Cube 2019 Stereo 150 29“

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. 48 PSI kann doch niemals stimmen...ich wiege 70kg und fahre 55PSI mit 4 Spacern und nutze den Federweg gut. mit 48PSI und einem Spacer würde ich selbst bei meinem Gewicht die ganze Zeit durchschlagen...ich fahre ebenfalls die Lyrik.
    Vielleicht liegts bei dir an der Low-Speed Compression? Ich fahre die komplett offen, vielleicht rauscht deswegen meine Gabel leichter durch den Federweg.
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Hallo Georg,
    wollte als Fahrer eines Stereo 150 29 Race kurz auf deine Fragen eingehen.
    Fahre ein L bei ca. 85 kg fahrfertig, vorne 80 Psi, hinten 220 Psi. Genutzt wird das Bike für traillastige Touren im S1/S2-Bereich. Komme von einem 2014 Speci Enduro Expert 29er.
    Frage 1 wurde ja schon beantwortet.
    Zu Frage 2: Gabel und Hinterbau des Stereo sprechen m.E. relativ sensibel an und stehen dabei gut im Federweg. Die Fox 36 wirkt zu Beginn feinfühliger als die RS Pike RCT3 vom Speci, der Hinterbau liegt satter auf dem Trail, wobei ich im Speci den tourigen Float RP 23 fuhr, nachdem der RS Monarch Plus undicht wurde. Insgesamt bin ich mit dem Fahrwerk des Cube v.a. bergab sehr zufrieden.
    Zu Frage 3: Das Cube Stereo hat keinen starken Anti Squat und neigt deshalb im offenen und mittleren Modus zum Wippen bzw. Einsacken beim Antritt. Interessanter Artikel dazu in der Bike 12/2018. Mit relativ viel Druck im Dämpfer und Nutzung des Firm-Modus lässt sich dies jedoch weitgehend eleminieren, zumindest wenn man im Sitzen bergauf fährt. Dennoch kam mir das Speci insgesamt etwas spritziger vor, zumal die Wipp-Unterdrückung beim Float RP 23 des Speci etwas stärker ausgeprägt war, als beim DPX2 des Stereos.

    Insgesamt gefällt mir als Tourenfahrer die vergleichsweise gemäßigte Geometrie des Stereos mit relativ steilem Sizwinkel, nicht zu flachem Lenkwinkel sehr gut. Das tiefe Tretlager integriert einen schön im Bike, ist allerdings auf hindernisreichen Tretstrecken gewöhnungsbedürftig, da man schnell an Steinen oder Wurzeln aneckt.

    Viele Grüße und einen Guten Rutsch,
    Andreas
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Dezember 2018
  4. Orby

    Orby

    Dabei seit
    07/2014
    Mir kam es auch verdächtig wenig vor. Mit 2 Spacern hatte ich sogar nur 40 PSI notiert. Wollte es auf die Dämpferpumpe schieben, da ich aber mit ca. 210 PSI am Dämpfer im Mittel liege von den anderen, ist es wohl nicht die Pumpe. Denke ich hatte auch die Brille auf dabei, bin mir aber nicht sicher ;)
    Auch bei einer verpatzen Landung, mit abtauchendem Vorderrad nach einem komischen Hügel, hatte ich keinen Durchschlag.
    Beim Spacerausbau ohne Druck habe ich versucht die Gabel voll zu kompremieren, was mir nicht gelungen ist. Also 160mm hat die Gabel nicht nutzbaren Federweg, bzw. auch mit vollem Körper- und Gewichtseinsatz habe ich es nicht geschafft. Wie als wäre noch Druck drin, wobei kein Ventil mehr drin war, ist immer danach 5-7mm wieder raus und kein gefühltes Ende vom Federweg oder hartes Ende der Gabel.

    Würde ich so auch unterschreiben.
    Dachte anfänglich ein 66 Lenkwinkel wäre eher noch steil zum aktuellen Trend, aber es fühlt sich passend zum Gesamtpaket an. Auch an steilen Rampen finde ich das Bike nicht kippelig.
    Pedale und Kurbel haben schnell mal Kontakt wenn man nicht daran denkt. Da es aber mein altes 160 Stereo auch schon hatte, achte ich schon darauf.
     

  5. Hi Andreas,

    auch Dir erstmal Danke für den ausführlichen Bericht. Das klingt ja schon alles sehr vielversprechend. Probefahren ist bei uns in der Gegend leider net so dolle...mehr als auf´m Vorplatz rumrollen ist da leider net….und ein Stereo 150 haben die in Größe L leider auch nicht da.
    Wünsche Dir (und allen Mitlesern) auch nen guten Rutsch...
    Gruß
    Georg
     

  6. Hi Andreas,

    ich weiß leider nicht wie realistisch die Gewichtsangaben von Cube sind.

    Könntest Du Dein Race in Größe L für mich gelegentlich an eine Kofferwaage hängen? Wäre klasse!!!
    Gruß
    Georg
     
  7. Cubie

    Cubie

    Dabei seit
    01/2009
    Offiziell sagt Cube:

    "Es ist nur bedingt möglich, für jedes Rad, Größe und Ausstattung die genaue Angabe des Gewichts auf das Gramm zu realisieren. Unsere Angaben beziehen sich immer auf die kleinste Rahmengröße ohne Pedale.

    Aber auch bei gleichen Rahmengrößen kann sich durchaus das Gewicht unterscheiden. Dies liegt begründet an einem Mehr an Rahmenmaterial, längere Schweißnähte, längere Bremsleitungen/Schaltzüge/Außenhüllen, etc...

    Auch Anbauteile sorgen für Gewichtsschwankungen. Dazu zählt besonders z.B. der Reifen.

    Pro Rahmengröße können so schnell bis zu 250g – 300g pro Fahrrad zusätzlich zusammenkommen. Wir sind bemüht immer korrekte Gewichtsangaben zu veröffentlichen. Um alle Variablen auszuschließen, besuchen Sie ihren Fachhändler und wiegen Sie ihr Traumbike im Laden selbst nach, um objektiv entscheiden zu können."
     
  8. Skunkworks

    Skunkworks Stealth Industries Inc.

    Dabei seit
    01/2007
    Ich hatte im Sommer das SL in Größe M nahezu identisch zum angegeben Gewicht gewogen. Hilft natürlich bei einer anderen Ausstattung in anderer Größe wenig, zeigt aber eine Tendenz.
    Gruss
    /S.
     
  9. Das kann ich bestätigen.. fahre ein 150 SL in M und habe es ausn Karton raus ohne Pedale mit 13,37 kg gewogen.. Werksangabe ist 13,3..
    Davor hatte ich ein YT Capra CF 29 Zoll in L gewogen 14,8 und Werksangabe 13,9..
    Also Cube ist da wirklich sehr genau..
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  10. Das habe ich auch so im Kopf, das TM wurde ja bei fast allen großen Magazinen getestet und das Gewicht war - so weit ich weiß - recht übereinstimmend mit der Herstellerangabe.

    Trotzdem kann es wie von @Cubie@Cubie beschrieben natürlich zu Schwankungen kommen, aber ich habe den Eindruck, dass Cube da nicht versucht zu schummeln.
     
  11. Kann ich auch bestätigen, 150 SL in M ohne Pedale und mit Schläuchen bei Kauf: 13.32 kg
     
  12. till86

    till86 www.vennbike.de

    Dabei seit
    10/2008
    Hallo zusammen,

    ich brauche mal eure Eindrücke bzgl. der Tretlagerabsenkung...
    Das Stereo 150 hat eine Absenkung von -34mm, d.h. eine eher niedrige Tretlagerhöhe mit ca. 338,4 mm.
    Bisher bin ich Bikes mit einer deutlich größeren Tretlagerhöhe (ca. 360, Absenkung -12) gefahren. Pedalieren auf Wurzeltrails z.B. war somit nie ein Problem. Ich hab jetzt nur die Befürchtung mit den Pedalen häufiger Bodenkontakt (Wurzeln, Steine, etc.) zu haben. Daher bin ich mir bei der Geometrie etwas unsicher, vielleicht helfen mir eure Erfahrungen?

    Danke!
    Gruß Till
     
  13. Das Tretlager ist auf jeden Fall niedrig. Ich bin das Stereo 140 27,5 und das Stereo 150 29 im direkten Vergleich gefahren (die Rahmen scheinen mir fast identisch). Mit der Kurbel aufsetzen war mit dem 27,5er deutlich präsenter. Bei dem 29er hatte ich damit keine Probleme, es hat den Speed einfach besser mitgenommen, deshalb musste ich wahrscheinlich auch weniger treten.

    Aber an sich kann ich mir schon vorstellen, dass man Acht geben muss beim Pedalieren mit hervorstehenden "Hindernissen". Ist auch nur ein erster Eindruck, weiß nicht, wie sehr der dir weiterhilft.
     
  14. Ireno

    Ireno

    Dabei seit
    02/2014
    Konnest du noch weitere Unterschiede im Fahrverhalten zwischen dem Stereo 140 und dem Stereo 150 feststellen? Ich konnte die beiden leider nur kurz auf dem Parkplatz testen, dabei ist mir das 140er enger vorgekommen. Ich nehme an das liegt am kleineren Stack.