet werden, wenn der Luftspalt klein ist?

Das bringt doch nur dann etwas, wenn der Leerweg größer und der Druckpunkt weicher ist als normal.
Ist doch hier der Running Gag im Bremsenforum. Entlüftet muss immer werden, auch wenn ein harter Druckpunkt da ist und der Fragesteller nur versehentlich einen Kanister Altöl über den Bremssattel gekippt hat und sich über fehlende Bremswirkung beklagt... :D
 
Dabei seit
10. Juli 2007
Punkte Reaktionen
16
Ort
Seligenstadt
Erstmal Danke für die Hinweise. Ich habe es jetzt durch Trial&Error 90% schleiffrei hingekommen ;) Ich fahre die Bremse jetzt erstmal etwas und dann schauen wir mal ;)
 
Oben Unten