[A] Aufbau Cotic FlareMAX mit Resteverwertung

Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
574
Ort
Eggelsberg
guten Abend, habe das Thema mal grob überflogen.
was ich sagen kann, dass du beim Volker von Mountainlove das Norco Optic auch als Rahmenkit einzeln bekommst.
Habe mir damals das 2020 Norco Optic in XL als Rahmenkit bei ihm besorgt & aufgebaut.
Habe gestern einen neuen Rahmen auf Garantie bekommen & bin noch am überlegen, ob ich ihn wieder aufbaue oder verkaufe.
Bei Interesse kannste dich ja mal bei mir melden.

Anhang anzeigen 1448040Anhang anzeigen 1448041Anhang anzeigen 1448042

Hast ne PN ;)
 
Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
574
Ort
Eggelsberg
Also die Entscheidung wird nicht leichter, da sich der Besitzer des Tallboy jetzt doch gemeldet hat.
Sprich ich muss nochmal in mich gehen und überlegen.
 
Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
574
Ort
Eggelsberg
Also die Entscheidung ist gefallen:
Screenshot_20220401-185331_GMX Mail.jpg

Es ist nun doch das FlareMAX in matte slate grey mit Cane Creek Dämpfer geworden :love:
Jetzt heißt es dann erstmal warten bis der Rahmen da ist.
Zum Glück gibts noch einige Entscheidungen bezüglich Teile zu treffen :D
 
Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
574
Ort
Eggelsberg
Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
574
Ort
Eggelsberg
Und ich hab gleich mal noch ne Frage in die Runde bezüglich Gabel. Wird seitens Cotic was bezpglich Offset der Gabel empfohlen, bzw. auf Basis welchem Offsets wird der Radstand bestimmt? 42 mm oder 51 mm?
Im Bikemarkt wär nämlich grad ne Pike zu nem guten Kurs drin, allerdings mit 51 mm Offset
 
Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
574
Ort
Eggelsberg
Also die Gabelfrage hat sich jetzt doch schnell geklärt. Das Amgebot im Bikemarkt war dann doch zu gut.

Es wird jetzt eine 2021er Rockshox Pike Ultimate mit 140 mm Federweg und 51 mm Offset in schwarz. Die Gabel ist nagelneu mit ungekürztem Schaft (!!!) und ich hab für etwas über der Hälfte der UVP bekommen. Da konnt ich nicht nein sagen :D
Die Pike mag ich eh gern (bin im alten Rad die 2018er Version gefahren) und ich bin mal gespannt wie sich die RC2-Kartusche fährt.

Das größte Problem bei der Suche war tatsächlich die Länge des Gabelschafts. Bei 130 mm Steuerrohr + 20 mm Steuersatz + 40 mm Klemmhöhe vom Vorbau + Spacer wirds tatsächlich schon schwierig, da fast alle Gabeln die ich gesehen hab auf 180 mm oder noch weniger gekürzt waren. Aber mit der jetzt getroffenen Wahl bin ich sehr glücklich. Fotos gibts dann Ende nächster Woche wenn die Gabel dann da ist und ich von der Dienstreise zurück bin.
 

2Burgen

Exilkurpfälzer
Dabei seit
11. Februar 2009
Punkte Reaktionen
144
Ort
Friedberg (Bayern)
Ich finde die Pike ist in der Federwegsklasse genau richtig. Niemand braucht in einem Trailbike eine Lyric oder 36.

Schwarz passt zu dem Rahmen auch gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
574
Ort
Eggelsberg
Hier mal noch eine kleine Preview auf die Gabel:
IMG-20220404-WA0002.jpg

Die steht aktuell noch in Deutschland bei meinen Eltern, da mir mein Vater die dankenswerterweise aufm Heimweg von der Arbeit in München mitgenommen hat. Der Rahmen wird auch zu ihnen geliefert, da die Gebühren beim deutschen Zoll wesentlich geringer sind als hier in Österreich.

Und ein Paket mit Kleinkram ist heut auch noch gekommen. Da war auch noch was für das FlareMAX drin.
20220405_211636.jpg

Ein wunderbar schlichter Bashguard von 77designz in schwarz passend zum 32 Zähne Kettenblatt
20220405_211711.jpg
 
Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
574
Ort
Eggelsberg
Wo ich auch nochmal eure Meinung brauchen könnte ist die Reifenwahl. Meine Standardkombination fürs Enduro aus Minion DHF und DHR2 in 2.5" bzw. 2.4" ist mir etwas zu schwer und zu viel für das Rad.

Deshalb soll hier jetzt eine Alternative her. Gefunden habe ich bis jetzt folgende Kombinationen:

Maxxis: Dissector 2.4 Maxxterra Exo vorne und Rekon 2.4 Maxxterra oder Dual Exo hinten

Vittoria: Mazza 2.4 TNT vorne, Agarro 2.35 TNT hinten

Onza: Ibex 2.4 TRC soft vorne, Porcupine 2.4 TRC medium

Spezialiced: da bin im Sortiment noch nicht ganz schlau geworden was hier passen könnte

Wolfpack: sagt mir vom Profil her nicht so zu

Fallen euch sonst noch Alternativen ein? Pannenschutz brauch ich nicht exorbitant viel (Maxxis Exo reicht völlig). Vorne sollts ausreichend viel Grip und Profil habe, hinten soll es deutlich besser rollen, bei guter Bremstraktion (kein Semislick).
 

2Burgen

Exilkurpfälzer
Dabei seit
11. Februar 2009
Punkte Reaktionen
144
Ort
Friedberg (Bayern)
Der Vittoria Agarro rollt super und hat, je nach Boden, sehr viel Grip. Was er aber gar nicht mag, sind feuchte Lehmböden. Dann setzt er sich zu und du kannst gleich einen Slick fahren. Bei mir hat es Sand/Humus Böden. Da macht er richtig Spaß.

Ich fahre ihn bei meinem Evil the Following (130/120 mm) vorne und hinten um mehr Abstand zu meinem Enduro zu haben.

Die Anderen bin ich nicht gefahren.
 
Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
574
Ort
Eggelsberg
Also nochmal zum Thema Laufräder. Ich hab mich jetzt spontan für die Arch Mk4 emtschieden, da es die grad zu nem guten Preis gibt.
Jetzt hab ich nochmal eine Frage an die Laufrad-Experten bezüglich Speichenlänge. Ich hab mal ein paar der gängigen Speichenrechner bemüht und bekomme folgende Längen raus:
Vorderrad: 290,28 mm links und 290,58 mm rechts
Hinterrad: 290,80 mm links und 290,02 mm rechts
Ich denke vorne links und hinten rechts ist klar dass ein 290 mm Speiche passt. Nur bei vorne rechts und hinten links bin ich mir nicht ganz sicher. Besser 292 mm oder reichen da noch 290 mm? 291 mm gibts ja standardmäßig nicht...
 
Oben Unten