Test: Hope F20 Flatpedal: steckt ein und hält Stand

Bei unserem Hausbesuch im August 2011 durften wir vom F20 Pedal bereits eine vielversprechende 3D-gedruckte Version begutachten - leider aber noch nicht fotografieren geschweige denn fahren. Hierfür mussten wir uns knapp zwei Jahre gedulden. Wenn man bei Hope etwas entwickelt, dann macht man das gründlich. Das Ergebnis dieser langjährigen Entwicklung durften wir dieses Jahr nun endlich ausgiebig testen.


→ Den vollständigen Artikel „Test: Hope F20 Flatpedal: steckt ein und hält Stand“ im Newsbereich lesen


 
D

Deleted 229440

Guest
Sind Top Pedale. Habe sie selbst. Leicht, hübsch und sehr sehr robust. Kein Vergleich zu den DMR Vault, die viel schwerer sind und klobiger wirken. Die übrigen Kommentare hier sprechen übrigens Bände über den geistigen Entwicklungszustand der Verfasser. Bedauernswert.
 
Dabei seit
28. November 2010
Punkte Reaktionen
3
Ort
Tja,...
Die Pins der Pedale die mitgelifert werden sind alle gleich lang bzw. aller gleicher Art oder? Habe nämlich festgestellt dass bei manchen eine gröbere Kerbung über dem Gewinde vorliegt und bei manchen eine schwächere.
 
D

Deleted 229440

Guest
Du wirst es nicht bereuen. Mein Enduro ist ein wenig zu tief und drum nehm ich mit dem Hope Pedal leider öfter Gestein mit, sprich Fels. Es hat dem Hope aber nichts an das gröbere Geläuf. Habe ein zweites Set bestellt und ans Cross Country Race montiert, so überzeugt hat mich das ganze, ich gebe aber zu keinen Vergleich zu haben.
 

Sven_Kiel

Bewegungsmensch
Dabei seit
29. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
2.848
Ort
<*)))><
Ich find die Hope sehr schick und mir gefällt die flache Bauweise...sobald meine Saints den Geist aufgeben, werde ich dagegen tauschen. Ich bin von Hope auch noch nie enttäuscht worden und deshalb sehr überzeugt von der Marke.
 
Dabei seit
7. Juni 2005
Punkte Reaktionen
27
Ort
-
Sodelle, konnte meine Hope F20 ausgiebig testen. In Saalbach und in Hinterglemm lief es einwandfrei. Einfach klasse die Pedale. Bin mega zufrieden. Nur abrutschen bzw. sich beim schieben anschlagen, sollte man nicht. Das habe ich selber schon festgestellt. Aber top investition!
 

Jaerrit

Halb Mensch, halb Mettbrötchen
Dabei seit
10. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
19.701
Ort
RBK
Nur abrutschen bzw. sich beim schieben anschlagen, sollte man nicht.

Sollte man definitiv nicht, 13 Stiche hats mir davongetragen am linken Schienbein... Trotzdem ein zweites Paar für das Fatty bestellt, hab x Pedale zuhause liegen gehabt, aber so toll gearbeitete Pedale wie die F20 waren nicht dabei, daher alles zurückgeschickt und die Hope behalten. Ist halt ähnlich wie mit Thomson-Teilen, gefällt einem oder halt nicht. Manche Teile von Hope sind aber inzwischen so stark mit gelasertan Linien etc versaut, dass es der "Schönheit" der Teile abträglich ist :rolleyes:
 
Dabei seit
24. Mai 2012
Punkte Reaktionen
195
Was im Test leider nicht bemerkt wurde, die inneren Pins sitzen tiefer als die äußeren, dadurch ergibt sich zumindest eine konkave Standfläche.
Die Hollow Pins lassen sich auch relativ leicht "tunen": einfach mit einem 3er, 4er oder passenden Senkbohrer etwas ansenken, stanzt dann sehr schöne Löcher in die Wade oder ins Schienbein, wenn man mal ankommt... ;)

 
Dabei seit
11. April 2007
Punkte Reaktionen
1.015
Ort
München
Hat hier jemand schon mal die Gleitlager getauscht? Die Kugellager auszutauschen ist ja super einfach, aber die Gleitlager bekomme ich um's verrecken nicht aus ihrem Sitz.
 

Jaerrit

Halb Mensch, halb Mettbrötchen
Dabei seit
10. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
19.701
Ort
RBK
Da wirds wohl ne Art Werkzeug für geben, oder ist es evtl gar nicht zum tausch vorgesehen? Im Zweifel mal bei Hope nachfragen... Sitzt es denn auf einer Seite an einem Anschlag oder quasi einfach per Presspassung im Pedalkörper? Dann würde ja ein Eigenbau-"Werkzeug" wie man es auch für Dämpfer-Gleitlager verwenden kann helfen... Siehe auch Internetseite von Huber-Bushings unter Technik
 
Dabei seit
11. April 2007
Punkte Reaktionen
1.015
Ort
München
Von einem Spezialwerkzeug weiß ich nichts, bzw. ist auf der Hp auch nichts zu finden. Das Spezial Tool zum Lösen der internen Mutter listen sie ja auch mit auf. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es eine Presspassung ist. Werde die Tage mal beim bekannten Hope Händler nachfragen. Die sollten das eigentlich wissen. Tauschen kann man das Lager auf jeden Fall. Gibts ja auch einzeln zu erwerben.
 
Oben