Canyon GRIZL (2021)

mohlo

Fitze Fitze Fatze
Dabei seit
5. Mai 2008
Punkte Reaktionen
2.274
Ort
Erftstadt
CANYON hat eine neues Gravel-Bike angekündigt. Das GRIZL. Es gibt bereits einen Teaser für das Launch-Event.

Endlich ein gefälliger Rahmen in Carbon ohne diesen speziellen "Doppel-Decker-Lenker". Sieht ein wenig nach OPEN aus. Schön clean ohne Schnick-Schnack mit mehr Reifenfreiheit. Dazu noch die kommende 1x12 Gravel-AXS-Gruppe FORCE XPLR von SRAM und das Ding ist gekauft!

canyon-bikes-grizl-hp-teaser-01.jpg
canyon-win-a-gravel-survival-kit-raffle.png
Screenshot 2021-05-06 162354.jpg
Screenshot 2021-05-06 162419.jpg
Screenshot 2021-05-06 162431.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Hilfreichster Beitrag geschrieben von filiale

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

mohlo

Fitze Fitze Fatze
Dabei seit
5. Mai 2008
Punkte Reaktionen
2.274
Ort
Erftstadt
Vermutlich folgt es der Designsprache des Roadlite CF (Foto) mit fetter Gabel (+ Anschraubpunkten) und wird als Bikepacking/Gravel+ vermarktet.

full_2021_roadlite-cf-8-wmn_2785_gy_P5.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Hilfreichster Beitrag geschrieben von filiale

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
31. März 2021
Punkte Reaktionen
141
CANYON hat eine neues Gravel angekündigt. Das GRIZL. Es gibt bereits einen Teaser für das Launch-Event.

Endlich ein gefälliger Rahmen in Carbon ohne diesen speziellen "Doppel-Decker-Lenker". Sieht ein wenig nach OPEN aus. Schön clean ohne Schnick-Schnack mit mehr Reifenfreiheit. Dazu noch die kommende 1x12 Gravel-AXS-Gruppe FORCE XPLR von SRAM und das Ding ist gekauft!

Anhang anzeigen 1266390Anhang anzeigen 1266391Anhang anzeigen 1266392Anhang anzeigen 1266393Anhang anzeigen 1266394
Mich würde ehrlich gesagt mal interessieren wann die XPLR kommt und wann sie dann auch verfügbar ist. Das Rad hier scheint eher um 3k zu sein. GRX 810 und Alu Vorbau/Lenker vom Grail.. Hoffe da geht noch was nach oben. Komfortabel geht anders.

Insgesamt schließe ich mich aber an. Finde den Rahmen gelunden, auch wenn es hoffentlich noch andere Farben gibt. Würde vermuten, dass die den Rahmen eher von Endurace/Roadlite CF als Basis genommen haben.

Di2/XPLR, 8,5kg und nen anständiger Preis und ich bin dabei.

Bei Rad Race im Shop in HH steht übrigens schon eins abgedeckt. Kann nicht mehr lange dauern...
 

Crissi

Blut, Schweiß und Tränen
Dabei seit
6. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
88
Ort
Zuhause
..... und immer noch dieses Leitungsgedöns am Lenker. Die sind doch sonst so innovativ (Lenker ;-).
 

Anhänge

  • A9656252-CA23-44C4-85E4-2EDB2377B21A.jpeg
    A9656252-CA23-44C4-85E4-2EDB2377B21A.jpeg
    107,3 KB · Aufrufe: 450
Zuletzt bearbeitet:

Crissi

Blut, Schweiß und Tränen
Dabei seit
6. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
88
Ort
Zuhause
Das finde ich gut.
Diese ganzen Sonder-Vorbauten/Lenker nerven. Falls man da Ersatz braucht oder was anderes ran bauen will gibt es nichts oder nur die original Teile
Naja, ganz so kompliziert isses nicht. Da braucht man nur nen anderen Spacer.
 

Anhänge

  • 8DE4C8A8-783B-482A-9024-3F2CA85AD575.jpeg
    8DE4C8A8-783B-482A-9024-3F2CA85AD575.jpeg
    226,2 KB · Aufrufe: 455
Dabei seit
1. Mai 2010
Punkte Reaktionen
648
Ort
Wien
Das finde ich gut.
Diese ganzen Sonder-Vorbauten/Lenker nerven. Falls man da Ersatz braucht oder was anderes ran bauen will gibt es nichts oder nur die original Teile

Hm, ich bin mir da auch nicht so sicher, obwohl diese 'integrated front end' oder wie das heißt Vorbauten & Lenker und alles ohne Kabel schon nett aussieht, würde ich bei sowas jedes mal 3x, nein 5x nachdenken, ob ich nun was mache bei den Zügen oder repariere oder was auch immer. Und wie du sagst ist es dann immer speziell auf das jeweilige Teil / Marke alles. Eine Art Standard wäre cool! Utopie :rolleyes:
 
Dabei seit
31. März 2021
Punkte Reaktionen
141
Naja, ganz so kompliziert isses nicht. Da braucht man nur nen anderen Spacer.
Die Lösung war schon wirklich gut, allerdings hat auch Rose die bei der neusten Version versenkt und führt im Backroad nun alle Kabel durch den Vorbau. Also auch hier nicht mehr einfach zu tauschen... Bei der auf dem Bild konnte man aber auch nur begrenzt aufgrund der Kabellänge etwas tauschen. Da waren 1-2 cm mehr Vorbau oder breite auf dem Lenker max.

Beim Rennrad aus meiner Sicht gerne integriert. Bei Gravel allerdings kann ich gerne drauf verzichten. Bis auf optische Vorteile ist hier nichts zu holen.
 

Crissi

Blut, Schweiß und Tränen
Dabei seit
6. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
88
Ort
Zuhause
Die Lösung war schon wirklich gut, allerdings hat auch Rose die bei der neusten Version versenkt und führt im Backroad nun alle Kabel durch den Vorbau. Also auch hier nicht mehr einfach zu tauschen... Bei der auf dem Bild konnte man aber auch nur begrenzt aufgrund der Kabellänge etwas tauschen. Da waren 1-2 cm mehr Vorbau oder breite auf dem Lenker max.

Beim Rennrad aus meiner Sicht gerne integriert. Bei Gravel allerdings kann ich gerne drauf verzichten. Bis auf optische Vorteile ist hier nichts zu holen.
also ich finds schon praktisch wenn der front roller nicht so an den leitungen schrubbelt.
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
5.683
Das mit dem Leitungen kürzen ist bekanntlich nicht jedermanns Sache. Wenn man hier so liest wieviel sich ein Versender Rad kaufen und welche Fragen damit einher kommen, sind Räder mit Leitungen die in die Spacer integriert sind, für einen Großteil der Käufer ein echtes Problem. Man muß seine Sitzposition schon zu 99% kennen um die Geo so zu optimieren, daß man die Leitungen nur einmal ablängen und dann Ruhe hat. Mal so eben den Vorbau ändern ist da nicht mehr so einfach möglich.
 
Dabei seit
21. April 2021
Punkte Reaktionen
188
Das mit dem Leitungen kürzen ist bekanntlich nicht jedermanns Sache. Wenn man hier so liest wieviel sich ein Versender Rad kaufen und welche Fragen damit einher kommen, sind Räder mit Leitungen die in die Spacer integriert sind, für einen Großteil der Käufer ein echtes Problem. Man muß seine Sitzposition schon zu 99% kennen um die Geo so zu optimieren, daß man die Leitungen nur einmal ablängen und dann Ruhe hat. Mal so eben den Vorbau ändern ist da nicht mehr so einfach möglich.

Wohl war. Wobei oft ja schon die 1 bis 2 cm Luft nach oben / unten oder vorne/hinten für viele Fahrer ausreichend sein werden.
Und wenn man dann vor der Bestellung im Store oder über Foren wie diese hier die in Frage kommenden Größen testen kann, sollte das eigentlich kein Riesending sein.

Ich finde die integrierten Lösungen - trotz Nachteile in der Wartung - schon cool und finde auch nicht, das z.B. die Spacer hässlich aussehen.
Am Ende würde ich meinen Kauf allerdings nicht davon abhängig machen, ob die Züge integriert sind oder nicht.
 
Dabei seit
1. Februar 2018
Punkte Reaktionen
77
Ort
Heidelberg
Das finde ich gut.
Diese ganzen Sonder-Vorbauten/Lenker nerven. Falls man da Ersatz braucht oder was anderes ran bauen will gibt es nichts oder nur die original Teile
+1
Proprietär ist Mist und Geldmacherei / Kundenbindung vs Wartungsfreundlichkeit.
(Am Gabelschaft!) vom Rundrohr abzuweichen, ist zudem eine Schwächung bzgl Stabilität.
Erdnah
 
Dabei seit
21. Juni 2003
Punkte Reaktionen
2.801
Ort
Bad Aibling
Ich wüßte auch nicht wozu das außerhalb der Zeitfahr und Triaecke überhaupt gut sein soll .
Wenn man hier so liest wieviel sich ein Versender Rad kaufen und welche Fragen damit einher kommen, sind Räder mit Leitungen die in die Spacer integriert sind, für einen Großteil der Käufer ein echtes Problem. Man muß seine Sitzposition schon zu 99% kennen

Eben , viele haben null Ahnung , was auch nicht tragisch ist weil jeder so anfängt .
Aber als Einstieg denkbar undankbar und auch als erfahrener Schrauber steht man gleich vor einem Haufen Probleme wenn das Rad passen soll .
 

RISE

Es gibt RISE, Baby
Forum-Team
Dabei seit
29. August 2004
Punkte Reaktionen
4.851
Ort
Lake Chicamacomico
Zwei, drei Kabel finde ich jetzt auch nicht schlimm. Mit AXS hat man nur noch die Bremsleitungen. Ansonsten muss man eben schauen, dass die Leitungen sinnvoll verlegt sind. Wenn ein Rad für Bikepacking optimiert werden soll, kann sich ein Hersteller dazu Gedanken machen.
Die vollintegrierten Leitungen mögen aus Gründen der Aerodynamik sicherlich ok sein, aber am Gravelrad braucht man das nicht zwingend. Anfangs fand ich das richtig cool, mittlerweile wirken die Räder schon fast steril.

Auf das Canyon bin ich gespannt. Die Formensprache des Ultimate gefällt mir gut und ein normaler Lenker dürfte deutlich massenkompatibler sein. Letztlich wird sich das Ding eh verkaufen wie geschnitten Brot, weil ja sicher irgendwann mal eine Charge verfügbar sein wird. Im Gegensatz zu anderen Herstellern.
 
Zuletzt bearbeitet:

mohlo

Fitze Fitze Fatze
Dabei seit
5. Mai 2008
Punkte Reaktionen
2.274
Ort
Erftstadt
Zwei, drei Kabel finde ich jetzt auch nicht schlimm. Mit AXS hat man nur noch die Bremsleitungen. Ansonsten muss man eben schauen, dass die Leitungen sinnvoll verlegt sind. Wenn ein Rad für Bikepacking optimiert werden soll, kann sich ein Hersteller dazu Gedanken machen.
Die vollintegrierten Leitungen mögen aus Gründen der Aerodynamik sicherlich ok sein, aber am Gravelrad braucht man das nicht zwingend. Anfangs fand ich das richtig cool, mittlerweile wirken die Räder schon fast steril.

Auf das Canyon bin ich gespannt. Die Formensprache des Ultimate gefällt mir gut und ein normaler Lenker dürfte deutlich massenkompatibler sein. Letztlich wird sich das Ding eh verkaufen wie geschnitten Brot, weil ja sicher irgendwann mal eine Charge verfügbar sein wird. Im Gegensatz zu anderen Herstellern.
Sehe ich 1:1 genauso. Wenn das GRIZL als Gravel+ auf dem Markt kommt und der Preis stimmt, kaufe ich die günstigste Carbon-Variante und schraube dort die Teile von meinem Ghost Road Rage dran. Dazu noch die XPLR AXS (sofern sie denn erscheint) und es passt für mich perfekt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
31. März 2021
Punkte Reaktionen
141
Zwei, drei Kabel finde ich jetzt auch nicht schlimm. Mit AXS hat man nur noch die Bremsleitungen. Ansonsten muss man eben schauen, dass die Leitungen sinnvoll verlegt sind. Wenn ein Rad für Bikepacking optimiert werden soll, kann sich ein Hersteller dazu Gedanken machen.
Die vollintegrierten Leitungen mögen aus Gründen der Aerodynamik sicherlich ok sein, aber am Gravelrad braucht man das nicht zwingend. Anfangs fand ich das richtig cool, mittlerweile wirken die Räder schon fast steril.

Auf das Canyon bin ich gespannt. Die Formensprache des Ultimate gefällt mir gut und ein normaler Lenker dürfte deutlich massenkompatibler sein. Letztlich wird sich das Ding eh verkaufen wie geschnitten Brot, weil ja sicher irgendwann mal eine Charge verfügbar sein wird. Im Gegensatz zu anderen Herstellern.
Sehe ich absolut genauso. Bis auf wenige Ausnahmen integriert im Gravelbereich zum Glück auch keiner..

Habe zuhause noch ein aktuelles Ultimate SLX. Vom Fahrkomfort ist das Teil absolut top. Da kann nichts schief gehen. Vermute und hoffe aber eher, dass es die Geometriewerte vom Endurace sind oder in der Mitte zwischen den Modellen liegen und es für lange Strecken ein wenig entspannter wird.

Wenn die Geometrie für mich passt, werde ich mir auf jeden Fall eins besorgen. Frage ist nur, ob da ne gut ausgestattete elektronische Version mit Force XPLR/Di2 kommt. Ansonsten günstig und aufrüsten...
 
Zuletzt bearbeitet:

Crissi

Blut, Schweiß und Tränen
Dabei seit
6. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
88
Ort
Zuhause
Wenn man die Leitungen entsprechend kürzt und diese nicht zu weit vorne in den Rahmen führen, kommt auch kein Frontbag in die Quere...
hä? Ich dachte kurze (am oder durch den Vorbau/ Steursatz) laufende Leitungen wären ein Nachteil? Also wenn schon kurz dann bitte auch versteckt.
 
Oben