Alu-Rahmen: Lackieren, pulvern oder eloxieren ?

Dabei seit
6. September 2007
Punkte für Reaktionen
1
Ich bin da nicht so ganz sicher,

zwar haben mir diverse Pulverfirmen versichert, dass nicht passieren kann. Allerdings sollte ich nach Meinung meines Rahmenherstellers nicht zu blauäugig an die Sache rangehen. Original wurde mein Rahmen früher, d.h. 1995, mir Nasslack lackiert und nach Ansicht eines Lackierers der Rahmenfirma kann niemand so genau sagen wie sich 12 Jahre altes Material bei 200 Grad verhält.

Das heute die Rahmen oft gepulvert werden ist kein Argument, da Alu nicht gleich Alu ist. So kann mir z.B. keiner mehr sagen welche Legierung das Aluminium meines Rahmen besitzt und was für ein Schweissgut verwendet wurde. Das weiss heute sehr wahrscheinlich auch kein Hersteller, aber sie wissen, dass diese Materialien für diesen Zweck ausgelegt sind. Im übrigen pulvern die Hersteller neue Rahmen. Das macht die Sache um einiges einfacher.

Aus dem Grund mit der Alulegierung habe ich auch die Eloxierung verworfen. Es gibt viele verschiedene Alulegierungen und jede spricht auf die Eloxierung anders an. Und wenn die Schweissnaht nicht von der selben Güte ist wie die Alurohre kommt es immer zu Farbunterschieden. Es kann gut gehen - muss aber nicht.

Ich werde meinen Rahmen nicht pulvern lassen wegen oben genannter Problematik; nasslackieren lasse ich ihn aus Kostengründen auch nicht.

Ich möchte meinen Rahmen gerne hochglanzverdichten lassen, suche aber noch eine geeignete Firma.

Gruss
Christian
 
Dabei seit
13. September 2005
Punkte für Reaktionen
305
na dann...uff. also alt isser schonmal nicht aber das muss ja nicht unbedingt was heissen. ist ein cannondale 2006. die pulvern ihre rahmen schon mal nicht, warum auch immer...
die nähte und das das alu sehr dünn an einigen rohrstellen ist hat mich dann doch einen moment überlegen lassen obs das mitmacht, will mich ja nicht bei der erst besten härteren fahrt im krankenhaus sehn :D
 
Dabei seit
6. September 2007
Punkte für Reaktionen
1
Das war ja auch mein Gedanke. Auch wenn meine Sorgen unbegründet sein sollten, ein Rest Unsicherheit bleibt immer.

Ich werde es jedenfalls bei meinem Rahmen nicht machen lassen !
 
Dabei seit
13. September 2005
Punkte für Reaktionen
305
jut...ich werds mal machen. bleibt noch eine andere frage offen lohnt es sich bei matt-schwarz einen matt-klarlack drüberzuziehen? und was macht das optisch für einen unterschied? hab nur gehört das es dementsprechend noch matter wird da die pulverbeschichtung nur "seidenmatt" ist.
 
Dabei seit
16. November 2001
Punkte für Reaktionen
31
Standort
Teisendorf
Ich habe durch Zufall von einem mir erst kürzlich bekannten Fahrradteile-Händler erfahren, das ich üner ihn auch den Rahmen zum Beschichten geben kann. Preislich bewege ich mich so zwischen 50-60 Euro und diese Frirma hat sich auf das pulvern von Rahmen (Fahrrad, Motorrad) spezialisiert
Kannst du mir bitte mal die Fa. nennen? Würde da auch gerne ein paar Teile hingeben...
Danke
milhouse
 

supasini

Kellameista
Dabei seit
7. April 2005
Punkte für Reaktionen
181
Standort
Öskerche
also 200°C sind für nen Alu-Rahmen ein Klacks - die Dinger werden doch nach dem Schweißen getempert um die Umkristallisierungsprozesse gezielt zu steuern und damit die Materialfestigkeit zu erreichen. Das sind ziemlich genau diese Temperaturen.
Eloxieren ist m.E. etwas problematischer, da die Eloxalschicht in den Rahmen hineinwächst. Allerdings sprechen wir hier von 25 µm, auch das dürfte wesentlich weniger sein als z.B. beim Sandstrahlen abgetragen wird... (deshalb nimmt man ja auch Glasperlen)
 
Dabei seit
6. September 2007
Punkte für Reaktionen
1
Dass der Rahmen bei 200 Grad nicht schmilzt ist klar, aber die Rahmen werden in der Regel in einem Fertigungsprozess geschweißt und dann direkt oder unmittelbar lakiert bzw. gepulvert.

Wie sich aber altes, in meinem Fall 12 Jahre altes Material nach dem Einbrennprozess verhält kann mir so recht keiner sagen.

Deshalb bin ich hier eher misstrauisch.
 
Dabei seit
13. September 2005
Punkte für Reaktionen
305
so ...hier kommen wir a nicht wirklich weiter :D

hab mich geopfert und meinen rahmen weggebracht... ich hoffe ihr schickt mir dann blumen wenn ich im kh liege...
der lackierer, sofern er ahnung von rahmen hat was ich mal bezweifle, wird aber hoffentlich ahnung von dem materiel haben mit dem er sich tagtäglich rumschlägt und meinte, das dem rahmen nichts "passiert", die hätten schon viel dünnere beschichtet (woraus sind die gemacht? coladosen?).
also, ich hoffe mal das geht gut...
 
Dabei seit
13. September 2005
Punkte für Reaktionen
305
...so, der rahmen ist wieder da. das sie die Bremssattelaufnahme abkleben sollten haben die anscheinend überhört, oder vergessen. da bin ich mal gespannt wie die dinger jetzt passen...
sonst siehts fein aus ...eher glänzend als matt allerdings ...hm.
wenns mal fertich is post ichs
 
Dabei seit
29. August 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Dortmund
hi ich bin jetzt erst auf den thread aufmerksam geworden.
ich bin von beruf glühtechniker und habe jeden tag mit schweißnähten zu tun, ich kann dir sagen das deine nähte jetzt ca. einen monat gealtert sind, dafür hat sich das gefüge leicht verbessert und ist jetzt etwas weicher ( dehnungsfähiger ) es würde also nicht mehr so schnell brechen wie vorher.
 
Dabei seit
4. September 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Bremerhaven
Kann man einen Alurahmen auch verchromen lassen ???? Bei Autofelgen sieht das ja super aus.
Wo gibt es Firmen die so etwas machen und was könnte das kosten ???
 
Dabei seit
6. September 2007
Punkte für Reaktionen
1
Verchromen dürfte kein Problem darstellen. Es sein denn es gäbe bestimmte Anforderungen an die Alulegierung. Da aber auch kein Mensch die Zusammensetzung bei Alufelgen kennt kann man diesen Punkt eher vernachlässigen - da klappts auch bei jeder Felge.

Wo man aber aufpassen muss sind die Stellen, die nicht verchromt werden dürfen:

- Tretlagerführung und Bremsenaufnahme (für Canti und V-Brake) - da der gesamte Rahmen ins Tauchbad kommt müssen dies Stellen absolut versiegelt sein, wenn das möglich ist, denn falls die Gewinde erchromt werden passt garnichts mehr.

- Steuerrohr und Sattelrohr, wobei hier den Chrom gegebenenfalls runtergeschliffen werden kann.

Da der Rahmen aber durch mehrere verschiedene Tauchbäber geht, d.h. nicht nur mal eben ins Chrom tunken, ist der Aufwand und der damit verbundene Kostenfaktor sehr hoch. Dafür hätte man aber ein Unikat!
 
Dabei seit
13. September 2005
Punkte für Reaktionen
305
@thegoat
Das ist mal ne konkrete Aussage. Danke. Ich weiss zwar nicht wie alt so ein Rahmen werden kann, unter normalen XC touren und Stadtgebrauch, aber ein Monat schätz ich mal, ist da nix im Verhältnis. Aber sorglos scheint es nie zu werden, wie gesagt, die Bremssattelaufnahme wurde mitgepulvert und mir ist schon bange was die Montage angeht. Im zweifelsfall werd ich die wohl planfräsen lassen müssen... um erfahrungsberichte in dem Bereich wär ich dankbar.


p.s. @thegoat, was sind denn das für bunte Halbkugeln in deiner Galerie?
 
Dabei seit
29. August 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Dortmund
das sind flip flop farbmuster, hab bei ebay nen bischen rumgesucht, da gibts kommplettpakete mit primer, lack und klarlack und so.
will meine gabel damit umlackieren und nen paar kleinere sachen ach und vorbau, sattelstütze und kurbel, halt fürs farbfinish.
mein klein rahmen hat ja eh schon ne flip flop lackierung.
 
Dabei seit
30. Juli 2001
Punkte für Reaktionen
2.093
Standort
Pfalz
..ich hab auch mal ne frage..beabsichte nen fully rahmen auch umzugestalten...denk drueber nach den rahmen nur strahlen zu lassen und dann quasi so zu lassen...,,raw,, ....klarlack noch drueber...ist das wiederstandsfaehig genug oder bekomm ich dann probleme?
Naechste frage..leidergottes ist in dem rahmen ein integrierter steuersatz...ders zu 90% auch versenkt..schaut oben nur leicht raus...lager usw kann ich ja alles rausnehmen...koennt ich dann quasi fuers strahlen auch drinlassen?!
 
Dabei seit
6. September 2007
Punkte für Reaktionen
1
Wenn du den Rahmen unbedingt strahlen lassen willst, dann mit Glasperlen. Sandstrahlen ist für Alu viel zu aggressiv.
Es kommt aber auch darauf an, wie der Rahmen momentan beschichtet ist. Falls er nur lackiert wurde geht das Strahlen relativ schnell und man greift das Alu nicht so an. Wenn er pulverbeschichtet ist ist das schon etwas aufwändiger und der Rahmen hat dann auch - meines Erachtens - keine so tolle Optik mehr.

Ich habe das erst letzten an zwei Beispielen gesehen. Ich habe das Glück, meine Teile selbst zu strahen und vor ein paar Tagen waren eine Tretkurbel (schwarz) und eine Judy SL (gelb) dran.
Die Farbe der Tretkurbel ging runter wie Öl und sie hat eine gleichmäßige Oberfläche bekommen - sieht eigentlich sehr schön aus.
Bei der Judy hat alles (viel) länger gedauert, da es eine Einbrennlackierung war und auch sahen die Rohre für meinen Geschmack nicht ganz so ansehnlich aus - ist aber Ansichtsache.

Jedenfalls wird das Alu mit härterer Beschichtung stärker aufgerauht als bei einer normalen Lackierung, da das Werkstück dem Strahlgut länger ausgesetzt ist. Es kann aber auch sein, dass du gerade diesen Effekt bevorzugst.

Ich habe meinen Rahmen ja chemisch entlacken lassen und werde ihn diese Woche zum Kugelpolieren geben. Mal gucken, wie es wird ?!
 
Dabei seit
30. Juli 2001
Punkte für Reaktionen
2.093
Standort
Pfalz
..ich hab mir jetzt ueberlegt ihn komplett strahlen zu lassen..ich mein ich kanns dir ja dann anschaun...wenns mir nicht gefaellt kann ichs ja immer noch pulvern lassen...
Was mir wichtiger waere zu klaeren ist...wie haltbar ist das denn wenn ichs raw lass und grad mit klarlack ueberziehe?
 
Dabei seit
6. September 2007
Punkte für Reaktionen
1
Es ist genauso haltbar wie eine übliche Lackierung, d.h. Farblack + Klarlack. Der Klarlack ist ja auch nur eine Art Schutzschicht für den eigentlichen Lack, der allerdings den eigentlichen Glanz bringt.

Ich mache es bei mir auch so. Wenn der Rahmen Kugelpoliert ist kommen die Aufkleber drauf und dann kommen einpaar Schichten Klarlack darüber. Auch wenn verdichtetes Alu nicht so schnell anlaufen wird wie normal-poliertes Alu, irgendwann wird es matter und das wird der Klarlack verhindern.

Wie gesagt, nach dem Strahlen wird der Rahmen eher milchig aussehen, nicht silbern.

Ich zeige dir mal meine Bilder:

Hier mein Rahmen, der im Tauchbad entlackt wurde:

http://s2.directupload.net/file/d/1229/wkwlrdn3_jpg.htm

Hier die Tretkurbel (Farbe war leicht zu entfernen mit Glasperlen)

http://s2.directupload.net/file/d/1229/vworde7k_jpg.htm

Und noch die Judy (Farbe war nicht so leicht zu entfernen mit Glasperlen)

http://s2.directupload.net/file/d/1229/o9oq655i_jpg.htm

Der Rahmen befindet sich quasi im Rohzustand - er glänzt zwar, aber man sieht die Spuren der damaligen Bearbeitung vor der Lackierung.

Auch wenn es schwer zu erkennen ist: Die Tretkurbel hat etwas mehr Glanz und die Oberfläche ist auch etwas glatter. Der Unterschied mag zwar nicht sonderlich gross sein, aber im versiegelten Zustand sieht man schon einen Unterschied. Aber wie schon gesagt ...Geschmacksache !
 
Dabei seit
30. Juli 2001
Punkte für Reaktionen
2.093
Standort
Pfalz
ja das mit dem milchigen stoert mich nicht so..kann ruhig bissl dreckig aussehn...wichtig war mir wiegesagt nur das ich mir nicht den rahmen ruinier wenn ich mal im dreck dann fahre...
 
Dabei seit
6. September 2007
Punkte für Reaktionen
1
Ich glaube da muss man sich keine Gedanken machen. Es gibt heute noch genügend Firmen, die ihre Rahmen lieber lackieren als sie zu pulvern.

Mein Rahmen war wie der meines Bruders auch "nur" lackiert. Die Lackschichten sind aber so widerstandsfähig, dass ich mir schon Mühe geben müsste um den Lack zu ruinieren. Wenn überhaupt kann nur etwas passieren, wenn der Rahmen auf einen kantigen Gegenstand, wie z.B. eine Stein fällt oder an einer Hauswand entlang streift.

Der Lack an meinem Wagen ist 16 Jahre alt. Früher wurde aber im Gegensatz zu heute nicht am Lack gespart, so dass die Lackschichten, vor allem der Klarlack, so satt aufgetragen wurden, dass heute der Polierer einiges runterholen kann um den Lack wieder zu glänzen zu bringen.

Deswegen würde ich dem Lackierer sagen er solle ruhig 2 Schichten mehr auftragen - es sei denn du machst es selber ?!
 
Dabei seit
30. Juli 2001
Punkte für Reaktionen
2.093
Standort
Pfalz
du meinst mehrere schichten klarlack? aja..das sowieso..es geht halt darum obs auch gegen salz usw haelt..hab jetzt schon oefters gehoert das streusalz so schon ziemlich ******** sein kann...
 
Dabei seit
6. September 2007
Punkte für Reaktionen
1
Streusalz ist zwar nicht unbedingt gesund für den Lack, es ist aber auch nicht so, dass der bloße Kontakt gleich den Lack zersetzt.

Es ist auch die Frage wo man wohnt. Ich wohne in Erfstadt, also in der Nähe von Köln und da wir dort seit Jahren keinen richtigen Winter mehr hatten wird hier sehr wenig getreut. Ich fahre aus optischen Gründen Alufelgen auch im Winter und mache diese Felgen auch nicht immer sauber. Bis jetzt - d.h. inzwischen dürtfer diese Winterfelgen auch ihre 15 Jahre auf dem Buckel haben - sind die Felgen noch unversehert und auch der Klarlack hebt sich noch nicht.

E§s ist einfach eine Frage der Menge. Wenn man z.B. in Bayern wohnt wo manchmal das Salz Zentimeter hoch auf den Strassen liegt ist die Gefahr natürlich höher dass der Lack angegriffen wird. Dann muss man halt nach dem Ausflug das Fahrrad sauber machen.
 
Oben