Cube 2019 Stereo 150 29“

Dabei seit
21. Oktober 2013
Punkte für Reaktionen
5
Naja, es war kein Umstieg sondern ich habe meine Bestellung vom Cube storniert weil ich durch Zufall den Sentinel Carbon Rahmen entdeckt habe und mein vorheriger Rahmen das zeitliche gesegnet hat.

Also hab ich jetzt bei 1,78m Körpergröße zu einem rahmen in M gegriffen. Schwer ist es nicht, ich schätze gute 14kg. Hab's aber nicht gewogen.
In engen Kurven ist wirklich nicht wendig aber das stört mich nicht. Ansonsten bin ich sehr zufrieden, man kann gut damit abziehen. In manchen Situationen wo ich schon dachte jetzt gehts übern lenker hat mich das Bike gerettet.

Ehrlich gesagt finde ich die Aussagen in manchen Tests etwas übertrieben mit "Mini-Downhiller" usw. Ich hatte daher auch zweifel. Aber wie sich gezeigt hat, ohne Gründe. Kommt aber natürlich immer auf die persönlichen Vorlieben an...
Interessiert hätte mich das Cube zum Vergleich trotzdem.
 
Dabei seit
22. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Vaterstetten / München-Ost
Servus, ich konnte letzten Freitag mein Stereo 150 abholen und hab es am Freitag auch schon über die Isartrails getrieben :)
Bin sehr zufrieden; auch die Größe 18" passt perfekt.

Zwei Sachen sind mir aber aufgefallen:
Gestern bin ich abends nochmal ne kleine Feierabendrunde durch den Ort gerollt und wollte irgendwann einen Manual ziehen. Allerdings war ich etwas unkonzentriert und hab zu weit hochgerissen. Musste also mit der HR-Bremse eingreifen. Dabei hat es im Bereich des Hinterrades aber einmal übel gekracht. Hab dann natürlich angehalten, aber ich konnte nichts entdecken. Hab das selbe Manöver dann nochmal provoziert, und es hat wieder gekracht.
Hat jemand ne Idee was das sein könnte?

Des Weiteren hatte ich an der Kolbenstange vom Dämpfer gestern einen Ölfilm / SChmierfilm. Ist das normal? Hab es jetzt mal abgewischt und werde es bebachten...
 
Dabei seit
4. Januar 2009
Punkte für Reaktionen
447
Standort
Mittendrin
Der Ölfilm ist normal und wichtig für die Schmierung, sollte aber nicht zur Tröpfchen Bildung kommen

Bzgl krachen, Steckachse und Befestigung bremssattel kontrolliert?
 
Dabei seit
22. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Vaterstetten / München-Ost
Hab gestern nur mal oberflächlich dran gerüttelt, allerdings schien alles festgeschraubt zu sein.

Allerdings muss ich nochmal ganz blöd fragen wie das mit der hinteren Steckachse funktioniert (hatte bisher nur die guten alten dünnen Schnellspanner-Achsen :) ).
Meine hintere Steckachse hat im Gegensatz zur vorderen Steckachse keinen umlegbaren Hebel. Es schaut so aus, als wäre das einfach nur eine Kurbel zum rein- und rausschrauben der Achse. Diese Kurbel / dieser Griff hat aber 1-2mm Spiel. Ist das normal?
 

Skunkworks

Stealth Industries Inc.
Dabei seit
15. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
63
Hab gestern nur mal oberflächlich dran gerüttelt, allerdings schien alles festgeschraubt zu sein.

Allerdings muss ich nochmal ganz blöd fragen wie das mit der hinteren Steckachse funktioniert (hatte bisher nur die guten alten dünnen Schnellspanner-Achsen :) ).
Meine hintere Steckachse hat im Gegensatz zur vorderen Steckachse keinen umlegbaren Hebel. Es schaut so aus, als wäre das einfach nur eine Kurbel zum rein- und rausschrauben der Achse. Diese Kurbel / dieser Griff hat aber 1-2mm Spiel. Ist das normal?
Am Hebel kann man ziehen (als ob man den Hebel mit Achse rauszieht) und versetzen um dann weiter Schrauben zu können. Erst die letzten Gewindegänge lassen sich komplett durch drehen. Spiel sollte da keins sein.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.239
Standort
Allgäu
Servus, ich konnte letzten Freitag mein Stereo 150 abholen und hab es am Freitag auch schon über die Isartrails getrieben :)
Bin sehr zufrieden; auch die Größe 18" passt perfekt.

Zwei Sachen sind mir aber aufgefallen:
Gestern bin ich abends nochmal ne kleine Feierabendrunde durch den Ort gerollt und wollte irgendwann einen Manual ziehen. Allerdings war ich etwas unkonzentriert und hab zu weit hochgerissen. Musste also mit der HR-Bremse eingreifen. Dabei hat es im Bereich des Hinterrades aber einmal übel gekracht. Hab dann natürlich angehalten, aber ich konnte nichts entdecken. Hab das selbe Manöver dann nochmal provoziert, und es hat wieder gekracht.
Hat jemand ne Idee was das sein könnte?

Des Weiteren hatte ich an der Kolbenstange vom Dämpfer gestern einen Ölfilm / SChmierfilm. Ist das normal? Hab es jetzt mal abgewischt und werde es bebachten...
Das Geräusch könnte die Aufnahme des Dämpfer sein. War es bei mir schon mehr als ein mal und scheint sich nicht zu bessern. War deswegen schon beim Händler.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.239
Standort
Allgäu
Beschreib mal welches Geräusch dein bike gemacht hat!!
Dachte anfänglich es ist die Gabel weil ich meinte es von vorne zu hören. Durch den Resonanzraum vom Rahmen aber vermutlich nicht gleich zu entdecken, hat dann der Händler. Ein "Knackgeräusch".
Unter Belastung kam das Geräusch, beim Anrollen zum Trail auf der Straße oder bei kleinen Unebenheiten. Ist schwer zu beschreiben, war einfach auf Dauer super nervig, irgendwann hörst du es und wartest schon darauf.

Eine andere Geräuschequelle habe ich bereits gefunden. Wenn ich mit meiner 46 Schuhgröße an der Kettenstrebe ab und an die Bremsleitung berühre :rolleyes: beim Pedalieren.
 
Dabei seit
11. August 2001
Punkte für Reaktionen
381
Standort
Regensburg
Dachte anfänglich es ist die Gabel weil ich meinte es von vorne zu hören. Durch den Resonanzraum vom Rahmen aber vermutlich nicht gleich zu entdecken, hat dann der Händler. Ein "Knackgeräusch".
Unter Belastung kam das Geräusch, beim Anrollen zum Trail auf der Straße oder bei kleinen Unebenheiten. Ist schwer zu beschreiben, war einfach auf Dauer super nervig, irgendwann hörst du es und wartest schon darauf.

Eine andere Geräuschequelle habe ich bereits gefunden. Wenn ich mit meiner 46 Schuhgröße an der Kettenstrebe ab und an die Bremsleitung berühre :rolleyes: beim Pedalieren.

als bei mir war es die Gabel. Der Steuersatz ist absolut trocken eingebaut. Nach dem fetten war nix mehr zu hören.

Grüße

Hans
 
Dabei seit
11. August 2001
Punkte für Reaktionen
381
Standort
Regensburg
Am Hebel kann man ziehen (als ob man den Hebel mit Achse rauszieht) und versetzen um dann weiter Schrauben zu können. Erst die letzten Gewindegänge lassen sich komplett durch drehen. Spiel sollte da keins sein.

hat jemand einen Tipp, ich suche eine hintere Steckachse für das Stereo ohne Hebel

Grüße

Hans
 
Dabei seit
11. August 2001
Punkte für Reaktionen
381
Standort
Regensburg
Hallo,

noch eine kleine Info zum Thema knacksen.
Das mit dem Steuersatz hab ich ja schon geschrieben - da fehlte das Fett. Seit einigen Wochen ist da absolute Ruhe.

Das zweite knacksen kommt aus dem Bereich des Dämpfers. Ist diese Woche deutlich stärker geworden. War auch im Stand durch drücken auf den Sattel oder Oberrohr reproduzierbar.
hab heute den Dämpfer ausgebaut und alle Kontaktstellen gefettet, war auch alles absolut trocken. Hab auch noch alle Schrauben am Rahmen nachgezogen, die linke Schraube der Dämpferwippe, mit der sie am Rahmen bebestigt ist, war total locker.

Bin jetzt eine kleine Runde ums Haus gefahren - nix mehr zu hören :daumen:

Demnächst werde ich noch die Kassette demontieren und schauen ob ausreichend.

Grüße

Hans
 
Dabei seit
10. Februar 2014
Punkte für Reaktionen
1
Ich überlege ob ich mir ein Stereo 150 SL kaufen soll. Vorhin war ich mit dem Scott Genius 930 2013 unterwegs.
Ich war bei einem Cube Händler und habe das Bike kurz auf dem Parkplatz getestet. Von der Grösse her hat es recht gut gepasst.

Sollte beim Dämpfer der Lock-Mode komplett geschlossen sein? Den der Hinterbau lies sich immer noch bewegen.

Wie schlägt sich das Bike im uphill? Ich bin mir nicht sicher ob das 150er zuviel des guten sind :D.

Hat jemand schon das neue 120er Stereo getestet und kann es mit dem 150er vergleichen?
 
Dabei seit
18. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
38
Bei mir ist der Dämpfer auch nicht komplett geschlossen.
Uphill geht top, bin vorher ein 27,5“ 140mm AM gefahren.
Grüße
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.239
Standort
Allgäu
Ich überlege ob ich mir ein Stereo 150 SL kaufen soll. Vorhin war ich mit dem Scott Genius 930 2013 unterwegs.
Ich war bei einem Cube Händler und habe das Bike kurz auf dem Parkplatz getestet. Von der Grösse her hat es recht gut gepasst.

Sollte beim Dämpfer der Lock-Mode komplett geschlossen sein? Den der Hinterbau lies sich immer noch bewegen.

Wie schlägt sich das Bike im uphill? Ich bin mir nicht sicher ob das 150er zuviel des guten sind :D.

Hat jemand schon das neue 120er Stereo getestet und kann es mit dem 150er vergleichen?
Ich nutze den Lockout nur auf langen Asphaltanstiegen, im Gelände finde ich den mittleren Modus besser da er mehr Grip und Komfort generiert.
Ist viel Einstellungssache. Ich nutze meinen Federweg aus und das Bike ist schonend zu Fahren. Kannst natürlich vom Grundsetup härter trimmen, nur ob ich dann so ein Bike brauche wenn ich es auf "Racefully" trimme? Etwas überspitzt.
Wieweit natürlich dein Bike beim Händler sinnvoll auf dich abgestimmt war? Habt ihr euch die Mühe gemacht den SAG korrekt ein zu stellen?

Das 120 würde ich vom Papier her was die Geo betrifft etwas lebendiger (leichter zu Fahren) bei geringen Geschwindigkeiten einordnen. Es ist vom Radstand und Kettenstrebe etwas kürzer und der Lenkwinkel etwas steiler.

Da du fragts ob das 150 nicht zu viel wäre, sehe ich persönlich das 930 etwas skeptisch. Wenn ich die Geo lese, behaupte ich es braucht von diesen drei Bikes den aktivsten Fahrstil bzw. höchste Grundgeschwindikeit um es effektiv zum Arbeiten zu bringen.
 
Dabei seit
10. Februar 2014
Punkte für Reaktionen
1
Ich nutze den Lockout nur auf langen Asphaltanstiegen, im Gelände finde ich den mittleren Modus besser da er mehr Grip und Komfort generiert.
Ist viel Einstellungssache. Ich nutze meinen Federweg aus und das Bike ist schonend zu Fahren. Kannst natürlich vom Grundsetup härter trimmen, nur ob ich dann so ein Bike brauche wenn ich es auf "Racefully" trimme? Etwas überspitzt.
Wieweit natürlich dein Bike beim Händler sinnvoll auf dich abgestimmt war? Habt ihr euch die Mühe gemacht den SAG korrekt ein zu stellen?

Das 120 würde ich vom Papier her was die Geo betrifft etwas lebendiger (leichter zu Fahren) bei geringen Geschwindigkeiten einordnen. Es ist vom Radstand und Kettenstrebe etwas kürzer und der Lenkwinkel etwas steiler.

Da du fragts ob das 150 nicht zu viel wäre, sehe ich persönlich das 930 etwas skeptisch. Wenn ich die Geo lese, behaupte ich es braucht von diesen drei Bikes den aktivsten Fahrstil bzw. höchste Grundgeschwindikeit um es effektiv zum Arbeiten zu bringen.

Ich habe nur kurz die Grösse getestet. Der Sag wurde nicht verstellt.

Was meinst du mit effektiv zum Arbeiten zu bringen?

Beim Genius war die Kettenstrebe mit 450 eher lang. Das habe ich stark gespürt wenn ich die Front anheben wollte. Das hat mich auch ein wenig gestört.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.239
Standort
Allgäu
Ich habe nur kurz die Grösse getestet. Der Sag wurde nicht verstellt.

Was meinst du mit effektiv zum Arbeiten zu bringen?

Beim Genius war die Kettenstrebe mit 450 eher lang. Das habe ich stark gespürt wenn ich die Front anheben wollte. Das hat mich auch ein wenig gestört.
Ich dachte du beziehst dich auf wippen beim Pedalieren, deswegen meine Antwort.
Der Dämpfer hat keinen "harten" Lockout. Ob ein knallharter "theoretischer kompletter" Lockout sinnvol ist bei einem Enduro Bike ist fraglich.

Das Genius ist länger vom Reach und Kettenstrebe und hat auch in der hohen Position einen flacheren Lenkwinkel, somit auch längeren Radstand. Es wird sich also vermutlich bei höheren Geschwindigkeiten wohl fühlen und bei (vor allem) langsamer Fahrt mehr Körpereinsatz, aktiven Fahrstil, erfodern.
Oder anders gesagt, von hinten Fahren ( z.B. Einsteiger neigen unbeabsichtigt gerne dazu wenn es steil wird) ist nicht, dann bekommst das Bike nicht um die Kurve und bist Passagier auf deinem Bike.
 
Oben