Suche leichtes 29er MTB, HT oder Fully

Dabei seit
6. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
8
so, entlüftet ist, kamen doch noch einpaar Blasen raus, besonders hinten. Jetzt passts👍
Mit dem Entlüftungskit von Shimano auch echt easy und sauber...solang man nur am Ausgleichsbehälter bleibt...😀
Hallo sebhunter,

gibts denn schon erste Erkenntnisse was den Einsatz der neuen Bremsen angeht? Konntest Du schon konkrete Unterschiede im Handling, der Empfindlichkeit, der Dosierbarkeit und der Bremswirkung ausmachen?
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
1.842
Ort
München
Leider nicht, in München ist's mir grad viel zu kalt (nasskalte -4° aktuell) zum Radln...wenn Wetter besser werde ich berichten
 
Dabei seit
6. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
8
Hab das Bike mittlerweile erstmal soweit angepasst bekommen:
125er Crankbrother Highline 3 Dropper und Stamp 1 Pedale, 34er Chainring an die Kurbel, die Schaltung ist endlich richtig eingestellt (was für ein Krampf bei 12-Fach). Bin soweit zufrieden, Dropper ist schon sehr geil, auch bei XC.

Nach einigen Touren (30+km) muss ich allerdings sagen dass die Sitzposition doch grad bei längeren Strecken auf dem 22-Zoller mit meinen 187cm Körpergröße arg gestreckt/ gebeugt ist und mir irgendwann der Rücken wehtut. Orby hatte vorgeschlagen hier ggf einen etwas kürzeren Vorbau zu nehmen. Parallel hatte ich gelesen dass man dazu als Maßnahme ergänzend einen Spacer setzen kann um den Vorbau etwas höher zu bekommen.
Jetzt überlege ich in welchen Schritten man hier sinnvollerweise vorgeht, d.h wieviel cm kürzer ich den Vorbau wählen sollte und ggf. wieviel beim Spacer. Habe da absolut kein Gefühl für. Wäre für jeglichen Input dankbar.
LG
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
4.101
Ort
Allgäu
Hab das Bike mittlerweile erstmal soweit angepasst bekommen:
125er Crankbrother Highline 3 Dropper und Stamp 1 Pedale, 34er Chainring an die Kurbel, die Schaltung ist endlich richtig eingestellt (was für ein Krampf bei 12-Fach). Bin soweit zufrieden, Dropper ist schon sehr geil, auch bei XC.

Nach einigen Touren (30+km) muss ich allerdings sagen dass die Sitzposition doch grad bei längeren Strecken auf dem 22-Zoller mit meinen 187cm Körpergröße arg gestreckt/ gebeugt ist und mir irgendwann der Rücken wehtut. Orby hatte vorgeschlagen hier ggf einen etwas kürzeren Vorbau zu nehmen. Parallel hatte ich gelesen dass man dazu als Maßnahme ergänzend einen Spacer setzen kann um den Vorbau etwas höher zu bekommen.
Jetzt überlege ich in welchen Schritten man hier sinnvollerweise vorgeht, d.h wieviel cm kürzer ich den Vorbau wählen sollte und ggf. wieviel beim Spacer. Habe da absolut kein Gefühl für. Wäre für jeglichen Input dankbar.
LG
Du hast einen 90mm Vorbau mit 6° Steigung. Also effektiv nach vorne ca. 70mm. Nicht kürzer als 70mm mit 6° Steigung würde ich probieren.

Vermutlich wird jedoch weder Vorbau noch Spacer deine Beschwerden zu 100% lindern. Es ist ein typisches und klassisches Problem, vernachlässigen der Rumpfmuskulatur.
Dehnen, BlackRoll und auch Gewichtstraining / Bewegung für den Rücken / Rumpf helfen.

Aus eigener Erfahrung, mir kribbeln die Fingerspitzen wenn ich den Rücken nicht dehne, BlackRoll und Gewichte benutze, obwohl ich teilweise im Sommer 5 Tage die Woche Sport treibe. Ich bekomme Knieschmerzen wenn ich nicht die vordere Oberschenkelmuskulatur dehne.
Mein Focus auf dem Bike ist jedoch ein anderer, da ist ein komplettes Training sowieso hilfreich. Aber auch im größten Hochsommer brauche ich das Fitnessstudio öfters mal, sonst kommen die Schmerzen wie oben beschrieben.
 
Dabei seit
6. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
8
Können Sie hier oder im Radon-Thema Bilder des neuen Radon Jealous Al 8.0 posten?
Vielen Dank!
Bin jetzt endlich mal dazu gekommen ein paar Fotos zu machen.
4B1EE3E2-9859-4320-B988-FB831F3F51B4.jpeg
5357ADBA-3B06-4D9E-8A6A-1106FB41AC45.jpeg
 
Oben