Absenkbare Sattelstütze dauerhaft abgesenkt fahren?

Dabei seit
17. April 2013
Punkte Reaktionen
22
Meine Freundin möchte sich ein Fully mit absenkbarer Sattelstütze kaufen. Ihr Problem ist, dass auch beim kleinsten Rahmen vermutlich die Sattelstütze (125 mm) um 2 bis 3 cm abgesenkt sein muss. Ist es für die absenkbare Sattelstütze schlecht dauerthaft mit 2 bis 3 cm Absenkung gefahren zu werden oder nicht? Sollte die absenkbare Sattelstütze dann zumindest beim Lagern immer ausgefahren sein?

Einerseits las ich zu dem Thema, dass es kein Problem ist, da nur das "herausziehen" (z.B. wenn das MTB via Sattel/Sattelstütze aufgehängt wird) schlecht für die absenkbare Sattelstütze ist. Umgekehrt las ich auch das Leute meinten, dass dann der Druck höher ist und das nicht gut ist. Daher sind wir hin und her gerissen und dachten wir fragen hier bei den Experten nach ;)
 

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
7.479
Ort
Allgäu
Ist es für die absenkbare Sattelstütze schlecht dauerthaft mit 2 bis 3 cm Absenkung gefahren zu werden oder nicht?
Es ist wird allem für die Fahrerin äußerst nervig sein die Stütze immer aufs passende Maß heraus zu fahren nachdem sie unten war. Normalerweise fährt man die Stütze bis auf Anschlag heraus für die normale Sitzhöhe.

Es gibt doch auch Stützen mit weniger Hub. Eine KS Lev Si gibt es z.b. mit bis zu 75mm.
 
Dabei seit
31. März 2014
Punkte Reaktionen
1.910
Die Stützen bei 2 bis 3 cm ständig eingefahren zu betreiben, denke ich ist zwar lästig, sollte aber kein Problem sein. Es ist dann vielleicht ratsam den Druck in der Stütze etwas zu verringern.
Was einige Stützen nicht mögen ist wenn sie dauerhaft voll eingefahren bleiben. Das stresst den IFP ziemlich durch den dadurch höheren Druck in der Luftkammer.
Aber auch ich würde empfehlen einfach eine kürzere Stütze zu fahren. Gerade gebrauchte Reverbs sind in 100 mm recht preiswert zu bekommen.
 
Dabei seit
17. April 2013
Punkte Reaktionen
22
Vielen Dank für den Input. Das Problem ist, dass es das MTB nur mit minimal 125 mm und nicht mit weniger gibt. Auch ist der Gebrauchtmarkt kleiner als in D, da fand ich keine mit 100 mm :( Daher die Überlegung die absenkbare Sattelstütze mit 2 bis 3 cm abgesenkt zu fahren, falls das keine Probleme macht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. August 2001
Punkte Reaktionen
524
Ort
Danndorf
Vielen Dank für den Input. Das Problem ist, dass es das MTB nur mit minimal 125 mm und nicht mit weniger gibt. Auch ist der Gebrauchtmarkt kleiner als in D, da fand ich keine mit 100 mm :( Daher die Überlegung die absenkbare Federgabel mit 2 bis 3 cm abgesenkt zu fahren, falls das keine Probleme macht.
Federgabel oder Sattelstütze?
 
Dabei seit
31. März 2014
Punkte Reaktionen
1.910
Vielen Dank für den Input. Das Problem ist, dass es das MTB nur mit minimal 125 mm und nicht mit weniger gibt. Auch ist der Gebrauchtmarkt kleiner als in D, da fand ich keine mit 100 mm :( Daher die Überlegung die absenkbare Federgabel mit 2 bis 3 cm abgesenkt zu fahren, falls das keine Probleme macht.
Du meinst aber Stütze oder?
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
11.973
Ort
Nordbaden
Je nach original verbauter Sattelstütze könnte man ggf. auch ein flacher aufbauendes Modell (OneUp, neue Fox, Revive…) nehmen und so die 125mm Absenkung genießen und trotzdem voll ausfahren.
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
4.808
Zwischen 2 und 3cm liegt 1cm Sattelhöhenunterschied. Das ist so brutal viel, da bekommt man unter Umständen Knieprobleme oder die Kraft nicht auf die Pedale. Die Höhe so pauschal einzustellen halte ich für Unfug.
Ich würde auch die 125mm als neuwertig aus dem Neurad verkaufen und dann eine 100mm besorgen. Teile sind wegen Corona aktuell sehr schwer zu bekommen. Da sollte man nicht überstürzt einkaufen.
 
Dabei seit
2. August 2019
Punkte Reaktionen
77
Es soll auch absenkbare Sattelstützen geben, bei denen man den Verstellweg einstellen kann über Unterlegscheiben, Shims, Spacer oder sowas.

Hier ist ein Video zu dem Thema, das könnte klappen, wenn eure Sattelstütze ähnlich aufgebaut ist:

Ich selbst habe es nicht getestet, also ohne Gewähr
 
Dabei seit
31. März 2014
Punkte Reaktionen
1.910
Es soll auch absenkbare Sattelstützen geben, bei denen man den Verstellweg einstellen kann über Unterlegscheiben, Shims, Spacer oder sowas.

Hier ist ein Video zu dem Thema, das könnte klappen, wenn eure Sattelstütze ähnlich aufgebaut ist:

Ich selbst habe es nicht getestet, also ohne Gewähr
Da wird der Verstellweg begrenzt, aber die Gesamthöhe bleibt gleich.
 
Dabei seit
31. März 2014
Punkte Reaktionen
1.910
Aber das Problem ist ja, dass die Stütze zu weit ausfährt und nicht die maximal mögliche Versenkung.
Das heißt durch Begrenzung des Hubes fährt sie weniger weit aus, was das Problem lösen/besser machen würde/könnte.
Habe mir das Video genauer angesehen und die begrenzen tatsächlich die Ausfahrhöhe. Indem sie in die Führungsnut der Verdrehsicherungsstifte eine Art Anschlag einbauen. Dann knallt die Stütze jedesmal mit voller Kraft mit den Stiften gegen diese Anschlagteile. Ich glaube nicht dass die das lange mitmachen.

So etwas würde ich nicht machen. zumindest nicht bei einer RS Stütze.
 
Dabei seit
2. August 2019
Punkte Reaktionen
77
Habe mir das Video genauer angesehen und die begrenzen tatsächlich die Ausfahrhöhe. Indem sie in die Führungsnut der Verdrehsicherungsstifte eine Art Anschlag einbauen. Dann knallt die Stütze jedesmal mit voller Kraft mit den Stiften gegen diese Anschlagteile. Ich glaube nicht dass die das lange mitmachen.

So etwas würde ich nicht machen. zumindest nicht bei einer RS Stütze.
Das gezeigte Plastikteil wird von Oneup Components für die Sattelstützen dieser Marke angeboten.
Ich denke mal, wenn die das so auf den Markt bringen, wird es seine Berechtigung haben, oder?

Dadurch wird die Ausfahrhöhe begrenzt. Eventuell ist das erstmal günstiger als eine neue Stütze und praktischer, als den Sattel immer mit dem Hintern auf die richtige Höhe stellen zu müssen.
 
Dabei seit
31. März 2014
Punkte Reaktionen
1.910
Das gezeigte Plastikteil wird von Oneup Components für die Sattelstützen dieser Marke angeboten.
Ich denke mal, wenn die das so auf den Markt bringen, wird es seine Berechtigung haben, oder?

Dadurch wird die Ausfahrhöhe begrenzt. Eventuell ist das erstmal günstiger als eine neue Stütze und praktischer, als den Sattel immer mit dem Hintern auf die richtige Höhe stellen zu müssen.
Für die mag das funktionieren, die haben stärkere Führungsstifte. Trotzdem ist dann der Anschlag auf eben diese.....
 
Dabei seit
26. Januar 2010
Punkte Reaktionen
1.192
Die Vecnum Nivo Travelfit mag sicher in der Königsklasse liegen, ABER die kann man by Design dauerhaft bis zu 32mm absenken und so auch betreiben. Einmal justieren und das war es dann.

Nach längerem Überlegen für meine kurze Beine :lol: habe ich mir die dann auch gegönnt, ansonsten hätte ich ca. 23mm verschenkt.
 
Dabei seit
31. März 2014
Punkte Reaktionen
1.910
Die Vecnum Nivo Travelfit mag sicher in der Königsklasse liegen, ABER die kann man by Design dauerhaft bis zu 32mm absenken und so auch betreiben. Einmal justieren und das war es dann.

Nach längerem Überlegen für meine kurze Beine :lol: habe ich mir die dann auch gegönnt, ansonsten hätte ich ca. 23mm verschenkt.
Die ist schon geil, die Indexierung find ich klasse und leicht ist die auch vielleicht gönne ich mir die auch mal.
 
Dabei seit
26. Januar 2010
Punkte Reaktionen
1.192
Die ist schon geil, die Indexierung find ich klasse und leicht ist die auch vielleicht gönne ich mir die auch mal.
Also von der Papierform schon, ich selber habe sie bisher hier nur neben dem Rahmen liegen und warte auf die letzten Teile.

Nur hier im Thread als Warnung, die indizierte Version hat KEIN Travelfit, also entweder Index oder Verstellung!
 
Dabei seit
26. Januar 2010
Punkte Reaktionen
1.192
DA musste ich jetzt erstmal drüber nachdenken o_O, DANN nachschlagen :ka:... und nun habe ich die Erklärung gefunden :D

Duden schrieb:
5. für größere Datenmengen, eine Datenbank o. Ä. einen Index (6) erstellen
Gebrauch EDV

bzw. umgekehrt unter "indexieren" steht der Verweis auf die Schreibweise "indizieren" für den Bereich EDV, für mich passt das nach so ca. 30++ Jahren vom Sprachgefühl gar nicht mehr "indexieren" zu sagen.
 
Dabei seit
31. März 2014
Punkte Reaktionen
1.910
DA musste ich jetzt erstmal drüber nachdenken o_O, DANN nachschlagen :ka:... und nun habe ich die Erklärung gefunden :D



bzw. umgekehrt unter "indexieren" steht der Verweis auf die Schreibweise "indizieren" für den Bereich EDV, für mich passt das nach so ca. 30++ Jahren vom Sprachgefühl gar nicht mehr "indexieren" zu sagen.
Beides passt. Auf etwas Hinweisen "indizieren" .
Indexierung Zuordnung per Stichwort auf einen Inhalt.........

Haarspalterei.
 
Oben