• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Chris King - Steuersatz sein Geld werd?

Bloodhound

Gravity junkie
Dabei seit
5. April 2006
Punkte für Reaktionen
58
Standort
Potsdam
Hi,

ich will an meinen Downhiller (Devinci Wilson) des FSA Orbit ersetzen. Da sich dort immer wieder ein Lagerspiel einschleicht.

Nun bin auf der Suche nach einem Neuen. "Preis-Leistung" ist erstmal nicht so wichtig.

Ich frage mich aber ob der Chris-King sein (mehr) Geld wert ist oder man dort nur den Namen bezahlt.

Denn so ein Steuersatz ist schon ein nicht zu Unterschätzendes Bauteil. Vorallem bei langhubigen Federgabeln.

Vielleicht kann man jemand aus eigenen Erfahrungen berichten auch im Vergleich zu anderen Steuersätzen.

Danke & Schöne Grüße :winken:
 

Geisterfahrer

Sapere aude!
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
5.223
Standort
Nordbaden
Bei King und langhubigen Gabeln gab's zumindest früher immer wieder Probleme. Weiß nicht, ob hier die Konstruktion geändert wurde. Persönlich würde ich eher einen Cane Creek 40 oder, wenn's teurer sein soll, 110 nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bloodhound

Gravity junkie
Dabei seit
5. April 2006
Punkte für Reaktionen
58
Standort
Potsdam
Ja gute Frage: Z.m. ist das deren Werbetext.

Jetzt mit GripLock - verbessert die Gabelschaftklemmung und wirkt erhöhten Kräften bei langhubigen Federgabeln ideal entgegen.
:D

Es gibt auch keine Rahmenbauer der den Chris King verbaut. Sondern nur eher Acros oder CK40
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte für Reaktionen
3.758
Standort
Wien
Weil ein Reset zwar teuer ist aber beste Qualität bietet . Wobei ein Cane Creek 110 od. ein Acros sicherlich auch nicht schlechter sind . Wer will oder kann da schon Qualitätsunterschiede festmachen .
Und ein Steuersatz der 1/3 od. die 1/2 dieser hochpreisigen Teile kostet wird sicherlich auch die Belastung aushalten .Denn ich glaube nicht das Serienbikes mit langhubigen Gabeln die ganz teuren Teile verbaut haben und trotzdem halten .
Das ist wie bei allen anderen Biketeilen auch so .
Die Entscheidung mußt selber treffen .
 
Dabei seit
23. Juli 2001
Punkte für Reaktionen
158
Standort
Deutschland
Ich denke der Mehrpreis ist nicht erforderlich, vielleicht aber wegen der aufwendigen Fertigung in den USA gerechtfertigt, wenn man bedenkt wie schnell und günstig ein Industrielager im Steuersatz ausgetauscht werden kann. Ich bin früher immer Chris King aus Überzeugung gefahren und habe mittlerweile im Zeitalter der integrierten Steuersätze, die Chris King am Anfang nicht anbot, festgestellt, dass andere Steuersätze wie z. B. FSA, Ritchey auch gut halten und deutlich günstiger sind. Einen Chris King kauf man nicht nur allein nach dem Verstand, sondern immer mit Emotion.
 

Sickgirl

Natural Born Biker
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
1.972
Standort
Stuttgart
Was man zum CK noch sagen muß, man kann die Lager öffnen und nachschmieren, und wenn man ihn aus irgendwelchen Gründen (Rahmen mit neuen Standard oder andere Farbe) los werden will kriegt man ihn ganz gut wieder verkauft
 

fone

Nicht klug aber schön.
Dabei seit
15. September 2003
Punkte für Reaktionen
6.573
Standort
München
Außer mit einem 5€ OEM-Steuersatz hab ich noch nie Probleme gehabt... Der hatte so nen Käfig mit Kugeln dran. Gibts so offenen Lager überhaupt noch?

Trotzdem mag ich mittelpreisige bis hochwertige Steuersätze
Cane Creek 40 ist seit ein paar Jahren der Standard-Kauf.
Acros ist für mich raus weil ich mich ärgern muss, dass ich für einen 5 Jahre alten Steuersatz keine Ersatzteile (Konus) mehr bekomme.
Ich schätze Hope ist mit Cane Creek vergleichbar.
 

Geisterfahrer

Sapere aude!
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
5.223
Standort
Nordbaden
Kann ich mich anschließen bis auf einen Punkt: Mit dem Acros-Service habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Die sind echt hilfsbereit. Würde ich jederzeit kaufen. Gut, Ersatzteile für ältere (kann man bei 5 Jahren schon von älter sprechen?) Produkte habe ich noch nicht benötigt. Das wäre schon ärgerlich, wenn es da nichts mehr gibt.

Verreckt ist mir bislang auch nur ein Ritchey der beschriebenen Bauweise (offene Kugelkäfige). Der hatte wohl ab Werk zu wenig Fett drin und wurde bereits nach dem ersten Regen orange.
 

fone

Nicht klug aber schön.
Dabei seit
15. September 2003
Punkte für Reaktionen
6.573
Standort
München
Kann ich mich anschließen bis auf einen Punkt: Mit dem Acros-Service habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Die sind echt hilfsbereit. Würde ich jederzeit kaufen. Gut, Ersatzteile für ältere (kann man bei 5 Jahren schon von älter sprechen?) Produkte habe ich noch nicht benötigt. Das wäre schon ärgerlich, wenn es da nichts mehr gibt.

Verreckt ist mir bislang auch nur ein Ritchey der beschriebenen Bauweise (offene Kugelkäfige). Der hatte wohl ab Werk zu wenig Fett drin und wurde bereits nach dem ersten Regen orange.
Sie haben auch versucht mir zu helfen und schnell geantwortet. Aber es gibt halt echt keinen Konus mehr für einen 1.5 auf 1 1/8 Reducer Steuersatz wie er zb im Makulu 2012 verbaut war. Wenn eine neue Gabel kommt, mach ich ganz gerne einen neuen Konus drauf.
"Wir arbeiten nicht mehr mit Morewood zusammen... aber steuersatz XY würde auch in den Rahmen passen" war halt nicht ganz befriedigend. :p
 
Dabei seit
10. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
547
Standort
Dresden
Die Chris King Steuersätze gibts in vielen Farben und wenn man den wieder los werden möchte, dann findet sich auch fast immer einer, der den dann haben will, wenn der Preis nicht zu abgehoben ist - ist ja n "Kultteil".
Einiges ist mA aber Mist.
Der Gabelkonus zu Bsp. ist nicht geschlitzt, wie bei anderen, moderneren Steuersätzen. Kann man zwar notfalls selber machen...
Die Form bei den alten klassischen 1 1/8" Steuersätzen passt auch eher zu Stahl oder Titanrahmen. Bei Alurahmen, mit dickeren Wandstärken beim Steuerrohr, hat man da mitunter einen recht hässlichen Absatz zwischen Steuerrohr und der Lagerschale.
 

Sickgirl

Natural Born Biker
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
1.972
Standort
Stuttgart
Bekommt man die Plastikabdeckung ab?
Die Lager sind mit einem Sprengring aus stahl gesichert, den kann man mit einem dünnen Schraubendreher öffnen, drunter liegt die Dichtscheibe aus Kunststoff, die kann man dann einfach abnehmen, die beiden Teile kriegt man auch als Ersatzteil
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte für Reaktionen
2.265
Standort
Köln
Das sich immer wieder einschleichende Lagerspiel liegt so gut wie immer an einem falschen Einbau oder nicht maßhaltigen Rahmen. Da hilft auch ein König nicht.
 
Oben