KLEINe Talkrunde - dies und das....

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Nightstorm

    Nightstorm

    Dabei seit
    05/2009
    Danke für die Info....:daumen:

    dann ist der an meinem Set wohl mal irgendwann entfernt worden. An sich glaube ich da nämlich nicht an einen Repaint...gut, wieder was gelernt.
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Nightstorm

    Nightstorm

    Dabei seit
    05/2009
    Moin Gemeinde!

    Nochmal zum Thema Quantum. Diesmal Pro.:D

    Nach meiner Erinnerung und was man so in den alten Katalogen sieht waren die 95 ér + 96 ´er Modelle alle mit angeschweisster Sitzrohrklemmung und NICHT mit Schelle.

    Kennt Ihr da ggf. andere Varianten? Also zum Beispiel mit KLEIN MC Vorbau (in Wagenfarbe) und trotzdem mit Sitzrohrschelle? Angeblich ein Mitte 95´er Modell (somit also eigentlich max. 96). Oder stimmt da was nicht?

    Gruß

    Tom
     
  4. Rahbari

    Rahbari

    Dabei seit
    06/2011
    eigentlich hatten die 96er MJ noch angeschweißte Sattelklemmen. Übergangsmodell zum 97er macht wenig Sinn, weil der Vorbau ja auch noch in Rahmenfarben lackiert ist.

    Mögliche Erklärung: es gab einen Riss, sodass man das Rohr gekürzt hat und nun mit einer Klemme arbeitet. man müsste mal bei zwei Rädern mir der gleichen Rahmenhöhe die Länge des Überstandes des Sitzrohrs begleichen.
     
  5. Nightstorm

    Nightstorm

    Dabei seit
    05/2009
    Den Gedanken hatte ich auch schon....jedenfalls irgendwie unstimmig. Auch bei Bildersuche findet man diese geschilderte Kombination nicht.

    BTW mal was ganz anderes. Baue gerade ein Pinni Elite auf bzw. will anfangen und ich habe ein "Problem" im Oberrohr.

    Ausgangssituation: Rahmen hat im Oberrohr einen Liner laufen, der hinten auseinander gebröselt ist. Er guckt hinten aus der Öffnung nicht mehr raus sondern endet sozusagen bündig mit der Öffnung. Diesen Liner würde ich gerne neu ersetzen (und nicht einfach nur verlängern).

    Vorne ist aber allem Anschein nach eine seit 20 Jahren festgeschmodderte Zugtülle die sozusagen Eins mit dem Rahmen geworden ist. Solange diese Tülle drin steckt, komm ich an den Liner nicht ran. Er liegt ja sozusagen unter der Tülle (der "Kopf" des Liners).

    Welche Ideen habt Ihr noch, um die Tülle rauszutüddeln?

    Bisher probiert wurde:

    a) Bremszuaußenhülle rein und zwar eine die recht spack sitzt und bewegen - nix passiert

    b) recht starrer Liner durch die Tüllenöffnung, der auch spack sitzt aber durch hin und her bewegen des Liners passiert ebenfalls nix

    c) Bohrer in passender Millimeter Zahl in die Tülle setzen und vorsichtig und langsam drehen (von Hand natürlich) - nix bewegt sich

    d) Speiche in die Tüllenöffnung schieben...leider ist die Öffnung zu groß, so dass die Speiche nicht festsitzt zum ziehen oder rütteln oder was auch immer

    Aus Erfahrung weiß ich, dass es ganz spannend wird, wenn man mit zuviel Versuchen die Tülle schrottet und dann noch nicht mal mehr eine Bremszugaußenhülle reingesteckt werden kann um mit dem verkümmerten Restliner weiter zu bremsen. Daher will ich es nicht übertreiben.

    Zur Not bleibt die - bis jetzt noch gut in Form gehaltene - Tülle drin, ich verlängere hinten den Liner am Ausgang mit nem neuen Stück und gut is.

    Aber eigentlich hätte ich das Ding schon gerne raus.

    Hat da noch einer ne Idee von Euch?
     
  6. curve

    curve

    Dabei seit
    10/2001
    Zeig mal ein Foto, das sagt mehr als so viele Worte.
    Tülle, Zugtülle, Tüllenöffnung, Liner, Bremszugaußenhülle :wut:
     
  7. Thias

    Thias Bastler

    Dabei seit
    03/2004
    Probier doch eine kurze Verlängerung dran zu machen und einen Bremszug mit dem Nippel auf der falschen/hinteren Seite (also quasi falschrum) einzuziehen. So, dass der Nippel gegen das Ende der Verlängerung drückt. Dann oben am Bremszug ziehen und hoffen, dass sich der alte Liner so oben raus ziehen lässt. Weil er ja unten vom "neuen Stück" gedrückt wird.
    Den Zug kannst du dann auch gleich zum Einziehen des neuen Liners verwenden.
     
  8. Nightstorm

    Nightstorm

    Dabei seit
    05/2009
    Heut Abend....:D
    Dat jeht nit....denn der Kopf des alten Liners steckt ja zwischen Rahmenmaterial und Tüllenkopf (wieder ein neuer Begriff....:hüpf:). Dann müsste der poröse Liner ja schon gleich die Tülle mit rausdrücken.....

    Ich will nicht prahlen, aber das bekomme ich mittlerweile ohne Führungshilfen fast regelmäßig in unter 1 Minute hin...:mexican:
     
  9. Thias

    Thias Bastler

    Dabei seit
    03/2004
    Wat? Welche Tülle?

    Edit: Ach so, die Tülle von der Aussenhülle :D
    Die muss natürlich als erstes raus. Kriechöl, einen exakt passenden Bohrer, wie du schon versucht hast. Aber die stumpfe Seite rein. Etwas "wiggeln", den Bohrer vielleicht mit nem Brenner etwas erhitzen, damit er sich ausdehnt und nochmal dran ziehen? Wenn es zu leicht raus rutscht, kann man noch versuchen die Reibung zwischen Bohrer und Tülle zu erhöhen, zB mit sehr feinem Sand.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  10. curve

    curve

    Dabei seit
    10/2001
  11. SJS_666

    SJS_666

    Dabei seit
    04/2014
    Steht von der Tülle nicht ein Stück aus dem Rahmen raus?
    Zumindest bei meinem Fervor ist das der Fall...

    Das überstehende Stück dann vorsichtig mit ner Spitzzange greifen und rausziehen?

    Allerletzte Variante wäre mit nem Dremel schön sachte "rausdremeln", also von der Innenseite der Tülle fein Material wegnehmen, setzt allerdings eine gewisse "Feinmotorik" voraus...
     
  12. HOLZWURM

    HOLZWURM

    Dabei seit
    04/2002
    Hallo

    Bei so einem Problem drehe ich vorsichtig eine SPAX Schraube so 3,5 x 45 in die Bohrung und ziehe dann mit einer Kneifzange an der Schraube. Mit der Zange geht sowas auch. dabei verbiegt aber mehr und dann klemmt es noch mehr.

    Maybe this helps

    Holzwurm
     
    • Hilfreich Hilfreich x 3
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  13. Nightstorm

    Nightstorm

    Dabei seit
    05/2009
    Schön wärs....ne leider steckt se tief drin...aber eben auf´m nach Hauseweg kam mir noch ne andere Idee. Ich durchwühle mal morgen die Bastelkiste meiner Holden auf der Suche nach einer Häkelnadel. Die haben am Kopf nen Widerhaken und wenn ich eine finde, die schmal genug ist bekomme ich sie so ggf. rausgezogen....

    Mit dem Bild wird dat heut leider nix mehr...:(
     
  14. Nightstorm

    Nightstorm

    Dabei seit
    05/2009
    Dat hört sich auch jut an....morgen mehr an dieser Stelle

    Danke schon mal für die Inputs :daumen:
     
  15. Nightstorm

    Nightstorm

    Dabei seit
    05/2009
    So....hier mal Bilder vom Status Quo:

    P1110135.JPG
    P1110136.JPG

    P1110137.JPG

    Schwierig zu fotografieren....Die Tülle ist nur schwer zu erkennen. Zuerst dachte ich schon, da iss gar kein drin. Aber die übrigen Zuggegenhalteraufnahmen sehen anders aus. Zudem - wenn das keine Tülle wäre - müsste ich ja den "ausgefransten" Kopf des Liners sehen, was aber ja nicht der Fall ist....

    Zu den empfohlen Methoden von Euch komme ich erst am WE...
     
  16. curve

    curve

    Dabei seit
    10/2001
    Also nochmal: deine "Tülle" ist eine HÜLSE.
    Das ist eine kleine Metallkappe, die auf das Ende der Zugaußenhülle (mit h, nicht t) aufgesteckt wird.

    Wenn sie richtig fest sitzt, bekommst du sie ganz sicher nicht raus, indem du sie mit dem Liner rauszudrücken versuchst. Zange kannst du auch vergessen, selbst wenn 1 mm rausgucken würde, kann die Klemmung stärker sein als das Material selbst. Ja, ich hab das selbst alles schon durch!

    So geht's:
    Die Endhülse hat innen ca. 5 mm (für 5mm Außenhülle), d.h. die Wandstärke ist ziemlich dünn. Nimm einen Metallbohrer, der etwas dicker ist, also gerade nicht mehr reinpasst. 5,1 mm oder 5,2 mm könnte gehen. Den befestigst du in einem Bohrfutter - ohne Maschine dran. Das Bohrfutter hältst du locker in der Hand und drehst den Bohrer vorsichtig in die Endhülse. Dabei wird sie sich irgendwann mitdrehen und mit etwas Zug ganz locker rauskommen. Ach ja, den Zug (das Drathseil!) natürlich vorher rausmachen ...
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  17. curve

    curve

    Dabei seit
    10/2001
    Und bei Klein immer die Endhülsen außen leicht einfetten!
     
  18. Nightstorm

    Nightstorm

    Dabei seit
    05/2009
    Tülle / Hülse ..... Hauptsache wir meinen das Gleiche :lol: und das scheint ja der Fall zu sein.

    Der Begriff Tülle hat sich bei mir so eingebürgert....

    Das mit dem Bohrer hört sich gut an, werde mich der Sache am WE mal näher annehmen.

    Zange ist definitiv raus, das hab ich einmal gemacht und es war ne mittlere Katastrophe. Wie Du schon sagst ist die Wandstärke so gering, dass bei geringer Krafteinwirkung schon Teile der Hülse (!) rausbrechen und im schlimmsten Fall hat man dann kümmerliche Hüslenreste im Rahmen stecken, an die man dann gar nicht mehr rankommt und in die sich dann auch eine Zugaußenhülle nicht reinstecken lässt....
     
  19. Edelziege

    Edelziege levers are for flat tires

    Dabei seit
    04/2004
    Moin Moin,

    aber hinten durch die Öffnung an der Sattelstütze auf jeden Fall ein Bremsseil stecken, während Du vorne herumarbeitest. Sonst ist nachher die Endhülse draußen, aber der Liner im schlimmsten Fall komplett im Rohr. Den bekommst Du da nie wieder raus, wenn Du Pech hast.

    Viele Grüße,
    Georg
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  20. SYN-CROSSIS

    SYN-CROSSIS ist biken...

    Dabei seit
    03/2006
    Die Schraubenmethode von Thilo ist doch nun wirklich supereasy. Ich habe das schon zig mal erfolgreich so gemacht. Einfach eine 4x50/60/70 iger Spanplattenschraube leicht eindrehen und dann mit einer Zange alles rausziehen. Die 70iger Schraube war immer mein Favorit weil sie das Werkzeug vom Lack fernhalten kann.
    Zur Sicherheit einen alten Zug von hinten in den Liner, oder besser noch Rödeldraht, damit lässt sich dann auch ein poröser Liner noch evakuieren.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  21. Nightstorm

    Nightstorm

    Dabei seit
    05/2009
    Ist Euch dabei noch nie passiert, dass der Kopf der Hülse sozusagen ausreisst und die Hülsenwände stecken bleiben? Das wäre so ein wenig meine Sorge...
     
  22. black-panther

    black-panther Classic, eh! Forum-Team

    Dabei seit
    03/2011
    probieren geht über studieren.
    Wenn die tatsächlich so fest sitzen sollte und du dann mit soviel Kraft ziehst, dass das passiert, dann hättest du dir auch verdient, dass es passiert ;)
     
  23. SYN-CROSSIS

    SYN-CROSSIS ist biken...

    Dabei seit
    03/2006
    Mach es nicht komplizierter als es ist ;-)
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  24. Nightstorm

    Nightstorm

    Dabei seit
    05/2009
    Hast Du des öfteren solch sachdienliche Hinweise parat? Junge, junge.... So schwiering ist es nicht, eine Hülse zu schrotten. Bei anderen "Varianten" schon oft genug gesehen. Aber vielleicht hast Du ja irgendwelche Spezialhülsen .

    Mal unabhängig davon

    Erste Versuche mit Thilos Methode führten (noch) nicht zum Erfolg. Aber ich hab jetzt weitere Behandlungen mit Korrisionslöser vorgenommen. Mal gucken...

    Nen Bohrer mit 5,1 oder 5,2 mm fehlt in meiner Sammlung, das wäre mein nächster Versuch, wenn ich mit Thilo´s Methode nicht weiterkomme.
     
  25. SYN-CROSSIS

    SYN-CROSSIS ist biken...

    Dabei seit
    03/2006
    Einen Bohrer würde ich eher nicht nehmen weil der mit seinem Übermass die Hülse noch zusätzlich aufspreizt. Genau das macht eine normale Schraube nicht.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  26. Nightstorm

    Nightstorm

    Dabei seit
    05/2009
    Moin Moin!

    Kapitel ist zu, die Hülse bleibt drin und ich arbeite hinten mit einer Liner-Verlängerung an dem durch Bruch verkürztem Liner.

    Noch mehr Versuche hätten gefühlt zum Exitus der Hülse geführt und das Ding rausbohren, dazu hab ich keine Lust bzw. ist mir zu heikel.

    Danke für alle sachdienlichen Hinweise :daumen:

    Und im Anschluss gleich mal noch ne andere Frage:

    1992´Adroit...bisher keine Erfahrung damit (nur mit 96 + 97).

    Welche Besonderheiten sind da hervorzuheben? Wenn ich so alles durchwälze und gucke, dann stoße ich auf folgende Punkte:

    - Unterrohr hat 2"
    - Stütze ist 27,2mm Umwerfer hat aber 34.9mm Schelle
    - Schriftzüge sind schwarz mit weißem Rand
    - Schriftzüge an der Gabel sind schwarz

    bei den folgenden Punkten bin ich mir nicht sicher, ob das grundsätzlich auch auffällig sein müsste:

    - an den Flaschenhaltergewindeaufnahmen am Unterrohr ist der Bereich um die jeweilige Aufnahme kreisförmig etwas dicker unterlegt
    - die Gabelbeine sind etwas größer im Umfang als an einer normalen Uni-Fork (durch die Verstärkungen)
    - die Gabelkrone hingegen wurde erst später verstärkt


    Gibt es noch weitere Indizien für ein 92´er Adroit-Baujahr?

    Gruß

    Tom