[A] Aufbau Cotic FlareMAX mit Resteverwertung

Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
571
Ort
Eggelsberg
So heute endlich mal dazu gekommen die Naben auszuspeichen und den Lagerservice an der Hinterradnabe zu machen. Waren doch tatsächlich 3 von 4 Lagern die deutlich rau gelaufen sind nach 3 Jahren 😅
Die Ein- und Auspressaufsätze inkl. dem Hubsupport und dem Sealtool kann übrigens sehr dazu empfehlen. Sind günstig und super passend gefertig.
Wieder montiert und geputzt schaut das dann so aus:
20220410_203530.jpg
 

shield

aggrobat
Dabei seit
20. Februar 2006
Punkte Reaktionen
3.540
Ort
Karlsruhe
Ich bin wohl zu spät mit meinem Vorschlag, baue nebenbei eine Plastik China Karre auf. Scheint dass wir ähnliche Interessen und Größen haben.


D3D725EF-AC5C-4627-A44F-EC651783DE39.jpeg



ich lese aber mal weiterhin mit. Klingt spannend. :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
571
Ort
Eggelsberg
Ich bin wohl zu spät mit meinem Vorschlag, baue nebenbei eine Plastik China Karre auf. Scheint dass wir ähnliche Interessen und Größen haben.


Anhang anzeigen 1456431


ich lese aber mal weiterhin mit. Klingt spannend. :daumen:
Verfolge deinen Aufbau mit. Auch sehr spannend :daumen:
Angeschaut hatt ich mir den Rahmen tatsächlich. Bin allerdings mit dem Design nicht so recht warm geworden. Aber natürlich alles geschmackssache ;)
 
Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
571
Ort
Eggelsberg
Entschuldigt, dass es im Moment hier etwas ruhig ist, aber zur Zeit warte ich vorallem auf Rahmen und Teile. Mit etwas Glück ist bis zum Wochenende alles da und ich kann mit dem Aufbau anfangen.
Den Titel hab ich übrigens jetzt auch mal angepasst, nachdem der Rahmen ja feststeht :lol:

Das einzige was ich jetzt noch herzeigen kann ist die Gabel, die ich gestern bei meinen Elter abgeholt hab:
20220418_192926.jpg


Ansonsten hab ich bei den Reifen jetzt eine Entscheidung noch getroffen. Es wird jetzt die Onza-Kombi mit Ibex vor und Porcupine hinten. Ist glaub ich was das Verhältnis von Grip zu Gewicht angeht ein ganz vernünftiger Kompromiss. Und ich komm über nen Kumpel auch noch günstig dran.

Achja und Steuersatz wird ein schnöder Cane Creek, einfach weil der günstig ist und lange hält (zumindest bei mir :ka:)

Die Teileliste suf der ersten Seite ist jetzt such wieder aktuell :D
 
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
147
Ort
Zwischen Marillen und Weinstöcken
Entschuldigt, dass es im Moment hier etwas ruhig ist, aber zur Zeit warte ich vorallem auf Rahmen und Teile. Mit etwas Glück ist bis zum Wochenende alles da und ich kann mit dem Aufbau anfangen.
Den Titel hab ich übrigens jetzt auch mal angepasst, nachdem der Rahmen ja feststeht :lol:

Das einzige was ich jetzt noch herzeigen kann ist die Gabel, die ich gestern bei meinen Elter abgeholt hab:
Anhang anzeigen 1461037
Es wird jetzt die Onza-Kombi mit Ibex vor und Porcupine hinten.
Ich bin sehr zufrieden mit Porcupine und Ibex an meinem Solaris Max, meiner Erfahrung nach funktioniert Porcupine vorne und Ibex hinten besser.
 
Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
571
Ort
Eggelsberg
Ich bin sehr zufrieden mit Porcupine und Ibex an meinem Solaris Max, meiner Erfahrung nach funktioniert Porcupine vorne und Ibex hinten besser.

Es gibt ja jetzt den neuen Ibex. Konnte ich schon in live begutachten. Der hat jetzt ein deutlich gröberes Profil ubd auch noch eine weichere Gummimischung als der Porcupine. Deshalb der Ibex vorn ;)
 
Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
571
Ort
Eggelsberg
So endlich kanns weiter gehen. Gestern mal die ganzen Pakete bei meinen Eltern in Deutschland abgeholt. Nach Österreich war mir der Versand zu teuer :ka:

Mittlerweile ist jetzt fast alles da. Das einzige was noch fehlt sind die Reifen und Tubelessfelgenband. Das kommt aber auch bis zum nächsten Wochenende.

Das wichtigste natürlich zu erst: der Rahmen
20220423_183539.jpg

Farbe kommt auf dem Foto leider nicht gut rüber, ist in echt ein dunkles blaugrau. Gewicht kann ich euch keins nenne, da nur ne Küchenwaage vorhanden ist und die nur bis 3 kg geht. Geschätzt dürften es aber schon knapp 4 kg sein. Verarbeitung ist wirklich super. Auch alle Gewinde und der Sitz vom Steuersatz sind wunderbar vorbereitet. Fotos bei gescheitem Licht gibts dann mal wenns fertig aufgebaut ist ;)

Felgen und Speichen sind auch angekommen:
20220423_182954.jpg

Könnten die ersten Felgen sein, bei denen die Decals drauf bleiben dürfen, da sie echt schön dezent sind.

Dann kam noch ein neues Rohr für die Sattelstütze zum Umbau von 30,9 auf 31,6 mm
20220423_183054.jpg


Steuersatz ist wie schon angekündigt ein Cane Creek 40
20220423_183232.jpg


Als Flasche kommt noch ne 800 ml Fidlock dran
20220423_183346.jpg
 
Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
571
Ort
Eggelsberg
Die Werkstatt wurde im Zuge dieses Aufbaus auch noch aufgestockt. Laufräder hab ich bisher mer im Radladen bei meinen Eltern daheim aufgebaut, da ich da während des Studiums in Verkauf und Werkstatt gearbeitet hab. Da das jetzt 120 km weg ist musste natürlich die heimische Werkstatt aka Keller aufgerüstet werden.

Im Bikemarkt ist mir ein gutes Angebot für einen Zentrierständer über den Weg gelaufen.
20220423_184452.jpg

Ein Unior Professional 1689. Aufbau, Qualität und Preis ist vergleichbar mit Park Tool TS 2.2 B. Der Vorteil vom Unior ist, dass der auch ohne Schraubstock stabil steht, da der Fuß deutlich größer ist als bei Parktool. Kommt mir sehr entgegen, da an meine Werkbank nur ein kleiner Schraubstock mit 75 mm breite hingepasst hat.

Dann natürlich noch alles weitere zum Laufradbau, was noch nicht vorhanden war:
20220423_184356.jpg

Park Tool WAG-4 als Zentrierlehre, Park Tool TM-1 Tensiometer und der Steckachsenadapter von VAR für den Zentrierständer.
Das Tensiometer reicht mir, da mir die absoluten Werte nicht so wichtig sind. Mir ist wichtiger, dass ich prüfen kann, ob die Speichenspannung homogen ist. Den Steckachsadapter von VAR hab ich deshalb genommen, weil der nicht so klobig ist wie die Park Tool Variante.

Und zum Kalibrieren des Zentrierständers gabs noch den XXL-Flaschenöffner von Birzman
20220423_184525.jpg

War im Gegensatz zu den Varianten von Park Tool und Unior einfach deutlich günstiger und kann auch nichts schlechter :ka:
 
Dabei seit
6. Juli 2003
Punkte Reaktionen
2.742
Ort
Schmitten
Die Fotos auf der Cotic-Homepage sind ein bisschen verwirrend - ist ein zweiter Flaschenhalter unter dem Unterrohr möglich, oder gibt es lediglich eine Aufnahme, unter dem Oberrohr?

Hast Du Dir die Restrap-Tasche mal angeschaut? Die v3 für eine Befestigung unter dem Droplink. Finde die ganz spannend, aber mit Versand und Co. nicht zwingend günstig. 😉
 
Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
571
Ort
Eggelsberg
Die Fotos auf der Cotic-Homepage sind ein bisschen verwirrend - ist ein zweiter Flaschenhalter unter dem Unterrohr möglich, oder gibt es lediglich eine Aufnahme, unter dem Oberrohr?

Hast Du Dir die Restrap-Tasche mal angeschaut? Die v3 für eine Befestigung unter dem Droplink. Finde die ganz spannend, aber mit Versand und Co. nicht zwingend günstig. 😉

Also an meinem ist eine Aufnahme unterm Unterrohr:
20220424_125904.jpg

(Bild ist ein wenig unscharf weil mit einer Hand mim Handy geknippst :lol:)
Ich werd aber die Aufnahme unterm Oberrohr nutzen.

Meinst du die Taschen die Cotic selber anbietet? Die schaut tatsächlich interessant aus. Aber mit Versand und Einfuhr dann schon sehr teuer...
 
Dabei seit
6. Juli 2003
Punkte Reaktionen
2.742
Ort
Schmitten
Danke für das Foto! Bzgl. der Tasche gehe ich nochmal in mich. Vielleicht tut es ja auch so ein Reifen-CO2-Kartuschen-Dingens-Strap. Wobei es hier oft schlammig zugeht. Wenn man dann eine Panne hat, ist alles eine sandige Soße… 🙄
 
Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
571
Ort
Eggelsberg
Danke für das Foto! Bzgl. der Tasche gehe ich nochmal in mich. Vielleicht tut es ja auch so ein Reifen-CO2-Kartuschen-Dingens-Strap. Wobei es hier oft schlammig zugeht. Wenn man dann eine Panne hat, ist alles eine sandige Soße… 🙄
Wenns dir nur um Schlauch und CO2 geht kann ich das Teil hier sehr empfehlen:

Ich fahr aber eh die meiste Zeit eh mit Hip-Pack.
 
Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
571
Ort
Eggelsberg
So Laufradbau ist abgeschlossen:
20220424_214749.jpg

Gewicht mit DT Competition liegt bei akzeptablen 1798 g. Seiten und Höhenschlag hab ich auf unter 0,5 mm gebracht (besser wirds ohne Messuhr nicht :D). Abweichung der Speuchenspannung liegt bei unter 10 % je Seite. Das Tensiometer konnte ich noch an einem Referenzlaufrad testen. Die Abweichung ist bei meinem echt mininal (etwa 10-20 N).
Bin soweit zufrieden damit.
Den Zentrierständer musst ich tatsächlich erstmal kalibrieren. Der war ab Werk um fast 1 cm außermittig.
 
Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
571
Ort
Eggelsberg
So hier gehts jetzt auch mal endlich weiter.
Gestern noch die Reifen abgeholt. Da gabs jetzt aber nochmal ne spontabe Änderung. Da die Onza nicht so schnell lieferbar waren musste eine Alternative her, die beim Kumpel im Laden verfügbar war. Nach etwas gekruschel und Optionenabwägen ist es jetzt eine Kombi aus nem Maxxis Dissector 29x2.4 Exo MaxxTerra (von nem Neurad demontiert) und ein Rekon 29x2.4 Dual geworden. Die Onza werd ich mir dann aber trotzdem auf Lager legen.
20220501_113200.jpg


Def Sattel hat auch noch eine Frischzellenkur in der Spüle mit Duschgel bekommen (die Freundin war überraschenderweise wenig begeistert :ka:)
20220501_114830.jpg
 
Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
571
Ort
Eggelsberg
Und hier dann mal noch der letztstand von gestern abend/nacht aus dem Keller:
20220501_115630.jpg


Steuersatz und Gabel sind drin. Das glänzende Finish der Gabel hamoniert überraschend gut mit dem Dämpfer und ist ein guter Kontrast zum matten Rahmen.
Bremse ist montiert, muss aber noch entlüftet werden. Die Länge der Bremsleitungen hat perfekt gepasst. Dürfte keinen Millimeter kürzer sein. Hatte schon befürchtet, dass ich neue brauchen könnte :D
Und jetzt gehts weiter mit Zusammenbau
 
Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
571
Ort
Eggelsberg
So soweit mal fertig aufgebaut :love:
20220501_183248.jpg

20220501_183309.jpg

20220501_183321.jpg

Mal kurz die Regenpause genutzt für drei Fotos und einmal ums Haus rollen. Sitzposition passt soweit. Evtl. muss der Lenker noch etwas hoch.
Richtige Probefahrt steht noch aus. Ich hoffe ich komm da im Lauf der Woche dazu :hüpf:
Optisch taugst mir aufjedenfall total. Alles schön schlicht. Aber über kurz oder lang kommt wahrscheinlich noch ein AXS Upgrade-Kit für die Schaltung. Die Führung vom Schaltzug taugt mir nicht so wirklich... :aufreg:
 
Dabei seit
15. Januar 2017
Punkte Reaktionen
574
Ort
Gratuliere zum neuen Radl!
Gefällt mir extrem gut, hatte auch schon mal überlegt ob ich mir den Rahmen vergönne.
Obwohl ich normalerweise kein Bedürfnis nach elektronischen Schaltungen verspüre - an dem Rahmen würds super passen, das stimmt ;)
 
Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
571
Ort
Eggelsberg
So gestern das erstemal das FalreMax ausgetestet.
20220514_180748.jpg

20220514_180807.jpg


Bergauf geht das Rad echt super. Deutlich leichtfüßiger als das Alte. Offen wippt der Dämpfer minimal, mit aktiviertem Climb Switch merkt man davon nix mehr und der Hinterbau bleibt weiter schön sensibel.
Bergab wars etwas schwer einen vernünftigen Eindruck zu gewinnen, da es auf den Trails mehr im Schlamm bergabrutschen war als fahren :ka: Auf den trockenen Stellen fuhrs sich aber sehr gut. Den Dämpferhatte ich erstmal im Werkssetup gelassen. Fährt sich recht poppig. Muss mal auf trockenen Trails schaun obs mir taugt. Ist noch etwas ungewohnt :D
 
Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
571
Ort
Eggelsberg
Gestern endlich die zweite Tour geschafft, diesmal auf halbwegs trockenen Trails. Hat schon seine Vorteile ne halbe Stunde mim Auto von den Alpen emtfernt zu wohnen :D
20220522_143758.jpg

20220522_143126.jpg

20220522_160304.jpg

Mal schaun ob wer den Berg auf dem zweiten Bild erkennt. Sollte eigentlich nicht schwer sein...

Zurück zum Rad. Eindruck auf den Trails war schonmal sehr gut. Bei den Reifen bin ich mir noch nicht ganz sicher ob sie bleiben dürfen. Der Grip ist doch etwas limitiert. Aber die Onza-Kombi liegt schon hier.
An der Fahrwerkseinstellung muss ich noch etwas arbeiten. In der Werkseinstellung von Cotic ist mir das Setup aktuell etwas zu "anstrengend" zu fahren. Hab dank Corona aber auch relativ viel Kraft im Oberkörper verloren :ka: Bin aber auch sehr rumpelige Trails gefahren.
Außerdem kommt statt dem 32er ein 30er Kettenblatt drauf. Bei den steilen Rampen hier war das 32er wohl etwas zu ambitioniert in Kombi mit 29 Zoll. Ging zwar für die knapp 1000 hm, aber bei längeren Touren ist das zu stramm auf dauer. Aber nichts desto trotz geht das Rad echt super den Berg hoch. Der Typ auf seinem Hightower CC mit Vollsaustattung war etwas erstaunt, dass ein Stahlbike so gut bergauf geht :lol:
Bergab muss ich mich gerade in engen Sektionen noch etwas an die Länge des Rades gewöhnen, aber ansonsten ist es bergab echt ein Traum.
 
Oben Unten