Wechsel vom HT auf ein Fully

Dabei seit
28. August 2009
Punkte Reaktionen
14
Ich möchte mich bei Euch allen für die vielen Infos und Tipps bedanken.

Die Entscheidung ist auf das Orbea Occam H20 gefallen.

Nun hätte ich noch eine abschließende Frage. Gibt es ein SPD Kompatibeles Pedal was auf der einen Pedalseite auch mit normalem Schuhwerk gefahren werden kann. Wenn ich mit der Familie unterwegs bin, brauch ich ja nicht meine MTB Schuhe. Aktuell nutze ich die Shimanos SPD PD-T421. Allerdings ist nach kurzer Zeit die "normale" Seite komplett hinüber durch die Trails und die Gummierung hat sich nun schon 3x abgelöst.

Daher suche ich nee Alternative zu diesen Pedalen.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
8.201
Ort
Albtrauf
Pedale tauschen vor jeder Fahrt? Bei mir kommen die am Anfang ans Rad und beim Verkauf wieder ab (wenn überhaupt). Das wäre mir zu viel Aktion.
Ich fahre auch lieber nur Flatpedale. Da fühle ich mich im Gelände wohler. Ist Geschmacks- und Gewohnheitssache.

Ordentliche Kombipedale gibt es von Shimano XT.
 
Dabei seit
23. Februar 2020
Punkte Reaktionen
43
Ort
Marburg
Sehe ich auch so. Ein 2. Satz Pedalen für die Familientour in Turnschuhen kriegste doch schon ab 20 €, Bärentatzen auch billiger. Und Pedalen wechseln geht doch schnell, wenn man weiß welche rechts und welche linksrum lose gehen :D
WENN
Das war bei meinem ersten Wechsel echt ein Problem :D Das könnten die ruhig mal dran schreiben!
 

rhnordpool

Rainer Wahnsinn
Dabei seit
14. Juni 2013
Punkte Reaktionen
4.888
Ort
Bad Kreuznach
Ich mach mirs immer so klar: In welche Richtung sitzt die Pedale fester, wenn ich drauf trete? In der gleichen Richtung schraubt man die Pedale halt an und in der Gegenrichtung ab.
 
Dabei seit
28. August 2009
Punkte Reaktionen
14
Hallo Leute,
ich muss nochmal was Fragen. Ich habe das Occam H10 für 430 € Aufpreis zum Occam H20 angeboten bekommen. Nun weiß ich nicht so recht ob der Aufpreis für mich bemerkbar auf dem Rad ist.

Andere Laufräder sind dabei, die Kurbel und die komplette Schaltung wären beim H10 dann alles XT Komponenten.

Alternativ wäre noch mit den Occam H20 Laufrädern und Kurbel und Schaltung alles mit XT Komponenten für 230€ Aufpreis.

Was denkt Ihr?
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.685
Ort
Leipzig
Hallo Leute,
ich muss nochmal was Fragen. Ich habe das Occam H10 für 430 € Aufpreis zum Occam H20 angeboten bekommen. Nun weiß ich nicht so recht ob der Aufpreis für mich bemerkbar auf dem Rad ist.

Andere Laufräder sind dabei, die Kurbel und die komplette Schaltung wären beim H10 dann alles XT Komponenten.

Alternativ wäre noch mit den Occam H20 Laufrädern und Kurbel und Schaltung alles mit XT Komponenten für 230€ Aufpreis.

Was denkt Ihr?
Verstehe ich nicht.

Was willst du damit erreichen?

Ist beides das gleiche Bike mit SLX/Deore Mix und XT Schaltwerk, und nur statt der (sehr praktischen) Aeffect Kurbel ist ne (unpraktische) XT Kurbel dran, und statt OEM Lenker etc Raceface einfachst Lenker, und M1900 BilligLRS statt Raceface BilligLRS.
Eine Qualitätsverbesserung, die auch nur 50€ Wert ist, kann ich in keinem Fall erkennen.

Wenn Verbesserung, dann 4 Kolbenbremse (Deore, SLX, XT, sind alle gleich) und XT Schalthebel am M20 und XT Kette, sowie vorn einen 3C Maxxterra Reifen statt DC Hartgummi.
Wenn du 20gramm sparen willst, meinetwegen die XT Kassette, die hat ein Aluritzel mehr als die SLX, sonst identisch.
Bei Shimano ist so ein wenig das "Problem", dass alle Gruppen von Deore6100 bis XT gleich gut sind, und nur minimale Details den Unterschied machen, zB die Schaltröllchen im Schaltwerk und die Funktionen des XT Schalters.
 
Dabei seit
28. August 2009
Punkte Reaktionen
14
Verstehe ich nicht.

Was willst du damit erreichen?

Ist beides das gleiche Bike mit SLX/Deore Mix und XT Schaltwerk, und nur statt der (sehr praktischen) Aeffect Kurbel ist ne (unpraktische) XT Kurbel dran, und statt OEM Lenker etc Raceface einfachst Lenker, und M1900 BilligLRS statt Raceface BilligLRS.
Eine Qualitätsverbesserung, die auch nur 50€ Wert ist, kann ich in keinem Fall erkennen.

Wenn Verbesserung, dann 4 Kolbenbremse (Deore, SLX, XT, sind alle gleich) und XT Schalthebel am M20 und XT Kette, sowie vorn einen 3C Maxxterra Reifen statt DC Hartgummi.
Wenn du 20gramm sparen willst, meinetwegen die XT Kassette, die hat ein Aluritzel mehr als die SLX, sonst identisch.
Bei Shimano ist so ein wenig das "Problem", dass alle Gruppen von Deore6100 bis XT gleich gut sind, und nur minimale Details den Unterschied machen, zB die Schaltröllchen im Schaltwerk und die Funktionen des XT Schalters.

Deshalb Frage ich ja Euch Experten ;) Ich bin da eher der Laie was die Unterschiede anbetrifft. Ich bin natürlich happy wenn ihr mir sagt, dass es wenig Sinn macht die Mehrkosten in diese beiden möglichen Upgrades zu investieren. Das Geld kann ich mir dann sehr gerne sparen.

Erreichen will ich damit nichts, man hat mir diese beiden alternativen Angeboten. Das Occam H10 hätte er aktuell auf Lager, das Occam H20 müsste er in meienr Größe bestellen. Der Händler hat noch ein Laufradsatz von dem Occam H20 da, diesen könnte er mir alternativ auf H10 montieren. Daher diese beiden Varianten.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.137
Ort
München
Hallo Leute,
ich muss nochmal was Fragen. Ich habe das Occam H10 für 430 € Aufpreis zum Occam H20 angeboten bekommen. Nun weiß ich nicht so recht ob der Aufpreis für mich bemerkbar auf dem Rad ist.

Andere Laufräder sind dabei, die Kurbel und die komplette Schaltung wären beim H10 dann alles XT Komponenten.

Alternativ wäre noch mit den Occam H20 Laufrädern und Kurbel und Schaltung alles mit XT Komponenten für 230€ Aufpreis.

Was denkt Ihr?
wie @XCFahrer schon schrieb, bringt der Aufpreis eigentlich nix. Wenn du 4Kolben Bremsen bräuchtest, einfach den Bremsattel tauschen, 4Kolben Deore kostet so 50€.
und nur statt der (sehr praktischen) Aeffect Kurbel ist ne (unpraktische) XT Kurbel dran
interessant, was ist denn an der Aeffect Kurbel praktisch und an der XT unpraktisch?
 
Dabei seit
10. Juli 2013
Punkte Reaktionen
46
Mir ging es ähnlich wie dir.
Bei mir wurde es ein H10 mit Fox 36 und komplett XT.
Wenn dir die Laufräder egal sind würde ich beim H20 bleiben und die 230€ Aufpreis bezahlen.
Warum:

- 4-Kolbenbemse (der Aufpreis ist günstiger als ein Satz))
  • Schalthebel mit Multirelease was ich sehr angenehm auf längeren Touren empfinde. (kann man aber auch für nen ~50iger nachrüsten)
  • in Summe günstiger als wenn du es jetzt nachrüstest
Kommt halt alles auf deine Schrauberfähigkeiten an.
Natürlich geht es auch ohne, aber wie immer, "Das Bessere ist des Guten Feind".



Hinsichtlich Laufräder:
ja man merkt einen Unterschied.
Ob man es aber bei diesen beiden bemerkt, entzieht sich meiner Kenntniss.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.685
Ort
Leipzig
Ich dachte immer, wenn man beim Händler ein neues Rad kauft, dann bekommt man ordentlich Rabatt und zahlt nicht noch 230€ drauf?

XT Schalthebel und 2*4Kolben Sattel kostet keine 230€, btw. - selbst wenn man noch den Mehrpreis für XT Kurbel einrechnet.
Die Aeffect kann man mit Splinewerkzeug für Octalink, das man überall billig bekommt, selbst die Kettenblätter von vielen Herstellern montieren. Beim XT braucht man Shimano Spezial, gibt es das mittlerweile schon zu kaufen? Und war da nicht was mit der Größe der KB?

LRS 1900 ist der billigste von DT, Sperrklinken, dicke Speichen, relativ weiches Alu. Das ist gegen den RF keine Verbesserung, außer irgendwas konkret ergoogeltes spräche gegen den RF.
Einen richtig guten LRS spürt man selbstverständlich.
 
Oben