• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Canyon ein großes Missverständnis (Service und Qualität = 0)

Dabei seit
6. August 2013
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Frankfurt am Main
Heute muss ich meinen Frust über Canyon von der Seele schreiben. Ich hatte mir am 06.08.2013 bei Canyon ein Nerve Al+ 6.0 gekauft. Die Beratung damals im Werk war gut, auch wenn mir am Ende ein AL+ anstatt des AL mit 120mm Federweg aufgeschwatzt wurde. Ich muss dazu sagen, dass ich damals nach dem Studium ein paar Kilo zu viel auf den Rippen hatte und etwas abspecken wollte. Das Fahrrad ist bis zum heutigen Tag vielleicht maximal 500-700 km bewegt worden. Mit bewegt ist gemeint, auf normalen Waldwegen hoch und runter zu fahren. Das Fahrrad wurde niemals sonderlich beansprucht oder übermäßig belastet. Aktuell sind noch die original Reifen mit viel Profil am Fahrrad. Da ich berufsbedingt vor 2 Jahren von Wiesbaden nach Frankfurt gezogen bin stand das Fahrrad die letzten 2 Jahre komplett ungenutzt bei meiner Schwester in Wiesbaden in der Garage. Da ich das Fahrrad leider viel zu wenig genutzt habe, kam ich nun auf die Idee, das Fahrrad zu verkaufen. Gesagt getan, Bekannten gefragt, der das Fahrrad haben wollte und eine Probefahrt absolviert. Soweit so gut. Nach der Probefahrt haben wir das Fahrrad noch mal genauer angeschaut und leider bzw. vielleicht auch zum Glück festgestellt, dass ein Riss in der Sitzstrebe ist.

907070



907069


Der Riss war mir nie aufgefallen, da er an der Unterseite des Drehgelenks ist (siehe Bilder). Das Canyon ein Problem mit den Sitzstreben hat und das die Qualität mangelhaft ist, wurde ja bereits in einigen andern Berichten erörtert. Ich frage mich nun, wie kann bei einem Fahrrad, welches so gut wie nie genutzt wurde an dieser Stelle ein Riss auftreten. Laut Verkaufsberatung sollte man damit ins Gelände und Sprünge absolvieren! Ich habe keine Ahnung ob es ein Materialfehler ist oder ob die Qualität einfach mangelhaft ist.



Da mir der Support beim Verkauf angepriesen wurde dachte ich, dass ich einfach mal bei Canyon anrufe. Der Kundenberater war freundlich und kontrollierte meine Kundendaten. Er stellte fest, dass ich ca. 10 Tage aus der Garantie war. Er meinte, dass aus Kulanz wahrscheinlich trotzdem noch die Rahmengarantie gilt. Telefonisch vereinbarten wir, dass ich das Fahrrad im Werk vorbeibringen soll, da Vorort alles besprochen werden sollte, und ein Versand teuer sei und länger dauert. Am Wochenende fuhren dann mein Bekannter und ich nach Koblenz ins das Werk. Hier erlebte ich dann eine Überraschung, laut Mitarbeiter wurde das Telefonat nicht dokumentiert. Ich zeigte ihm zwar meine Anrufliste mit dem 30 minütigen Gespräch aber er meinte, dass ich mittlerweile 16 Tage über die Garantie sei und er nichts zur Kulanz sagen könnte. Sein Chef sei nicht da. Er könne das nicht entscheiden und lediglich den Schaden aufnehmen. Laut Aussage des Mittarbeiters würde ich in einer Woche spätestens eine Entscheidung haben. Aber ich müsste mit Kosten von ca. 150€ für die Sitzstrebe plus Einbau rechnen. Ich hoffte natürlich, dass der Schaden aus Kulanz übernommen wird. Gestern, 12 Tage nachdem das Fahrrad bei Canyon abgegeben wurde, habe ich eine Antwort per E-Mail erhalten. Kulanz gibt es keine aber ich muss auch nichts zahlen, denn es gibt die Sitzstrebe angeblich nicht mehr. Im Gegensatz zur Aussage des Mitarbeiters, der sagte, dass die Strebe entweder im Hauptlager oder Außenlager liegen. Nun darf ich das Fahrrad wieder abholen.
Ergebnis ist, dass ich jetzt ein neuwertiges Fahrrad wegwerfen kann. Zusätzlich sollte man noch mal die 6 Jahre Rahmengarantie erwähnen, die sie für mein Model anscheinend nicht einhalten können. Denn laut Ihrer Aussage gibt es keine Ersatzteile mehr und ich glaube nicht, dass ich das letzte Model damals 2013 gekauft hatte. Gemäß anderer Canyon betroffenen verkauft oder tauscht Canyon im Gegensatz zu dem ein oder anderen Hersteller nur den kompletten Rahmen und nicht eine einzelne Sitzstrebe. Ich bin maßlos enttäuscht darüber, dass es keine Möglichkeit gibt, das Teil zu tauschen, ob auf Kulanz oder aus eigener Tasche. Gemäß der Aussage eines Mitarbeiters am Telefon habe ich leider Pech gehabt. Klasse Canyon, Danke für nichts und das ich jetzt noch mal 150 km fahren muss um das Fahrrad abzuholen. Hätte man ja vielleicht auch direkt kommunizieren können, dass es die Sitzstrebe nicht mehr gibt, oder dass ihr keine Lust habt, einem Kunden weiterzuhelfen. Ach ja, den Satz in eurer E-Mail „Wir freuen uns, wenn du unseren Onlineshop bald wieder besuchst“ könnt ihr wirklich sparen. Aber das schöne ist, dass mein Bekannter alles hautnah miterlebt hat und er den Fehler sicherlich nicht begeht und bei euch ein Fahrrad kauft.

Noch einige für mich interessanter Komentar aus dem Forum zum Thema Sitzstrebe bei Canyon. Kein wunder das es keine Sitzstrebe mehr für mein Model gibt.

Zitat "Bei einem Hardtail gibt es zum Glück keine Probleme mit der Ersatzteilversorgung (Kettenstrebe, Sitzstrebe). Wenn kaputt, dann kaputt. Aber solange Canyon sich weigert diese Teile auf Rechnung zu verkaufen und immer nur den kompletten Rahmen anbietet, tue ich mich schwer ein Fully / Neuron von Canyon zu kaufen...die Trek Fuel waren vor ein paar Wochen auch im Angebot für 3200-3800 zu haben. Mal schauen was 2019 im August / September noch so zu bieten hat." (Quelle filiale)

oder hier

Zitat "Wird es für das neue Strive einzelne Rahmenteile geben falls ein Käufer sich z.B. Ketten- oder Sitzstreben beschädigt? - Oder muss ein Käufer weiter mit der überteuerten Crash-Replacement Regelung leben und Canyon bleibt weiterhin bei dieser extrem kundenunfreundlichen Firmenpolitik?" (Quelle freetourer)
 
Zuletzt bearbeitet:
Hilfreichster Beitrag geschrieben von ad-mh

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
31. Juli 2017
Punkte für Reaktionen
315
Du bist über die 6 Jahre (!!) Garantie drüber. Wenn du nie mit dem Rad fährst und es nie anschaust, da kann ja Canyon nichts dafür.
Einhalten können sie die Garantie sicherlich, weil sie dann das machen, was in den Bedingungen steht: "(ii) Wir behalten uns vor, defekte Rahmen oder Gabeln zu reparieren oder durch ein entsprechendes Nachfolgemodell zu ersetzen. "

Allenfalls kann man die typische Verplantheit und schlechte Weiterkommunikation von Canyon kritisieren.
 
Dabei seit
6. August 2013
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Frankfurt am Main
Du bist über die 6 Jahre (!!) Garantie drüber. Wenn du nie mit dem Rad fährst und es nie anschaust, da kann ja Canyon nichts dafür.
Einhalten können sie die Garantie sicherlich, weil sie dann das machen, was in den Bedingungen steht: "(ii) Wir behalten uns vor, defekte Rahmen oder Gabeln zu reparieren oder durch ein entsprechendes Nachfolgemodell zu ersetzen. "

Allenfalls kann man die typische Verplantheit und schlechte Weiterkommunikation von Canyon kritisieren.
Wie kann so ein Schaden bei derart geringfügiger benutzung entstehen. Qualität sieht anders aus. Wenn du Anfänger bist und vielleicht 20 mal mit einem Fahrrad gefahren bist untersucht man das Fahrrad sicher nicht auf Herz und Niere. Andere Fahrräder die ich als Kind und Jugendlicher gutzt habe wurden deutlich mehr gefahren und beansprucht. Sie Hatte nie risse im Rahmen und haben ein Bruchteil gekostet.
 
Dabei seit
31. Juli 2017
Punkte für Reaktionen
315
Du hattest 6 Jahre Zeit dein Fahrrad mal anzuschauen.
Irgendwann ist halt auch mal Schluss und Canyon hat natürlich keine Lust den alten Kram zu checken, wenn du eh keine Ansprüche mehr hast.

Kaputt gehen kann immer mal was. Wenn dich deine eigenen teuren Sachen aber nicht zu interessieren scheinen, dann ist das halt dein Problem und nicht mehr das von Canyon.
 
Dabei seit
6. August 2013
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Frankfurt am Main
Du hattest 6 Jahre Zeit dein Fahrrad mal anzuschauen.
Irgendwann ist halt auch mal Schluss und Canyon hat natürlich keine Lust den alten Kram zu checken, wenn du eh keine Ansprüche mehr hast.
Auch wenn ich es mir regelmäßig angeschaut hätte, wäre mir nichts aufgefallen da ich das Fahrrad garantiert nicht auf den Kopf gestellt hätte und nach feinen Rissen im Rahmen gesucht hätte. Aber ich denke, dass wir da nicht auf einen nenner kommen. Aber was sagst du zur Qualität. Wie entsteht an dieser Stelle so ein Riss ohne sonderliche Nutzung. Hast du da eine Antwort?
 
Dabei seit
31. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
744
Bremse könnte den Riss verursacht haben!
Garantie und Kulanz sind verschiedene Sschen...
 
Dabei seit
6. August 2013
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Frankfurt am Main
Bremse könnte den Riss verursacht haben!
Garantie und Kulanz sind verschiedene Sschen...
Bitte kläre mich auf, inwiefern können die Bremsen für den Riss veranwortlich sein. Bin kein Schrauber und kenne mich nicht sonderlich aus. Hatte mir damals Informationen ier im Forum geholt und die Bremsen damals von einer Werkstatt montieren lassen.

Ach ja Garantie sind 6 Jahre bei Canyon, der freundlich Mitarbeiter am Telefon meinte, dass aus Kulanz eventuel über die ca. 10 Tage hinweg gesehen wird die ich über die Garantie hinaus war. Kam vielleicht im Text falsch rüber. Mir ist es auch egal ob ich für die Sitzstrebe zahle. Canyon ist nur der Meinung das sie die Strebe überhaupt nicht mehr haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. August 2013
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Frankfurt am Main
Wurde geprüft ob der Riss nur im Lack ist oder im Werkstoff selbst?
Das kann ich nicht sagen, es ist aktuell noch bei Canyon. Die Komunikation ist äußerst schwierig. Ich habe nur eine E-mail bekommen, dass sie die Sitzstrebe nicht mehr haben und ich das Fahrrad abholen soll. Ich hatte danach noch mal bei Canyon angerufen. Der Herr am Telefon meinte er sei keine Techniker und könnte mir bezüglich des Schadens keine Auskünfte geben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. August 2005
Punkte für Reaktionen
523
Das kann ich nicht sagen, es ist aktuell noch bei Canyon. Die Komunikation ist äußerst schwierig. Ich habe nur eine E-mail bekommen, dass sie die Sitzstrebe nicht mehr haben und ich das Fahrrad abholen soll. Ich hatte danach noch mal bei Canyon angerufen. Der Herr am Telefon meinte er sei keine Techniker und könnte mir bezüglich des Schadens keine Auskünfte geben.
Wenn du dein Rad wieder hast schaust du dir den Riss bitte etwas genauer an. Es kann sein dass nur der Lack gerissen ist. Das gehen wir dann Step für Step durch.
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
2.304
Versuche doch einen kompatiblen Rahmen von Canyon (späteres Baujahr) gebraucht zu kaufen. Dann werden die Teile umgebaut und gut ist.

Ansonsten erstmal den Rahmen abholen und prüfen ob nur der Lack beschädigt ist (da sowieso schon Kratzer drin sind, kann man an der Stelle auch mal vorsichtig etwas mehr Lack entfernen). Wenn es nur der Lack ist, mit einem Farbtupfer wieder alles abdecken.
 
Dabei seit
6. August 2013
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Frankfurt am Main
Hoffst du auf Kulanz eines Herstellers, der hinter seinem Produkt steht....kaufst du kein Canyon.
:daumen:
Eigentlich hoffe ich nur darauf das Teile austauschen zu können. Kulanz hatte der Herr von Canyon ins Spiel gebracht. Ob es jetzt aus Kulanz oder eigener Tasche getauscht wird ist mir egal. Vom Teckniker wurden mir 100-150€ für ne neue Sitzstrebe genannt. Das wäre ärgerlich aber zu ertragen. Nur die neu Antwort, dass das Teil nicht mehr vorhnden ist, Pech gehabt finde ich sehr unzufriedenstellend. Ausserdem habe ich ja oben noch einige Zitate hinzugefügt. Anscheinend verkauft Canyon die Sitzstreben einfach nicht einzelnd.
 
Dabei seit
6. August 2013
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Frankfurt am Main
Versuche doch einen kompatiblen Rahmen von Canyon (späteres Baujahr) gebraucht zu kaufen. Dann werden die Teile umgebaut und gut ist.

Ansonsten erstmal den Rahmen abholen und prüfen ob nur der Lack beschädigt ist (da sowieso schon Kratzer drin sind, kann man an der Stelle auch mal vorsichtig etwas mehr Lack entfernen). Wenn es nur der Lack ist, mit einem Farbtupfer wieder alles abdecken.

Hatte leider bisher keine Nerve AL+ gebraucht gefunden. Das Model ist glaube ich nicht wirklich lange oder oft verkauft worden. Könnte man auch einfach zwei andere Sitzstreben einbauen? Wobei das sicher die Geometrie und ds Fahrverhalten beeinflussen würde?! Ich werde das Fahrrad einfach mal die Tage bei Canyon abholen und deinen Tipp befolgen.
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
2.304
Bitte kläre mich auf, inwiefern können die Bremsen für den Riss veranwortlich sein.
Die Saint hat eine hohe Bremskraft was zu einem stärkeren Verzug führt. Die Streben waren in diesen Baujahren bei Canyon bekannt dafür dass sie reißen/brechen. Durch die höheren Scheerkräfte kann es dann zu einem Riß kommen.
Wurde auch eine größere Bremsscheibe verbaut ?
 
Dabei seit
21. August 2010
Punkte für Reaktionen
34
Standort
Spelthorpe
Nur mal so. Ich würde anders an die Sache heran gehen.
Gut, wenn die Garantie abgelaufen ist, dann ist das so. Auf Kulanz kann und darf man nicht hoffen.
Ich wäre bereit, 150 EUR für das Ersatzteil auszugeben.

Es gibt einige Urteile zum Thema Pflicht zur Vorhaltung von Ersatzteilen.
Bei PKW gibt es nach kurzer Recherche Hinweise, dass 12 Jahre ein guter Maßstab ist.
Bei 6 Jahren mutiert ein Fahrradrahmen zum Wegwerfartikel. Das ist m.E. zu kurz.
Soweit Canyon keine Ersatzteile mehr liefern kann, sollen sie doch zum üblichen Preis des nicht mehr verfügbaren Ersatzteils einen neuen Rahmen liefern.
Genau da würde ich ansetzen.

"Dementsprechend hat das Amtsgericht Rüsselsheim am 30. Januar 2014 (Az. 3 C 79/03) für das Verhältnis von Autohersteller und Autokäufer entschieden: »Die Ersatzteillieferungspflicht ist grundsätzlich eine Nebenpflicht des Kaufvertrags. […] [Es] entspricht […] dem Grundsatz von Treu und Glauben (§ 242 BGB), dass die Hersteller […] dafür Sorge tragen, dass Ersatzteile an den Handel geliefert werden. Dem ist die Beklagte im vorliegenden Fall nicht nachgekommen. Damit hat sie für den Schaden einzustehen, der dem Kläger als Käufer entstanden ist, indem er das Fahrzeug nicht benutzen konnte."
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. August 2013
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Frankfurt am Main
Nur mal so. Ich würde anders an die Sache heran gehen.
Gut, wenn die Garantie abgelaufen ist, dann ist das so. Auf Kulanz kann und darf man nicht hoffen.
Ich wäre bereit, 150 EUR für das Ersatzteil auszugeben.

Es gibt einige Urteile zum Thema Pflicht zur Vorhaltung von Ersatzteilen.
Bei PKW gibt es nach kurzer Recherche Hinweise, dass 12 Jahre ein guter Maßstab ist.
Bei 6 Jahren mutiert ein Fahrradrahmen zum Wegwerfartikel. Das ist m.E. zu kurz.
Genau da würde ich ansetzen.
Das Problem ist wahrscheinlich auch eher, dass Canyon anscheinend keine einzelnen Sitzstreben verkauft. Ich glaube nicht, dass es keine Teile mehr gibt. Ich hatte eben in meinem Text oben noch eine Einträge aus dem Forum zitiert. Auch wenn du einen Unfall hattest werden sie dir wohl keine einzelne Sitzstrebe verkaufen, egal wie alt das Fahrrad ist. Für mich ein NO GO!
 
Dabei seit
21. August 2010
Punkte für Reaktionen
34
Standort
Spelthorpe
Wenn es so wäre, dann würde ein Hersteller ein Verfahren verlieren.
Der Hersteller muss Ersatzteile vorhalten und liefern. Die offene Frage bei Fahrrädern ist nur wie lange.

"Die Ersatzteillieferungspflicht ist grundsätzlich eine Nebenpflicht des Kaufvertrags."

Mit RSV würde ich so etwas einklagen.
 
Dabei seit
6. August 2013
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Frankfurt am Main
Die Saint hat eine hohe Bremskraft was zu einem stärkeren Verzug führt. Die Streben waren in diesen Baujahren bei Canyon bekannt dafür dass sie reißen/brechen. Durch die höheren Scheerkräfte kann es dann zu einem Riß kommen.
Wurde auch eine größere Bremsscheibe verbaut ?
Ja es wurden auch andere Bermsscheiben verbaut. Ich glaube es waren folgende: Shimano XT-Saint RT86 Ice-Tech 6-Bolt Disc Rotor 180mm und 203mm. Aber ich hatte das Nerve AL+ 6.0. Die besseren Modelle hatten auch bei gleichem Rahmen u.a. die Formula TI oder Avid Elexir 7 verbaut! Die haben ja vergleichbare Bremskraft. Und ich sage mal so, bei gemütlichen Radtouren um den Coma See etc. war mein Bremsverhalten sicherlich eher moderat.



 
Dabei seit
7. August 2005
Punkte für Reaktionen
523
Nur mal so. Ich würde anders an die Sache heran gehen.
Gut, wenn die Garantie abgelaufen ist, dann ist das so. Auf Kulanz kann und darf man nicht hoffen.
Ich wäre bereit, 150 EUR für das Ersatzteil auszugeben.

Es gibt einige Urteile zum Thema Pflicht zur Vorhaltung von Ersatzteilen.
Bei PKW gibt es nach kurzer Recherche Hinweise, dass 12 Jahre ein guter Maßstab ist.
Bei 6 Jahren mutiert ein Fahrradrahmen zum Wegwerfartikel. Das ist m.E. zu kurz.
Soweit Canyon keine Ersatzteile mehr liefern kann, sollen sie doch zum üblichen Preis des nicht mehr verfügbaren Ersatzteils einen neuen Rahmen liefern.
Genau da würde ich ansetzen.

"Dementsprechend hat das Amtsgericht Rüsselsheim am 30. Januar 2014 (Az. 3 C 79/03) für das Verhältnis von Autohersteller und Autokäufer entschieden: »Die Ersatzteillieferungspflicht ist grundsätzlich eine Nebenpflicht des Kaufvertrags. […] [Es] entspricht […] dem Grundsatz von Treu und Glauben (§ 242 BGB), dass die Hersteller […] dafür Sorge tragen, dass Ersatzteile an den Handel geliefert werden. Dem ist die Beklagte im vorliegenden Fall nicht nachgekommen. Damit hat sie für den Schaden einzustehen, der dem Kläger als Käufer entstanden ist, indem er das Fahrzeug nicht benutzen konnte."
Das kannst du in der Fahrradbranche knicken.
Selbst bei einem Super-Duper-deutschen-Premium-Nabenhersteller schaust du nach wenigen Jahren in die Röhre wenn du eine 1,50 € Dichtung benötigst. Die gibt es dann nicht mehr, dafür aber ein Angebot eine neue erwerben zu können.
 
Dabei seit
25. April 2017
Punkte für Reaktionen
1.317
Standort
Pfälzerwald/Haardtrand
Das kannst du in der Fahrradbranche knicken.
Selbst bei einem Super-Duper-deutschen-Premium-Nabenhersteller schaust du nach wenigen Jahren in die Röhre wenn du eine 1,50 € Dichtung benötigst. Die gibt es dann nicht mehr, dafür aber ein Angebot eine neue erwerben zu können.
Welcher Hersteller soll das sein ? Meinst du Tune ? Da gibt es alle Nabenteile auch nach Jahren noch zu kaufen.
 
Dabei seit
7. August 2005
Punkte für Reaktionen
523
Ja es wurden auch andere Bermsscheiben verbaut. Ich glaube es waren folgende: Shimano XT-Saint RT86 Ice-Tech 6-Bolt Disc Rotor 180mm und 203mm. Aber ich hatte das Nerve AL+ 6.0. Die besseren Modelle hatten auch bei gleichem Rahmen u.a. die Formula TI oder Avid Elexir 7 verbaut! Die haben ja vergleichbare Bremskraft. Und ich sage mal so, bei gemütlichen Radtouren um den Coma See etc. war mein Bremsverhalten sicherlich eher moderat.
Hoffe du hattest die 200er Scheibe nicht hinten montiert. Dafür wurde die Konstruktion nicht ausgelegt.
 
Oben