• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Wer fährt mit 1x10, 1x11, 1x12? Erfahrungen

Dabei seit
2. April 2013
Punkte für Reaktionen
3
Hi, ja besten Dank für die Bilder. Da kann man es gut erkennen. Bei 11-46 sieht das aber immer noch besser aus als bei meinem 11-42 deore m615.
Mein Feldversuch steht noch aus, auf dem Montageständer funktioniert es aber gut.
 

DIRK SAYS

smart bergab
Dabei seit
16. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
184
Standort
Dettenheim
Ich steige von 2x10 mit 22/36 zu 11/36 auf 1x10 mit 30 zu 11/46 um.

Mein Schaltwerk muss ich dazu zusätzlich auf ein M8000 wechseln.

Motivation ist Gewicht und Optik.

Bin noch am überlegen, ob ich die Kefü rauswerfe.

Sobald ich Erfahrungen habe, berichte ich.
 
Dabei seit
27. August 2013
Punkte für Reaktionen
66
ich ertappe mich immer wieder Wenn ich mit meinem trekking/MTB Rädern die noch 3x9 oder 3x10 fahren das ich die meiste zeit Nur Das Mitleere Kettenblatt nutze Und für mich macht einfach mehr sin ^^ Berg runter braucht mann ja nicht kurbeln xD
 

DIRK SAYS

smart bergab
Dabei seit
16. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
184
Standort
Dettenheim
Hat schon jemand Erfahrungen mit einem m7000/m8000/m9000 Schaltwerk und 12-fach-Trigger und -Kassette?
 
Dabei seit
2. April 2013
Punkte für Reaktionen
3
Moin,
habe jetzt doch auf das Shimano RD-M6000 GS umgerüstet. Die Performance zum RD-M615 (SGS ? ) ist besser. Jedoch hätte ich mir in bezug auf Umschlingung doch etwas mehr erwartet, aber läuft prima.

Meine Kombi:
1. Shimano Deore RD-M6000 GS (I-RDM6000GS)
2. Shimano CS-HG500 (I-CSHG50010142)
3. Oneup 104 BCD Oval 30T (1C0321BLK)
4. KMC 10x Kette
5. Shimano Deore 10x Trigger
6. Shimano deore 2x Kurbel

Das 30T Oval muss ich nur noch den richtig steilen anstiegen testen, evtl. kommt ein 32T Oval zum einsatz.

Die Umbaukosten für die Posten 1 bis 4 liegen bei ca. 100 €.

Ein 1x11 SLX-Upgradekit gibts für 140€ + ein neues Kettenblatt.
 

DIRK SAYS

smart bergab
Dabei seit
16. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
184
Standort
Dettenheim
Ich steige von 2x10 mit 22/36 zu 11/36 auf 1x10 mit 30 zu 11/46 um.

Mein Schaltwerk muss ich dazu zusätzlich auf ein M8000 wechseln.

Motivation ist Gewicht und Optik.

Bin noch am überlegen, ob ich die Kefü rauswerfe.

Sobald ich Erfahrungen habe, berichte ich.
So. Mein Umbau ist weitestgehend abgeschlossen.

Hier schon mal der Gewichtvergleich:

Kassette: Shimano CS M770 11-36 vs. Sunrace CSMX3 11-46 +179g
Kettenblätter: Shimano XT 22 und Zee 36 vs. China Narrow wide 30 -66g
Kettenblattbefestigungsschrauben: Shimano Standard Stahl -18g
Bashguard/Führung: e thirteen trs+ dual ring vs. Gamut Trail srx -67g
Schaltzüge/-hüllen: Shimano SIS Edelstahl -50g
Umwerfer: Shimano LX E-Type M570 -135g
Schaltwerk: Shimano xt 10 fach schaltwerk rd m786 sgs shadow plus vs. XT 11-fach Schaltwerk RD-M8000 GS Shadow-Plus +5g
Schalthebel: Shimano Schalthebel XT SL-M780 -115g

Gesamtgewichtbilanz: -264g

Übersetzung: 36 zu 11 --> Entfaltung 3,273 vs. 30 zu 11 --> Entfaltung 2,727
22 zu 36 --> Entfaltung 0,611 vs. 30 zu 46 --> 0,652

Wie es sich fährt, berichte ich, sobald alles verbaut ist und ich Erfahrungen gesammelt habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted 357162

Guest
letzenlich geht es auch um die jeweiligen aufstiege die gefahren werden...

bei uns ist es so steil das ich zu 90% die leichteste 2 gänge und was dickes für runter fahr

somit ist mir ein gangsprung blunzen...

am rennrad nerft mich jeder gangsprung über 1 zahn beim rollen rund um 30kmh. beim mtb is es mir egal...
 

DIRK SAYS

smart bergab
Dabei seit
16. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
184
Standort
Dettenheim
Wie es sich fährt, berichte ich, sobald alles verbaut ist und ich Erfahrungen gesammelt habe.
Heute das erste mal unterwegs gewesen.

Erste Feststellung: Auf dem größten Ritzel habe ich ein leichtes Ruckeln immer wenn die Kette ein Ritzel verläßt. Mein Versacht ist, dass die obere Kettenrolle leicht an der Kassette schleift. Wenn ich den Schaltarm etwas nach vorne drücke, ist das leichte Ruckeln weg. Allerdings könnte das auch daran liegen, dass die Kette keine Spannung mehr hat - deshalb bin ich unsicher, was ich machen soll.

Ich habe mal meine Kettenspannung in drei Bildern fotografiert, wobei ich mich gleich für die dunklen Bilder entschuldige.





Meine Idee war, ein (natürlich zwei) Kettenglied rauszunehmen und die Spannschraube wieder etwas reinzudrehen, da mir diese weit reingedreht scheint. Allerdings bin ich unsicher, ob die Kette dann nicht zu sehr gespannt ist.

Hat jemand eine Idee oder zum beschriebenen Phänomen noch eine weitere Idee, was ich prüfen könnte?

Danke.

Und die allgemeine Erkenntnis ist, dass man die großen Gangsprünge schon merkt. Daran muss ich mich gewöhnen. ;)
 
Dabei seit
31. Januar 2018
Punkte für Reaktionen
22
Mit der B Schraube am Schaltwerk stellst Du den Abstand zur Kassette ein. Reindrehen entfernt das Schaltwerk vom Ritzel. Ich kann auf den Fotos nur sehr wenig erkennen. Vielleicht ist es damit getan. Habe an meinem Habit denselben Umbau mit nahezu gleichen Komponenten gemacht. Es sollte eigentlich hinhauen...

Die Kette würde ich nicht weiter kürzen, nach dem, was ich so erkennen kann.
 

LiviuU

be like water
Dabei seit
6. Juni 2019
Punkte für Reaktionen
65
Standort
K2
Shimano zk 11-25 * wolf tooth 24 kb
kona supreme Operator
Saint 820
Überlege auf singlespeed umzusteigen, 16 oder 18er
 

ekm

Dabei seit
17. Februar 2009
Punkte für Reaktionen
145
Standort
Niemtsch (OSL)
Bei der 12-fach XTR Kurbel wird abgegeben, dass sie nicht 11-fach kompatibel ist. Ist die 12-fach Kette innen schmaler oder wird wieder nur übertrieben?
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
25.041
Standort
Europa
Bei der 12-fach XTR Kurbel wird abgegeben, dass sie nicht 11-fach kompatibel ist. Ist die 12-fach Kette innen schmaler oder wird wieder nur übertrieben?
Ich hab das fragliche 12fach Kettenblatt da, allerdings nicht gefahren da ich eh ein kleineres haben wollte.
Wenn ich eine 11-fach Sram Kette drüber lege, dann scheint alles ganz normal inneinander zu greifen und Spiel hat es auch kein merkliches. Unter Last kann ich es natürlich nicht testen wenn's nicht montiert ist. Wäre aber zuversichtlich, dass das geht.
Es gibt von Garbaruk auch Nachrüst-Kettenblätter für die 12fach Shimano Directmount-Kurbeln in allen möglichen Größen und Gestaltungen. So eines mit 28t fahre ich mit 11fach Antrieb zusammen, läuft einwandfrei.

Hier wurde mal gemutmaßt, dass die 12fach Shimano Kette trotz gleichen Innenmaßes eine andere Form hat, was auch immer :ka:
 
  • Like
Reaktionen: ekm
Dabei seit
19. September 2012
Punkte für Reaktionen
18
Ich fahre die sram gx eagle also 1x12. Vorne mit 30er KB. Für die bergige Gegend Super und auch auf geraden Strecken gerade noch okay, aber schon ein kleines Gefälle bringt es ans Limit, 32er KB wäre in einer flacheren Gegend daher zu bevorzugen wenn man eher Touren als Trails fährt.

Jedenfalls reicht die Abstufung bei den 12 Gängen voll und ganz aus wenn man nicht unbedingt Climben und Racen in einem machen muss.
 

To.S.

alter Sack
Dabei seit
31. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
188
Ich fahre vier Räder:
Hardtail 26" Speedhub seit 2002
Hardtail 26" 3x9 seit 2014
On One Carbon 456 26" seit 2011, vor zwei Jahren umgerüstet von 3x9 auf 1x11, 32 er Kettenblatt XT 11-46
On One Rangoo 29" mit Eagle X01 1x12, 32er Kettenblatt 9-50.
Das Einsatzgebiet sind Touren, am liebsten im Teutoburger Wald zwischen Brochterbeck und Halle/Westf, Hermannsweg, An- und Abfahrt mit dem Bike, 100km mit 1200 hm ist meine "Königsetappe".
Ich liebe es, ao rischtisch fertisch vom Bike zu fallen und den nächsten Tag nochmal zu fahren, dabei ist Schieben für mich keine Option.
In den Teuto fahre ich nur noch mit den Einfach Kettenantrieben. Herrlich. Für mich muss ein Bike unkompliziert zu bedienen und bequem sein.
Unter Last schalten, vor einer steilen Rampe die Gänge hochreißen mit einem Hebel, locker auf den Trail konzentrieren und Gas, Gas, 20% Rampe rauf bis die Lunge auf dem Weg liegt, das Leben kann so schön sein...
Gangsprünge, interessiert mich das? Ich kann den 35km Rückweg flach mit 25km/h im Schnitt zurücklegen, versäge E-bikes und die Tour könnte ewig dauern...
Verschleiß?
Ich habe jetzt mal die XT Kette gewechselt, da meine Rohloff Lehre auf der A-Seite durchgefallen ist, vorsorglich neue Kassette dazu bestellt, war nicht nötig, die alte ist noch super in Schuss, nach ca. 2000 km.
Und die Eagle?
Schlicht ein Traum, null Kettenlängung, sauberes Schalten wie am ersten Tag.
Oh ja, die böse, böse Industrie, erfindet immer wieder was Neues, nur um Geld zu verdienen.
Und der böse, böse Konsument kauft es auch noch, alles Trend Fuzzies.
Dabei sollte man dankbar sein über Vielfalt die heute einem geboten wird, 26" Reifen wird es immer geben und man kann sein Bike mit der Schaltung ausrüsten die man mag.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. August 2013
Punkte für Reaktionen
66
Meine 26" Räder sind aus dem keller raus geklaut worden -_- menoo
Aber die 1x10-1x11 die ich fahren noch durfte 32z und 11/46-9/46 fand ich richtig gut
Bei mein neurn Gravel bike auch 1x11 38z und 11/46 top
 
Dabei seit
3. Oktober 2018
Punkte für Reaktionen
87
Ich fahre 1x11 und 1x9.
Ich übernehme hier mal die Fragen aus dem Anfangsposting.

Welches Antriebs Setup (Welche Übersetzung)
  • 1x11 mit 32er China Blatt und SunRace 11-50 Kassette (auf der 2x M8000 Boost Kurbel mit M8000 SGS Schaltwerk)
  • 1x9 mit 32er China Blatt und SunRace 11-40 Kassette (auf ner alten 3fach Kurbel mit Deore Schalthebel/Schaltwerk von 2001)

Welches Bike
  • 2018er Cube Reaction Pro 29er Hardtail (1x11)
  • 2018er Cube Race One 29er Hardtail mit Carbon Starrgabel (1x9)

Welcher Fahrtyp

Welches Gelände (Harz, Schwarzwald, Zentralalpen)
  • ich wohne in einer Mittelgebirgsregion. Viel wechselndes Gelände, kleinere und größere Hügel.
  • mehrere knapp über 1000m Berge im Umkreis von 30 Km, schon alle mit 1x befahren
  • ganz viel natürlich Waldautobahn (70-80%)
  • wurzelige Trails

Typisches Einsatzgebiet (Abendrunde, Bikepark, Touren, Marathon, Enduro, Downhill, etc...)
  • Abendrunden
  • Touren 30-60 Km mit 400 -1100 Hm bisher

Nivau (Anfänger oder XC/Marathon Nationalkader und natürlich alles dazwischen)
- K.a. wie das einzuschätzen ist. Meine schnelle Feierabendrunde 30 Km 360 Hm ohne grobes Gelände, 80% Schotter,15% Teer, 5% Sonstiges, fahre ich mit 22-23 Km/h Schnitt

Was gefällt besonders bei der 1xirgendwas Übersetzung?
  • einfach
  • unkompliziert
  • gerade bei uns mit viel wechselndem Gelände eine enorme Erleichterung
  • die 1x11 32/11-50 reicht für Mittelgebirgsregion aus (bisher hatte ich nur einen Fall, wo evtl. ein 30er nötig gewesen wäre
  • die 1x9 32/11-40 reicht eigentlich sogar auch vollkommen aus für Touren und normale Steigungen

Was ist nicht so gut, bzw. wo müssen Abstriche gemacht werden (z.B. Kettenlinie, Geräusche, Verschleiss, schnelles Schalten von sehr vielen Gängen z.b bei einem Gegenanstieg, etc...)
  • irgendwo ist halt die Bandbreite ein wenig begrenzt. Mit der Endübersetzung 32 auf 11 wird's bei knapp 40 Km/h dann schon fast unmöglich noch mitzutreten. Da ich ja aber kein Wettbewerb fahre, lass ich mich dann einfach mal ein Stück rollen
  • bei der 1x11 hab ich kein Problem beim Rückwärtstreten, bei der 1x9 wirft er nach ner halben Umdrehung die Kette auf die kleineren Ritzel



Generell muss ich sagen, für viele schnelle Touren unter der Woche nehme ich fast schon am liebsten das 1x9 Bike mit Carbonstarrgabel. Das eigentlich als Low Budget Winterbike geplante Rad entwickelt sich mehr und mehr zu meinem Liebling.
Neben dem Umwerfergeschalte fällt dann auch noch der Lockout für den Wiegetritt am Berg weg. Noch einfacher und unkomplizierter geht's nicht. Die 1x9 zu 1x11 merkt man im normalen Tourenbetrieb eigentlich auch null und nichtig. Die 11er hat durch das 50er Ritzel halt noch nen kleineren Gang mehr.
 
Oben