Cube Stereo 140 HPC vs. Canyon Spectral

Dabei seit
19. Mai 2020
Punkte Reaktionen
1
Guten Abend,

ich möchte nun endlich von meinem Hardtail auf ein Fully umsteigen. Ich kenne mich noch nicht ganz so gut aus und hoffe, dass ich hier Antworten auf meine Fragen bekomme :).
Ich fahre gerne felsige, steile Trails auch mit dem ein oder anderen Sprung. Den Berg hoch möchte ich auch selbständig über kleine Singletrails bewältigen. Bis jetzt habe ich noch keine Bikepark Erfahrung gesammelt und habe ich in nächster Zeit auch nicht vor. Also Ziel sind eher die Heimischen Trails und auch mal längere Touren bergauf bergab. Das ganze aber schon anspruchsvoll und schnell.
Nun habe ich ein paar Bikes gefunden die mir gut gefallen und von den Technischen Daten auch ordentlich aussehen.
Zu mir ich bin 181cm mit ca. 76kg.
Meine Frage ist nun, habt ihr vielleicht Erfahrung mit den Bikes bzw. könnt mir sagen, welches am ehesten zu meinen Bedürfnissen passt und das beste Preis- leistungverhältnis bietet?





Ich bedanke mich schon mal im voraus!
Liebe Grüße
 
Dabei seit
10. Juli 2017
Punkte Reaktionen
586
Ort
Regensburg
vergiss mal das torque, das is ein freerider/fast-downhiller.

wieviel willst du denn ausgeben? die 3000€ des Cube etwa? Dann schau dir mal ein Trek Fuel Ex oder Propain Hugene an. Der Federweg sollte dir dafür dicke reichen und du trittst noch sehr angenehm bergauf.
 
Dabei seit
19. Mai 2020
Punkte Reaktionen
1
Ja das mit dem Torque habe ich mir schon gedacht..
Also maximal 3000€ alles darunter ist natürlich sehr willkommen.
Vom spectral und hpc hältst du nicht so viel oder wie?
Lg
 
Dabei seit
19. Mai 2020
Punkte Reaktionen
1
Danke da schaue ich heute Abend mal genauer rein!
Aber nochmal zu meiner eigentlichen Frage, was denkt ihr welches der Bikes, die ich verlinkt habe, am besten ist und am ehesten zu meinem Vorhaben passt?
27,5 Zoll Hauptsächlich wegen der Agilität, fühlt sich für mich einfach wendiger und nach mehr Spaß an.
 
Dabei seit
21. Juli 2014
Punkte Reaktionen
672
Das Canyon Spectral ist ein All Mountain mit Enduro Potenzial und hat leichte Tendenz dazu in der Abfahrt seine stärken besser auszuspielen.
Das Cube Stereo 140 ist ein All Mountain welches auf langen Touren und im Uphill besser funktionieren wird, trailtauglich ist es aber natürlich dennoch.

Ich lese aus deinem angestrebten Einsatzbereich eine Tendenz zum Downhill ab ohne dass du auf längere Touren verzichten willst.
Daher passt das Spectral aus meiner Sicht besser.
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
1.456
Das Stereo SL hat ne sehr gute AM-Geometrie und fährt sich auch im Uphill und DH top.

Daß man aber, wie am Canyon, eine schwere Fox 36 an einem All Mountain Bike haben muss, erschliesst sich mir nicht wirklich.
Es sei denn, man will aus dem AM mit allen Mitteln einen Downhiller machen.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
4.522
Ort
Allgäu
Daß man aber, wie am Canyon, eine schwere Fox 36 an einem All Mountain Bike haben muss, erschliesst sich mir nicht wirklich.
Es sei denn, man will aus dem AM mit allen Mitteln einen Downhiller machen.
Macht ja Cube am TM ebenfalls. Finde es theoretisch nicht mal schlecht, da kann wer mag sich ein Bike mit mehr bergab Performance kaufen. Nur realistisch werden keine 10% artgerecht eingesetzt werden und für die meisten würde eine 34 oder Pike reichen.
Verkauft sich halt leichter bei Einsteigern, 36 Factory die Barends nachher bekommt und an die Transfer die Satteltasche dran.
 
Dabei seit
5. April 2020
Punkte Reaktionen
2
Ich würde das cube nehmen, da es bereits einen carbon Rahmen hat. Die Komponenten kann man ja später Immernoch upgraden. Ich fahre ein 2016er stereo 140 c62 sl 27,5 mit custom Ausstattung. Ist sehr agil
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
4.522
Ort
Allgäu
Mein C62 am 150 SL war gefühlt sehr weich. Ist mir aber erst später aufgefallen. Hatte bei der Testfahrt das C68. Die 140 sollen steifer sein vom Rahmen.
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
1.456
Die C:68 haben einen höheren Carbonanteil von 68%, gegenüber den C:62 mit 62%. Daher sind die 68er leichter. Die Steifigkeit hängt doch eher von der spezifischen Rahmenbauweisse ab.

Mein Stereo 140 SL ist nach meinem Empfinden nicht unbedingt weich. Da spielen auch die gerade verbauten Laufräder eine Rolle, und natürlich auch das Eigengewicht des Fahrers.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
4.522
Ort
Allgäu
Die C:68 haben einen höheren Carbonanteil von 68%, gegenüber den C:62 mit 62%. Daher sind die 68er leichter. Die Steifigkeit hängt doch eher von der spezifischen Rahmenbauweisse ab.
Ja so kannte ich es auch. Wobei beim 150 SL mit C62 ab und an das Thema mit geringerer Steifigkeit aufkam.
Angeblich hatte Nico Lau deswegen den SL Rahmen genommen statt dem TM C68 Rahmen, laut FB.

Im Nachhinein fand ich das C68 beim Tesevent steifer vom Rahmen als später mein C62. Ist mir aber erst aufgefallen mit dem neuen Bike, wie weich wirklich das 150 SL war. Mein aktueller Rahmen ist aber auch deutlich schwerer als der von Cube, dafür Enduro Bearings drin.

Da spielen auch die gerade verbauten Laufräder eine Rolle, und natürlich auch das Eigengewicht des Fahrers.
Waren die Newmen mit den Gen I Naben die gerne Hingabe wollten, weil sie sonst nicht lange halten.
Mit fahrfertig ca. 85kg nicht zu viel.
 
Oben