XT 8000 Bremse

Dabei seit
26. April 2011
Punkte Reaktionen
1.057
Welche Scheiben fährst du derzeit bzw. empfiehlst du? Die neuen Storm HC sind ja nicht so der Bringer, da sie wohl stottern, kanne ich auch von einer MartaSL mit den SL Rotoren. Die Shimano RT86 haben bisher bei mir jedoch gut funktioniert, nur ist hier die Materialstärke ja geringer.
Die Shimano-Scheiben stottern bei mir auch alle, RT76 und RT66 zumindest. Die RT86 war diesbezüglich etwas besser (dazu gibt es hier einen ziemlich ausführlichen Thread). Allgemein kann ich zumindest bei meinen Bikes belegen, dass Shimano-Scheiben deutlich schneller verschleißen. Möglicherweise wird nicht der gleiche japanische Stahl wie für Samurai-Schwerter verwendet. :D
Wie auch immer, meine nächste Scheibe wird die Trickstuff Dächle und die liegt schon daheim bereit für die Montage.
 
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte Reaktionen
1.190
Ich fahr sie am Enduro mit Avid HS1 Scheiben. Solang der Reibring hoch genug ist, passt das schon. Die dünnere Shimanoscheibe geht bestimmt genauso gut, nimmt etwas weniger Wärme auf als eine 2mm Scheibe. Probleme sollte es damit nicht geben.
 

andi.

radfahren
Dabei seit
19. Mai 2003
Punkte Reaktionen
232
Ort
Thüringen
Hat schon jemand wegen dem wandernden Druckpunkt die Bremsen reklamiert? Meine hatten das ab Werk mit ungekürzten Leitungen bereits. Bin sie so eine Weile gefahren, habe jetzt dann doch mal die Leitungen gekürzt und die Bremsen entlüftet wie bereits auch zuvor die alten XTs immer.

Der wandernde Druckpunkt bleibt... selbst im Montageständer spürt man es schon ohne weiteres. Jetzt stellt sich wirklich die Frage was tun? Für mich ist das ein Sicherheitsrisiko. Ich muss mich doch auf einen präzisen Druckpunkt einer so "hochwertigen" Bremse verlassen können. Hat von euch schon jemand die Bremse deswegen reklamiert?

Vielen Dank für die Info und nen guten Rutsch!
 
Dabei seit
3. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
664
Hallo,
alles schon durch.
Wurden bei mir von Bike Components umgetauscht, die meinten aber, es sei kein Problem feststellbar.
Paul Lange meint, es gäbe hier kein Problem. Die "Schlaumeier" sagen, bloß entlüften, dann ist das Problem weg. Ist es aber, wie bei Dir auch, eben nicht.
Aus meiner Sicht eine echte technische Fehlleistung (bei XTR 985/987/9000, XT 785, 8000, habe ich alle schon durch. Wie bei Dir im Neuzustand aus dem Karton schon das Problem).
Ärgerlich.
 
Dabei seit
27. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
179
Ort
mal BG, mal DE ...
XT 785 sind andere Bauweise und haben genau dieses plötzliche/überraschende Wandern der Druckpunkt nicht. Bei denen wandert der Druckpunkt weniger und auf eine andere sanftere und vorhersehbare Weise nur nachdem die Bremse lange nicht betätigt wurde. Dann nach 2-3 Mal Drücken wars wieder OK. Hat mich über 2 Jahren auf jeden Fall nicht gestört. Jetzt, wo ich aber auf die 8000 Hebel umgestellt habe ist das schon etwas, was ich nicht erwartet habe ... mitten im Abfahrt beißt die Bremse an verschiedenen Stellen des Hebels. :confused: :eek:
Zusätzliches Entlüften mit Unterdruck hilft etwas, aber löst das Problem nicht komplett.
 
Dabei seit
3. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
664
Also bei meinen beiden 785er hatte ich genau das gleiche Problem, gleiches Ausmaß. So wie ich es verstanden habe, hat es etwas mit der innentechnischen Flüssigkeitsführung zu tun. Da sei so ein Überdruckventil/-gate eingebaut, dass teilweise wohl schlecht gefertigt ist oder so und dann nicht schnell genug den Überdruck ausgleichen kann. Das Problem verändert sich z.B., wenn ich diese kleinen Kreuzschlitzschrauben etwas aufdrehe. Es bleibt zwar grundsätzlich bestehen, aber ändert sich beim Zeitpunkt. Bei mir immer gern, wenn der Untergrund besonders holprig ist, dann ist die Bremse (ohne vorheriges Bremsen oder Dauerbremsen) plötzlich knallhart und der Druckpunkt ganz außen. Nach dem Öffnen des Hebels ist das Problem wieder weg bzw. baut sich ab. Da aber der Untergrund (bzw. meine Strecken) nicht nur mal eben etwas holprig sind, ist es dann auch schnell wieder da.
PS: was bin ich froh, dass ich noch ein paar ordentliche Bikes mit V-Brakes habe, keine Pulsieren des Druckpunktes, keine Undichtigkeiten, kein Quietschen - ok, nicht so viel Bremsleistung, aber sonst....
 

andi.

radfahren
Dabei seit
19. Mai 2003
Punkte Reaktionen
232
Ort
Thüringen
@outfaced @Jazzman1991 Der Hinweis mit dem Entlüften mit Unterdruckt hat sehr viel gebracht. Es kam nochmal ne Menge Luftblasen raus und der Druckpunkt wandert jetzt gefühlt nur noch minimal. Hatte mal den Maßstab daneben gehalten. Vorher schwankte der Druckpunkt um ca. 8mm, jetzt noch um ca. 2mm. Eine Ausfahrt wird zeigen wie es sich auf dem Trail anfühlt. Im Montagestände merkt man es kaum noch.
 

andi.

radfahren
Dabei seit
19. Mai 2003
Punkte Reaktionen
232
Ort
Thüringen
@Eiswirt @chost @Jazzman1991 @outfaced

Die Euphorie beim Test im Montageständer war scheinbar doch zu groß. Kaum im Wald und beim Bremsen unter Last zeigt wieder fast das identische Fehlerbild. Die Wegdifferenz zwischen ein und zwei-, dreimal am Hebel ziehen war wieder gefühlt so groß wie vorm Entlüften. Herzlichen Glückwunsch Shimano mit der BR-M785 war ich echt über lange Zeit immer glücklich und jetzt das.

Die Bremsen gehen zurück, nur was dann? Wieder BR-M785s holen?
 
Dabei seit
21. April 2005
Punkte Reaktionen
1.830
In der aktuellen Bike 02/16 ist ein kurzer Bericht zu dem Phänomen.

Lt. Shimano möge man sich als Betroffener an den Service wenden...

grüße
 

Trail Surfer

Trailhakk in Merarno
Dabei seit
19. März 2004
Punkte Reaktionen
14.412
Ort
Köwi
Witzbolde........Gesichtsverlust droht, wer mag japanische Presse verfolgen. Könnte schon sein, dass da Köpfe rollen. Das geht ja gar nicht, für die Japaner, wenn das Ingenieurwesen versagt.
Der Deutsche tut sich da mit VW leichter.
 
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte Reaktionen
1.190
Haben doch schon einige gemacht, Ergebnis war: Paul Lange und Co. wissen natürlich nichts von dem Problem mit dem Druckpunkt und haben zuvor auch noch nie was davon gehört.
 
Dabei seit
29. September 2010
Punkte Reaktionen
23
Haben doch schon einige gemacht, Ergebnis war: Paul Lange und Co. wissen natürlich nichts von dem Problem mit dem Druckpunkt und haben zuvor auch noch nie was davon gehört.
ja typisch. ähnlich hat sich leider Shimano auch bei den faulen Metallic-Bremsbelägen verhalten. einfach toten Käfer spielen und ausharren. irgendwo hat es dann ungefähr geheissen: "wir beobachten die Situation sorgfältig, aber die vereinzelten Defekte geben uns keinen Grund für eine Reaktion/Rückruf..."
 
Dabei seit
21. April 2005
Punkte Reaktionen
1.830
Haben doch schon einige gemacht, Ergebnis war: Paul Lange und Co. wissen natürlich nichts von dem Problem mit dem Druckpunkt und haben zuvor auch noch nie was davon gehört.

Dann den Abdruck der Bike dem Schreiben beilegen und fragen, ob sie vielleicht zufällig das Memo nicht gelesen haben :D

grüße
 
Dabei seit
24. Juli 2006
Punkte Reaktionen
544
ja typisch. ähnlich hat sich leider Shimano auch bei den faulen Metallic-Bremsbelägen verhalten. einfach toten Käfer spielen und ausharren. irgendwo hat es dann ungefähr geheissen: "wir beobachten die Situation sorgfältig, aber die vereinzelten Defekte geben uns keinen Grund für eine Reaktion/Rückruf..."


Jap - ich habe 3 Sinter Beläge die Probleme machen. Bei Paul Lange ist alles in Ordnung - nur wenn ich damit fahre habe ich keine Bremsleistung.....
 

andi.

radfahren
Dabei seit
19. Mai 2003
Punkte Reaktionen
232
Ort
Thüringen
Ich zitiere mal die Bike 02/2016 mit dem Beitrag zur Shimano BR M8000:

Wandertag
Bereits im Dauertest (BIKE 10/15) haben wir
einen wandernden Druckpunkt an den neuen
Shimano-XT-Bremsen bemängelt. In den letzten
Monaten hat sich das Problem bestätigt, weshalb
wir bei Shimano nachgefragt haben: „Die große
Mehrheit der Nutzer erlebt unter allen denkbaren
Bedienungen exzellente Brems-Performance,
lediglich sehr erfahrene Anwender können unter
Umständen minimale Variationen im Bremsgefühl
wahrnehmen, wenn bei der Montage und beim
Setup geringe Abweichungen auftreten. Daher
raten wir diesen Fahrern, sich an ihr nächstgelegenes
Shimano-Service Center zu wenden.“

Das heißt also wir sind zu doof zum Entlüften und mit der Bremse ist alles i.O. Sehr schön drumherum formuliert.
 
Oben Unten