Who is Jeffsy?

Dabei seit
19. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
19
Ort
Hattersheim
Hi Leute,
ihr seid doch alle Experten und habt die Details sicher im Kopf.
1. Möchte die Reverb Stealth bei meinem 2016 oder 2017er Jeffsy CF Pro Race 29 in Größe L tauschen, die schwächelt langsam an allen Ecken und Enden. Bin ich richtig mit Durchmesser 31,6 und Länge 350, 400 oder 420 und Hub 125mm?
2. Möchte von dem standardmäßigen E13-Antrieb auf eine Eagle GX wechseln. Hat da jemand eine komplette Einkaufsliste für mich? Speziell wegen Freilauf (ist das noch n Shimano oder schon XD? Gibt es überhaupt XD für die DTSwiss XRC1250er nachzukaufen?) und Kurbel (RaceFace-Next! Welches Oval-Kettenblatt zu empfehlen? Braucht man für Eagle überhaupt andere Kettenblätter?).
Tausend Dank schon mal. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. Juni 2019
Punkte Reaktionen
113
Bist du jetzt nach der Einfahrzeit noch zufrieden mit dem Dämpfer? Ich überlege auch mal auf Coil umzurüsten, würde aber die 140 mm (210x50) am Heck beibehalten wollen, um mit dem Bike auch noch längere Touren bewältigen zu können :D . Der Cane Creek Service hat mir bei einem fahrfertigen Gewicht von 75 kg zu einer 500er Feder geraten. Laut Spring Calculator wäre ich damit bei 25% SAG, mit einer 450er bei 28 - 30%. Klingt für mich ziemlich plausibel, wenn man den Tourenanspruch bedenkt.

Definitiv, ja.
140 oder 150, ich denk nicht, dass es bergauf nen Unterschied macht. Ich fahr eh hauptsächlich Forstwege oder kleine Teerstraßen rauf, und der Dämpfer hat nen Lockout Hebel. Der funktioniert bei mir tiptop, kein Wippen, guter Vortrieb. Das Bike klettert echt gut bergauf, auch auf Trails mit offenem Lockout (auch wenns dann wippt). Ich hätt mit dem Bike jetzt keine Angst vor ner 2000 hm Tour. Aber das ist bestimmt auch Geschmackssache ;-)

Ich wieg 74kg + Ausrüstung und fahr ne 450er Feder, ergibt bei mir 30% Sag. Passt ganz gut für meinen Einsatzzweck, aber ich denk ne 500er könnte auch gut passen... Hab die HSC schon auf 3,5 von 4,5 zugedreht, bestimmt nicht optimal.

Das coole an dem Dämpfer ist neben dem Lockout echt, alle vier Einstellmöglichkeiten zu haben (HSC, LSC, HSR, LSR). Damit kann man den Dämpfer gut fürs Jeffsy tunen. Bei Interesse kann ich gern mal meine aktuellen Einstellungen posten.
 
Dabei seit
14. Februar 2020
Punkte Reaktionen
7
Ich bin mittlerweile von der RS Ultimate Coil zur CC Inline Coil gewechselt und ich muss sagen vom Fahrgefühl her gefällt mir die CC deutlich besser. Bei der CC Inline habe ich die HSC aber auch sehr stark zugedreht. Ich glaube sogar auf 4 Umdrehungen.

Ich komme fahrfertig auf 86 kg und fahre die 500er Valt Feder. Passt perfekt !

@conathanjumpman könntest du mal dein komplettes Setup Posten ? Bin gerade noch am Feintuning ...?

Ach und zum Thema Lockout. Der Climb Switch funktioniert deutlich besser als bei RS. Habe heute eine 1000 hm Tour gemacht ohne Probleme. Bisher bin ich richtig begeistert.
 
Dabei seit
6. Juni 2019
Punkte Reaktionen
113
Ich bin mittlerweile von der RS Ultimate Coil zur CC Inline Coil gewechselt und ich muss sagen vom Fahrgefühl her gefällt mir die CC deutlich besser. Bei der CC Inline habe ich die HSC aber auch sehr stark zugedreht. Ich glaube sogar auf 4 Umdrehungen.

Ich komme fahrfertig auf 86 kg und fahre die 500er Valt Feder. Passt perfekt !

@conathanjumpman könntest du mal dein komplettes Setup Posten ? Bin gerade noch am Feintuning ...?

Ach und zum Thema Lockout. Der Climb Switch funktioniert deutlich besser als bei RS. Habe heute eine 1000 hm Tour gemacht ohne Probleme. Bisher bin ich richtig begeistert.

Ahh sehr cool, das zu lesen! Danke auch für die Info zu deiner Feder.

bin gerade bei den folgenden Einstellungen:

450er Feder, 5 Umdrehungen Vorspannung (max 6 im grünen Bereich)
17mm Sag (von 55mm) = 31% (im Sitzen, in der Fahrposition kommt mehr Gewicht nach Vorne, also sollte der Sag bei ca 30% sein)
HSC: 3.5 (von 4.5 Umdrehungen)
LSC: 7 (von 18 Klicks)
HSR: 3.5 (von 4.5Umdrehungen) (bei 2.5 kickt das Hinterrad bei Sprüngen)
LSR: 12 (von 18 Klicks)

LSR könnte man evtl bissl schneller (also weniger Klicks) stellen... Bin grad erst am Anfang, mich mit der ganzen Fahrwerkseinstellung zu beschäftigen, daher check ich das noch nicht alles...

Dazu fahr ich die Pike rct3 von 2019 auf mittlerweile 160mm mit 80psi, 1 Token (glaub ich), 8 (von 18) Klicks Rebound (LSR) und 2 (von 18) Klicks LSC.


Was ihr meint, ist kein Lockout (das wäre null Bewegung), sondern eine Wippunterdrückung.

jaaaa, stimmt, kein Lockout. Hab wohl zu viel von dem neuen yt trailbike gelesen... "Climb Switch", der dreht die LSC halt voll zu. Trotzdem nur minimales Wippen ;-)
 
Dabei seit
27. August 2014
Punkte Reaktionen
3.292
Ort
Pirna
Bike der Woche
Bike der Woche
Hattet ihr bisher irgendwelche technischen Probleme mit den Inline Dämpfern? Hab mal aufgeschnappt das es da wohl häufiger Probleme gab/gibt :ka: .
 
Dabei seit
14. Februar 2020
Punkte Reaktionen
7
Ahh sehr cool, das zu lesen! Danke auch für die Info zu deiner Feder.

bin gerade bei den folgenden Einstellungen:

450er Feder, 5 Umdrehungen Vorspannung (max 6 im grünen Bereich)
17mm Sag (von 55mm) = 31% (im Sitzen, in der Fahrposition kommt mehr Gewicht nach Vorne, also sollte der Sag bei ca 30% sein)
HSC: 3.5 (von 4.5 Umdrehungen)
LSC: 7 (von 18 Klicks)
HSR: 3.5 (von 4.5Umdrehungen) (bei 2.5 kickt das Hinterrad bei Sprüngen)
LSR: 12 (von 18 Klicks)

LSR könnte man evtl bissl schneller (also weniger Klicks) stellen... Bin grad erst am Anfang, mich mit der ganzen Fahrwerkseinstellung zu beschäftigen, daher check ich das noch nicht alles...

Dazu fahr ich die Pike rct3 von 2019 auf mittlerweile 160mm mit 80psi, 1 Token (glaub ich), 8 (von 18) Klicks Rebound (LSR) und 2 (von 18) Klicks LSC.




jaaaa, stimmt, kein Lockout. Hab wohl zu viel von dem neuen yt trailbike gelesen... "Climb Switch", der dreht die LSC halt voll zu. Trotzdem nur minimales Wippen ;-)

Meine Einstellung kommt nah an deine ran. Werde morgen mal nachsehen was ich aktuell fahre. Und ja das mit dem Lockout ist schon klar. Auch wenn es beim Inline nur eine Wippunterdrückung ist, stellt er sich dabei schon so hart, dass man meinen könnte es wäre ein kompletter Lockout.

Zu den Problemen kann ich bisher noch nichts sagen, dafür habe ich ihn noch nicht lange genug ... Bisher macht er aber einen sehr guten Eindruck im Jeffsy. Meiner Meinung nach der beste Dämpfer bisher (im Vergleich zum OEM Luftdämpfer und der RS Ultimate Coil).
 

mw.dd

Become a millionaire - be a Sportfunktionär
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte Reaktionen
29.260
Ort
Dresden/Heilbronn
1. Möchte die Reverb Stealth bei meinem 2016 oder 2017er Jeffsy CF Pro Race 29 in Größe L tauschen, die schwächelt langsam an allen Ecken und Enden. Bin ich richtig mit Durchmesser 31,6 und Länge 350, 400 oder 420 und Hub 125mm?
Durchmesser 31,6mm. Wenn Du eine neue kaufen willst; @sp00n82 hat da eine Liste mit den Maßen der meisten Stützen, das hilft.
2. Möchte von dem standardmäßigen E13-Antrieb auf eine Eagle GX wechseln. Hat da jemand eine komplette Einkaufsliste für mich?
Warum?
Einkaufsliste: Kassette, Kette, Schaltwerk, Shifter. Kettenblatt kann wahrscheinlich bleiben, das würde ich an Deiner Stelle erstmal ausprobieren.
 
Dabei seit
6. Juni 2019
Punkte Reaktionen
113
Meine Einstellung kommt nah an deine ran. Werde morgen mal nachsehen was ich aktuell fahre. Und ja das mit dem Lockout ist schon klar. Auch wenn es beim Inline nur eine Wippunterdrückung ist, stellt er sich dabei schon so hart, dass man meinen könnte es wäre ein kompletter Lockout.

Zu den Problemen kann ich bisher noch nichts sagen, dafür habe ich ihn noch nicht lange genug ... Bisher macht er aber einen sehr guten Eindruck im Jeffsy. Meiner Meinung nach der beste Dämpfer bisher (im Vergleich zum OEM Luftdämpfer und der RS Ultimate Coil).

ja sehr gern, das würde mir interessieren!
Der CC ist wirklich ein deutliches Upgrade gegenüber dem Standart-Dämpfer (bei mir wars der RS Deluxe), ähnlich wie wenn man anständige Bremen draufbaut. Ist ein richtig gutes Bike mittlerweile 8-)
 
Dabei seit
27. August 2014
Punkte Reaktionen
3.292
Ort
Pirna
Bike der Woche
Bike der Woche
Betraf das nicht den Inline Air vor ein paar Jahren?
Scheint tatsächlich so. 2017 gab es auch diverse interne Upgrades für den Air, welche teilweise auch beim Coil implementiert sein sollten.


Dann ist der Dämpfer schon mal gesetzt. Ich bleibe aber auf jeden Fall bei 140 mm, damit das Mini-Enduro wenigstens noch halbwegs ein Trailbike bleibt :D .


@conathanjumpman @DomJack Habt ihr die Cane Creek Hardware zum Dämpfer dazu gekauft oder passen sogar die originalen Bolzen/Spacer vom Rock Shox Dämpfer?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. Juni 2019
Punkte Reaktionen
113
Scheint tatsächlich so. 2017 gab es auch diverse interne Upgrades für den Air, welche teilweise auch beim Coil implementiert sein sollten.


Dann ist der Dämpfer schon mal gesetzt. Ich bleibe aber auf jeden Fall bei 140 mm, damit das Mini-Enduro wenigstens noch halbwegs ein Trailbike bleibt :D .

hehe ja verstehe, ist mit 140 ja auch potent genug. Ich fahr halt ausschließlich in den Alpen, da bin ich froh über jeden Millimeter Federweg ;-)


@conathanjumpman @DomJack Habt ihr die Cane Creek Hardware zum Dämpfer dazu gekauft oder passen sogar die originalen Bolzen/Spacer vom Rock Shox Dämpfer?

Hab meine Einbau-Buchsen bei Huber bestellt, da ein guter Freund von mir das empfohlen hat:

ProduktAnzahlPreis
Buchse 2-teilig 12,7mm
Buchse 2-teilig mit Standard-Gleitlager.
  • Hersteller:
    CaneCreek
    Gleitlagervariante V-
  • Dämpfermodell:
    DoubleBarrel Coil IL
  • Rahmenhersteller:
    YT Jeffsy (2019 CF Pro)
  • Innenbohrung:
    8 mm
  • Einbaubreite:
    20,0
116,00 €
Buchse 3-teilig 12,7mm
Buchse 3-teilig mit harteloxierter Achse.
  • Hersteller:
    CaneCreek
    Gleitlagervariante V-
  • Dämpfermodell:
    DoubleBarrel Coil IL
  • Rahmenhersteller:
    YT Jeffsy (2019 CF Pro)
  • Innenbohrung:
    8 mm
  • Einbaubreite:
    40,0
  • Eloxierung:
    Blau (+3,50 €)
124,50 €
 
Dabei seit
21. März 2018
Punkte Reaktionen
10
So, Innenlager gewechselt, lest SRAM raus und das HOPE PF41 rein! Erste Ausfahrt, nach einer Stunde ca. wieder knacken im Tretlager Bereich bei Belastung: Ich könnte im Strahl kotzen...
Servus,
Hoffe dein Problem hat sich bis jetzt gelöst. Falls nicht: hatte ewig das selbe Problem und den Hobel mehrmals zu yt geschickt bis ich beiläufig hier im forum über die Lösung (zumindest für mich) gestoßen bin:
Die Hinterachse raus, alles sauber machen und dann wirklich großzügig mit (Lager-)Fett einreiben. Richtig dick. Dann die Schraubachse wieder ordentlich andrehen. Problem bei mir gelöst. Habe das auch als Feedback an den Service zu yt geschickt und ein "aha, wir geben das mal weiter" als Antwort bekommen. Nun ja...
Hoffe das löst dein Problem. Falls nicht wurde hier ja schon auf Pedale und Kassette eingegangen.
Grüße
 
Dabei seit
3. Juni 2007
Punkte Reaktionen
231
Ort
Solingen
Servus,
Hoffe dein Problem hat sich bis jetzt gelöst. Falls nicht: hatte ewig das selbe Problem und den Hobel mehrmals zu yt geschickt bis ich beiläufig hier im forum über die Lösung (zumindest für mich) gestoßen bin:
Die Hinterachse raus, alles sauber machen und dann wirklich großzügig mit (Lager-)Fett einreiben. Richtig dick. Dann die Schraubachse wieder ordentlich andrehen. Problem bei mir gelöst. Habe das auch als Feedback an den Service zu yt geschickt und ein "aha, wir geben das mal weiter" als Antwort bekommen. Nun ja...
Hoffe das löst dein Problem. Falls nicht wurde hier ja schon auf Pedale und Kassette eingegangen.
Grüße
Hab auch immer wieder dieses Knacken. Hab schon vor langer Zeit auf das Hope Lager gewechselt, das hält. Was ich letztes mal festgestellt habe das sich die AL Achse der Race Face Kurbel am Lager leicht eingearbeitet hat. Diese mini Kante könnte für das Knarzen gerade unter hoher Last verantwortlich sein. Hab zwar versucht die Kannte zu glätten, so ganz ist mir das nicht gelungen. Nach ein paar touren ist das Lastknarzen wieder da...
Mal gucken ob ich nochmal massiver an die Achse gehe oder versuchemit shims di Achse 0,5mm verschiebe umaus dem Übergangsbereich zukommen.
 
Dabei seit
21. März 2018
Punkte Reaktionen
10
Ehm... Bin mir nicht ganz sicher, ob wir da aneinander vorbei reden. Ich meine wirklich die Steckachse vom Hinterrad. Hier einfach massiv Fetten und das Problem war bei mir beseitigt.
 
Dabei seit
9. Dezember 2014
Punkte Reaktionen
113
Ort
Darmstadt
Ehm... Bin mir nicht ganz sicher, ob wir da aneinander vorbei reden. Ich meine wirklich die Steckachse vom Hinterrad. Hier einfach massiv Fetten und das Problem war bei mir beseitigt.
Danke! Werde ich mal probieren! Kommt und geht halt! Mir ist aufgefallen, dass wenn es so staubig ist wie jetzt das Knacken zunimmt und wenn ich das Bike gereinigt habe ist es (erstmal) weg! Könnte tatsächlich auch mangelnde Schmierung hinweisen....
 
Dabei seit
29. Juni 2018
Punkte Reaktionen
2
Hab auch immer wieder dieses Knacken. Hab schon vor langer Zeit auf das Hope Lager gewechselt, das hält. Was ich letztes mal festgestellt habe das sich die AL Achse der Race Face Kurbel am Lager leicht eingearbeitet hat. Diese mini Kante könnte für das Knarzen gerade unter hoher Last verantwortlich sein. Hab zwar versucht die Kannte zu glätten, so ganz ist mir das nicht gelungen. Nach ein paar touren ist das Lastknarzen wieder da...
Mal gucken ob ich nochmal massiver an die Achse gehe oder versuchemit shims di Achse 0,5mm verschiebe umaus dem Übergangsbereich zukommen.

wie bekommt ihr das Pressfit Lager raus? Mit viel Gefühl und Schraubenzieher? Oder doch ein Tool kaufen?
 
Dabei seit
29. Juni 2018
Punkte Reaktionen
2

Anhänge

  • db42d238-a42b-46d9-9e26-f5f6dabc7180.JPG
    db42d238-a42b-46d9-9e26-f5f6dabc7180.JPG
    169,5 KB · Aufrufe: 33
Dabei seit
27. August 2014
Punkte Reaktionen
3.292
Ort
Pirna
Bike der Woche
Bike der Woche
also... meins war rein gerostet... und das noch nicht mal nach nem Jahr...

Was hast du für ein Lager bzw. für eine Kurbel? Mein Sram DUB Lager sieht nach einer ganzen Saison inkl. Wintereinsatz aus wie neu. Durch die gute Dichtung, die bei DUB Einzug gehalten hat, war nicht mal auf der Kurbelwelle das kleinste bisschen Feuchtigkeit zu finden.
 
Oben