Anfänger sucht Allrounder: Orbea, Cube oder doch Mondraker?

_Olli

BadBoy
Dabei seit
25. August 2016
Punkte Reaktionen
2.641
Einen Händler bei mir in der Nähe habe ich entdeckt, der das Cirex mit den 100mm Factory-Dämpfern und der GX1 Eagle in L sogar auf 5100 reduziert vorrätig hat. Passt das von der Größe und noch wichtiger: Seid Ihr sicher, dass die 100 mm ausreichen?

Das in L passt.. Da ich nur 2cm kleiner bin.

Und noch mal, wenn du 120mm vorn willst, sag das dem Händler und der soll dir ne 120er rein machen. Rahmen ist nämlich der selbe..
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.616
Ort
Allgäu
Was ist von Rad zu halten? Zwar von 2020 - der Preis erscheint mir angesichts der Komponenten aber günstig.

Das Transition müsste ich blind kaufen. Der Händler ist 300 km entfernt. Ich habe mit den Jungs in Augsburg telefoniert.
Die Rocky Mountain Händler wegen des Element telefoniere ich morgen mal ab.

Ich konnte ja bereits mal das Trance 29 anrollen, siehe hier. Nicht verkehrt aber wenn ich die Wahl zwischen den tollen Parts und der Geo vom Spur hätte, würde ich sofort wissen welches Bike ich wählen würde.

Da ich dich sowieso eher auf einem langen L sehe, wenn überhaupt, wäre das Spur in meinen Augen die deutlich bessere Wahl.
 
Dabei seit
11. Dezember 2021
Punkte Reaktionen
13
Da die Wahrscheinlichkeit gegeben ist, dass ich online bestellen muss: Kann ich als Laie die Einstellung an der Federung usw. selbst vornehmen?
 
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
18.752
Bike der Woche
Bike der Woche
Da die Wahrscheinlichkeit gegeben ist, dass ich online bestellen muss: Kann ich als Laie die Einstellung an der Federung usw. selbst vornehmen?
Wenn Du ernsthaft MTB fahren willst gehört das generell zum Skillset dazu.
Sonst müsstest Du jedesmal zum Händler, wenn Du was ändern wolltest.
Richtig eingestellt wird eh auf dem Trail, das schaffst Du schon.
 
Dabei seit
11. Dezember 2021
Punkte Reaktionen
13
Guten Abend!
Meine Mittagspause ging heute dafür drauf, ein paar Händler in der Nähe abzutelefonieren. Wider Erwarten sind doch einige Räder auf Lager oder zumindest zeitnah lieferbar. Ich wäre Euch sehr verbunden, wenn Ihr mir helfen könntet, die Liste noch etwas zu verkleinern.
Das sind die lokal verrfügbaren Räder, beginnend mit dem günstigsten Preis:
  • Giant Trance Advanced Pro 29 2020 (5000€)
  • Scott Spark 910 2022 (5100 Euro)
    • Bekomme ich hier mit meinem Körperbau Probleme?
  • Rocky Mountain Carbon Element 50 2022 (5200€)
    • Lohnt da der Aufpreis zum 70? Habe ich allerdings bis lang noch nirgendwo gefunden
  • Mondraker Raze Carbon 3 2022 (5999€)
  • Trek Top Fuel 9.8 2022 (7100€)
    • Wie viel hat sich im Vergleich Vorgängermodell getan (s.u.)? Ist zwar über Budget, aber da ich des Suchens überdrüssig bin, ist es nicht aus dem Rennen, wenn es gut investiertes Geld ist
Diese Räder müsste ich online bestellen oder könnte Sie zumindest vorher nicht Probe fahren:
  • Trek Top Fuel 9.8 GX AXS 2012 (5800€)
    • s.o.
  • Transition Spur Carbon GX (5800€)
  • Mondraker F-Podium DC Carbon RR 2021 (6200€)
Habe ich aus Eurer Sicht noch einen Kandidaten vergessen, bei dem sich die Recherche noch lohnen könnte?
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
9.525
Ort
Albtrauf
Guten Abend!
Meine Mittagspause ging heute dafür drauf, ein paar Händler in der Nähe abzutelefonieren. Wider Erwarten sind doch einige Räder auf Lager oder zumindest zeitnah lieferbar. Ich wäre Euch sehr verbunden, wenn Ihr mir helfen könntet, die Liste noch etwas zu verkleinern.
Das sind die lokal verrfügbaren Räder, beginnend mit dem günstigsten Preis:
  • Giant Trance Advanced Pro 29 2020 (5000€)
  • Scott Spark 910 2022 (5100 Euro)
    • Bekomme ich hier mit meinem Körperbau Probleme?
  • Rocky Mountain Carbon Element 50 2022 (5200€)
    • Lohnt da der Aufpreis zum 70? Habe ich allerdings bis lang noch nirgendwo gefunden
  • Mondraker Raze Carbon 3 2022 (5999€)
  • Trek Top Fuel 9.8 2022 (7100€)
    • Wie viel hat sich im Vergleich Vorgängermodell getan (s.u.)? Ist zwar über Budget, aber da ich des Suchens überdrüssig bin, ist es nicht aus dem Rennen, wenn es gut investiertes Geld ist
Diese Räder müsste ich online bestellen oder könnte Sie zumindest vorher nicht Probe fahren:
  • Trek Top Fuel 9.8 GX AXS 2012 (5800€)
    • s.o.
  • Transition Spur Carbon GX (5800€)
  • Mondraker F-Podium DC Carbon RR 2021 (6200€)
Habe ich aus Eurer Sicht noch einen Kandidaten vergessen, bei dem sich die Recherche noch lohnen könnte?
Da bin ich natürlich für das Spark. Das Rad hat eine super Geometrie für Downcountry, der TwinLoc ist ein Feature das sich echt lohnt und in L dürftest Du da keine Probleme mit Deiner Schrittlänge bekommen.
 
Dabei seit
30. September 2020
Punkte Reaktionen
131
Da bin ich natürlich für das Spark. Das Rad hat eine super Geometrie für Downcountry, der TwinLoc ist ein Feature das sich echt lohnt und in L dürftest Du da keine Probleme mit Deiner Schrittlänge bekommen.

613mm Oberrohrlänge könnte als 1,85m Sitzriese knapp werden.

@verres1981 : Geh am besten mal Alle! Bikes probefahren.
Wenn deine Maße stimmen stehst du halt immer zwischen L und XL von der Oberrohrlänge. Gerade beim GIANT und Scott geht es in Richtung XL meiner Meinung nach. Da wirst du aber wohl eine niedrig aufbauende One-up Dropper nachrüsten müssen.

Ich könnte mir vorstellen, dass das RAZE CARBON R (falls du das meinst) gut passen könnte. Es hat zwar nicht das beste P/L-Verhältnis und du wirst etwas overbiked sein, aber von der Geo ist es recht lang in L.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.616
Ort
Allgäu
Giant Trance Advanced Pro 29 2020 (5000€)
Kein verkehrtes Bike. War lange Zeit eine sichere Bank als Empfehlung. Heute ist es im Vergleich zu den anderen Bikes eher etwas kürzer und den Sitzwinkel flacher.
Gerade das L sehe ich nicht unbedingt als optimal für dich an.

Scott Spark 910 2022 (5100 Euro)
  • Bekomme ich hier mit meinem Körperbau Probleme?
Sollte sich extrem knapp mit der Transfer Dropper ausgehen. Max. Einstecktiefe laut Scott 225mm, Laut Fox die 150mm 230mm, Modelljahr 2021.
Notfalls kannst aber die Fox durch eine OneUp ersetzten mit 150mm, dort sollte es sich ausgehen. Wenn dir sonst alles taugt an dem Bike, würde ich den Tausch der Dropper vorziehen, ist kein Hexenwerk. Die One Up hat eine max. Einstecktiefe von 222mm, baut außerdem kompakt vom Aufbau.

Wie viel hat sich im Vergleich Vorgängermodell getan (s.u.)
Ist ein komplett anderes Bike, hat nichts mehr mit dem Vorgänger zu tun. Hier musst wirklich schauen ob 2021 oder 2022 Modell. Das 2022 Modell finde ich deutlich stimmiger, leider die Preise echt heftig.

Transition Spur Carbon GX (5800€)
Bin vorbelastet als TR Fahrer und somit mein Favorit. Bin also hier nicht ganz neutral


...Overall, Transition has created a bike with superb geometry, well-considered kit and a ride that would put many longer-travel bikes to shame....
Overbiked :) Den Begriff kannte ich bisher noch nicht.
Typischer Fall hier bzw. allgemein. In den Tests steht ja die 170mm Bike lassen sich gut pedalieren. Also steige ich vom 1.000€ Einsteiger HT auf ein 170mm Federwegsmonster, da ich 2-3 im Jahr die blauen und roten geshapeten Lines im Bikepark fahre.
Zuhause auf den Hometrails dann mit 50HM am Stück, laufen dann die Trail-HTs oder auch 120mm Fullys auf einen auf weil das Federwegmonster seine Vorteile nicht ausspielen kann. Aber man hat ja Reserven für den Fall es irgendwann mal zu brauchen. Oft werden die aber nie gebraucht.

Etwas überspitzt und sicherlich nicht allgemein zutreffend, aber oft der Fall.
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
5.539
Ort
Staffelsee
Kein verkehrtes Bike. War lange Zeit eine sichere Bank als Empfehlung. Heute ist es im Vergleich zu den anderen Bikes eher etwas kürzer und den Sitzwinkel flacher.
Gerade das L sehe ich nicht unbedingt als optimal für dich an.
+1
Ist ein komplett anderes Bike, hat nichts mehr mit dem Vorgänger zu tun. Hier musst wirklich schauen ob 2021 oder 2022 Modell. Das 2022 Modell finde ich deutlich stimmiger, leider die Preise echt heftig.
+1
Der eine von Pinkbike war ganz begeistert von dem Staufach im Unterrohr
Rocky Mountain Carbon Element 50 2022 (5200€)
  • Lohnt da der Aufpreis zum 70? Habe ich allerdings bis lang noch nirgendwo gefunden
Das 50er finde ich sehr gut und auch vom P/L im Gegensatz zu den anderen voll in Ordnung.


-Transition Spur Carbon GX (5800€)
auch sehr gut, wie @Orby bereits geschrieben hat. Tolles Bike.

Meine Rangliste wäre wie folgt:

1.Top Fuel 2021
2.Rocky/Top Fuel 2022
3. Transition

Würde das eventuell auch vom Bike Laden in der Umgebung abhängig machen.
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
5.539
Ort
Staffelsee
Bin das 9.7 für eine Saison gefahren und finde es für deine Vorhaben sehr passend. Sehr gut bergab, in der Ebene kannst du vom Lenker aus das Fahrwerk blockieren und klettern geht auch sehr gut mit dem Bike.
Der Hinterbau ist top. sehr antriebsneutral und im Downhill fühlt sich das nach mehr als 115mm Federweg an.

Ausstattung mit GX AXS ist super. Auch die Carbon Laufräder. Habe ich selber im Einsatz. Sind Top.

Ein sehr guter Allrounder in meinen Augen.
 
Dabei seit
11. Dezember 2021
Punkte Reaktionen
13
Bin das 9.7 für eine Saison gefahren und finde es für deine Vorhaben sehr passend. Sehr gut bergab, in der Ebene kannst du vom Lenker aus das Fahrwerk blockieren und klettern geht auch sehr gut mit dem Bike.
Der Hinterbau ist top. sehr antriebsneutral und im Downhill fühlt sich das nach mehr als 115mm Federweg an.

Ausstattung mit GX AXS ist super. Auch die Carbon Laufräder. Habe ich selber im Einsatz. Sind Top.

Ein sehr guter Allrounder in meinen Augen.
Klingt vielversprechend. Gegen das Rad spricht eigentlich nur, dass es das nur bei einem Versandhändler gibt.
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
5.539
Ort
Staffelsee
ab Anfang Januar lieferbar.
Ist doch früh genug für die Saison
Klingt vielversprechend. Gegen das Rad spricht eigentlich nur, dass es das nur bei einem Versandhändler gibt.
Kannst damit aber zu jedem Trek Händler gehen.
Müsste wie bei Specialized sein. Wenn es ein Problem gibt, wendet man sich an den nächstgelegenen Händler. Frag halt mal bei Trek oder einem Händler/Trek Store in der Nähe nach wie das dann ist
 

_Olli

BadBoy
Dabei seit
25. August 2016
Punkte Reaktionen
2.641
Das Element ist leider erst ab Anfang Januar lieferbar.
war die aussage verbindlich?
ich weiß von händler die bestellt haben und rocky ganz deutlich sagt...... mitte ende 2022 oder später.

daher, nimm das cirex in L - es is lang genug und mit 465mm bekommst auch den sattel gut runter mit ne passenden vario.

bzw. nimm eins was im laden steht oder im shop definitiv lieferbar ist.
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte Reaktionen
2.715
Moin!
Anfang des Jahres Jahres habe ich mit Erschrecken festgestellt, dass ich seit fünf Jahren zwischen Schwarzwald und Vogesen wohne und beide Mittelgebirge bisher eigentlich nur als Ausblick von der A5 aus kennengelernt habe. Die Idee mir ein Mountainbike zu kaufen war geboren. Damals sollte es noch ein E-Bike werden.
Dein Dreivierteljahr später und 25 Kilo weniger, soll es jetzt ein herkömmliches Mountainbike (mit leichten Außenseiterchancen für ein Obren Rise) werden.
Bislang war ich bislang nahezu ausschließlich auf dem Reiserad und einen Gravelbike unterwegs. Ein paar Mal habe ich zwischenzeitlich ein Mountainbike getestet und dabei gemerkt, dass mir das Klettern und die Abfahrten gleichermaßen Spaß machen. Dementsprechend suche ich einen guten Allrounder. Ich habe vor, im Frühjahr mal einen Kurs zu buchen. Die ganz harten Sachen werde ich aber wohl auch hinterher nicht machen. Erfahrungsgemäß mache Dinge aber ganz oder gar nicht. Deshalb ist mir ein qualitativ hochwertiges Rad wichtig.
Das Bike wird ein Dienstrad. Als Limit hatte ich mir mal 5500 Euro gesetzt. Ich war mal bei 8000 Euro. Aber angesichts dessen, dass wir zwischenzeitlich im März ein Kind erwarten, habe ich mir etwas Zurückhaltung auferlegt:)
Vielleicht noch kurz zu mir. Ich bin 1,85 Meter groß, Schrittlänge liegt bei 82 cm und ich wiege knapp 100 leidlich gut durchtrainierte Kilo. Ein Rad in L passt in den meisten Fällen
Die folgenden Räder habe ich mir bislang ausgeguckt. Sie sind alle bei Händlern in der Nähe (kurzfristig) verfügbar:
Bin da aber offen. Wenn Ihr also weitere Vorschläge habt, immer her damit.

Noch leichte Außenseiterchancen haben die Rise-Modell von Orbea. Die fühlen sich tatsächlich wie Bio-Bikes an und Motor macht das Rad deutlich flexibler. Sie sind mir aber eigentlich zu teuer. Konkret geht es um die beiden Teile:
Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe!
Das Cube Stereo ist mir am ehesten bekannt und ich denke es ist ein guter Kompromiss, damit kannst Du alles fahren. Bei Deiner Körpergröße würde ich Dir aber klar die Größe XL empfehlen. L ist aus meiner Sicht zu klein.
 
Dabei seit
11. Dezember 2021
Punkte Reaktionen
13
Gestern Abend habe ich einen Bekannten aus der Nähe von Hannover angerufen. Er ist begeisterteter Mountainbiker und fährt seit Jahren Räder von Nicolai. Sein erstes Rad hat er dort gekauft, weil der Hersteller direkt ums Eck ist. Von den Rädern ist er mittlerweile schwer begeistert und hat mich gestern damit etwas angefixt. Fünf Sachen sprechen aus meiner Sicht für die Räder: Sie sind komplett konfigurierbar. Man kann eine ausführliche Testfahrt buchen. Der Rahmen wird nicht unter zweifelhaften Bedingungen in Asien, sondern in Deutschland hergestellt. Ich mag den technischen Look. Und die Teile stehen nicht an jeder Straßenecke.
Preislich liegen sie mit hochwertigen Teilen irgendwo zwischen 5500 und 6500 Euro.
Hat jemand von Euch Erfahrung mit einem Saturn 11 oder 14.
Sorry, wenn ich jetzt noch mal mit einem neuen Rad ankomme. 8-)
 

_Olli

BadBoy
Dabei seit
25. August 2016
Punkte Reaktionen
2.641

steht auch ni an jeder ecke- gefertigt in europa und so gut wie alles neu an dem rad.
Unbenannt.jpg


oder komplett neu mit 140mm
 
Dabei seit
21. Januar 2021
Punkte Reaktionen
23
Ort
Wien
Fahre selbst für längere Touren und abwärts meistens Trails bis S2 ein 2020er Top Fuel mit einer 130mm Gabel vorne (Rahmen ist dafür freigegeben). Dadurch wird der Lenkwinkel etwa ein halbes Grad flacher, dazu hab ich einen etwas kürzeren Vorbau ohne Rise verbaut. Das Bike fährt sich dadurch bergab richtig gut, bleibt dabei aber relativ leicht und wendig. Ich bin bergab kein Raser, aber damit noch überall problemlos runter gekommen.
Wenn du dich für das 2021 Top Fuel entscheiden solltest kann man das Bike relativ einfach für noch mehr Abfahrtsfreude adaptieren.
Meins ist XL und kleiner würd ich nicht fahren wollen (187cm, Schrittlänge weiß ich grad leider nicht auswendig, aber nicht überlang oder kurz)Download.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
5.539
Ort
Staffelsee
ein 2020er Top Fuel mit einer 130mm Gabel vorne (
Mit dem Gedanken hatte ich auch immer gespielt, bin dann aber auf ein Epic Evo umgestiegen, weil ich die Option für 2 Flaschen im Rahmen haben wollte.
Im Vergleich ist das Evo deutlich schneller/spritziger(fühlt sich zumindest so an). Im Downhill ist der flache LW vom Evo schon ne macht und das Bike im allgemeinen sehr laufruhig. Wird ja oft auch als Mini Enduro bezeichnet.
Da ich aber den direkten Vergleich zum Top Fuel habe, muss ich sagen, dass es mir in der Abfahrt mehr getaugt hat, insbesondere wegen dem Hinterbau. Während fast alle Hersteller auf Flexstreben setzen, hat Trek weiterhin den Horst Link. Vielleicht liegt es daran. Sind ja auch nur persönliche „Gefühle“.
Hatte dann doch wieder mal mit dem Gedanken gespielt auf das Top Fuel zurück zu gehen, da man hier in den Alpen schon ein vernünftiges Trailbike gebrauchen kann und ich nebenher noch ein XC HT fahre.
Finde das neue Top Fuel von der Geo her sehr interessant und auch das Staufach super. Wer weiß was die Zukunft bringt….

Welche 130er Gabel hast du vorne eingebaut?
 
Dabei seit
21. Januar 2021
Punkte Reaktionen
23
Ort
Wien
Mit dem Gedanken hatte ich auch immer gespielt, bin dann aber auf ein Epic Evo umgestiegen, weil ich die Option für 2 Flaschen im Rahmen haben wollte.
Im Vergleich ist das Evo deutlich schneller/spritziger(fühlt sich zumindest so an). Im Downhill ist der flache LW vom Evo schon ne macht und das Bike im allgemeinen sehr laufruhig. Wird ja oft auch als Mini Enduro bezeichnet.
Da ich aber den direkten Vergleich zum Top Fuel habe, muss ich sagen, dass es mir in der Abfahrt mehr getaugt hat, insbesondere wegen dem Hinterbau. Während fast alle Hersteller auf Flexstreben setzen, hat Trek weiterhin den Horst Link. Vielleicht liegt es daran. Sind ja auch nur persönliche „Gefühle“.
Hatte dann doch wieder mal mit dem Gedanken gespielt auf das Top Fuel zurück zu gehen, da man hier in den Alpen schon ein vernünftiges Trailbike gebrauchen kann und ich nebenher noch ein XC HT fahre.
Finde das neue Top Fuel von der Geo her sehr interessant und auch das Staufach super. Wer weiß was die Zukunft bringt….

Welche 130er Gabel hast du vorne eingebaut?
Hab noch ein Bild eingefügt, ist eine 2020 Fox 34 Factory, gebraucht zu einem echt guten Preis bekommen. Aja 180mm Scheibe hinten (notwendig) und 4-Kolbenbremsen hat's auch noch bekommen (nicht unbedingt notwendig)
 
Oben Unten