Wasserdichte Schuhe für Flatpedals Frühling/Sommer

Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.115
Ort
Leipzig
Bis 10°C ist der okay. Darüber... naja...war neulich mit den Contact und Baumwollsocken im Tiefschnee, bei ca 15-20°C war das dann auch 4-5h noch erträglich danach auf Tour. Man friert ja dann nicht, auch wenn nasse Baumwollsocken suboptimal sind.
 

kreisbremser

Flowmingo
Dabei seit
29. Juli 2012
Punkte Reaktionen
7.178
Bis 10°C ist der okay. Darüber... naja...war neulich mit den Contact und Baumwollsocken im Tiefschnee, bei ca 15-20°C war das dann auch 4-5h noch erträglich danach auf Tour. Man friert ja dann nicht, auch wenn nasse Baumwollsocken suboptimal sind.
ist wohl auch immer sehr fahrerabhängig.
ich fahre olle fivten sommer wie winter. selbst ekliges tauwetter mit komplett nassen füßen/schuhen ist bei mir kein thema, weil die schuhe einfach sehr dick und wohl saugfähig sind. schweiss geht gut raus und feuchtigkeit kommt gar nicht so weit rein.
längste ausfahrten lagen bei ca. 4h+
 
Dabei seit
7. Februar 2013
Punkte Reaktionen
438
Sealskins Socken! Wie hier schon mal angemerkt. Ist exakt was du willst. Halte ich auch für besser, preiswerter und vor allem variabler als nen vollwertigen Gore Tex Schuh zu kaufen (den es für flat ja eh nicht gibt).

War selber lange nicht überzeugt von Sealskinz bis ich mal welche testen konnte. Sowohl was Nässeschutz als auch Kälteschutz angeht optimal, da Membran + merino innen.

Nimm den Schuh der dir am besten passt (oder den du schon hast), idealerweise einen Hauch größer und den fährst du dann mit dünnen(!) sealskins Socken wenn kalt/nass und mit normalen Socken (idealerweise etwas dickere) wenn warm.

Was Sohlensteifigkeit angeht schau mal nach den klassischen Impact, low oder high ist Geschmackssache, halten erheblich länger als die ähnlich Steifen Freerider contact.

meine 2 cent ....
 
Dabei seit
21. Februar 2002
Punkte Reaktionen
302
Ort
Zuhause
Ich hab auch 2 Cent :)
Kann die Empfehlung hinsichtlich der sealskinz voll unterschreiben. Nun das Aber:
Die Socken (auch die dünnen) sind schon dicker als normale Bikesocken. Daher unbedingt vorher anprobieren. Falls Du dann doch noch neue Schuhe benötigst, weil die mit den Socken zu eng sind würde ich mal in der Sportschuhabteilung schauen. (Salomons, oder Hiking schuhe mit Gore Tex z.B. Merell)
 

write-only

Chef, der Mann kann nicht lesen!
Dabei seit
19. März 2018
Punkte Reaktionen
2.197
Ort
Stuttgart
Die Freerider Pro sind einigermaßen Wasserabweisend, haben ne recht steife Sohle und sind nicht zu warm. Die Freerider EPS wäre mir bei über 0°C zu warm.
 

FloImSchnee

Geht scho!
Dabei seit
24. August 2004
Punkte Reaktionen
2.184
Ort
Salzburg
als nen vollwertigen Gore Tex Schuh zu kaufen (den es für flat ja eh nicht gibt)
Doch, von Vaude eben (endlich!). https://www.vaude.com/de-AT/Produkte/Testsieger/AM-Moab-Mid-STX?number=204796780380
Überlege auch, diese zu kaufen, sind mir aber aktuell zu teuer.

Dennoch eine Frage zu Sealskins-Socken: wenn man da die Membran direkt auf der Haut hat -- anders als bei GTX-Schuhen mit normalen Socken, wo die Fütterung der Schuhe noch Feuchtigkeit des Fußes aufnehmen kann -- schwitzt man da nicht sehr in den Socken, weicht da die Haut nicht auf?
(ich meine damit mehrstündige Ausfahrten, bei kurzen Runden bis 1-2h ist's eh egal)
 
Dabei seit
7. Februar 2013
Punkte Reaktionen
438
Man hat die Membran ja nicht direkt auf der Haut. Hatte man noch nie. War immer schon so eine 3-lagen Konstruktion, nur weicherer Stoff als bei einer 3L Jacke. Der Innenstoff ist zusätzlich Merino (oder mit Merinoanteil).

Ich bin leider ein absoluter Vielschwitzer auf dem Rad und war wirklich erstaunt wie gut die Socken funktionieren. Probleme mit aufgeweichter Haut hatte ich keine, auch war mir nie zu warm in den Socken. Bei trockenen Ausfahrten im Winter trage ich immer noch lieber normale, dicke Merinosocken. Tragen sich einfach angenehmer. Die Sealskinz sind halt dick/steif. Aber sobald es nass wird dann die Sealskinz. Interessant ist wie lange die noch warm halten selbst wenn sie völlig durchnässt sind (stundenlanges radeln im Regen, Wasser kommt irgendwann von oben durch die Knieschoner rein). Man steht dann in so ner Art warmer Badewanne, also gleiches Gefühl wie völlig durchnässte normale Socken nur halt warme füße dabei.

Inzwischen verstehe ich warum die in UK alle so nen hype drum machen.
 

platt_ziege

Sexidol
Dabei seit
29. Juni 2017
Punkte Reaktionen
631
Man hat die Membran ja nicht direkt auf der Haut. Hatte man noch nie. War immer schon so eine 3-lagen Konstruktion, nur weicherer Stoff als bei einer 3L Jacke. Der Innenstoff ist zusätzlich Merino (oder mit Merinoanteil).
ham die das jetzt alle? hab noch uralte ohne irgendeine beschichtung, die ich einfach über merino socken ziehe...
 

Nanatzaya

Schönwetterfahrer
Dabei seit
6. Juni 2016
Punkte Reaktionen
541
Ort
Kronach
Die Freerider Pro sind einigermaßen Wasserabweisend, haben ne recht steife Sohle und sind nicht zu warm. Die Freerider EPS wäre mir bei über 0°C zu warm.
Kann ich so bestätigen.
Hab die auch und die Sohle ist recht steif für n Flatpedal-Schuh. Steifer und mir wär der Grip auf dem Pedal schon wieder zu wenig.
Wasserdicht sind die aber nicht, vorallem weil sie am Knöchel relativ offen sind.
 

Shonzo

Wer 29er fährt ist selbst schuld!
Dabei seit
3. Juli 2018
Punkte Reaktionen
1.366
Ort
Rhön
Ich hab mich jetzt ausgiebig nach Zustiegsschuhen (z.B. Meindl Tereno Mid GTX, Mammut Alnasca, Haglöfs Roc Claw) umgesehen weil griffige Gummimischung und relativ steife Sohle. Wäre wohl die beste Option gewesen da man die Dinger für nahezu alles gebrauchen kann.

Im lokalen Sportgeschäft gabs jedoch gerade ein Paar leichte Salomon Trekkingschuhe im Angebot.
https://www.salomon.com/de-de/shop-emea/product/authentic-ltr-gtxr.html#848=10646
Denke mit denen lässt sichs leben.

Da wir in wenigen Wochen nach Kroatien fahren und ich mit dem Bike auf den Vojak (1500m) will erschien mir das keine schlechte Idee zu sein. Ist ja doch recht steinig und scharfkantig dort.

Wir werden sehen. Leider hats jetzt wieder geschneit und ich darf die Terrex Winterstiefel wieder auspacken. :-D
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.115
Ort
Leipzig
Der Grip mit solchen light-hiking Stiefeln auf Flats ist unterirdisch, das möchte ich nur mal erwähnen - und auch Bergwandern ist mit solchen Zustiegsschuhen nicht sinnvoll, heißen schließlich auch so.
Aber ich habe das auch schon gemacht, was solls.
Viel Spaß in Kroatien mit den vielen spitzen Steinen im Karst :daumen:
 
Dabei seit
15. Mai 2012
Punkte Reaktionen
100
Der Grip mit solchen light-hiking Stiefeln auf Flats ist unterirdisch
Ich hatte da mal ziemlich gute Mammut Zugangsschuhe (Mammut Redburn Low), die waren fürs Biken vom Grip ganz gut (ich fahre sonst nur five ten). Und beim Gehen deutlich besser als five ten, ich hatte die bei einigen Mehrtagestouren an.
Nur hat Mammut bei neuen Modellen den Schnitt verändert und sie passen mir nicht mehr.
 

greifswald

Leberkaessemmel
Dabei seit
24. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
182
Ort
Luftkurort Ruhrgebiet
Joa, ich habe mir Zustiegschuhe von 5ten mit S1(?)-Sohle gekauft. Grip ist kein Unterschied zu meinen anderen 5ten. Nur die größe der Noppen ist gewöhnungsbedürftig
 

Shonzo

Wer 29er fährt ist selbst schuld!
Dabei seit
3. Juli 2018
Punkte Reaktionen
1.366
Ort
Rhön
Also die Salomon funktionieren. Ist klar ein Unterschied und Kompromiss, aber definitiv nicht unerträglich. Das Profil verkeilt sich und eine flotte Abfahrt über Wurzeln und Geröll mit kleinen Jumps aufm Flowtrail hab ich auch ohne Probleme überlebt.

Wenns die Vaude mal fürn halben Preis gibt kann man sie ja dennoch mitnehmen. Frauen haben auch viele Schuhe... :-D
 
Dabei seit
6. April 2003
Punkte Reaktionen
8
Ort
win win winti! (winterthur)
Ich fahre de FR-1 von OWM. Finde ihn geil!
Bei nassem Wetter ist der wasserdichte Innenschuh super (aber auch etwas mühsam beim Anziehen). Meisten reicht mir der Mesh-Innenschuh. Das Aussenmaterial ist bei leichtem Regen oder einer kürzen Bachdurchfahrt genug wasserabweisend.
Die Sohle an sich ist gut. Vibran ist halt nicht ganz so klebrig wie Stealth Rubber, dafür hat der FR-01 eine dünne und doch relativ steife Sohle. Dies ist wohl der d30 Einlage zu verdanken.
 

clowz

unterwegs zwischen celovec und ravne
Dabei seit
23. August 2016
Punkte Reaktionen
105
Ort
Kärnten
bin heuer auch von meinen sealskinz socken begeistert, ob laufen oder radfahren im regen, passt bei beiden ! hatte sie mir eigentlich fürn winter gekauft, dort war die handhabung bzw verbesserung eher mehr mau, aber gerade im schmuddelwetter machen sie das was sie sollen.
 
Oben