[?] Was ist ein Gravel?

RISE

Es gibt RISE, Baby
Forum-Team
Dabei seit
29. August 2004
Punkte Reaktionen
4.765
Ort
Lake Chicamacomico
das ist ja das schöne am gravel biken, das es so unkategorisierbar ist, alleinversorgung möglich und die schnittmenge mit bikepacking.

die professionalisierung und kommerzialisierung im top bereich ist allerdings auch schon weit fortgeschritten.
Finde ich einen guten Punkt. Der Schnittmenge aus Rennrad und MTB kann man sich von beiden Seiten aus annähern und ein entsprechendes Rad draus machen. Mit Flatbar geht es dann entweder Richtung MTB oder Fitnessbike. Persönlich kann ich mir den Dropbar nicht mehr wegdenken, gerade auf längeren Touren ist das schon echt super.

Was die Kommerzialisierung angeht, wäre es ja auch ein Wunder, wenn bei der Beliebtheit der Räder nicht versucht werden würde, jeden Cent rauszupressen. Events und auch auch Rennen finde ich gut, andere Dinge wie gravelspezifische Kleidung finde ich dagegen absolut überflüssig.
 
Dabei seit
24. Mai 2007
Punkte Reaktionen
3.853
Warum muss man das dann hier posten wenn es eh schon manche stört und es andere Galarien gibt dafür.
Nur weil ich auf Gravel fahre ist es halt kein Gravelbike, und irgendwann fangen alle oder noch mehr.
Die Thresds heißen ja nicht " Zeigt her mit welchen Bikes ihr alles Gravelt" oder "Zeigt eure Bikes die ihr zum Graveln benutzt"

Dann wird es immer Diskussionen geben.
Das Gravelbike ist halt mittlerweile schon ziemlich definiert, egal wenn das andere anders sehen.
Und wenn ich oder andere hier im Gravel Bereich Gravelbikes sehen wollen und es kommt ständig was anderes dann nervt das irgendwie.
Wann hattest du denn dein Erweckungserlebnis, dass du seit kurzer Zeit so durchs Forum wirbelst?
Hier fahren viele bedeutend länger als du schon mit Dropbar an allen möglichen Bikes herum und sind sich nicht zu fein, auch verbotenerweise Flatbars an Dropbar-Bikes zu schrauben und Fahreigenschaften zu testen und du machst in dieser gemütlichen Runde den Hohepriester?
Ich finde das schade, weil ich deinen Ansatz von vor einem Jahr entspannter empfinde:

Also ich hab es wirklich 2 mal lange probiert mit Dropbar. Aber mir ist einfach ein Flatbar, aber kein flacher und gerader.... lieber. Mir macht es damit mehr Spass und es ist angenehmer für mich. Muss ja bei jemand anderen nicht so sein. Bruache auch niemand beleren oder sagen was besser ist, ich mag es halt so.
Was ich aber auch auf jeden Fall besser finde ist das sich Hersteller mischen lassen bei Schaltung und Bremse. Ich mag Sram Schaltung und Shimano Bremsen, beim Rennrad und Dropbar ist das ja leider eine Einheit.
Mountainbikes sind für meine zwecke mittlerweile zu viel Richtung Trail und Abfahrt gegangen. Was ich will wäre eben Gravelbikes nur mit Flatbar wie das specialized ungefähr. Das Bridge Club von mir kommt auch gut hin ;)

Aufgrund anhaltender Schmerzen musste ich den Dropbar abbauen und konnte erfreulicherweise mein meistgenutztes Bike mit dem Flatbar für mich "retten", habe das aber gar nicht mehr posten wollen wegen genau dieser seit kurzem um sich greifenden Diskussion.
 
Dabei seit
5. November 2006
Punkte Reaktionen
1.025
Ort
Augsburg
Edit
Hab meinen Kommentar gelöscht. Gehört hier auch nicht rein und gibt nur Streit am Ende.

Und noch was. Ich brauche keine privaten Nachrichten und beleidigungen.
Ich habe nichts gegen andere Fahrräder, Lenker, usw...und von mir aus kann auch jeder machen was er will, ich habe nur meine Meinung dazu und die geschrieben. Es können meine Beiträge auch hier gelöscht werden wenn sich manchen angegriffen und beleidigt fühlen....
 
Zuletzt bearbeitet:

t_race

All-Terrain
Dabei seit
14. Februar 2019
Punkte Reaktionen
1.071
Ort
l.e.
Es gibt offenbar einen Bedarf an Flatbar Gravelbikes und der wird halt von der Industrie geweckt.
Hab das mal korrigiert. ;)



Gleiches gilt für Dropbar Gravelbikes analog. Bestimmte Leuten haben sich solch ein Rad nach ihren Bedürfnissen schon immer selbst gebaut (z.b. als Monstercrosser/Allterrainrandonneur o.ä.), die Masse wurde und wird erst durch penetrantes Marketing erweckt.
 

2RadBanause

Uphill-Fahrer
Dabei seit
29. Mai 2009
Punkte Reaktionen
516
Ort
ohne hills
Hier gibt es eine Regel, dass in "Zeigt her die Gravel Bikes" alles gezeigt werden darf/soll, womit wir graveln. Selbstverständlich ist das gut und richtig so. Das finde ich voll gut. :daumen: Ich wünschte nur, dass mir und anderen diese Regel klarer wäre! Diejenigen, welche Bikes abwerten/ausgrenzen, die andere zum Graveln benutzen, verhalten sich in diesem Forum falsch: 1.) Es ist wider die Regel, 2.) Es ist nicht gerade nett gegenüber dem Mitglied, welches ihr/sein Bike präsentiert.
Richtig schei**e finde ich, dass dieses ausgrenzende/abwertende Verhalten einiger zur Folge hat, dass manche sich still und unbemerkt zurückhalten, nur weil sie fürchten von den Ausgrenzern angemacht zu werden. :aufreg:Das ist eine Umkehrung der guten Regeln hier und fühlt sich ziemlich ungerecht an.

Meine persönliche Meinung ist derzeit, dass ein richtiges Gravelbike folgende Dinge ausmacht: Dropbar, flacher Lenkwinkel, Tretlagerabsenkung>69mm, Reifenfreiheit >=32mm und eher keine Federung. Wenn mein oder Euer Gravelbike dem nicht entspricht, ist es zwar kein richtiges Gravelbike, aber who cares? :aetsch:Wer sagt denn, dass ein Rad, welches mehr in eine andere Richtung geht, nicht vielleicht viel besser/interessanter sei? :oops:

Vor 40 Jahren hätten sich womöglich viele beschwert, wenn jemand seinen ollen Randonneur bei den richtigen Trekkingbikes gezeigt hätte... Gravelbikes von heute sind die Trekkingräder von morgen. :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. April 2015
Punkte Reaktionen
1.522
Diese (jetzt separierte) Thread zeigt zwei Lager:

Das eine Lager hat ein Intresse an einer Kategorisierung der Bikes.
Das Forum selber gehört dazu, bietet es doch auch geeignete Unterforen an.
Und da gibt es also u.a. auch Gravelbikes als Begriff, als Diskussionsthema und als Rubrik.
Und dann braucht man auch eine gewisse wenn auch lockere Definition was denn so ein GB ist, und was nicht. Sonst ist die Rubrik ja sinnlos.

Gezeigt hat sich, dass GB attraktiv sind und viele Leute interessiert, also ist auch viel los In dem Bereich und in anderen Bereichen weniger.

Und jetzt kommt das andere Lager. Dessen Anhänger wollen dabei sein, mitreden, sein wo die Action ist. Fühlen sich aber durch den Gravel-Rassismus ausgegrenzt. (Warum auch immer, vielleicht weil sie keins haben, etc.).
Und dann geht das Gemecker los: warum man das definieren müsse, wie blöd es sei eine Rubrik festzulegen, alle Bikes sind gleich, Hauptsache fahren und nicht definieren,…..



Gibt es Gravel-Rassismus? Ich finde das ist Quatsch. Wenn man über ein Thema reden will muss man es benennen
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. Juni 2003
Punkte Reaktionen
2.726
Ort
Bad Aibling
Was für ein sinnloses Thema !

Ich möchte auch weiter alle mit ihren umgebauten Mountainbikes , Monstercrossern , aufgepeppten Crossern , Flatbar Allroads ... was auch immer - herzlichst dazu einladen ihre Räder hier zu posten und sich nicht von anderen erklären zu lassen was hier reingehört und was nicht .
Dankeschön !
 

Yukio

Schein-Intellektuelle
Dabei seit
10. September 2010
Punkte Reaktionen
816
Ort
Neodystopia
Was für ein sinnloses Thema !
Sinnlos, aber völlig normal.
Die durch den Hype "Gravelbike" verursachten hohen Verkaufszahlen haben Gravel zu einem Massenphänomen herabgestuft. Davon sind die Early Adopter wenig begeistert und verstricken sich in Definitionsgefechte. Diese dann noch ihres letzten Distinktionsmerkmals, dem Drop Bar, zu berauben, wird daher beinhart bekämpft. Dann ohne Dropbar ist das Gravelbike nichts anderes als ein Fitness- oder Trekkingrad. Die gibts schon lange und zu denen darf man auf keinen Fall gehören.

Verfolgt man die Gravel-Trends unter den großen Instagram-Hashtags, scheint der Rest des Planeten erkannt zu haben, dass ein Rennlenker und seine Derivate doch irgendwie Scheiße sind. Mehr und mehr Gravelbikes mit Flatbar oder Riser werden gepostet. Glücklicherweise interessiert außerhalb obskurer Internetforen keine Sau was du fährst.
 

2RadBanause

Uphill-Fahrer
Dabei seit
29. Mai 2009
Punkte Reaktionen
516
Ort
ohne hills
Verfolgt man die Gravel-Trends unter den großen Instagram-Hashtags, scheint der Rest des Planeten erkannt zu haben,
Als wenn "die großen Instagram-Hashtags" der "Rest des Planeten" wären, :lol: oder das Hashtags etwas mit der Meinung der Verwender zu tun hätten.
dass ein Rennlenker und seine Derivate doch irgendwie Scheiße sind.
Es wird versucht, einen neuen Hype zu erzeugen (Konsum erzeugen), also da Gravel so gut läuft, muss man den Kram auch noch billiger mit Flatbar verticken und vor allem all die Radler mithypen, die Vorbehalte vor Drop Bars haben.
 
Dabei seit
5. November 2006
Punkte Reaktionen
1.025
Ort
Augsburg
Womit sich Geld verdienen lässt wird gemacht. Aber ist doch gut für uns wenn es auswahl an allem möglichen gibt. Für Händler wird es immer schwieriger immer mehr Modelle auf Lager zu haben.
Aber nur Flatbar auf DropbarGravel funktioniert doch nicht richtig, da wäre doch das Oberrohr zu kurz. Manche haben ja schon eigene Rahmen im Programm für FlatbarGravel
Irgendwann bekommen die ja sogar dann einen eigenen Namen.

Ich hatte früher immer Probleme mit Dropbar bikes, bin immer lieber Mountainbike Lenker gefahren. Vor ein bisschen mehr als einem halben Jahr hab ich eine Schultergelenk Sprengung gehabt. Danach hab ich immer Schmerzen gehabt beim Fahren. Bin dann wieder zum testen auf ein Gravel mit Dropbar umgestiegen und es ging viel besser mit der Schulter. Hab mich dann nach einer Zeit an den Dropbar gewöhnt.
 

2RadBanause

Uphill-Fahrer
Dabei seit
29. Mai 2009
Punkte Reaktionen
516
Ort
ohne hills
Manche haben ja schon eigene Rahmen im Programm für FlatbarGravel
Irgendwann bekommen die ja sogar dann einen eigenen Namen.
Eigentlich gibt es da schon Namen für: ATB z.B.. Aber es wird wohl eher ein neuer Namen gefunden werden, als den alten "reinzuwaschen".

Bin dann wieder zum testen auf ein Gravel mit Dropbar umgestiegen und es ging viel besser mit der Schulter. Hab mich dann nach einer Zeit an den Dropbar gewöhnt.
Ja, so geht es mir auch. Ich bin schon seit 10 Jahren auf Trekkingrad* mit Dropbar unterwegs und bin einfach glücklich, dass es durch den Gravel-Hype mehr Auswahl an Dropbar-Rädern mit geeigneter Geometrie für breitere Reifen als 28-622 gibt. :)

*Ist für mich kein Schimpfwort, aber ich treibe gern "Schapernack" damit. :teufel:
 
Dabei seit
21. April 2021
Punkte Reaktionen
150
[...]
Verfolgt man die Gravel-Trends unter den großen Instagram-Hashtags, scheint der Rest des Planeten erkannt zu haben, dass ein Rennlenker und seine Derivate doch irgendwie Scheiße sind.[...]
Na was für ein Riesenglück, das Du mir - offenbar beeinflusst von diesen total coolen, hippen und extrem schlauen Insta-Influenzern, sagst, was scheiße ist und was nicht.
Wo waren Du und Deine Insta-Heiligen nur vor über 30 Jahren, um mich davon abzuhalten ein Rad mit scheiß Rennlenker zu kaufen??!!
 
D

Deleted 568521

Guest
Der Abteilung hier heisst "Cyclocross und Gravelbikes".

"Cyclocross" ist von der UCI reglementiert, Rennlenker und Reifen bis 33mm.

"Gravelbike" ist das, was man dann draus macht.

Für mich ist das eine Gattung, die sich aus "Cyclocross" entwickelt hat und hat dementsprechend Rennlenker und zumindest keine Reifen im MTB-Format zu haben.

Man kann natürlich ein Trekkingrad mit bunten Breitreifen als "Gravelbike" definieren oder mit einem Rennlenker-MTB Kunststücke üben, für mich bleiben das aufgrund der Abstammung des "Gravelbikes" aber immer noch ein Trekkingrad oder ein MTB.

Hier im Forum wird es dann inhaltlich bunt durcheinandergewürfelt, mit entsprechender Begriffsverwirrung und völlig unterschiedlichen Erwartungen.

Kann jeder machen wie er mag, ich filtere MTBs und Trekkingräder gedanklich raus und halte das Forum hier trotzdem noch für die beste deutschsprachige Informationsquelle zum Thema "Cyclocross und Gravelbikes".
 

arno¹

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
2. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
6.550
Ort
im Norden vom Westen (Niederrhein)
"As with many organic developments, the modern incarnation of gravel riding was simply a matter of cyclists in rural areas taking advantage of the miles and miles of remote farm and mountain roads they had on hand.

A pragmatic sense of using what you have at your disposal is the very heart of gravel riding.

Seeking out unpaved routes allows riders to avoid increasingly busy paved roads, where many only find anxiety and motorists intent on texting. Depending on your location, riding gravel also bypasses the need to build a trail network, which mountain biking often requires."

Von hier: https://www.velopress.com/an-introduction-to-gravel-cycling/
 

arno¹

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
2. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
6.550
Ort
im Norden vom Westen (Niederrhein)
Gestern habe ich zufällig gesehen, dass der Guitar Ted vor kurzem einen Blogartikel "Damals vs. Heute: Wie sich Gravel-Bikes verändert haben" geschrieben hat.

Guitar Ted ist von Anfang an in der Gravel Szene dabei und hat auch über die Historie von Gravel geschrieben. Hier der Artikel zu den Bikes:


Hier mal durch den Translator gejagt: Google Translate. Da sind natürlich ein paar lustige Locken drin, wie "das 50-jährige Fahrerfeld an diesem Tag" - sollte heißen "das Feld von etwa 50 Fahrern an diesem Tag".

DeepL.com ist einfach viel besser :) (bietet aber keine Seitenübersetzung).
 

arno¹

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
2. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
6.550
Ort
im Norden vom Westen (Niederrhein)
Hier die Zusammenfassung von Guitar Teds Serie "State Of The Gravel Grinding Scene" (Gravel Historie).


Wieder der Link auf den Gurgle Translator: LINK
Wieder auch lustige Artefakte drin, bspw. "Gravel Grinding" wird zu "Kiesschleifen " :lol:
 

arno¹

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
2. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
6.550
Ort
im Norden vom Westen (Niederrhein)
Hier mal ein amüsanter Artikel von Jan auf rennrad-news.de, der die Vielfalt des Gravelns darstellt:

"Gravel, das ist eine schmale Schlaglochstraße, jedenfalls wenn man Rennradfahrer fragt. Oder ist es eher ein langweiliger Trail? Tatsächlich können Schotter und Kies in Gravel-Deutschland so verschieden sein wie Weißwurst, Currywurst und Griebenschmalz. Höchste Zeit, endgültig das Gravel-Universum zu kartieren und zu sortieren, zu bewerten und in Schubladen zu stecken. Schluss mit einfach Graveln gehen. Hier kommt Klarheit." :D


Und, es gibt da sogar ein Gewinnspiel!
 
Oben