Brille für SingleTrails - Wechselgläser vs Selbsttönend

roliK

You like it, bike it.
Dabei seit
22. April 2010
Punkte für Reaktionen
2.689
Standort
Oberösterreich
Julbo hat soweit ich weiß zwei verschiedene selbsttönende Gläser, einmal von 1-3 und einmal von 2-4. Ich hab eine Julbo Stunt aus der ersten Kategorie, funktioniert sehr gut fürs Biken, auch bei schnellen Licht-/Schattenwechseln. Sehr angenehme, kontrastverstärkende Tönung und auch recht robuste, kratzfeste Gläser, die haben bei mir schon einige Abflüge überstanden.
Ich nehme die auch zum Skitouren im Winter und Frühjahr her, allerdings könnten sie da noch ein wenig stärker verdunkeln.
 
Dabei seit
16. September 2012
Punkte für Reaktionen
229
Wozu bräuchtest du das?
Es ist gewöhnlich nicht so, dass du gar nix siehst, sondern dass es eher anstrengend ist über eine längere Zeit.

Ich hatte noch nie eine selbsttönende Brille. Ich bin Brillenträger (moderate Kurzsichtigkeit plus sehr leichte Hornhautverkrümmung auf einem Auge seit ca. nem Jahr), und hatte bisher immer nur normale Sonnenbrillen in meiner Stärke. Letzte Woche habe ich mir eine neue Sonnenbrille bestellt, und war im Hinblick aufs bestellte Rad am überlegen, eventuell eine selbsttönende zu nehmen. Nun könnte ich, wenn die Sonnenbrille ankommt, eine weitere Brille für die Hälfte kaufen. Da überlege ich momentan, das gleiche Gestell mit Vario-Gläsern zu kaufen, ohne Stärke. Dann würde ich Tageslinsen tragen.

Bzgl. Biken und wechselnde Lichtverhältnisse hab ich keine Erfahrung. Damals beim Motorradfahren, hatte ich eigentlich dauerhaft ein möglichst dunkel getöntes Visier. Viele meiner Kollegen trugen dann lieber Sonnenbrillen unter klarem Visier, bzw. hatten Vario-Visiere. Ich empfand es aber als angenehmer, mit nem dunklen Visier zu fahren, selbst bei komplett bewölktem Himmel. Und frühmorgens im Sommer, war das Sonnenlicht auf Straßen durch Waldgebiete wie ein Stroboskop in der Disko.
 
Dabei seit
16. September 2012
Punkte für Reaktionen
229
Bei meinem Optiker konnte ich nur eine Evileye mit selbsttönenden Gläsern begutachten. Das verdunkeln ging bei der schneller, deutlich schneller, als das aufhellen. Das empfand ich für den vorgesehenen Einsatzzweck als sehr langsam. Daher die Frage.
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte für Reaktionen
483
Selbsttönende Brillen sind mMn eigentlich immer nur bei Tageslicht wirklich sinnvoll.

Dafür habe ich jetzt mal die Uvex Sportstyle 803 CV VM (Colorvision/Variomatic) ausprobiert. Diese hat von Grund her schon eine leichte Brauntönung mit leichter Verspieglung und dunkelt selbsttönend noch ein bei Sonnenlicht. Die Augen des Trägers kann man bei der Brille aber immer noch sehen, was bei anderen Brillen oft nicht mehr der Fall ist.
Die Erscheinung der Farben mit der Grün/Braun-Kontrasterhöhung für Trailfahrten ist sehr angenehm. Auffällig ist für mich auch die sehr klare optische Sicht, deutlich besser als mit anderen getönten Bikebrillen, die ich bisher hatte. Weil die Abdunklung nicht zu stark ausfällt, sind schnell wechselnde Helligkeiten kein Problem.
Durch das rahmenlose Design hat man ein max. freies Sichtfeld, so als ob man ohne Brille fahren würde. Gewicht: ziemlich leicht, nur 26 Gramm.

In späten Abend- und Nachtstunden ist aber eine billige 20€ Klarglasbrille eigentlich immer die bessere Wahl.

P.S.: Die Brille gibt's auch als schmale Ausführung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. April 2001
Punkte für Reaktionen
483
Was die Tönungen von Bikebrillen angeht, so habe ich die Erfahrung gemacht, daß es wegen der manchmal schnellen Helligkeitswechsel auf den Trails gar nicht so wünschenswert ist, wenn eine Photochromatic-Brille zu stark abdunkelt. Denn die Veränderung dauert einfach zu lange.

Diese Erfahrung hatte ich vor Jahren schon gemacht, als es früher mal noch von Specialized die Chicane und Halftime Brillen gab. Die waren ohne Licht etwas gelblich gefärbt und haben sich in der Sonne ins bräunliche verändert, ohne aber richtig dunkel zu werden. Das hatte zum Biken auf Trails eigentlich immer vollkommen ausgereicht.
Der UV-Schutz ist bei den Brillen sowieso immer zu 100% vorhanden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. April 2019
Punkte für Reaktionen
25
Standort
nähe Stuttgart
Hallo zusammen,

ich hänge mich mal an diesen Thread mit meiner Frage dran. Da die Beiträge schon etwas älter sind würde ich gerne aktualisiert in die Runde fragen, ob ihr mir zu bestimmten Modellen oder Richtungen empfehlen könnt. Sicherlich gibts seit dem Thread noch weitere neue Modelle auf dem Markt, die hier ggf. nicht erwähnt wurden.

Ich suche eine selbsttönende Brille fürs Mountainbiken, die sowohl in praller Sonner gut abdunkelt und in dunkleren Waldpassagen sehr viel Licht durchlässt.

Meine alte Brille habe ich entsorgt, das war eine richtige Billigbrille und war nur gut im Abdunkeln und im Tragekomfort. Absolut unzufrieden war ich mit der starken Abdunkelung so dass ich bei Schattenfahrt die Brille abnehmen musste. Im Wald bei Trailfahrten musste ich sie fast immer abnehmen. Ohne Brille fahren ist aber sehr unangenehm, da man doch einige Viecher ins Gesicht und in die Augen geklatscht bekommt. Kann auch gefährlich sein bei heftigeren Abfahrten. Die nicht gegebene Lüftung wurde mir auch oft zum Verhängnis, da die Brille bei starkem Schwitzen sehr schnell beschlagen war.

Meine neue MTB-Brille sollte bis ca. 70-80 EUR kosten und selbsttönend sein. Das heißt be Sonnenschein genug abblenden, damit man problemlos in praller Sonne fahren kann und andererseits bei geringen Lichtverhältnissen so viel Licht wie möglich durchlassen damit man die Brille nicht abnehmen muss. Sie soll eine ausreichend gute Belüftung bieten, damit das beschriebene Problem beim Schwitzen nicht zum Beschlagen führt.

Welche Modelle sollte ich mir näher anschauen? Bin für jeden Tip sehr dankbar.
Möchte ordnungshalber noch eine Rückmeldung geben. Habe nach reichlicher Überlegung und Recherche nun die Alpina EYE-5 HR VL+ A8531.1.10 gekauft. Die Brille ist leicht, hat für mein Gesicht eine super Passform und beschlägt bei der ersten Radfahrt nicht. Die Gläser sind selbsttönend und zwar für Cat. 1-3, ich empfinde das als eine sehr gutes Mittelding. Sie sind ziemlich neutral/hell bei dunklen Lichtverhältnissen und dunkeln somit nicht ab. Man hat das Gefühl als ob man durch durchsichtiges Glas durchschaut. In der Sonne dunkeln sie angenehm und ausreichend ab. Die Brille sieht obendrauf super schick aus und gefällt mir sehr. Weitere Fahrten stehen aus und ich hoffe, dass ich weiterhin den guten Eindruck behalten werde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben