• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Bikeurlaub 2018 in der Schweiz, welche Region bietet am meisten ?

Artos

auffällig unauffällig
Dabei seit
29. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
107
Standort
Dresden
Meine letzten Bikeurlaube fanden immer in Österreich statt. Angefixt durch den ein oder anderen YouTube—Clip, und den 2017er Touren—Thread hier im Unterforum möchte ich 2018 eine Woche mit dem Radd in der Schweiz verbringen.

Im Focus stehen flowige Singletrails vom Berg (je höher, desto besser) ins Tal. Bergauf sollte es weitestgehend per Bahn gehen.
Ob die Übernachtungen in einer Pension, Hotel oder im Camper stattfinden ist für mich zweitrangig.

Welche Region könnt ihr empfehlen, um 5-6 Tage am Stück Spaß und Abwechslung zu haben ?

greetz
der art
 
Dabei seit
21. April 2005
Punkte für Reaktionen
1.683
Km/HM/Technischer Anspruch (singletrail-Skala.de)?

Gibt viele schöne Gegenden dort ;)

Grüße
 

everywhere.local

dieser bastifunbiker
Dabei seit
13. September 2008
Punkte für Reaktionen
30.560
Standort
Chur
Bike der Woche
Bike der Woche
In Graubünden hast du auch in 5-6 Wochen noch genug Abwechslung. Es gibt auch so gut wie keine Einschränkungen bzgl. Biken (Verbote). Grundsätzlich ist jeder Weg befahrbar.

Außerdem gibt es attraktive Angebote wo man bei der Übernachtung die Liftkarte inkl hat.
 

Artos

auffällig unauffällig
Dabei seit
29. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
107
Standort
Dresden
Am wohlsten fühle ich mich auf S3 Trails. Distanzen pro Tag zwischen 60 bis 80km sind mir genug. Und was die Höhenmeter angeht...schwer zu sagen...wenn es der Trail wert ist, dann auch mal vierstellig (muss aber nicht).

greetz
der art
 
Dabei seit
19. September 2017
Punkte für Reaktionen
80
ich würde dir auch graubünden empfehlen. schau dir doch mal die jungs von herbert an... da gibts gute tipps und auch angebote.
die sind zwar ziemlich konfus drauf aber auch hilfsbereit.
gruss, nick
 
Dabei seit
29. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
314
Standort
Schweiz
Welche Region könnt ihr empfehlen, um 5-6 Tage am Stück Spaß und Abwechslung zu haben ?
Am wohlsten fühle ich mich auf S3 Trails. Distanzen pro Tag zwischen 60 bis 80km sind mir genug. Und was die Höhenmeter angeht...schwer zu sagen...wenn es der Trail wert ist, dann auch mal vierstellig (muss aber nicht).
Interpretiere ich das richtig, dass Bikeparks und geshapte Flowtrails nicht das Hauptziel sind?

Anyway, in Graubünden gibt’s alles, was das (Biker-)Herz begehrt. Die nächste Frage wäre dann, wo in Graubünden ;)

Das Wallis ist bestimmt genauso spannend und abwechslungsreich, ich kenne mich da aber bzgl MTB gar nicht aus.
 

Mr. Svonda

Gourmetbiker
Dabei seit
19. April 2007
Punkte für Reaktionen
1.740
Standort
Schwiiz
im wallis würde sich visp als ausgangsbasis für das oberwallis anbieten, von dort aus könntest du auch mal noch einen abstecher nach zermatt machen.
für das zentral- resp. unterwallis würde sich sion oder sierre anbieten. von sierre aus kannst du z.B. das funiculaire rauf nach crans-montana nehmen, von dort aus hast du dann auch wieder viele möglichkeiten.
im wallis gibts nicht überall rauf bergbahnen, dafür kommst du mit dem postauto weit in die seitentäler rein und rauf (reservation teilweise obligatorisch).
 
Dabei seit
12. September 2014
Punkte für Reaktionen
100
Standort
der Schweiz
Graubünden kannst du ja auch mehrere Destinationen anfahren.
Lenzerheide bietet abseits des Parks gute Touren.
Persönlich finde ich das Engadin super (aber ich bin auch vorbelastet diesbezüglich). Wie schon erwähnt wurde, würde ich mich auf herbert.bike informieren.

Als Startort kannst du gut Davos wählen. Von da aus bist du relativ schnell im Engadin oder der Lenzerheide. Chur geht auch noch, wenn du ebenfalls Laax noch abdecken möchtest.


wollte gerade noch @Mr. Svonda als Wallis- Spezi markieren, aber da hat er schon geantwortet :)
 

Artos

auffällig unauffällig
Dabei seit
29. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
107
Standort
Dresden
Danke für die Infos. Genau sowas wie die Herbert—HP habe ich gesucht. Jetzt hab ich erstmal Lesestoff für ne Weile...

greetz
der art
 

Artos

auffällig unauffällig
Dabei seit
29. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
107
Standort
Dresden
Ich schiebe noch eine Frage hinterher: auf dem ein oder anderen Trail in CH wird es ja nicht gern gesehen, wenn man mit XL Federweg und Brustpanzer+Fullface an den Start geht.

Hat jemand von euch schon negative Erfahrungen deswegen gemacht ? Mit einer Protektorenweste unter dem Trikot fühle ich mich auf dem Trail einfach wohler und mein Rad hat nun mal 180/200mm. Gibt’s da Probleme ?

greetz
der art
 
Dabei seit
19. September 2017
Punkte für Reaktionen
80
Also in Lenzerheide und Umgebung ist das kein Problem... da ist ja auch auch der Bikepark und dort sind fast nur gepanzerte Freaks unterwegs...
Wenn ich da im T-Shirt komme schauen sie mich komisch an (kann aber auch daran liegen, dass es geschneit hat) :D
 

everywhere.local

dieser bastifunbiker
Dabei seit
13. September 2008
Punkte für Reaktionen
30.560
Standort
Chur
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich schiebe noch eine Frage hinterher: auf dem ein oder anderen Trail in CH wird es ja nicht gern gesehen, wenn man mit XL Federweg und Brustpanzer+Fullface an den Start geht.

Hat jemand von euch schon negative Erfahrungen deswegen gemacht ? Mit einer Protektorenweste unter dem Trikot fühle ich mich auf dem Trail einfach wohler und mein Rad hat nun mal 180/200mm. Gibt’s da Probleme ?

greetz
der art
Also in Lenzerheide und Umgebung ist das kein Problem... da ist ja auch auch der Bikepark und dort sind fast nur gepanzerte Freaks unterwegs...
Wenn ich da im T-Shirt komme schauen sie mich komisch an (kann aber auch daran liegen, dass es geschneit hat) :D
Eindeutige Falsch-Info.

Richtig:
Am Scalottas und aufs Weisshorn wirst du nur mit Singlecrown Gabel und Nicht-DH-Bike transportiert. Auch Brustpanzer und Fullface sind da nicht zulässig. Die meissten anderen Lifte sind kein Problem.

nachzulesen z.B. hier: https://lenzerheide.com/de/sommer/bike/bike-touren/tour/GPS Biketicket 2 RIDE schwarz_3508125
 
Dabei seit
29. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
314
Standort
Schweiz
Hat jemand von euch schon negative Erfahrungen deswegen gemacht ?
Selber nicht aber selber miterlebt. Nicht Trails sondern Bergbahnen. Es gibt Bergbahnen, die dich dann einfach nicht mitnehmen. Wobei ich nur eine kenne, Lenzerheide - Tgantieni - Scalottas.

Wenn du dann selber rauf strampelst :ka:
Anyway, dort wo Bikes und Wanderer sich die Wege teilen, stehen meist auch ein paar grundsätzliche Verhaltensregeln. Auf nur für Bikes freigegebene Trails sollte es keine Probleme geben ;) Auch mit den Bergbahnen nicht.

Mit einer Protektorenweste unter dem Trikot fühle ich mich auf dem Trail einfach wohler ...
Wenn du auf einem öffentlichen und für die ganze Menschheit zugänglichen Trail, für MTBs allerhöchstens S2, eine American Football Ausrüstung brauchst, dann würde ich mir zuerst andere Gedanken machen :D

EDIT: zu langsam
 
Dabei seit
19. September 2017
Punkte für Reaktionen
80
ok sorry - beim Rothorn ist es kein Problem. Scalottas und Weisshorn wusste ich nichts vom Verbot... bin aber eben auch der im T-Shirt...
Es wird aber auch dort nicht ganz so ernst genommen, weil ich auch dort schon Panzer gesehen habe...
 
Dabei seit
12. September 2014
Punkte für Reaktionen
100
Standort
der Schweiz
Mit einem 200mm Bike kommen doch eh nur Trails in Bergbahnnähe in Frage, oder?
Wie basti schon gesagt hat ist es nur in der Lenzi ein Problem.
Wie glücklich Wanderer jedoch sind, wenn du mit der vollen Ausrüstung auf sie zufahrst ist ein anderes Thema
 

psychorad!cal

Hellvetia
Dabei seit
11. August 2006
Punkte für Reaktionen
773
Würde noch Portes du Soleil ins Auge fassen,das Lift Streckenverhältnis ist dort am höchsten und sehr Preiswert,25 Eur.Für ein riesen Gebiet.
 
Dabei seit
29. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
314
Standort
Schweiz
Ich weiss nicht, ob das Liftpersonal einen wirklich wg. dem Panzer nicht durchlässt. Aber sicher wg. dem Fullface
 
Dabei seit
6. September 2002
Punkte für Reaktionen
138
Standort
Basel
Fullface, Brustpanzer und XL-Federweg bitte nur im Bikepark. Alle Benutzer öffentlicher (Wander-)Wege werden es Dir danken. Der Nutzungsdruck in den angesprochenen Regionen ist z.T. schon grenzwertig hoch. Da muss man nicht auch noch in Vollmontour ballern gehen.

Für AM-/Endurotouren bietet sich Graubünden natürlich an und an oft gibts ab zwei Übernachtungen in Jugendherbergen oder Hotels gratis Lifttickets.
 

michi220573

Seit 19 Jahren mit 1x14-Schaltung
Dabei seit
28. Mai 2001
Punkte für Reaktionen
445
Standort
Friedrichsdorf
Ich kann das Wallis empfehlen. Ich war bisher nur einmal in Graubünden und vor Jahren oft im Berner Oberland, aber das Wallis überzeugt mich am meisten. Das Wallis ist meiner Meinung nach perfekt ausgebaut, hoch genug und wunderschön sowieso. Ausreichend Bergbahnen hat es auch fast überall, Zermatt, Fiesch, Riederalp, Bellwald, Gampel, Crans-Montana, Verbier und und und ... Biken ist quasi überall erlaubt. Bikeparks hat es auch, das Wetter ist meist prima und die Trails sind ein Traum sondersgleichen. Wenn Du auf map.wanderland.ch soweit raus zoomst, dass die Bergbahnen als rote Linien erscheinen, dann siehst Du, wie viele es dort hat. Da könntest Du ein halbes Jahr biken, ohne das es langweilig wird. Beschränkungen bzgl. der Kleidung/Ausrüstung sind mir im Wallis bislang nicht bekannt. Wenn Du es mit der Französischen Sprache nicht so hast, würde ich aber vor dem Röstigraben Unterkunft suchen. Tipps zu zwei oder drei Ferienwohnungen und zu einem Campingplatz kann ich Dir geben. Viel Spass schon mal, falls Du wirklich "schweizen" solltest :daumen:
 

ro4

Dabei seit
26. August 2015
Punkte für Reaktionen
0
würde gerne dieses jahr eine bike-ferienwoche im wallis verbringen. suche noch jemand oder zwei, drei die auch lust auf eine woche zum biken im sommer im wallis haben.
 
Dabei seit
27. August 2013
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Zürich
Würde auch Graubünden (Lenzerheide, Arosa, Davos) oder Engadin empfehlen. Ansonsten ist das Wallis auch super.
 
Oben