Vorgestellt!: Sprindex – Verstellbare Stahlfedern

Dabei seit
11. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
1.283
Ist das so? Grundsätzlich müsste das aber definitiv möglich sein, unklar nur ob mit baumarkt Dosen.
Wäre aber sicher schöner, wenn die den Kunststoff gleich direkt schwarz einfärben würden. Aber dann fällt es halt nicht mehr so auf ;)
hab da auch andere erfahrungen gemacht. alles eine frage der vorarbeit und des richtigen lackaufbaus.
 

mtomac204de

mit Glied
Dabei seit
27. März 2005
Punkte für Reaktionen
12
Standort
Korat/Thailand
ich will ja eigentlich nur fahrrad fahren und als einer der sich nicht auskennt damit frage ich mich...
sind soooo viele soooo superschlau oder wird schnell irgendwo superschnell google gefragt :lol:
und sich über hundert euro aufzuregen ist auch jammern auf hohem niveau.....

liebe grüsse
ride on
 
Dabei seit
7. August 2005
Punkte für Reaktionen
582
Das Geld liegt auf der Straße und muss nur noch aufgehoben werden.

Bin gespannt was die Fangemeinde an Verbesserung "erfährt".
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. November 2016
Punkte für Reaktionen
490
Mich wundert es ja schon sehr, dass dieser Scherzartikel angeblich nur mit den "original" Stahlfedern funktionieren soll, wobei ich die Funktion mal generell in Frage stelle.
Mit diesem Plastikteil wird doch nur die erste Windung der Stahlfeder mehr oder weniger blockiert, was am Endeffeckt nur an der Progression etwas ändert, aber niemals Einfluss auf die Federhärte hat.
Die Federhärte ist doch von der Art und Weisse und dem Material abhängig wie sie gebaut ist, somit gibt es auch keinen Einstellbereich der die Feder weicher oder härter werden lässt.

Der Trend ist aber zumeist, dass man ein Rad für alles hat. Mein Megatower fahre ich sowohl auf meinen Hometrails als auch im Bikepark. Da ist so etwas schon nicht schlecht.
Richtig betrachtet ist das System, salopp gesagt, eine Notlösung... und somit weder Fisch noch Fleisch.
Wird jedoch niemals eine Feder mit der jeweiligen Federrate ersetzen.
Meine Frage:
Hast du tatsächlich so oft den Bedarf zwischen Bikepark und Hometrails die Federhärte zu ändern ?!

:ka:Nur blöd das es in Labormessungen bei pinkbike belegt wurde, dass es Funktioniert und die feder tatsächlich die federrate ändert
Die Federrate wird und kann sich nicht ändern, sondern nur die Progression.
Aber schön, wenn man die Leichtgläubigkeit vieler Leute ausnutzen kann... die kaufen dann auch sowas !

Ich hatte ja schon oft den Wunsch geäussert, entweder hier direkt im News-Bereich oder woanders im Forum ein Unterforum "Dinge die die Welt nicht braucht" einzurichten.
Da würde das auch ganz gut dazu passen.

Für wen soll der Spass eigentlich gut sein... ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. August 2018
Punkte für Reaktionen
25
Standort
Jettenbach in der wunderschönen Pfalz
Kauf es halt nicht. So eine nörglerei...echt
wieso nörglerei ??? dafür sind Foren da , um seine Meinung zu sagen , es gibt einige die sind Technisch nicht sonderlich versiert , genau die sind froh wenn solche Themen auch kontrovers behandelt werden !

ich finde solche Systeme vom Gedanken her nicht schlecht , nur an der Dämpferfeder macht es keinen Sinn da die Feder zu kurz ist und dadurch der Verstellbereich zu klein ist , die Fa. MUPO hat sowas für Motorräder aber nur für die Gabel da die Gabelfedern beim Motorrad im Verhältnis zum Federweg recht lang sind kann das System den Bereich von 3 Gabelfedern abdecken !
 
Dabei seit
19. Juli 2001
Punkte für Reaktionen
623
Hilfreichster Beitrag
Ja, man kann mit diesem Kunststoffteil die Federrate leicht beeinflussen.
Aber eben nur leicht, da die Windungsanzahl nur linear, der mittlere Windungsdurchmesser aber kubisch und der Drahtdurchmesser sogar quartisch in die Berechnung der Federrate eingeht.
Meiner früheren Erfahrung nach, ich fahre seit Jahren nur noch Luftfederbeine, streuen die Stahlfedern, auch die damaligen hochwertigen, schon in dem Bereich, der hier als Verstellbereich angegeben wird. Zudem sagt mir meine berufliche Erfahrung, dass eine Feder mit so wenigen wirksamen Windungen deutlich schneller ermüdet.
Ob der zur Verfügung stehende Verstellbereich wirklich alle Wünsche abdecken kann und wie lange das ganze hält, wird sich zeigen.
 

cxfahrer

stay calm & wack on
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.694
Standort
L.E.
...Zudem sagt mir meine berufliche Erfahrung, dass eine Feder mit so wenigen wirksamen Windungen deutlich schneller ermüdet.
Ob der zur Verfügung stehende Verstellbereich wirklich alle Wünsche abdecken kann und wie lange das ganze hält, wird sich zeigen.
Wenn das so wäre, dann würden 75% aller Autos mit Stahlfedern nach 100.000km mit gebrochenen Federn dahineiern. Sind aber vielleicht 10%.

Eine Feder am MTB wird doch kaum belastet. Da zerbröselt eher das Plastik.
Und das mit der Streuung der Federhärten ist doch ein Ammenmärchen.
 
Dabei seit
7. August 2005
Punkte für Reaktionen
582
Finde es hoch bedenklich dass Eigenschaften angepriesen werden die in dieser Form nicht spürbar zu erreichen sind und dafür viel Geld verlangt wird. Das Marketing versucht immer wieder mit blumigen Versprechungen die Physik auszuhebeln. Die Erwartungshaltung beim Kunden ist dadurch recht hoch, die Ernüchterung wird folgen.
Dem Kunden so das Geld aus der Tasche zu ziehen.....Hmmmm.
Es wird wieder Fahrer geben die von der Verbesserung "begeistert" sind.
 
Dabei seit
30. November 2003
Punkte für Reaktionen
346
Standort
Eisenach
Mich wundert es ja schon sehr, dass dieser Scherzartikel angeblich nur mit den "original" Stahlfedern funktionieren soll, wobei ich die Funktion mal generell in Frage stelle.
Mit diesem Plastikteil wird doch nur die erste Windung der Stahlfeder mehr oder weniger blockiert, was am Endeffeckt nur an der Progression etwas ändert, aber niemals Einfluss auf die Federhärte hat.
Die Federhärte ist doch von der Art und Weisse und dem Material abhängig wie sie gebaut ist, somit gibt es auch keinen Einstellbereich der die Feder weicher oder härter werden lässt.



Richtig betrachtet ist das System, salopp gesagt, eine Notlösung... und somit weder Fisch noch Fleisch.
Wird jedoch niemals eine Feder mit der jeweiligen Federrate ersetzen.
Meine Frage:
Hast du tatsächlich so oft den Bedarf zwischen Bikepark und Hometrails die Federhärte zu ändern ?!



Die Federrate wird und kann sich nicht ändern, sondern nur die Progression.
Aber schön, wenn man die Leichtgläubigkeit vieler Leute ausnutzen kann... die kaufen dann auch sowas !

Ich hatte ja schon oft den Wunsch geäussert, entweder hier direkt im News-Bereich oder woanders im Forum ein Unterforum "Dinge die die Welt nicht braucht" einzurichten.
Da würde das auch ganz gut dazu passen.

Für wen soll der Spass eigentlich gut sein... ?
Ich habe mich auch gefragt, wie sich hier die Federrate ändern soll. An der Stärke des Federdrahtes ändert das Teil doch nichts. Und die bestimmt die Federhärte und damit die Federrate. Die wiederum ändert sich mit Zunahme der Kompression der Feder, das nennt man Progression. Je weniger Windungen, desto höher ist die Progression. Und das bewirkt der Plastikblock, indem er einen Teil der Windungen ausschaltet, er macht die Feder faktisch kürzer. Wenn es stimmen würde, dass die Federrate geändert wird, dann müsste es also wahr sein, dass man auch eine höhere Federrate erhält, wenn man nur eine kürzere Feder mit derselben nominellen Federrate einbaut.
Glückwunsch zum Geschäftsmodell (aus Scheiße Gold machen. Ist ja nix Neues).
 
Dabei seit
28. September 2009
Punkte für Reaktionen
231
Jaaaa, von mir aus... meinetwegen.

Es ist und bleibt jedoch eine teure Notlösung und ne Spielerei dazu.

Inwiefern soll das jetzt eine Notlösung sein?

450er ist zu weich 475er zu hart. Zeig mir bitte mal eine andere Möglichkeit eine Federhärte dazwischen zu fahren, als dieses System.
 

H.B.O

Worldcupfahrer
Dabei seit
11. März 2006
Punkte für Reaktionen
602
Standort
Regensburg
Finde es hoch bedenklich dass Eigenschaften angepriesen werden die in dieser Form nicht spürbar zu erreichen sind und dafür viel Geld verlangt wird. Das Marketing versucht immer wieder mit blumigen Versprechungen die Physik auszuhebeln. Die Erwartungshaltung beim Kunden ist dadurch recht hoch, die Ernüchterung wird folgen.
Dem Kunden so das Geld aus der Tasche zu ziehen.....Hmmmm.
Es wird wieder Fahrer geben die von der Verbesserung "begeistert" sind.
Pinkbike hat die jeweilige federrate gemessen und die werte bestätigt. Unterschiede in der federrate merkt man recht deutlich selbst die angegebenen 40 lbs/inch sind leicht die spanne in der man bei einem luftdämpfer justiert. Bei der feder die ich brauchen würde wär der verstellbereich 70 lbs / inch. Das physikalische prinzip wird ln der motowelt bereits angewandt, man kann zweifeln ob die windungen hier ausreichen, da kommt aber wieder die messung ins spiel. Dass hier aus scheisse gold gemacht wird halt ich für abstrus, die feder allein kostet richtig geld. Und weshalb soll eine anpassbare stahlfeder keine verbesserung sein? Lieber 3 foxfedern für 300€ kaufen bis die härte passt, oder einen luftdämpfer der im vergleich immer ein gruseliges losbrechmoment hat, kann auch nicht die lösung sein.
 
Dabei seit
7. August 2005
Punkte für Reaktionen
582
Wieso kostet eine Feder "richtig" Geld
:lol:

Der war gut.

Kauft es und werdet glücklich damit. Ich gönne es euch genauso wie dem Anbieter.
 

---

Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
4.500
Standort
KIC 8462852
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
2.045
Standort
Innsbruck
Für alle, die zu blöd für Oberstufen Physik sind, es wurde bereits erklärt:
Das ist ein irrtum. Die federrate ist ~1/n, wobei n die anzahl der federnden windungen ist. (quelle: einfach, ausführlich). Bei Sprindex wird ein teil der wirksamen feder geklemmt, also n verringert. Damit erhöht sich die federrate.
Anschaulich: wenn ich zwei verschieden lange aber sonst gleiche federn um die gleiche länge ausziehe oder komprimiere, ist die kürzere feder relativ zu ihrer länge stärker deformiert und entwickelt eine stärkere rückstellkraft. Im prinzip hat man also eine kürzere feder eingebaut. Der maximale federweg ist genauso verkürzt wie bei einer vorgespannten feder. Da sehe ich keinen vorteil.
Bedenken habe ich, was die standfestigkeit des blockierenden plastikteils betrifft.
Die folgenden Posts sind damit einfach nur noch zum Fremdschämen... Robert Hooke würde sich im Grabe undrehen. :rolleyes:

Mich wundert es ja schon sehr, dass dieser Scherzartikel angeblich nur mit den "original" Stahlfedern funktionieren soll, wobei ich die Funktion mal generell in Frage stelle.
Mit diesem Plastikteil wird doch nur die erste Windung der Stahlfeder mehr oder weniger blockiert, was am Endeffeckt nur an der Progression etwas ändert, aber niemals Einfluss auf die Federhärte hat.
Die Federhärte ist doch von der Art und Weisse und dem Material abhängig wie sie gebaut ist, somit gibt es auch keinen Einstellbereich der die Feder weicher oder härter werden lässt.



Richtig betrachtet ist das System, salopp gesagt, eine Notlösung... und somit weder Fisch noch Fleisch.
Wird jedoch niemals eine Feder mit der jeweiligen Federrate ersetzen.
Meine Frage:
Hast du tatsächlich so oft den Bedarf zwischen Bikepark und Hometrails die Federhärte zu ändern ?!



Die Federrate wird und kann sich nicht ändern, sondern nur die Progression.
Aber schön, wenn man die Leichtgläubigkeit vieler Leute ausnutzen kann... die kaufen dann auch sowas !

Ich hatte ja schon oft den Wunsch geäussert, entweder hier direkt im News-Bereich oder woanders im Forum ein Unterforum "Dinge die die Welt nicht braucht" einzurichten.
Da würde das auch ganz gut dazu passen.

Für wen soll der Spass eigentlich gut sein... ?
Finde es hoch bedenklich dass Eigenschaften angepriesen werden die in dieser Form nicht spürbar zu erreichen sind und dafür viel Geld verlangt wird. Das Marketing versucht immer wieder mit blumigen Versprechungen die Physik auszuhebeln. Die Erwartungshaltung beim Kunden ist dadurch recht hoch, die Ernüchterung wird folgen.
Dem Kunden so das Geld aus der Tasche zu ziehen.....Hmmmm.
Es wird wieder Fahrer geben die von der Verbesserung "begeistert" sind.
Ich habe mich auch gefragt, wie sich hier die Federrate ändern soll. An der Stärke des Federdrahtes ändert das Teil doch nichts. Und die bestimmt die Federhärte und damit die Federrate. Die wiederum ändert sich mit Zunahme der Kompression der Feder, das nennt man Progression. Je weniger Windungen, desto höher ist die Progression. Und das bewirkt der Plastikblock, indem er einen Teil der Windungen ausschaltet, er macht die Feder faktisch kürzer. Wenn es stimmen würde, dass die Federrate geändert wird, dann müsste es also wahr sein, dass man auch eine höhere Federrate erhält, wenn man nur eine kürzere Feder mit derselben nominellen Federrate einbaut.
Glückwunsch zum Geschäftsmodell (aus Scheiße Gold machen. Ist ja nix Neues).
 
Dabei seit
16. November 2010
Punkte für Reaktionen
225
Für alle, die zu blöd für Oberstufen Physik sind, es wurde bereits erklärt:


Die folgenden Posts sind damit einfach nur noch zum Fremdschämen...
Vielen Dank! Du bringst das auf den Punkt!
Wie die Leute hier mit Halbwissen um sich schmeißen ist wirklich gruselig.

Eine SAR feder gibt es für 130 euro mit 140mm (DH) und 110mm (Enduro) Länge, der Feder Hersteller ist hier eibach.

Die Sprindex hat in der Enduro Version eine Länge von 140mm, wenn man jetzt den Kunststoff versteller abzieht hat die Feder vermutlich eine ähnliche nutzbare Länge wie die 110mm SAR.
Könnte mir sogar sehr gut vorstellen das diese Federn aus der gleichen Fabrik kommen.

Die meisten Federn gibt es ab 500lb nur noch in 50er Schritten, ich selber habe eine 550lb von SAR, und würde gerne eine 525 probieren.
Leider gibt es die nicht, mit der Sprindex könnte ich aber genau diesen Bereich von 500lb bis 550lb abdecken!
Und das beim gleichen Preis!

Wenn ich mit einer 550lb Feder in meinem Rahmen 25% sag erreiche, dann habe ich mit einer 500lb ca 32% sag (Federkennlinie vom Rahmen spielt in diesem Bereich weniger eine Rolle).
Das ist schon nicht so wenig, und wie schon erwähnt kann ich diesen kleinen aber für mich effektiven bereich ohne Pumpe oder Umbau einstellen, im bikepark 25% auf steilen wurzeligen trails auf 32%......

Ich sehe das ganz einfach, eine Fox Feder ist orange und passt nicht in meinen RS Vivid, die SAR ist sehr gut, leicht wie eine fox und passt in alle Dämpfer.
Die sprindex ist fast genauso leicht, kann man verstellen, und passt genau so in ziemlich jeden Dämpfer.
Preislich werden die drei wohl alle sehr ähnlich sein....
Das die Federn Herstellungsbedingt Streuungen haben, stimmt übrigens nicht mehr so ganz, SAR gibt 1,5% an!
 

H.B.O

Worldcupfahrer
Dabei seit
11. März 2006
Punkte für Reaktionen
602
Standort
Regensburg
Wieso kostet eine Feder "richtig" Geld
:lol:

Der war gut.

Kauft es und werdet glücklich damit. Ich gönne es euch genauso wie dem Anbieter.
Weil jede superleicht -feder mindestens 100(nukeproof) wenn nicht sogar 130 (sar)oder noch mehr ( fox)€ kostet. Die eigentliche frage ist aber warum du da nicht selber draufkommst und dich stattdessen in deiner unwissenheit suhlst. Ich wünsche dir und deiner mutter ein frohes fest.
 
Oben