deisterfreun.de e.V. - Forum

matzinski

senior frührider
Dabei seit
22. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
120
Ort
Deistervorland
Mir kam schon öfter mal die folgende Frage in den Sinn:

Warum posten immer alle so stolz von ihren gebrochenen Knochen? Wenn man einige posts so liest, könnte der Eindruck entstehen, dass es irgendwie erstebenswert ist, sich möglichst so übel zu maulen, so dass was kaputt geht. Zumindestens scheint man mit Verletzungen durch Biken eine Art Heldenstatus erreichen zu können. Warum ist das so? Geht das nicht in die falsche Richtung?

Oder andere Frage: Was kann man tun, damit man sich beim Stürzen möglichst nicht verletzt? Stürze vermeiden ist sicher eine Option. Trotzdem wird man immer mal wieder auf der Nase liegen. Protektoren sind sicher ein Thema, aber nicht jeder will mit Vollschutz rumfahren. Außerdem kommt es anscheinend auch oft trotz Protektoren zu Verletzungen.

Noch 'ne Frage: In welcher Relation steht das Verletzungsrisiko zur körperlichen Fitness? Müsste man nicht auch mal drüber nachdenken in dieser Richtung entsprechende Vorsorge zu treffen? :teufel: Mit anderen Worten: Reicht es aus ausschließlich zu biken oder müsste man nicht auch anderen sportlichen Betätigungen nachgehen um bestimmte Muskelgruppen zu trainieren, die man beim Biken eigentlich nicht beansprucht (beim Stürzen aber schon, was dann ggf. die Verletzung nach sich zieht)? Wie sind eure Erfahrungen mit Alternativsportarten? Was bringt was, was nicht?
 
Dabei seit
15. Januar 2012
Punkte Reaktionen
5
Ort
Hannover
Eine gute halbe Stunde Uphill vor der ersten Tour kann sicherlich nicht schaden. Dann sind die Muskeln gut durchgewärmt und der Kreislauf in Schwung.

Kalt und direkt aus dem Auto den Trail (z.B. Ü30) runter kann durchaus ins Auge gehen.

Nun schützt aufwärmen sicherlich nicht vor Knochenbruch oder Schultereckgelenkgedöns, aber Bändergeschichten könnte man schon mit ein wenig Glück vermeiden.
 

tmf_superhero

Bloody Rookie
Dabei seit
28. September 2010
Punkte Reaktionen
195
Ort
am Deister
@matzinski:

Also ich werde definitiv mit zusätzlichem Training beginnen. Bis Februar / März habe ich eigentlich immer 2-3 mal die Woche was getan (Hanteltraining etc..). Habe es aber schleifen lassen....
Auch über eine Protektorenjacke werde ich nachdenken. Wenn sie mich vor schlimmeren Verletzungen schützt, ist das super.
Nach den Schmerzen am WE, habe ich mich nicht wie ein Held gefühlt. Stürze vermeiden geht manchmal nicht. Wenn es urplötzlich passiert kann man es nicht verhindern.
 

hoerman2201

king evel trailslave
Dabei seit
4. Juni 2005
Punkte Reaktionen
17
Ort
klein pds
mich schützt mein lebenserhaltungstrieb und der gesunde menschenverstand.
durch meine tochter habe ich eine verantwortung, die ich nicht leichtfertig auf´s spiel setze.

meiner meinung ist der beste schutz zum anfang ein hardtail.
durch das bike bekommt man eine gute schulung für´s auge und die fahrtechnik.

der hype nach immer mehr federweg ist mMn der falsche.
viele fangen gleich mit 150 oder mehr federweg an, ohne die grundlagen zu beherrschen. überschätzen sich durch den fehlerverzeihenden federweg.
es geht eine weile gut, bis der richtige hammer kommt.

aber auf der anderen seite fahren ja laut zählungen bis zu 1500 mtb´ler jedes we durch den deister.

das da der ein oder andere sturz nicht vermeidbar ist, oder zu verletzungen führt , sollte auch jedem klar sein.
 

jammerlappen

human Ford killah & Panoramadabbler
Dabei seit
11. April 2007
Punkte Reaktionen
2.427
Noch 'ne Frage: In welcher Relation steht das Verletzungsrisiko zur körperlichen Fitness? Müsste man nicht auch mal drüber nachdenken in dieser Richtung entsprechende Vorsorge zu treffen? :teufel: Mit anderen Worten: Reicht es aus ausschließlich zu biken oder müsste man nicht auch anderen sportlichen Betätigungen nachgehen um bestimmte Muskelgruppen zu trainieren, die man beim Biken eigentlich nicht beansprucht (beim Stürzen aber schon, was dann ggf. die Verletzung nach sich zieht)? Wie sind eure Erfahrungen mit Alternativsportarten? Was bringt was, was nicht?

Definitiv ist ein harter Muskel ein exzellenter Schutz (=>vgl. "Das Maximum an Sicherheit ist nicht das Optimum). Kann man rings um den Bauchnabel super z.B. durch EDTB antrainieren.

Reflexe schaden auch nicht wirklich und wenn man weiss, wie man zu fallen hat schadet das auch nich...
 

Madeba

SuentelBiker
Dabei seit
27. Mai 2008
Punkte Reaktionen
13
Ort
Süntel Valley

matzinski

senior frührider
Dabei seit
22. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
120
Ort
Deistervorland
Wat is EDTB ?

Emergency Department Tracking Board ?
Environment Dependent Tight Binding ?
Earth Day Tampa Bay ?
Eberjey Delirious Triangle Bralet ?
Economic Development Trade and Banking ?
Economic Development Transformation Board ?
Economic Development, Trade & Banking ?
Emergency Data Tracking Board ?
Eureka, Doc, that's brilliant ?

Quelle: http://www.acronymgeek.com/EDTB

Passt irgendwie alles nicht zum Thema :confused:
 

hoerman2201

king evel trailslave
Dabei seit
4. Juni 2005
Punkte Reaktionen
17
Ort
klein pds
@ madeba :

beim biken hab ich mir noch nie etwas gebrochen ausser ner speiche beim laufrad.

die brüche/verletzungen bei meiner fast 30 jährigen handballkarriere waren da schon eher im 2-stelligen bereich.

meine jetziger kkh-aufenthalt resultiert eher aus der zeit wo wir uns auf diversen rennen um platz 100 - 120 gestritten haben. ;)
 

matzinski

senior frührider
Dabei seit
22. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
120
Ort
Deistervorland
Entspanntes Deister Trails Buddeln

:lol:

Hmm, ich bin mir nicht sicher, ob das die richtige Methode ist ;)

@ madeba :

beim biken hab ich mir noch nie etwas gebrochen ausser ner speiche beim laufrad.

die brüche/verletzungen bei meiner fast 30 jährigen handballkarriere waren da schon eher im 2-stelligen bereich.

meine jetziger kkh-aufenthalt resultiert eher aus der zeit wo wir uns auf diversen rennen um platz 100 - 120 gestritten haben. ;)
ich erinnere mich mindestens an ein lädiertes Knie nach einem versemmeltem Sprung von der Jumpbox in WiBe :eek:
 

Homer_Simplon

Foxy Gentleman
Dabei seit
27. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
7
Ort
Deister, Nordhang, im Schatten des Waldes
Der einzige wirklich wirksame Schutz vor üblen Stürzen ist das hier.




Ride like lightning, Crash like thunder.
 

exto

Steel is real
Dabei seit
6. September 2006
Punkte Reaktionen
1.542
Ort
Vlotho
Das Ding ist so dermaßen hässlich, dass man gleich viiiel vorsichtiger fährt um ihm aus dem Weg zu gehen ;)
 
Dabei seit
8. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
84
Ort
LK Schaumburg (bei Hannover) 12km zum Deister
Stimmt. Pott hässlich. Er lag damals auch schon im Müll, aber dann kam Schappi, der Harz und der Märchenweg und eine kleines Wasserloch :D
In der Zwischenzeit hab ich aber wieder einen neuen bekommen. Nicht ganz so hässlich :rolleyes:
Staubfänger eben...aber vielleicht fährt Schappi ja mal wieder im Harz, auf dem Märchenweg.............

Ich glaube :( er wird hier bei mir alt :thumbdown:

Gesendet von meinem GT-I9000 mit Tapatalk 2
 
Dabei seit
4. Februar 2005
Punkte Reaktionen
274
Bike der Woche
Bike der Woche
Alles Quatsch!
Ein paar Muskeln schaden nie, nicht nur für den Sturz, sondern auch für die allgemeine Motorik.
Ich habe schon Stürze mit 50km/h gesehen, wo es nur blaue Flecke gab, und ich hab schon jemanden im Stehen umfallen sehen, wo das Schlüsselbein durch war.
Da is einfach ganz viel Glück oder Pech dabei. Stürzen kann man natürlich auch trainieren, aber wer macht das schon?
Bei meinen 4 Brüchen war immer ein Baum oder Stumpf im Spiel und ich bin mir sicher, ohne wäre weniger passiert.

Ansonsten find ich den lockeren Umgang mit Verletzungen ok. Beim Biken passiert nun mal ab und zu etwas. Das gehört dazu. Es gibt genug Leute die mit dem Sport aufhören, wenn sie 2-3 mal hingefallen sind. Deswegen find ich es eher gut damit entspannt umzugehen, solange nichts wirklich ernsthaftes passiert.

Man kann auch nicht wirklich entspannt fahren, wenn man die ganze Zeit daran denkt, was Alles passieren könnte...
 
Dabei seit
4. Februar 2005
Punkte Reaktionen
274
Bike der Woche
Bike der Woche
Zurück zum Wichtigen.
Samstag 12 Uhr am Ende des Ü30 um die Strecke fertig zu machen.
Es muß nur noch der halbfertige Step-up und der Hipjump beendet werden. Dann ist die Strecke erst mal fertig. Wenn wir Samstag fertig werden, würde ich gerne Sonntag ne Runde fahren gehen.
Wir brauchen einige Schubkarrenfahrer. Also, wer kommt?
 

schappi

www.deisterfreun.de
Dabei seit
5. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
40
Ort
Deister
Hallo Evel,
nachdem ist 14 Tage durchgearbeitet habe, brauche ich auch mal etaws Bewegung an frischer Luft.
Bin auch dabei!
Bis bald im Wald
schappi
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben