Fahrbericht - All-Mountain Laufradsatz Acros - Notubes ZTR Flow

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Die_Allianz

    Die_Allianz

    Dabei seit
    08/2007
    ich will hier gar nichts (am Produkt oder Lieferanten) niedermachen. Wahrscheinlich ist das Zeug sogar preiswert, also seinen Preis wert; aber das ist ein Porsche auch :D

    Ich wollte hier nur klarstellen das die Breite Masse kein Interesse an Teilen in der Preiskategorie hat. Wenn die Bike-Bravos schon taub auf diesem Ohr sind, darf man in einem Diskussionsforum wohl noch seine Meinung posten.

    Sonst macht einen Blog ohne Kommentarfunktion und einen scheiß like-Button drunter, dann bekommt man auch nur die positive Resonanz :daumen:
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. felixthewolf

    felixthewolf light-WOLF

    Dabei seit
    11/2001
    Ich bin ein wenig verwundert, dass ein LRS für 750€ hier schon als zu teuer für die breite Masse bezeichnet wird.
    Wenn man bedenkt, was hier tag ein tag aus für Teile diskutiert werden.
    Da gehts im Federgabeln für 1000€ und um teuerste Carbonrahmen.

    Vielleicht bin auch in inzwischen total verzogen, weil der gestetete LRS aktuell noch deutlich unterm Durchschnitt ist von dem, was ich hier aktuell täglich baue.
    Wenn hier nun ein LRS mit Enve-Felgen für 2000€ aufwärts getetest wurden wäre, dann könnte ich den Aufschrei ja verstehen...

    Die Frage ist daher ja, muss das hier Vorgestellte denn auch für die breite Masse tauglich und erschwinglich sein, oder ist diese nicht mit fertigen Systemlösungen von der Stange oder billigeren Komponenten vom Discounter nicht schon bestens bedient?
    Richtet sich ein solcher Artikel nicht an alle die, die einfach was edleres, exklusiveres wollen?

    Felix
     
  4. Max_V

    Max_V Ignorierlistenbenutzter

    Dabei seit
    10/2011
    Ja gut, dann machen wir Shimanos XTR oder SRAM XX od. XO, bzw. deren Test nieder weil wir uns das nicht leisten können/wollen? OK!

    Jetzt bin ich informiert und voll dabei SCHEIxx WIRTSCHAFT. VERKACxxx NACHFRAGE. äh, noch ne Frage: Sind die Firmen oder Bravos nicht schon genug gestraft wenn wir einfach deren Produkte ignorieren und sie nicht kaufen.....
    Entschuldigung ich bin jetzt aus dieser Diskusion raus...ich muß jetzt alles anprangern, was ich als Otto-Nomalo nicht bekommen kann :.-(
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. April 2012
  5. Bjoern_U.

    Bjoern_U. Bergaufschleicher

    Dabei seit
    09/2009
    DAS wage ich zu bezweifeln !!
    du solltest dich mal in den div Galerie Threads umschauen. Wenn man da so quer schaut dürfte der Schnitt (der Neupreise) deutlich über 3000,-€ liegen, zumindest bei denen die sich ein individuelles Bike aufbauen.
    Die ganzen Versender-Bike und Komplett-Rad Käufer verzerren das Bild zwar, aber die sind auch (noch) nicht das Klientel, das sich einen eigens aufgebauten LRS kauft. Die sind eher die bin-ich-billig-drangekommen Käufer (und freuen sich drüber), die auch durchaus bereit sind zugunsten eines günstigen Preis auf mehr Qualität und weniger Gewicht verzichten.
    Aber letztendlich ist es Hobby und da sind jegliche Ausgaben nicht rational zu erklären, da würde für 90% ein Bike für ~1000,-€ dicke ausreichen
    Wer das rein wirtschaftlich angeht und keine Lustkäufe tätigt, tut mir leid.
    Immer noch besser als die Kohle zu versaufen/verqualmen oder es unters Kopfkissen zu legen.

    und warum nicht ?
    hier passt mal wieder die Frage warum sich der Hund die Eier leckt.... weil er es kann !
    wenn einer 6000€ ausgeben will und kann soll er es doch tun

    :spinner::wut:
    dieses Neidgehabe ist hier IMHO völlig daneben
    ich kenne einige die jeden sauer verdienten € in ihr Hobby stecken und dafür auf andere Dinge verzichten oder auch auf so Dinge wie solch einen LRS lange sparen müssen. Und die freuen sich dann wie ein Schnitzel wenn die Post das Paket liefert.
    Und wenn einer entsprechend Kohle verdient, warum soll er sie nicht ausgeben ? nur so werden Arbeitsplätze geschaffen und immer noch besser als es in der Schweiz oder sonstwo schwarz zu bunkern
     
  6. Tabletop84

    Tabletop84

    Dabei seit
    05/2008
    Naja, wie schon erwähnt wurde neigt die Bikepresse onehin schon dazu immer nur "High-End" und das Neueste vom Neusten zu testen.

    Weil die Materialfetischisten nunmal solche sind entsteht im Forum halt der Eindruck das jeder >4000€ für sein Rad ausgibt.

    Das heißt aber nicht dass das für die mitlesende Masse gilt. Würde man da eine Erhebung machen käme sicher ein deutlich niedrigeres Budget heraus.

    Diese latente Suggestion hier das ein gutes Moutnainbike nunmal so viel wie ein neues Motorrad kosten müsse weil man sonst ja gar nicht vernünftig fahren kann und das damit verbundene Kreisgewichse kann einem auch ganz schön auf den Sack gehen.

    Interessanter wäre für mich tatsächlich der Test von Laufradsätzen die weniger als die Hälfte kosten.

    Die sind dann halt ein paar Gramm schwerer aber ich will das Ding ja nicht anbeten sondern fahren. ;)
     
  7. Bjoern_U.

    Bjoern_U. Bergaufschleicher

    Dabei seit
    09/2009
    hast du dich mal mit den aktuellen Preislisten der Motorrad Hersteller befasst ?!
    da wird einem schwindlig !
    da fahre ich lieber meine 21J alte 750er weiter und gebe das Geld für 2-4 Bikes aus
    und dann bewegt man durchaus Material in der Klasse wie der hier vorgestellte LRS !
     
  8. PiR4Te

    PiR4Te

    Dabei seit
    01/2010
    Hier geht mal wieder einer dieser typischen IBC diskussionen ab... in der vieles schlecht geredet wird... sehr schade.... bla bla bla...

    Es ist doch jedem selbst überlassen was er kauft, wer denkt er findet einen Laufradsatz von der Stange, der für seine Zwecke gut genug ist, kann ihn doch kaufen, fahren und hoffen das er hält.

    Ich bin dankbar wenn ich ein Produkt empfohlen bekomme auf das ich mich verlassen kann, auch wenn es etwas teurer ist. Zuverlässigkeit ist mein oberstes gebot am Bike.

    Ich finde solche Tests klasse und bin mir nicht sicher ob an einem Komplettbike von Specialized oder Cannondale welches 6000€ kostet, bereits ein ähnlich hochwertiger Laufradsatz verbaut ist.

    Letztendlich gehts doch um das Hobby Biken, was die Leute begeistert... Hobbys kosten üblicherweise Geld und nach oben sind da selten Grenzen gesetzt.

    Gruß
     
  9. darkJST

    darkJST Fahrschulanfänger

    Dabei seit
    10/2004
    Wenn ich das Ergebnis der letzten bike-Leserumfrage richtig in Erinnerung habe geben die meisten um 2500 € für ein (Komplett-) Neurad aus (in diese Kategorie falle auch ich). Allerdings hatte ich bisher mit meinen Laufrädern auch öfter Probleme so das ich schon überlege den Service von Felix in Anspruch zu nehmen...hätte es ja auch nicht weit;)

    Aber prinzipiell gibt es in jeder Stadt mindestens einen Radladen wo der Mechaniker gescheite Laufräder baut welche nicht gleich an der ersten Wurzel kollabieren und auch gewissen Service rund um sein Laufrad bietet. Muss halt jeder für sich entscheiden.

    Prinzipiell würden mich mehr Tests aus der Kategorie günstig und gut aber trotzdem interessieren:daumen:
     
  10. Die_Allianz

    Die_Allianz

    Dabei seit
    08/2007
    Sorry fürs Phrasendreschen: "Im Krankenhaus trifft man auch nur Kranke" :D
    Denkt mal drüber nach und stellt euch am kommenden Wochenende in euer lokales Waldgebiet, NICHT an die Eisdiele und schaut euch die Normalität an. Das sind nämlich 1000 € Hardtails und 1700€ Fullies. Natürlich versammelt sich hier im Forum die bikebauende Essenz der Verrückten! Wie in jedem Forum.
    Laut der Umfrage in meinem BMW-Forum müssten fast 60% der Leute das 6-Zylinder Topmodell >300PS fahren!
    ja eben!
     
  11. kris.

    kris. Bergscyklist

    Dabei seit
    03/2009
    Wer ein Fully für 1700 kauft muss es nicht zwangsläufig bei der Serie belassen. ;)
    Es soll auch Leute geben die 150,- für nen Paar Straightline Pedale raushauen.
    Aber bestimmt nur ganz wenige, deswegen geht es der Firma auch so schlecht. :D
     
  12. Tabletop84

    Tabletop84

    Dabei seit
    05/2008
    Zu was haben wir eigentlich das Liteville Forum? Da kann man sich doch wunderbar über die bombastischen Erfahrungen mit 250€-Pedalen und teuren Laufradsaätzen austauschen.
     
  13. darkJST

    darkJST Fahrschulanfänger

    Dabei seit
    10/2004
    Wobei es sich beim biken in heimischen gefilden in Grenzen hält...man zahlt einmal viel und ersetzt dann nur defektes...da gibt es andere Hobbies wo man selbst fürs benutzen noch zahlt:lol:

    Dann gibts noch die Leute die sich ständig neue Parts kaufen und dann ihr Enduro nur über Straßen und Forstautobahnen scheuchen...jeder wie er mag:)
     
  14. Bjoern_U.

    Bjoern_U. Bergaufschleicher

    Dabei seit
    09/2009
    mache ich immer wieder auch weil ich die Entwicklung der letzten ~20J. mitgemacht habe

    die Normalität bzw. der ganz normale Wahnsinn ist bei uns durchaus wie ein Querschnitt durch den ganz normlen IBC Fuhrpark
    Ist dann auch abhängig an welcher Strecke/Hütte man steht

    klar, die sind auch dabei, aber dort wo aufgrund der Strecke ordentliches Material (im tech. Sinn gesehen) und passable Fahrtechnik gefordert sind, sind die nicht (mehr) wirklich die Mehrheit. An den typischen Einsteiger Strecken sieht man die dann öfter und auch Sonntags vor der ein oder anderen Hütte. Da darf ja dann das Frauchen mit, aber die fährt ja so wenig da lohnt sich ein teures Bike nicht...:rolleyes::p
    Aber genauso oft bzw. in letzter Zeit gefühlt immer öfter trifft man auf >4000€ Bikes und am WE die dann auch durchaus in Rudeln, die zusammen dann den Wert einer gehobenen Mittelklasse Limousine haben.
    Und wehe es ist irgendein Event (Rennen, Marathon, Treffen etc.) in der Nähe. Da fährt dann richtig viel Edel Material durch den Wald (und meine pers. Messlatte liegt da durchaus recht hoch ;))

    und ich freue mich auf meinen neuen LRS der morgen geliefert wird....ebenfalls ein Customaufbau in dieser Preisklasse und mir ist schaissegal ob das jemand für völlig überzogen hält
     
  15. Sarrois

    Sarrois Saumagenallergiker

    Dabei seit
    03/2010
    Und warum liest Du dort heimlich mit?
    Bist Du einer der Neider:D
     
  16. Tabletop84

    Tabletop84

    Dabei seit
    05/2008
    Wie kommst du darauf? Mich amüsiert sowas.
     
  17. Sarrois

    Sarrois Saumagenallergiker

    Dabei seit
    03/2010
    Weils genug von der Sorte gibt;)

    Ein LRS ist für mich aber auch ein Verschleißteil und wenn da Preise von 1000€ für nen Syntace LRS im Raum stehen, kann ich auch nur Kopf schütteln:rolleyes:
    Das kann ich noch nedd mal schönsaufen:lol:
     
  18. IceQ-

    IceQ- Handmade in Germany

    Dabei seit
    04/2009
    sehr richtig.
    :daumen:

    Ich war auch mal "unten". War an Marathons eigentlich die totale Ausnahme... selbst jetzt bin ich mit meinem Rad maximal im Mittelfeld.

    Ich find die Diskussion etwas mühselig. Man kann doch das kaufen, was man gut findet, fertig aus.
    Persönlich sehe ich, obwohl Student, 750€ für einen LRS mit dem Umfang an Garantie und Service kein Problem...
    Ich fand den Test gut, nächstes mal nehmen wir mal etwas günstigeres zum Test. Wobei ich erinnere mich doch an einen Suntour Gabel Test? War doch auch okay?
     
  19. ewoq

    ewoq Kotzbrocken

    Dabei seit
    11/2004
    und woher nimmt man als student 750€ für einen laufradsatz?
     
  20. Lorenz-gr88

    Lorenz-gr88

    Dabei seit
    01/2008
    Mal nur so zur Preis Orientierung:
    Ich hab bei meinem lokalen Händler, der sicher genauso oft abgedrückt, zentriert und Speichenspannung gemessen hat (also "nie-mehr zentrieren" Laufräder halt) so 120 oder 140€ gezahlt - und die Speichen hatte ich da schon selbst eingefädelt.
    Is halt einfach ein Haufen Arbeitszeit.
    (Hinten musste aber doch nochmal nachzentriert werden - das Hinterrad wird bei mir am Enduro-Hardtail aber auch echt überdurchschnittlich belastet :D)

    Mit gebrauchten Hopes und Sapim Laser Speichen war ich dann trotzdem nur so bei gut 400€ glaub ich
    Der große Vorteil beim "einzeln zusammenkauft" kommts einem gar nimmer soo teuer vor. :)


    Außerdem find ich, dass die Laufräder bei den Mountainbikern sowieso etwas stiefmütterlich behandelt werden - viele geben dann lieber locker mal so viel für ne neue Gabel aus...

    Dabei kommt doch Fahrrad scho von RAD :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2012
  21. Bjoern_U.

    Bjoern_U. Bergaufschleicher

    Dabei seit
    09/2009
    a) Oma / Opa
    b) Eltern
    c) man arbeitet dafür
    d) man hat davor mal gearbeitet/gespart
    e) sonstiges

    Mehrfachnennungen sind möglich :cool::p:D
     
  22. Tyler1977

    Tyler1977

    Dabei seit
    04/2008
    Ich habe im Studium auch hart garbeitet und mir damals meine altes Yeti samt ausgewählten Komponenten zusammengespart. Ich denke hier sollten gerade alle mal in der "Diskussion" wieder etwas Luft holen und auf die Tatsachen zurückkommen.
    Es wird ja keiner gezwungen 750 EUR für einen LRS auszugeben.
    Wer ein schmaleres Budget hat kommt mit einem 150€ Mavic/DT/Fulcrum, etc. Laufradsatz ja auch im Normalfall fast überall hoch und runter (und wenn man im Vergleich mit einem Custom LRS Komplexe bekommt liegt das weder am Material, noch am anderen Fahrer ;-) ).

    Mit deutschen Kleinseriennaben, Arbeit und den teuren XRay ist der Preis schon angemessen, mit Hope und Sapim Comp kommt man halt deutlich günstiger weg.
     
  23. mfux

    mfux Ich war`s nicht

    Dabei seit
    03/2007
    Interessanter Thread!!!!
     
  24. prong

    prong Direkter Typ

    Dabei seit
    11/2004
    Welch deutsche Diskussion. Es muss alles zerredet werden :(.
    Zum Thema: Ich hab einen LRS von Felix gekauft, weil das HR versetzt gespeicht werden musste und ich ein gut aufgebautes Produkt haben wollte, dass unauffällig ist.
    Hab einen hervorragend aufgebauten und haltbaren LRS bekommen, dessen Preis selbstverständlich NICHT mit dem eines vergleichbaren, maschinell gespeichten LRS mithalten kann.
     
  25. felixthewolf

    felixthewolf light-WOLF

    Dabei seit
    11/2001
    Und nun nimmst du nochmal teurere, hochwertige neue Naben und teurere Speichen und schon erscheinen die 750e gar nicht mehr so böse.
    Oder anders, Rechnet doch einfach mal die günstigsten Onlinepreise für die verbauten Teile zusammen und addiert die 120-140€ für den Aufbau. Und? was kommt raus?

    Felix
     
  26. xTr3Me

    xTr3Me

    Dabei seit
    06/2010
    -> der teuerste Preis für einen LRS den man bezahlen kann :D