Das On One Fatty

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. MTB-News.de Anzeige

  2. Beim Fatty V1 löst sich ja gerne das Hinterrad... Bei mir wurde dies bei der letzten Tour immer schlimmer, es ging so weit, dass ich eigentlich weder Bremsen noch treten konnte, ohne dass sich das HR Gelöst hat. Dies egal wie fest ich den Schnellspanner zugeknallt hatte.

    Da es aus meiner Sicht nicht am Schnellspanner liegen konnte, bin ich von einem Achsbruch ausgegangen. Stellte sich aber dann heraus, dass lediglich die Endkappe der Nabe auf der Antriebsseite lose war (Bremsseitig ist nur draufgesteckt, darunter ein Schlitz in der Achse, Antriebsseitig per Inbus spannbar).

    Vielleicht hilft dies dem einen oder anderen, der mit lösendem HR kömpft. Bei der Gelegenheit habe ich den Schnellspanner mit Teilen von anderen Schnellspannern noch ein bisschen getunt, so sind die gerippten Flächen die am Rahmen aufliegen jetzt aus Stahl.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  3. jmr-biking

    jmr-biking B-TEAM Eifel

    Mit Hope-Schnellspannern habe ich noch nie das Problem an meinem V1 gehabt.
     
  4. Aufgrund dieser Erfahrung habe ich bei meinem Fatty auch die massiven Hope-Spanner verwendet. Beim V2 gab/gibt es dieses Problem -glaube ich- auch.
     
  5. FR-Sniper

    FR-Sniper dabei....

    Dabei seit
    11/2004
    Glück gehabt, Hope Nabe und Schnellspanner :i2:
     
  6. Dito!
     
  7. jmr-biking

    jmr-biking B-TEAM Eifel

    Ich seit einiger Zeit auch. Beste Kombi! :D
     
  8. Bjoern_U.

    Bjoern_U. Bergaufschleicher

    Dabei seit
    09/2009
    ich auch :daumen:
    da war noch nix locker:bier:

    das dürfte auch kein Problem des Rahmens sein
    eher eins der (Onone?) Nabe bzw Schnellspanner
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  9. Ich denke es liegt primär am Design der Ausfallende, dass es mit dem Hope Spanner nicht passiert war mir bereits bewusst - ich denke aber, dass dies eher Symptombekämpfung ist. Deshalb habe ich meinen Spanner ja jetzt ein bisschen optimiert, an den Ausfallenden kann ich ja leider nicht viel machen.

    Wenn es dazu kommt, dass die Endkappe lose ist (ja, On-One Nabe), dann wird es vermutlich auch mit dem Hope Spanner passieren.
     
  10. hw_doc

    hw_doc Liegerad-Grobmotoriker in Lernphase

    Dabei seit
    11/2004
    Man kann Rahmen und (Hope)-Nabe auf 10 mm-Achse "umbauen", da löst sich sicher nix mehr...
    Hab aber auch mit nem ordinären On-One-Schnellspanner (müsste 2. Generation sein) keine Probleme am Fatty v1. Nur On-One-Naben habe ich nicht.
     
  11. Also ich hatte das Problem lange äusserst selten, und wenn dann mit dem Chariot im Schlepptau, dann wurde es häufiger, und zuletzt musste ich hoch schieben, und runter nur noch vorne bremsen... da wars dann aber eben weil sich bei der Nabe die Endkappe gelöst hatte. Ich werde dies weiter beobachten. Ich meine bei MTBR mal gelesen zu haben, dass der V2 Rahmen dort redesignt wurde, und deshalb das Problem nicht mehr bestehe.. muss natürlich nicht stimmen.

    Umbau der On-One Nabe auf 10mm habe ich mir auch schon überlegt (hatte dies an meinem alten Enduro, 10mm DT RWS Achse)... bis jetzt habe ich aber keine passenden Endkappen gefunden (wobei so super intensiv gesucht habe ich jetzt auch nicht). Chariot wird in 1h von der zukünftigen Besitzerin abgeholt, von dem her hat sich das Thema hoffentlich eh erledigt, sonst hätte ich jetzt noch etwas intensiver in richtung 10mm Achse gesucht.

    Mein Fatty ist ein Budget aufbau, hatte es sehr günstig gebraucht gekauft, und inzwischen viel durch Teile die rumliegen ersetzt. Ich bewege es zu wenig um ernsthafte Investitionen zu rechtfertigen.