Willkommen im Bergamont Support-Forum

Dabei seit
9. Januar 2009
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
ich habe ein Threesome 5.8.
Ich hab seit einiger Zeit ein Schleifen an der Vorder-Bremse, dass auch noch nach zig Einstellungen und Rumprobieren an der Bremse selber nicht weggegangen ist. Letztendlich sah es so aus als ob die Bremsschreibe verbogen wäre. Also hatte ich mir eine neue Bremsscheibe gekauft und eingebaut. Aber das Resultat war leider das Gleiche.
Nach genauem Hinsehen hab ich jetzt die Vermutung das es an dem Shimano Center Lock Adapter für 6-Loch Bremsscheiben liegen könnte - also das der nicht ganz plan ist. Ansonsten fällt mir nichts mehr ein.
Ist da was bekannt das es eh immer eine schlechtere Alternative ist wenn man einen Bremsscheibenadapter nimmt statt die für das LR vorgesehen Bremsscheibe? Allerdings war der Adapter ja schon von Werk so drin.

Danke im Voraus
 

rbrandt1967

Overweight Rider
Dabei seit
15. September 2011
Punkte Reaktionen
5
Ort
Bonn
Hallo Bergamont,

ich bin seit einigen Tagen stolzer Besitzer eines Tattoo Ltd (2011) in Rahmengrösse 56.

Als erstes habe ich eine Anmerkung - in der Beschreibung auf eurer Page steht als Kurbelsatz eine Shimano Deore XT FC-M770 44/32/22 Z - was mich schon wunderte da eine 10-fach Kassette verbaut ist - korrekt wäre (und dies ist auch verbaut) FC-M770 - 10 42/32/24 Z.

Nun habe ich jedoch eine Frage zum Rahmen - bei den technischen Details wird der Rahmen wie folgt beschrieben:
'BERGAMONT 26“ MTB Alloy 6061 Lite Tubing, Hydroformed, Allround-Geometrie' und als '...das hydrogeformte, mehrfach konifizierte Aluminium-Bike...'
unter Rahmengeometrien ist der Rahmen des Platoon 5.1 und des Tattoo Ltd. gleich und dieser wird beschrieben 'BERGAMONT 26“ MTB Alloy 6061 Ultra Lite Tubing, Hydroformed, 3D forged Dropouts, Race-Geometrie'.

Wurden nun bei dem Platoon 5.1 und dem Tattoo Ltd. die gleichen Rahmen verwendet oder ist nur die Geometrie gleich?

Desweiteren steht auf dem Rahmen 'single-butted' und in der Beschreibung heisst es '...mehrfach konifiziert ...' - ist das nicht ein Widerspruch?

Ansonsten muss ich sagen, das es ein wunderschönes Bike ist was sich einfach nur super bewegen lässt.
Das Preis/Leistungsverhältnis ist super - weiter so.

Grüsse aus Bonn
 
Dabei seit
29. September 2006
Punkte Reaktionen
390
Bike der Woche
Bike der Woche
Hola,

Tatto Rahmen hat 2011 eine Allround Geometrie wie z.B. Platon 4.1.
Platoon 8.1, 7.1 und unter vorbehalt (bin mir nicht sicher) 5.1 haben dagegen ein Race Geometrie (längeres Oberrohr, etc.)
Da hat sich in die Geo Tabelle wohl ein Fehler eingeschlichen.

2012 bekommen alle Platoons und Tattos die Race Geo.
 

rbrandt1967

Overweight Rider
Dabei seit
15. September 2011
Punkte Reaktionen
5
Ort
Bonn
Aloha,

dann aber auch in der Lackierung ... denn auf dem Rahmen steht 'Terrain: XC/Race' ....

bin mal gespannt was Bergamont hierzu meint.
 

bergamont

Online Support
Dabei seit
18. Juli 2002
Punkte Reaktionen
120
Ort
Hamburg
@seduction
Hat sich die schleifende Bremse mal eine Werkstatt angesehen? So was kann unzählige Ursachen haben (klemmende Kolben, schiefe Bremsbeläge, etc.). Der Adapter als Ursache wäre auch möglich, ließe sich mittels Messschieber aber auch leicht überprüfen. An sich funktionieren die Adapterlösungen CL zu 6-Loch (habe ich auch selbst seit Jahren am Bike) aber tadellos.
Übrigens, wenn eine Scheibe einen leichten Schlag hat, kann sie auch sehr leicht wieder gerichtet werden. Dafür hat die Fachwerkstatt passendes Werkzeug und eine Messuhr am Zentrierständer.

@rbrandt1967
Erst mal Glückwunsch zum neuen Bike.
Was den Rohrsatz des Tattoo LTD Rahmens angeht, so ist das Unterrohr 3-fach, das Sitzrohr 2-fach konifiziert. Warum da nun der Aufkleber single-butted drauf ist, bin ich ehrlich gesagt gerade überfragt.
Der Unterschied zum Platoon 5.1 ist, das bei diesem auch das Oberrohr konifiziert ist.
Übrigens gut gesehen mit dem Kurbelsatz ;-)

Edit zur Geo:
Folgende Hardtails teilen sich jeweils die Geometrien
- Platoon MGN / Team / 9.1
- Platoon 8.1 / 7.1 / 5.1
- Platoon 4.1 / Tattoo LTD
- das 5.1 FMN hat eine eigene Geos
 
Zuletzt bearbeitet:

rbrandt1967

Overweight Rider
Dabei seit
15. September 2011
Punkte Reaktionen
5
Ort
Bonn
Danke für die schnelle Antwort - also hat das Tattoo die Race-Geo.

Da ich bei 193 Körpergrösse relativ kurze Beine habe und somit einen langen Oberkörper kommt mir die Geo mit längerem Oberrohr mehr entgegen.

Tja - bei dem schönen Bike schaut man es sich halt gern auch mal länger an und da fällt einem sowas auf - grad wenn mein altes Trekkingrad mit dem 'alten' 44/32/22 Kurbelsatz daneben steht.
 

rbrandt1967

Overweight Rider
Dabei seit
15. September 2011
Punkte Reaktionen
5
Ort
Bonn
so - die Aussage von keroson hat mich doch ein wenig stutzig gemacht - habe eben mal nur das Steuerrohr gemessen und ..... Länge 16 cm (wie Platoon 4.1 mit Rahmenhöhe 56)

@keroson nicht schlecht - woher wusstest Du das ....

@bergamont
tja - da würde ich doch direkt mal mit eurer Technikabteilung sprechen. Da ist euch ja wohl ein echter Bock gelungen - also das Tattoo Ltd hat die gleiche Geo wie das Platoon 4.1.
Nun will ich ja nur hoffen das die Qualität des Rahmens dem entspricht was Du gesagt hast - grad im Hinblick auf die Konifizierung.
Ist etwas enttäuschend das Bergamont solch ein Fehler passiert, da es doch hier eine entsprechende Kontrolle geben sollte.
Nur sollte Euch wirklich so ein Fehler nicht unterlaufen - auch das ihr das anscheinend selber nicht wusstet und nur auf die hinterlegte Geo verwiesen habt, das finde ich schon etwas enttäuschend.

Jedoch bin ich mit dem Bike und den Fahreigenschaften super zufrieden - egal nun wie die Geo auf dem Papier aussieht.

Grüsse aus Bonn
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. September 2006
Punkte Reaktionen
390
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich hab ein paar von den LTD im Shop verkauft und dieses Jahr auf der EB hieß es aus der Entwicklungsabteilung von BGM, das die 2012er Modelle des Tattoo und 4.2 wieder in Race Geometrie kommen. --> 2011 war Allround Geometrie.
Hätte ich diese Info irgendwo überlesen, hätte ich dir genau das gleiche wie Thomas gesagt ;)
Da du mit dem Bike zufrieden bist, passt ja eigentlich alles ;) Allways Vollgas!
 

bergamont

Online Support
Dabei seit
18. Juli 2002
Punkte Reaktionen
120
Ort
Hamburg
Habe mich in dieser Sache nochmal schlau gemacht. Tatsächlich ist da eine Info nicht zu mir durchgedrungen. Die Geometrietabelle, die ich aufgrund Deiner Frage zu Rate zog, weist hier in der Tat einen Fehler auf.

Richtig ist: Der Platoon 4.1 und Tattoo LTD Rahmen teilen sich die Geometrie - die Art der Konifizierung bleibt aber wie oben beschrieben.

Die Geometrietabelle werden wir nächste Woche korrigieren, meinen ursprünglichen Beitrag habe ich soeben angepasst.
 
Dabei seit
9. Januar 2009
Punkte Reaktionen
0
@seduction
Hat sich die schleifende Bremse mal eine Werkstatt angesehen? So was kann unzählige Ursachen haben (klemmende Kolben, schiefe Bremsbeläge, etc.). Der Adapter als Ursache wäre auch möglich, ließe sich mittels Messschieber aber auch leicht überprüfen. An sich funktionieren die Adapterlösungen CL zu 6-Loch (habe ich auch selbst seit Jahren am Bike) aber tadellos.
Übrigens, wenn eine Scheibe einen leichten Schlag hat, kann sie auch sehr leicht wieder gerichtet werden. Dafür hat die Fachwerkstatt passendes Werkzeug und eine Messuhr am Zentrierständer.

Hi.. vielen Dank für die schnelle Antwort! :daumen:
Wie gesagt, an der Scheibe selber lag es wohl nicht - auch die neue Scheibe hat genauso geschliffen.
Außerdem schleift es nicht dauerhauft sondern nur an bestimmten Punkten und das von beiden Seiten - als ob die scheibe selber eiert. Daher dachte ich ja es liegt an der Scheibe und nicht an den Belägen, etc..
 

bergamont

Online Support
Dabei seit
18. Juli 2002
Punkte Reaktionen
120
Ort
Hamburg
@Datenwurm
Ich gehöre bei Bergamont zum Marketing-Team und tatsächlich ist es so, dass ich aufgrund der vielen sehr speziellen und auch z.T. sehr qualifizierten Fragen viel in der Firma herum komme, um alle nötigen Informationen zu sammeln. Ich versuche natürlich immer möglichst genau und korrekt zu antworten, da gerade die IBC-User meist selbst Bike-Nerds sind und sich auch mit der Technik entsprechend gut auskennen.
Vieles von dem, was hier angesprochen wird nehme ich dann selbstverständlich auch wieder mit und leite es bei uns an die entsprechenden Abteilungen weiter. Denn wir wollen unsere Bikes und unseren Service in Zukunft immer weiter verbessern. Schließlich denke ich, dass jeder der hier etwas postet - und gerade auch wenn es einmal Kritik ist - uns ja letztlich die Chance geben möchte, es besser zu machen.:daumen:

@ironhorse74
Was bis jetzt an Bikes für die Messe und Foto-Shootings produziert wurde, sind Musterräder und wird zum Teil in der Produktion noch kleinere Änderungen erfahren (meist im nicht-sichtbaren Bereich). Auch einige der zugelieferten Komponenten und Anbauteile sind bislang nur Muster und es macht keinen Sinn, jetzt Gewichte zu veröffentlichen, die wir nur schätzen bzw. berrechnen könnten und später wieder korrigieren müssten - das wäre irgendwie unseriös.
Die Angaben werden wir aber so schnell wie möglich und korrekt nachliefern - versprochen ;-) Dann kann ich die Frage auch beantworten.
 

GravityFan

Der Grottenolm
Dabei seit
13. September 2011
Punkte Reaktionen
217
Ort
Düsseldorf
Hallo,

ich schon muss sagen, ihr habt ja hier wirklich einen Top-Service, das haben heutzutage nur wenige Hersteller!


Ich habe da aber eine Frage:

Was wiegen jetzt eigentlich die 2011 Big Air und Straitline Rahmen?


Problem an der ganzen Sache ist für mich das hier:

http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=477141&highlight=big+air+2011+gewicht

Hier steht was von 4,5kg, was aber nicht mit der Aussage passen kann, dass die Rahmen abgespeckt hätten (hatten die vorher nicht 3,9 kg?).

Keine Sorge, ich bin kein Gewichtsfanatiker, ich mag es eher robust und langlebig, hätte also gegen 4,5 kg garnichts einzuwenden (besser als beulenanfällige Cola-Dosen wie bei anderen Herstellern!;)).
Werden die 2012 Modelle sich stark im Gewicht von den 2011ern unterscheiden, oder sind das nur Detailänderungen?

Grund für meine Frage ist meine Suche nach einem haltbaren, langlebigen Einsteiger-Downhillbike, bei dem ein Kilo mehr nicht weiter tragisch ist, es aber darauf ankommt, dass der Rahmen stabil genug ist um auch mal größere Fehler und langjähriges Fahren zu verzeihen. Ich hoffe, dass Bergamont auch so denkt und lieber ein bischen mehr an Wandstärke bauen als nötig (denn das Straitline ist allein optisch schon ein Traum!:))
 
Zuletzt bearbeitet:

bergamont

Online Support
Dabei seit
18. Juli 2002
Punkte Reaktionen
120
Ort
Hamburg
@GravityFan
Hatte an anderer Stelle schon mal gepostet, dass ich zu den Gewichten der 2012er Modelle erst was sagen kann, wenn wir die ersten Serienmodelle am Lager haben. Wann genau welches Modell eintrifft weiß ich leider nicht genau, aber wir werden die tatsächlichen Gewichtsdaten veröffentlichen, so wie sie vorliegen.

@ShaundasSchaf
Unsere Rahmen werden im Nasslackverfahren beschichtet. Am einfachsten ist es sich einen passenden Lackstift aus dem Autozubehör zu besorgen, da dies günstig ist und praktisch alle erdenklichen Farben verfügbar sind.
 

ShaundasSchaf

Matschmonster :)
Dabei seit
6. August 2011
Punkte Reaktionen
1
Ort
Norddeutschland
woher bekomme ich den farbcode des big air ltd 2010 ?
und noch folgendes kan es sein das die Bremsscheiben teilweis an Taumelschlag leiden ? meinde vorderbremse macht unglaublich nervige geräusche.. es rasselt beim fahren ( vorallem starkes pedalieren, und schnell fahrt ohne pedalieren, und beim schieben vernimmt man ein nervtötendes quitschen seit neusten. :( kommt immer mehr dazu.. und im bereich des steuersatzes vernimmt man beim starken bremsen nur mit der vorderbremse ein lautes knacken meistens zwei aufeinander folgendende also (KNACK KNACK) fett ist drin dreck ist aud nich drin.. ich hab es gereinigt und neu gefettet.. Vllt die gabelkronen?
 
Zuletzt bearbeitet:

bergamont

Online Support
Dabei seit
18. Juli 2002
Punkte Reaktionen
120
Ort
Hamburg
@ShaundasSchaf
Den genauen Farbcode kann ich Dir so ohne weiteres gar nicht sagen. Aber für gewöhnlich gibt es dort, wo man Lackstifte kaufen kann auch immer einen Farbfächer mit dem man super die Farbtöne abgleichen kann.

Bezüglich der Bremsscheibe kann es durchaus passieren, dass die Scheibe durch Wärme, Transport oder sonstigem Kontakt einen Schlag bekommt. Wenn dies der Fall sein sollte und der Schlag nur minimal ist (so lang sich das Rad noch drehen lässt, ist alles im grünen Bereich), kann man dies problemlos wieder richten. Dazu gibt es spezielle Richtwerkzeuge z.B. von Parktool oder Trickstuff, ein Zentrierständer mit Messuhr ist dazu die ideale Ergänzung. Im Notfall kann man sich auch mit einer Parallelzange oder einem verstellbaren Maulschlüssel behelfen – dann sollte man aber wissen was man tut. Im Zweifel ist das daher unbedingt eine Tätigkeit für die Fachwerkstatt und keinesfalls sollte mit einer normalen Zange oder anderem gezahnten bzw. scharfkantigem Werkzeug hantiert werden.
Ansonsten deuten Bremsgeräusche so gut wie immer auf eine falsche Einstellung oder ungleichmäßig abgefahrene Bremsbeläge (häufig verursacht durch einen festgebackenen Bremskolben) hin. Hier sollte im Zweifel immer die Fachwerkstatt drauf schauen, da die Bremse ein sicherheitsrelevantes Bauteil ist.

Zum Thema knackender Steuersatz, hört es sich für mich erst mal nach fehlender Vorspannung an. Ist der Steuersatz korrekt und mit genug Vorspannung eingestellt? Hast Du sonst mal die Lager selbst geprüft, könnte auch sein, dass da eines Spiel bekommen hat. Gabelbrücken als Ursache sind zwar nicht auszuschließen, aber doch eher unwahrscheinlich.
 

ShaundasSchaf

Matschmonster :)
Dabei seit
6. August 2011
Punkte Reaktionen
1
Ort
Norddeutschland
Falsche einstellung in wie fern kann ich da was dran tun ? ich glaube nich das die bremskolben festgebacken sind ^^ so war mein bike noch nicht gefordert..^^ also wenn ich mein bike aus hinterrad stelle und die gabel rauf und runter bewege (also nach oben drücke und wieder los lasse) is auf jedenfall luft zu spüren welche meines erachtens garnich so unbedenklich ist.. ich messe nachher mal um wieviel mm sich das ganze bewegt. wie genau stellt man denn die vorpannung überhaupt ein ?? die lager sind okay nichts hakt nichts klemmt.. die gabel hatte ich schon draußen.. ich hab das gefühl das das bike vom händler relativ schlampig montiert wurde.. fast kein fett an den beweglichen teilen, (bsp gabel und steuersatz) und die montage an sich hat wohl nen werft arbeiter gemacht da ich am hinterbau lachschäden hab. sind minimal stören mich auch nich weiter da da besitmmt noch welche mit zu kommen..
 

bergamont

Online Support
Dabei seit
18. Juli 2002
Punkte Reaktionen
120
Ort
Hamburg
@ShaundasSchaf
Mit dem Einstellen der Bremse meine ich das korrekte Ausrichten des Bremssattels. Dazu lässt sich der Sattel nach dem Lösen der Schrauben seitlich verschieben. Die Bremsbeläge müssen sowohl vertikal, wie auch horizontal Parallel zur Bremsscheibe ausgerichtet sein. Außerdem muss die Bremsscheibe natürlich mittig durch den Sattel laufen.
Hierzu am besten auch noch mal die Dokumentation des Herstellers Deiner Scheibenbremse lesen.
ABER: Bremsen sind ein sicherheitsrelevantes Bauteil, wenn Du nicht 100%ig sicher bist zu wissen was Du tust, bitte damit unbedingt zur Fachwerkstatt!

Wenn Du die Gabel bereits ausgebaut hattest, müsstest Du doch eigentlich wissen, wie man den Steuersatz wieder korrekt einstellt. Zuerst Gabel in den Rahmen setzen, oberen Konus des Steuersatzes plus evtl. Spacer aufsetzen, dann Vorbau drauf und den Ahead-Deckel einschrauben. Darauf achten, dass die Oberkante des Vorbaus etwa 3mm Überstand zum Schaftrohr der Gabel hat. Je nach dem wie fest der Deckel verschraubt ist, erhöht sich die Vorspannung. Sie soll so hoch sein, dass sich die Lager ohne Wiederstand drehen lassen, gleichzeitig aber kein Spiel im Steuerkopf spürbar ist. Danach die Vorbauschrauben anziehen und die Sache passt.
 
Oben