Trekking/Fitness Bike - Laufrad & Schaltung Upgraden (3x9->2x11)

Dabei seit
8. Juni 2021
Punkte Reaktionen
0
Hallo Bike-Fans,

ich fahre seit Jahren regelmäßig mein Bergamont Platinum Disc (2010). Meistens eher flott in einem Asphalt, Waldweg, Schotter Mix. Das Fahrrad ist insgesamt, nach guter Pflege, noch in einem guten Zustand.

Aktuell fahre ich den G-One Bite in der 40-622 Version, der ursprüngliche 37er war mir etwas zu dünn abseits der Straße.

Mir gefällt die Stabilität und Kontrolle des Flatbar Lenkers so dass ich von einem neuen Gravelbike mit Dropbar Abstand genommen habe.

Das Bike würde ich gerne Tubeless fahren was an den Alexrims EN24 jedoch gescheitert ist.
Ich plane den Umstand durch ein paar DT Swiss CR 1400 Dicut® 25 DB zu beheben. (Nabenadapter für anderen Achsstandard berücksichtigt). Außerdem verspreche ich mir mehr "Performance" durch die besseren Laufräder. 8-)

  • Nach genauer Schaltanalyse der letzten Wochen benutze ich den größten Gang nicht, den zweitgrößten nur für wenige Meter (und bergab). Der kleinste Gang ist mit Gepäck oder beim Schieben der Kinder nicht immer ausreichend für längere Passagen.
  • Ich schalte oft zwischen dem mittleren und großen Kettenblatt hin und her mit Ausgleichschaltungen an der Kassette, das nervt mich. (Bevor ich das mittlere Kettenblatt ganz ausfahre (kleinstes Ritzel) schalte ich auf das große und 2 Gänge runter, umgekehrt das Gleiche)
  • Die Kette schlägt oft auf die Kettenstrebe und ist laut.
  • Die Kette schleift leicht in den äußeren Kettenblättern bei den 2 größten/kleinsten Ritzeln, diese Kombination benutze ich also nicht
Link zur Schaltung auf Ritzelrechner.de (Variante 1 = aktuelle Übersetzung, Variante 2 = zukünftige Übersetzung). Mein aktueller Haupteinsatz sind die Entfaltungen von 2.40 - 7.61m bei 80er Kadenz.

Beim nächsten Kassettentausch hatte ich mir folgenden Umbau überlegt:

  • Wechsel auf das aktuelle XT-SGS Schaltwerk mit Shadow Tech = weniger Kettenschlag
  • Übersetzung auf 2x11 ändern (KB: 30/42, Kassette: 11/42) = mehr fahrbare Gänge im großen Kettenblatt ohne KB Wechsel, genug Reserve am Berg mit Gepäck oder Kinderschieben. (43er Kapazität statt Shimanoempfehlung von 42)
  • Aktuelle XT Schalthebel = Multirelease auch für schwere Gänge bisher nur für leichte Gänge, falls für das Schaltwerk nicht erforderlich ist es optional/nice to have.
  • Kette: SHIMANO CN-HG901 HG-X 11-fach
Fragen an Euch:

  1. Sind die gemachten Überlegungen sinnvoll oder habe ich was übersehen?
  2. Kann ich den Umwerfer behalten?
  3. Würde der Umbau bzgl. Kettenlinie & Rahmen klappen? Fehlen hier noch Angaben? Bergamont hat leider wenig Angaben zu den alten Bikes.
  4. Kann ich an meiner Kurbel die Kettenblätter durch die gewünschte Kombination ersetzen oder muss die Kurbel auch erneuert werden?
  5. Gerüchten zur Folge soll im Juli eine neue Shimano Drahtlosschaltung vorgestellt werden (abwarten?) - bin demgegenüber nicht abgeneigt....
  6. Wäre die SRAM Rival Etap AXS noch eine Alternative? Funktioniert die mit dem AXS Controller für Flatbar?

Für Eure Meinung/Empfehlung bin ich euch dankbar.

Viele Grüße
Christoph
 
Oben