1. Der MTB-News Kalender 2019 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.
    Information ausblenden

Welche Komponenten als erstes upgraden?

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
Schlagworte:
  1. Wenn du am Gewicht was sparen möchtest lass den Sattel am besten weg der macht dir eh nur aua aber ohne Schmierung wird es auch hier nicht gehen.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Zucchi

    Zucchi

    Dabei seit
    06/2015
    :D
    Schwer zu sagen, vor allem, weil Du die Gabel nicht wechseln willst. Die wäre die erste, die bei mir einer leichten SID oder Reba weichen müsste. Da kannst Du schnell mal 500 Gramm sparen, wenn nicht sogar mehr und im Angebot findest Du diese oft zum halben Preis oder noch weniger.
     
  4. Also als erstes die Gabel tauschen?

    Einige meinten es lohnt sich garnicht das Fahrrad upzugraden (schlechter Rahmen?!)

    Hatte nämlich für nächstes Jahr geplant die Gabel auszutauschen und einige Komponente ebenfalls (zB Bremse). Lohnt sich das jetzt oder nicht?
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2018
  5. Florent29

    Florent29 Blind Racing for life

    Dabei seit
    07/2014
    Natürlich nicht.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 3
  6. Okay dann geb ich es meiner Freundin nächstes Jahr und hole mir da ein neues.

    Welches Hardtail bis 1500 Euro (Schmerzgrenze) ist denn das beste? Möchte auch springen rampen usw Und soll auch auf der Straße gut funktionieren
     
  7. Florent29

    Florent29 Blind Racing for life

    Dabei seit
    07/2014
    Das rote.

    Und was soll die mit dem Schrott anfangen?

    Alter, echt...
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
    • Gewinner Gewinner x 2
  8. Pumu90

    Pumu90

    Dabei seit
    08/2017
    Mich würde interessieren, ob TE gerne Rampen springen möchte. Hab dazu leider noch nichts gelesen...
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  9. noocelo

    noocelo kriegt nie genug

    Dabei seit
    05/2014
    frag' ihn doch mal.
     
  10. Ich glaub er will nur Bordstein fahren, hat aber Angst, dass die Kette dabei klappert
     
  11. Unglaublich witzig von euch. Wenn ihr mir nicht helfen wollt, antwortet bitte nichts.

    Ich bin Anfänger und kenne mich nicht aus - was ihr davon habt mich zu verarschen das muss ziemlich arm sein
     
  12. noocelo

    noocelo kriegt nie genug

    Dabei seit
    05/2014
    die sind halt so. :ka:
     
  13. Pumu90

    Pumu90

    Dabei seit
    08/2017
    Tschuligom
     
  14. noocelo

    noocelo kriegt nie genug

    Dabei seit
    05/2014
    angaynommen. :)
     
  15. Du fragst etliche male was du einem deinem Bike Upgraden musst um ja mit dem Bike springen zu können, bist aber scheinbar noch nie mit nem Bike gesprungen. Wenn dir schlicht und ergreifend die Erfahrung fehlt, dann solltest du sie zunächst einmal sammeln.
    Fahr einfach mit deinem Rad und dann wirst du merken, was dich stört.

    Zu deinen Punkten:
    Wenn das Rad neu ist, wird die Kette wohl kaum zu lang sein, also ist die Schaltung entweder Falsch eingestellt oder das Spiel ist normal. Abhilfe schafft z.b. die hintere Strebe unter der Kette mit einem alten Schlauch zu umwickeln. So wird das Bike geschont und es ist nicht mehr so laut.

    Fällt dir die Kette immer runter fährst du vielleicht in einer ungünstigen Gangposition oder die Schaltung ist falsch eingestellt. Richtig einstellen, richtig Schalten und wenns dann immer noch so ist eventuell Komponenten tauschen.

    Die Schaltung zu Upgraden würde dir einen "saubereren" Schaltvorgang bieten, der Hilft dir aber beim Springen nichts. Im Endeffekt ist das "Kosmetik" wenn man sich an etwas unsauberen Schaltvorgängen stört und etwas Geld übrig hat.

    Mit 100mm Federweg kann man zwar ne Downhill-Strecke fahren aber nur, wenn man gut und sauber in gemäßigtem Tempo fährt. Eine Gabelupgrade macht aber bei dem Bike und der Geo kaum/keinen Sinn. Ich selbst fahre auch ein Hardtail mit 100mm Federweg und das kann mehr, als ich ihm Anfangs zugetraut habe.

    Du bist relativ leicht, von daher sollte die Bremse in Ordnung sein. Sofern du hier merkst, dass du nicht permanent Kontrolle hast und etwas Bremsleistung fehlt, dann macht hier ein Upgrade sinn.

    Ich würde an dem Bike an deiner Stelle zu aktuellem Stand nichts ändern und einfach fahren, fahren und fahren.
    Genau diesen Tipp hab ich damals selbst bekommen und dachte mir "WAS SOLL DER SCHEISS", mittlerweile habe ich verstanden warum.
    Mit der Zeit habe ich selbst herausgefunden, was mich stört und das ausgetauscht bzw. erweitert. Zudem habe ich deutlich mehr Gefühl für das Bike entwickelt und fahre mittlerweile mit dem 100mm Hardtail mehr als ich mich vor nem knappen Jahr mit meinem Fully getraut hätte.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 4
    • Gewinner Gewinner x 3
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  16. Wow vielen Dank für dein Bericht!

    Alles klar dann schaue ich mal. Ich fahr mit dem Ding einfach überall und merke notfalls, falls etwas ausgetauscht werden müsste.

    Mir ging es eher um die tauglichkeit des bikes. Ist der Rahmen schlecht weil er so schwer ist? Oder was ist der Grund?

    Im Grunde taugt also das Bike für sowas?
     
  17. Ganz ehrlich, wenn der Rahmen schon das Merkmal "Easy Mount Kickstand Ready" hat, dann ist das halt schon ein Zeichen, dass das Bike eher zum Brötchenholen und nicht als Sportgerät gedacht ist.

    Das Bike ist eben unterste Liga als "richtiges" Mountainbike. Ich würde an dem Bike nichts tauschen, das lohnt sich nicht. Wenn du heute merkst, dass die Gabel nichts ist, sind es morgen die Laufräder, übermorgen die Schaltung, dann die Bremsen, usw.

    Wie bereits gesagt, fahr einfach mal. Rampen fahren ist eben auch relativ. Vielleicht geht mit dem Bike alles, was du fahren willst und auch ohne dass du nach jeder Fahrt die Schaltung neu einstellen musst. Vielleicht merkst du aber auch, dass dir das Bike nicht reicht. Dann solltest du eine Neuanschaffung in einer höheren Preisklasse planen und keine Komponenten upgraden.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  18. Pumu90

    Pumu90

    Dabei seit
    08/2017
    Erfahrungsgemäß sticht am Anfang aber eher die eigenen Fähigkeit und nicht das Material als limitierender Faktor hervor.

    Investier nichts in ein Upgrade, kauf dir einen brauchbaren Helm und mach einen Fahrtechnikkurs. Davon hast du viel mehr.

    Hast du denn überhaupt schon mal probiert über irgendwas anderes zu springen als einen Bordstein? Falls nein -> probieren, abwägen, entscheiden.
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  19. Du bietest hier schon wieder die perfekte Vorlage um deine Frage nicht ernst zu nehmen und dich auf den Arm zu nehmen. Warum?
    Deine Fragen sind viel zu unpräzise. Sie zeugen davon, dass du dich nicht mit der Materie auskennst und deine Anforderungen nicht definierst. Für eine bestimmte Situation lässt sich die Frage beantworten aber so wie du sie stellst sind zu viele unbedachte Dinge, wie z.B. folgende:

    WO und WAS und möchtest du springen? Bikepark, Skatepark, Trails, Straße, Rampen, Tables, Drops, Bordstein...
    WIE HOCH sollen die Dinge sein die du springen willst? 100m Gap a la RedBullEvents, 5cm Bordstein, 5m Drop...

    Du siehst zwischen dem einen und dem anderen Extrem ist eine riesige Lücke!

    Wenn man richtig gut ist, kann man wohl auch mit deinem Bike besser fahren als 90% der Leute hier im Forum. Das sind dann aber meist die Leute, die weniger Fragen sondern mehr Testen und Zeit auf dem Bike und nicht im Forum verbringen. Die Fahrtechnik ist ein entscheidender Faktor! Klar gibt ein bestimmtes Bike mehr Sicherheit bei der einen oder anderen Aktivität aber ich hab schon Videos von Leuten auf Drahteseln gesehen die ne Downhill-Strecke gefahren sind...

    Du hast ein Bike für 700€ Neupreis gekauft, dass du da kein absolut Top-Rahmen bekommst der ne Downhill-Lastige Geometrie, extreme Streifigkeit und dazu noch Ultra Leicht ist, sollte dir klar sein. Für das Geld taugt der Rahmen und für das erste Jahr wird das Bike sicherlich mehr können, als du Fahrtechnisch bewältigen kannst. Schau wo dich die Reise hinführt und entscheide dann!
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  20. fone

    fone Nicht klug aber schön.

    Dabei seit
    09/2003
    Fahr einfach.
     
  21. noocelo

    noocelo kriegt nie genug

    Dabei seit
    05/2014
    schönes schlusswort! :love:

    könnte jemandjemand bitte das forum schließen?
     
  22. Blaubarschbub

    Blaubarschbub Systemrelevant

    Dabei seit
    09/2016
    Und was machst Du dann mit der freien Zeit wenn's Forum dicht ist :ka:
    Bei Canyon im Service anfangen?
     
  23. noocelo

    noocelo kriegt nie genug

    Dabei seit
    05/2014
    mehr iieh-beik fahren! :wink:
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  24. tebis

    tebis

    Dabei seit
    02/2006
    Dem ist eigentlich nichts mehr hizuzufügen. Fahren, ausprobieren, evtl. Fahrtechnikkurs, falls man an dem Hobby Gefallen findet. Das hilft mehr als jeder neue Umwerfer oder jeder neue Reifen. Im Laufe der Zeit wirst Du feststellen, was Dich stört. Und dann kannst Du das angehen.

    Du hat ein Einstiegsrad gekauft, was Dir gut passt. Dann ist doch erstmal alles gut. Da scheitert hier im Forum schon mancher dran, auch in ganz anderen Preisklassen.

    Gruß
    tebis
     
  25. dieses Video zeigt dass man mit Hardtails sehr wohl Rampen springen kann





    Upgraden würde ich nur das was bei den Sprüngen so mit der Zeit kaputt geht. Nagut vorne könnte man eventuell eine Pike reinhaun
     
  26. Zucchi

    Zucchi

    Dabei seit
    06/2015
    Ich denke, dass man weder genau beschreiben kann, was man springen will, wenn man keine Erfahrung in dem Bereich hat, noch dass ein schwerer Rahmen dafür ein limitierender Faktor ist. Das läuft hier total aus dem Ruder. So wie anfangs die Frage gestellt wurde, kann man Tipps zum Gewicht sparen geben, für mich die Gabel als effektivstes Tuning. Sprünge und was weiss ich was, kann man auch mit schweren Rahmen fahren. Wichtiger sind dafür Geometrie, und, vor allem, die Reifen.