• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Der BMC Sammelthread....

Dabei seit
20. August 2015
Punkte für Reaktionen
470
ich habe immer wieder das Phänomen, dass während dem fahren ein quietschen auftritt. Ich vermute, dass es der Lowerlink ist. Hatte ihn ausgebaut und alles ordentlich gefettet, doch nun ist das quietschen wieder zu hören. Es ist wirklich ein quietschen beim einfedern, kein knacken oder knarzen. Hat jmd ähnliche Geräusche bei seinem BMC Fully?

Kann es wirklich der Lowerlink sein, oder ist es vll sogar der Dämpfer?
 
Dabei seit
29. Mai 2015
Punkte für Reaktionen
11
Bei meinem BMC Agonist kann ich aktuell zwei Quellen für Quietschen aus dem Bereich des Tretlagers verorten:

1.) Gelegentlich / lokal hat meine Kette wohl etwas wenig Schmiere. Whoops. Demnächst ist dann wohl Wet Lube o.ä. fällig.

2.) Auf 2x11, nur in der allerkleinsten Übersetzung, scheint die Kette gelegentlich zu rubbeln an einer Art Kettenschutz, der den Karbon-Rahmen bei abfallender Kette schützt. Das ist eine Plastikscheibe unmittelbar nahe am Kettenblatt. Mir fehlt die Motivation, mich darum zu kümmern.

Ansonsten höre ich da nichts Hochfrequentes. (Zuletzt haben noch die Sattelstreben in der Sattelunterbringung gequietscht -> Silikonspray).
 
Dabei seit
12. Juni 2016
Punkte für Reaktionen
1
Hallo vielleicht kann ja einer von Euch helfen,

ich beabsichtige im Winter den Hinterbau meines 2017 Fourstroke zu zerlegen und ggf. die Lager zu tauschen.
Dazu habe ich mal zwei BMC Händler in meiner Umgebung angeschrieben, ob ich über sie einen Lagersatz für den APS Hinterbau beziehen könnte. Leider haben beide Händler nicht mal auf meine Mail geantwortet... toller Service.
Kennt jemand die genauen Lagerbezeichnungen, so dass ich diese auch anderweitig beziehen kann oder hat jemand von Euch einen Händler des Vertrauens, der auch Ersatzteile liefert.
 

Hatchet666

Falko
Dabei seit
10. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
18
Standort
Achslach
Hallo vielleicht kann ja einer von Euch helfen,

ich beabsichtige im Winter den Hinterbau meines 2017 Fourstroke zu zerlegen und ggf. die Lager zu tauschen.
Dazu habe ich mal zwei BMC Händler in meiner Umgebung angeschrieben, ob ich über sie einen Lagersatz für den APS Hinterbau beziehen könnte. Leider haben beide Händler nicht mal auf meine Mail geantwortet... toller Service.
Kennt jemand die genauen Lagerbezeichnungen, so dass ich diese auch anderweitig beziehen kann oder hat jemand von Euch einen Händler des Vertrauens, der auch Ersatzteile liefert.

Da würde mich mal anschließen. Interessiert mich auch
 
Dabei seit
20. August 2015
Punkte für Reaktionen
470
versucht es mal bei Radsport Bornemann (ciclib), oder einfach BMC direkt anschreiben. Antworten idR sehr schnell
 
Dabei seit
12. Juni 2016
Punkte für Reaktionen
1
Vielen Dank erstmal für die Tips. Ich glaube ich werde es nächste Woche mal bei Radsport Bornemann versuchen.
Inzwischen habe ich aber schon mal herausgefunden, dass das Lagerkit unter der Bezeichnung "Bearing Kit -Artikel 207443" für eine Vielzahl von Modellen in den Jahren 2013-2017 verbaut wurde.
In Spanien habe ich noch einen Shop gefunden, der das Lagerkit auf seiner Homepage für 69,99 € anbietet. biciprecio.com

bike24.de habe ich mal durchforstet, da ist aber leider nichts dabei gewesen, nur ein Lagerkit für ein Speedfox/Agonist ab 2018.
 
Dabei seit
20. August 2015
Punkte für Reaktionen
470
Ich bekomme den Lockout nicht mehr richtig eingestellt und bin am verzweifeln....

Ich befürchte, dass es am DT Swiss Hebel liegt... Ich glaube ich suche mir mal einen anderen Hebel...
 

Hatchet666

Falko
Dabei seit
10. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
18
Standort
Achslach
Vielen Dank erstmal für die Tips. Ich glaube ich werde es nächste Woche mal bei Radsport Bornemann versuchen.
Inzwischen habe ich aber schon mal herausgefunden, dass das Lagerkit unter der Bezeichnung "Bearing Kit -Artikel 207443" für eine Vielzahl von Modellen in den Jahren 2013-2017 verbaut wurde.
In Spanien habe ich noch einen Shop gefunden, der das Lagerkit auf seiner Homepage für 69,99 € anbietet. biciprecio.com

bike24.de habe ich mal durchforstet, da ist aber leider nichts dabei gewesen, nur ein Lagerkit für ein Speedfox/Agonist ab 2018.


Radsport Bornmann hab ich mal angeschrieben. Sobald ich Rückmeldung hab sag ich bescheid
 
Dabei seit
19. Mai 2016
Punkte für Reaktionen
416
Standort
Ostschweiz
Ich bekomme den Lockout nicht mehr richtig eingestellt und bin am verzweifeln....

Ich befürchte, dass es am DT Swiss Hebel liegt... Ich glaube ich suche mir mal einen anderen Hebel...
Dein Händler kriegts auch nicht hin? Der DT Swiss Hebel ist eigentlich nicht schlecht... Obwohl optisch hat mir das ganze nie gefallen und hab auf den von Scott gewechselt, ist unter dem Lenker und alles in einer Einheit, Gabel & Dämpferlockout sowie Sattelstütze.

 
Dabei seit
20. August 2015
Punkte für Reaktionen
470
Dein Händler kriegts auch nicht hin? Der DT Swiss Hebel ist eigentlich nicht schlecht... Obwohl optisch hat mir das ganze nie gefallen und hab auf den von Scott gewechselt, ist unter dem Lenker und alles in einer Einheit, Gabel & Dämpferlockout sowie Sattelstütze.

Zum Handler wollte ich deshalb nicht extra fahren.. Habe mal ne neue Topcap und den Orbea Squidlock Hebel bestellt... Den Scott kann ich leider nicht verbauen, da ich keine Dropper Post fahre...
Im Zweifel baue ich einfach auf mNuellen Lockout um...
 
Dabei seit
20. August 2015
Punkte für Reaktionen
470
wir haben seit einer Woche Zuwachs in der Familie. Es ist nochmal ein Fourstroke geschlüpft. Das Rad meiner Süssen ist bis auf die Rahmenfarbe und den Sattel mit meinem identisch aufgebaut.
Anhang anzeigen 902755

Gabel Fox 32 Factory Stepcast 2020
Laufradsatz DTSwiss 240 SP mit 25/30er Carbonfelgen, 1299 Gramm
Bremse Magura MT8 SL
Lenker MCFK
Vorbau Newman
Pedale Exustar Titan
Reifen Kenda, Booster vorn, Saber hinten, TL-montiert
Gruppe XX1 AXS, Kurbel 170 mit KB 34
Griffe Esi
Sattel Terry Carbon Prototyp
Montage kpl ohne Lockout Remote

Anhang anzeigen 902764
Fahrt ihr die Bikes ohne Lockout Hebel am Lenker? Überlege bei meinem den Hebel wegzulassen... Vor und Nachteile? Verstellt ihr das Fahrwerk oft?
 
Dabei seit
29. Mai 2015
Punkte für Reaktionen
11
Fahrt ihr die Bikes ohne Lockout Hebel am Lenker? Überlege bei meinem den Hebel wegzulassen... Vor und Nachteile? Verstellt ihr das Fahrwerk oft?
Ich fahre ein Agonist, im Auslieferungszustand, also mit Hebel - und das ist das erste Mal, dass ich so ein ... Ding ... am Lenker habe. Ich lerne also noch.

Mittlerweile ist meine körperliche Fitness einen Hauch besser geworden - ich wechsele aufgrund meines Mischprofils als Ergebnis recht häufig zwischen Open / Medium / Firm. Vom Fahrstil (sofern man davon reden kann), sitze ich tendenziell immer im Sattel und versuche, eigentlich alles über Übersetzung, Frequenz, und Turbo-Diesel aus Oberschenkel / Hintern (Gluteus Maximus) zu lösen.

Wenn aber mal richtig, richtig, richtig Druck gefragt ist (Stadt an der Ampel mit Sprintstart), dann muss ich (bei 90 kg Betriebsgewicht) definitiv in den Lockout. Und der funktioniert für mich richtig gut.

Ich habe noch ein anderes / altes 26er Trail-MTB - das ist aus verschiedenen Gründen bei beiden Dämpfern auf bretthart eingestellt, ist aber bei weitem nicht so ... lustig ... wie das sauber eingestellte und mit Remote versehene Agonist.

Auf dem Agonist will ich definitiv die Remote behalten.
 

ragazza

es will nur spielen
Dabei seit
14. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
427
Standort
Franken
Der APS-Hinterbau ist ja etwas schwerer und komplizierter als ein herkömmlicher Ein- oder Viergelenker. Das Ansprechverhalten ist dafür aber absolut erhaben und erste Sahne. Ich übertreibe gerne und provoziere: ein gutes Fahrwerk braucht kein Lockout.
Man sollte in der Verwendung differenzieren: fährt man Rennen, vor allem mit Sprints wie im XC, muss man den Lockout wohl verwenden um auch mal in den Wiegetritt gehen zu können. Das Remote wird essentiell.
Meine Freundin und ich fahren beide unsere 2019er Fourstrokes komplett ohne Lockout, ich habe beim Aufbau von vornherein darauf verzichtet und das Remote weggelassen.
Die Erfahrung mit unseren vorherigen Racefullies hat gezeigt, daß wir "Sitzenbleiber" sind und nie zum Lockout griffen (Mein Scott hatte auch Kombi-Lockout-Remote am Lenker). Meine 70kg helfen mir dabei (bei meiner Süssen sinds ja nochmal 8kg weniger) das Fahrwerk nahezu wippfrei einzustellen, ohne auf ordentlich SAG (>25%) und feines Ansprechverhalten und den kompletten Federweg zu verzichten. Probleme gibts wirklich nur im Wiegetritt, hier aber überwiegend vorne in der Gabel, der Hinterbau steht sogar hier noch ganz gut.
Wir sind keine Genussradwegradler, greifen schon mal gerne bei Strave nen Quom und Kom ab. Das können wir ohne Remote und Lockout wirklich sehr gut. Nebenbei missfiel mir der Kabelsalat am Lenker.
Selbst an meinem 150mm-Trailfox nutze ich selbst in langen alpinen Anstiegen nie den Mode-Hebel am Dämpfer oder an der Gabel. Auch hier, bei SAG>28%, bleibt das Fahrwerk im Sitzen absolut ruhig. Oft treibt mir hier das APS von BMC ein Grinsen ins Gesicht :)
 
Dabei seit
20. August 2015
Punkte für Reaktionen
470
Der APS-Hinterbau ist ja etwas schwerer und komplizierter als ein herkömmlicher Ein- oder Viergelenker. Das Ansprechverhalten ist dafür aber absolut erhaben und erste Sahne. Ich übertreibe gerne und provoziere: ein gutes Fahrwerk braucht kein Lockout.
Man sollte in der Verwendung differenzieren: fährt man Rennen, vor allem mit Sprints wie im XC, muss man den Lockout wohl verwenden um auch mal in den Wiegetritt gehen zu können. Das Remote wird essentiell.
Meine Freundin und ich fahren beide unsere 2019er Fourstrokes komplett ohne Lockout, ich habe beim Aufbau von vornherein darauf verzichtet und das Remote weggelassen.
Die Erfahrung mit unseren vorherigen Racefullies hat gezeigt, daß wir "Sitzenbleiber" sind und nie zum Lockout griffen (Mein Scott hatte auch Kombi-Lockout-Remote am Lenker). Meine 70kg helfen mir dabei (bei meiner Süssen sinds ja nochmal 8kg weniger) das Fahrwerk nahezu wippfrei einzustellen, ohne auf ordentlich SAG (>25%) und feines Ansprechverhalten und den kompletten Federweg zu verzichten. Probleme gibts wirklich nur im Wiegetritt, hier aber überwiegend vorne in der Gabel, der Hinterbau steht sogar hier noch ganz gut.
Wir sind keine Genussradwegradler, greifen schon mal gerne bei Strave nen Quom und Kom ab. Das können wir ohne Remote und Lockout wirklich sehr gut. Nebenbei missfiel mir der Kabelsalat am Lenker.
Selbst an meinem 150mm-Trailfox nutze ich selbst in langen alpinen Anstiegen nie den Mode-Hebel am Dämpfer oder an der Gabel. Auch hier, bei SAG>28%, bleibt das Fahrwerk im Sitzen absolut ruhig. Oft treibt mir hier das APS von BMC ein Grinsen ins Gesicht :)
Super danke dir für deine sehr ausführliche und hilfreiche Antwort. Ich fahre keine Rennen und bin ähnlich wir ihr ein ambitionierter Hobby Biker. Den kompletten Lockout, alao Fahrwerk komplett zu, nutze ich nie. Wozu auch. Ich fahre hobbymäßig MTB und keine Rennen, wo ich das Fahrwerk auf der Zielgeraden im Sprint vll sperren muss... Ich habe aktuell das Gefühl bekommen, dass die Gabel mit montierten Lockout Hebel nicht komplett öffnet, denn ohne montierte Lockout Hebel ist sie im offenen Modus viel sanfter... Das es häufiger Probleme mit dem Fox Mechanismus gibt liest man ja auch häufiger...

Was mich auch verwundert sind die immer wieder verwirrenden bze widersprüchlichen Aussagen von FOX und dem Bike Hersteller... FOX sagt bspw. das die Gabel 3 Modi hat, der Hersteller sagt 2 und dass es 3 richtige Modi bei Fox gar nicht gibt....

An der Gabel kann man mMn im Zweifel auch mal schnell an die Krone greifen und den Modus ändern..
Am Dämpfer mMn eher schwierig...

Hast du einen Link für das Set, mit welchem man den Dämpfer von Lockout via Hebel auf manuellen Lockout, umbauen kann? Gibt es auch eine Anleitung für den Umbau der Gabel? Das Umbauset ist mir bekannt, allerdings keine Anleitung (wie wird bspw die Kugel und Feder verbaut, die es beim Lockout via Hebel nicht gibt...).

Danke dir.
 

Hatchet666

Falko
Dabei seit
10. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
18
Standort
Achslach
Ich fahr am Fourstroke den serienmäßig verbauten DT Swiss Lockout. Nutze vor allem die Stufen Drive und Open. Selten sehr sehr sehr sehr selten mal im Wiegetritt im Wettkampf den Lock Modus.
Komplett weglassen des Remote klingt interessant habe ich so noch nicht drüber nachgedacht. Wäre noch mal eine schöne Gewichtseinsparung.
 
Dabei seit
20. August 2015
Punkte für Reaktionen
470
also es ist zum verzweifeln, habe extra ein neues Tocap und das Fox Tool zur Montage (https://www.bike-discount.de/de/kaufen/fox-racing-fit4-remote-topcap-interface-part-installation-set-870957) bestellt, aber selbst damit sperrt der Hebel die Gabel nicht komplett....

Werde wohl umbauen: https://www.bike-discount.de/de/kaufen/fox-racing-fit4-f-s-topcap-fuer-rueckbau-von-remote-auf-normalbedienung-service-set-453104

Hat jmd eine Anleitung hierzu? Kann mir nämlich gerade nicht erklären, wo die Kugel und Feder hinkommen.
Weiß jemand, ob man den Remote am Dämpfer beim Agonist auch auf manuell umbauen kann? Ich weiß nämlich nicht, ob man den Hebel zum verstellen in dieser kleinen Mulde in der der Dämpfer liegt auch umlegen kann....
 

Hatchet666

Falko
Dabei seit
10. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
18
Standort
Achslach
Ich hatte am Anfang auch Probleme das der remote die Gabel und Dämpfer komplett sperrt. Als ich dann die Spannung erhöht hab hat es geklappt.
hast mal versucht „händisch“ die Gabel zu sperren ?
 

Hatchet666

Falko
Dabei seit
10. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
18
Standort
Achslach
Ich musste den Bowdenzug stärker vorspannen. Ähnlich wie bei einer Schaltung. Also innensechskant an Gabel öffnen und Bowdenzug auf Spannung ziehen. Dann schraube schließen und über den Einsteller der in der Leitung sitzt feinjustieren. Hat zwar etwas gedauert bis es perfekt war sperrt aber nunmehr beiderseits perfekt. Einzug die Kraft am remote ist um einiges mehr wie bei meiner Rockshox
 
Dabei seit
20. August 2015
Punkte für Reaktionen
470
Endlich geschafft. Habe nen Jagwire Zugspanner verbaut. Die Topcap letzendlich in der 11 Uhr Stellung aus Fahrersicht montiert und vor der Montage die Feder um ca. 270 Grad gespant/gedreht. Den Zugeinsteller auf ganz stramm gestellt und nun funktioniert es...

Ich hatte mir mal den Orbea Suqidlock bestellt, der ging allerdings zurück, ist ein riesen Teil, finde ich optisch nicht schön
 
Oben