Umfrage: Welchen Powermeter fährst Du am MTB?

Welchen Powermeter fährst Du am MTB?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    444
Dabei seit
24. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
838
Naja, gerade für 1x Schaltungen gibts doch ne Menge ovale Kettenblätter.
Mein Post bezog sich nicht auf die Anzahl der Hersteller der ovalen Blätter, da gibt es inzwischen einige von, sondern auf den Powermeter von Rotor, der zumindest Daten für die Montage der ovalen Blätter liefert.
Und um die richtige Position der Ovalen zu ermitteln, wird die Winkelgeschwindigkeit beim Rotor-PM mit Sicherheit öfters als 1x pro Umdrehung gemessen, wie bei vielen anderen Powermetern wahrscheinlich auch.
 
Dabei seit
28. August 2009
Punkte für Reaktionen
5.371
Standort
Lkr Garmisch-Partenkirchen
Nö, ich nicht. Würde mir keinen mehr kaufen. Habe mir auch keinen mehr gekauft, sondern einen weiteren P2M geholt.

für mich ist das Batteriefach der Schwachpunkt. Das ist recht emfindlich, innen nicht sehr robust. Da auch noch etwas exponiert, bei leichtem Kontakt mit der Umwelt lockert sich da gerne was (in dem Fall das "Troubleshooting Document" von Quarq konsultieren). Ich hatte da ziemlich Probleme damit, nutze aber das Bike mit dem Quarq auch kaum. Von daher kann ich sonst nicht viel berichten.
 
Dabei seit
7. August 2013
Punkte für Reaktionen
972
Standort
Haltern am See
Nö, ich nicht. Würde mir keinen mehr kaufen. Habe mir auch keinen mehr gekauft, sondern einen weiteren P2M geholt.

für mich ist das Batteriefach der Schwachpunkt. Das ist recht emfindlich, innen nicht sehr robust. Da auch noch etwas exponiert, bei leichtem Kontakt mit der Umwelt lockert sich da gerne was (in dem Fall das "Troubleshooting Document" von Quarq konsultieren). Ich hatte da ziemlich Probleme damit, nutze aber das Bike mit dem Quarq auch kaum. Von daher kann ich sonst nicht viel berichten.
Würde ich genau so unterschreiben. Dazu kommt noch, dass mein Quarq nach ruppigen Abfahrten regelmäßig den Dienst quittiert hat. Ich konnte irgendwann ansagen, welcher Trail die Aufzeichnung beenden wird.
Fürs neue Bike gibts bei mir auch einen P2M, vorübergehend fahr ich meine Assiomapedale am MTB, wenn Intervalle geplant sind oder ich nicht im Gelände unterwegs bin.
 
Dabei seit
5. November 2013
Punkte für Reaktionen
83
P2M ist einfach komplett problemlos
Und wenn nicht, dann hast du ein Probleme. Support war die letzten Jahre nix. Evtl. jetzt besser geworden(?).
und dazu noch günstiger als die meisten anderen Systeme.
Nicht günstiger als eine Quarq, aber dafür noch 2fach kompatibel.

Ich ebenfalls Quarq und keine Probleme.
Batteriefach ist sicher etwas filigran, aber mir gefällt die Quarq auch optisch besser, als z.B. ein preislich vergleichbarer P2M Eco.
Aber die Optik kommt bei einem PM sicher nicht an erster Stelle.
 
Dabei seit
28. August 2009
Punkte für Reaktionen
5.371
Standort
Lkr Garmisch-Partenkirchen
yep, beim Support hat P2M wirklich noch ziemliches Verbesserungspotential. Die Jungs sind ja wirklich bemüht und bestimmt auch nett, aber irgendwie geht da nix vorwärts. Hatte mit meinem Straßen NG am Anfang etwas Probleme mit der Software. Das hat sich gezogen und gezogen und gezogen. Und war irgendwie sehr mühsam. Und angeblich sollte mein PM bevorzugt behandelt werden. Weiß ja nicht, wie lange das dauert, wenn man "regulär" behandelt wird.

habe mir dann trotzdem wieder einen P2M geholt.
 
Dabei seit
5. November 2013
Punkte für Reaktionen
83
Weiterer (theoretischer) Vorteil bei einem P2M ist ja, das Teil kann geöffnet/repariert werden.
Zumindest wenn die Garantie abgelaufen ist, sehr löblich und nachhaltig, da evtl. für einen schmalen Taler reparabel.
ABER, schick das Ding in der Hauptsaison dahin und du siehst den (evtl. repariert) erst in der Nachsaison wieder.
Da gibt es andere Anbieter, die reagieren da erheblich schneller.
Muss jeder selbst entscheiden, was ihm wichtiger ist.
 
Dabei seit
28. August 2009
Punkte für Reaktionen
5.371
Standort
Lkr Garmisch-Partenkirchen
Weiß nicht, ob es bei Quarq unbedingt besser wäre. Da muss man zuerst über den Händler gehen, direkt darf man das Servicecenter von SRAM in Schweinfurt nicht kontaktieren. Und so die schnellsten scheinen die auch nicht zu sein, wobei ich nicht weiß, ob sich das schon verbessert hat. Und wenn man Pech hat, dann geht das zuerst zum Händler, dann nach Schweinfurt und dann in die USA zu Quarq. Das kann auch alles dauern.

Meine eigene Erfahrung mit Powertap war auch nicht so toll, musste 2x meine P1 einschicken. Wurden jedesmal ausgetauscht, hatte aber auch immer mehrere Wochen gedauert. Wurden vermutlich auch von Sportimport zuerst in USA geschickt.

Schnell war bisher bei mir nur Stages, hatte 3x mit denen zu tun. 3x sofort einfach ausgetauscht. Würde aber trotzdem keine Stages mehr fahren wollen, da war mir die persönliche Ausfallquote zu hoch. Auch wenn sie jetzt beidbeinig haben.
 
Dabei seit
5. November 2013
Punkte für Reaktionen
83
P2M NGeco: 590€
Dazu irgendeine Sram-Directmount-Kurbel: 100€

Welches beidseitige System ist günstiger?
Bei quarq brauchst die Kurbel mit 8 Schrauben statt 3, bei p2m kannst jede dm-Kurbel nehmen :) für mich schon ein großer Vorteil.
Nun ja, evtl. nicht mit "irgendeiner" Kurbel, dafür mit einer hochwertigen und derzeit wohl variabelsten Kurbel für 727,50 EUR und auch nicht so ganz uninteressant: wiegt kpl. nur 500g -> https://r2-bike.com/SRAM-XX1-Eagle-DUB-Kurbel-Quarq-DZero-Power-Meter

Ein vergleichbar konfigurierter P2M ist um einiges teurer und schwerer.
Aber ansonsten bin ich bei dir, zum Nachrüsten einer vorhandenen Kurbel bietet sich ein P2M schon an.
Und "made in Germany" ist (für mich) auch ein Argument.
 
Dabei seit
28. August 2009
Punkte für Reaktionen
5.371
Standort
Lkr Garmisch-Partenkirchen
und vielleicht auch, dass P2M mit einem Spider Boost und non-Boost kann. Bei Quarq muss(te??) man sich festlegen. Wenn man jetzt noch non-Boost fährt und dann auf einen neuen Rahmen wechselt, dann würde der wohl nun Boost haben. Vielleicht auch etwas, was mit mitbedenken könnte.
 
Dabei seit
11. Mai 2017
Punkte für Reaktionen
20
Ich geb mal noch meinen Quarq dazu:

Fahre den XX1 DZero mit Beginn diesen Jahres am Hardtail, habe mehrere Marathons bei allen Wettern damit bestritten, (leider) auch mit einigen Stürzen. Ich kann bislang absolut nichts Negatives berichten, das Ding läuft unauffällig im besten Sinn. Habe mich bei einem Rennen mal mit einem anderen Quarq Nutzer ausgetauscht, gleiches Modell. Er hat wohl 2 davon in Betrieb, musste einen mal tauschen (was seiner Angabe nach schnell und problemfrei erledigt wurde) weil die Zero-Werte bei der Kalibrierung sehr stark geschwankt haben. Habe auch von ihm nichts wirklich Schlechtes zu hören bekommen.

Fahre an meinem CX Rad den NGEco seit Ende 2017 - auch von diesem gibts (bis auf die anfänglichen Software-Macken mit der Batterieentladungsanzeige) nix Negatives. Robust ist er bisher auch, in Roubaix gabs null Probleme mit dem Teil. Ich denke daher, auch an einem MTB schlägt er sich wacker.

Daher kann ich Dir von meiner Seite aus beide weiterempfehlen.
Gruß MrE
 

mete

[ˈfɛɪ̯k(ˈ)njuːs]
Dabei seit
18. März 2010
Punkte für Reaktionen
2.060
Bike der Woche
Bike der Woche
.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. November 2013
Punkte für Reaktionen
12
und vielleicht auch, dass P2M mit einem Spider Boost und non-Boost kann. Bei Quarq muss(te??) man sich festlegen. Wenn man jetzt noch non-Boost fährt und dann auf einen neuen Rahmen wechselt, dann würde der wohl nun Boost haben. Vielleicht auch etwas, was mit mitbedenken könnte.
Ich habe eine Boomt gekauft und dann ein Kettenblatt mit Distanzscheiben montiert, so dass die Kettenlinie passt. Nicht die beste Lösung, geht aber ohne Probleme ;-)
 
Dabei seit
13. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
107
Hallo zusammen,

ich bin gerade auch auf der Suche nach dem richtigen Powermeter für mein MTB.
Bin es vom Rennrad gewohnt und möchte es eigentlich nicht mehr missen.

Als Kurbel habe ich eine Truvativ Stylo 6K Eagle (GXP) verbaut.

In der engen Auswahl sind für mich folgende Powermeter:
- Power2Max NGEco: Hier stellt sich für mich die Frage, ob das Powermeter an meine Kurbel passt.
Es ist eine Direct Mount-Kurbel, soweit sollte es ja dann passen. Weiß das jemand sicher?

- Quarq XX1 Eagle: Sollte das Power2Max nicht auf meine Kurbel passen, wäre das wohl mein Favorit.
Zudem wohl mit Abstand die leichteste Variante, ca. 300 Gramm leichter als Truvativ Kurbel + P2M.

- Rotor InPower MTB: Habe ich leider noch nicht viel drüber gelesen/gehört. Ist ja auch noch recht neu.

Einige sind ja von den Power2Max-Sachen sehr begeistert.
Gibt es hier auch jemand, der mit dem Rotor-PM Erfahrungen gemacht hat?

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

Fortis76

Team: witttraining ORBEA
Dabei seit
30. März 2012
Punkte für Reaktionen
546
Standort
Karlsruhe
Der Power2Max sollte passen, wird genauso befestigt wie die Sram DM Kettenblätter.
Musst nur schauen ob Boost oder Non Boost. Bei Non Boost kannste den Adapter von P2M nehmen oder einch Distanzscheiben fürs Kettenblatt.
Achtung wichtig auch die richtige Länge bei den Kettenblattschrauben beachten.
 
Dabei seit
16. März 2007
Punkte für Reaktionen
562
Standort
Südtirol
Hallo zusammen,

ich bin gerade auch auf der Suche nach dem richtigen Powermeter für mein MTB.
Bin es vom Rennrad gewohnt und möchte es eigentlich nicht mehr missen.

Als Kurbel habe ich eine Truvativ Stylo 6K Eagle (GXP) verbaut.

In der engen Auswahl sind für mich folgende Powermeter:
- Power2Max NGEco: Hier stellt sich für mich die Frage, ob das Powermeter an meine Kurbel passt.
Es ist eine Direct Mount-Kurbel, soweit sollte es ja dann passen. Weiß das jemand sicher?

PASST! MUSST NUR DIE RICHTIGE KETTENLINIE WÄHLEN

- Quarq XX1 Eagle: Sollte das Power2Max nicht auf meine Kurbel passen, wäre das wohl mein Favorit.
PASST NICHT DA QUARQ Kurbeln alle 6-Schrauben Aufnahme haben deine hat 3!

- Rotor InPower MTB: Habe ich leider noch nicht viel drüber gelesen/gehört. Ist ja auch noch recht neu.

Einige sind ja von den Power2Max-Sachen sehr begeistert.
Gibt es hier auch jemand, der mit dem Rotor-PM Erfahrungen gemacht hat?

Gruß

In der engen Auswahl sind für mich folgende Powermeter:
- Power2Max NGEco: Hier stellt sich für mich die Frage, ob das Powermeter an meine Kurbel passt.
Es ist eine Direct Mount-Kurbel, soweit sollte es ja dann passen. Weiß das jemand sicher?

PASST! MUSST NUR DIE RICHTIGE KETTENLINIE WÄHLEN

- Quarq XX1 Eagle: Sollte das Power2Max nicht auf meine Kurbel passen, wäre das wohl mein Favorit.
PASST NICHT DA QUARQ Kurbeln alle 6-Schrauben Aufnahme haben deine hat 3!

Generell solltest du bei allen deinen Räden Powermeter derselben Marke verwenden da alle unterschiedlich messen/arbeiten.

Würde mir keine Quarq mehr kaufen. Besitze eine QUARQ BB30. Wechsle nun Bike somit auch anderer Lagerstandard: BB30 auf DUB. Nun kann ich meinen Quarq nicht mehr weiterverwenden da Kurbeln mit 6-Schrauben Aufnahme nicht einzeln zu haben sind. (Also immer nur PM + Kurbel)

Somit muss ich eigens eine neue Kurbel kaufen.

Wird wohl ein P2M werden da durch 3-Schrauben Aufnahme mit mehreren Kurbeln kombinierbar.
 
Dabei seit
13. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
107
Der Power2Max sollte passen, wird genauso befestigt wie die Sram DM Kettenblätter.
Musst nur schauen ob Boost oder Non Boost. Bei Non Boost kannste den Adapter von P2M nehmen oder einch Distanzscheiben fürs Kettenblatt.
Achtung wichtig auch die richtige Länge bei den Kettenblattschrauben beachten.
Danke für die Info. Klingt ja schonmal gut, dass das P2M passt.
So wie ich es sehe fährst du P2M? Wie zufrieden bist du damit?

PASST! MUSST NUR DIE RICHTIGE KETTENLINIE WÄHLEN
Hab ich schon gesehen, muss nacher mal nachmessen, da ich im Datenblatt vom Rad nichts finde.

PASST NICHT DA QUARQ Kurbeln alle 6-Schrauben Aufnahme haben deine hat 3!
Wenn dann würde ich natürlich meine jetzige Kurbel inkl. Innenlager gegen eine Quarq XX1 Eagle Kurbel tauschen.
Wäre die leichteste Variante.

Generell solltest du bei allen deinen Räden Powermeter derselben Marke verwenden da alle unterschiedlich messen/arbeiten.
Habe allerdings wenig Lust, mir ein Stages PM für das MTB zu kaufen. ;)

Würde mir keine Quarq mehr kaufen.
Wegen den angesprochenen Kompatibilitätsproblemen oder auch wegen funktionellen Problemen?
 

Fortis76

Team: witttraining ORBEA
Dabei seit
30. März 2012
Punkte für Reaktionen
546
Standort
Karlsruhe
Ja ich fahre P2M am Rennrad und am MTB.
Bin sehr zufrieden. Der PM am Rennrad ist 5,5 Jahre alt und ich hatte nie Probleme.
Hatte zuerst ein Stages am MTB, war ich am Ende nicht zufrieden daher auch am HT ein P2M NGeco.
Dieser läuft bisher auch problemlos und fürs neue Fully werde ich mir auch einen NGeco holen.
 
Oben