Direttissima! Wann?

Dabei seit
11. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
2.331
Ich hab mal eine Frage,
was passiert eigentlich an der Schnittstelle Lenker - Direttisima-Hebel bei einem Sturz? Skizze anbei, die Pfeile zeigen 2 verschiedene Lastrichtungen. Die Klemmschraube der Lenkerklemmschelle stellt den Drehpunkt dar. Bei den Hebelverhältnissen stellt sich für mich die Frage: Wer zahlt den neuen Kohlefaserlenker, wenn das Bike ungünstig umkippt?
Die Hebelverhältnisse unserer DRT-Pumpe sind mit absoluter Sicherheit die lenkerschonendsten des gesamten Marktes. Der Punkt, um den sich die Pumpe zu drehen versucht, wenn du am Hebel ziehst, ist logischerweise der am weitesten außen am Lenker liegende Punkt bzw. Linie der Lenkerabstützung. Damit haben wir eine so große Abstützung wie keine andere Konstruktion und somit eine extrem niedrige Druckbelastung auf dem Lenker - ganz im Gegensatz zu den extrem schmalen und damit extrem hohen Druck erzeugende neueste Shimano-Konstruktion oder die ohnehin nur punktuell anliegenden SRAM-Schellen (mal genau angeschaut?)
 
Zuletzt bearbeitet:

Schildbürger

Einfach natürlich!
Dabei seit
8. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
991
Standort
Bergisch Gladbach, Schildgen
Ich hab mal eine Frage,
....die Frage: Wer zahlt den neuen Kohlefaserlenker, wenn das Bike ungünstig umkippt?
Du!


Bau dir ein paar Hörnchen dran, die halten einiges ab und schützen den Hebel!
Aber nicht den Lenker. :heul:
DuW...

Edit:
Im übrigen macht man den Bremshebel nur so eben fest, das er sich mit etwas Kraft noch um den Lenker drehen lässt.
Das schützt den Hebel... und den Lenker.
 
Zuletzt bearbeitet:

-N0bodY-

Dabei seit
1. April 2010
Punkte für Reaktionen
5.290
Standort
Aus irgendwo im Norden
Wann könnt ihr eigentlich was vorzeigen bzgl "Matchmaker" oder "interface" (wie auch immer Ihr das dann nennt) für die direkt Montage con SRAM Triggern?
Das würd mich ja mal echt brennend interessieren, wie Ihr das gelöst habt :D
Wäre vielleicht noch so ein Detail was mich doch zum Kauf überzeugen könnte. :)
 
Dabei seit
21. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
476
Standort
Birkweiler
Wann könnt ihr eigentlich was vorzeigen bzgl "Matchmaker" oder "interface" (wie auch immer Ihr das dann nennt) für die direkt Montage con SRAM Triggern?
Das würd mich ja mal echt brennend interessieren, wie Ihr das gelöst habt :D
Wäre vielleicht noch so ein Detail was mich doch zum Kauf überzeugen könnte. :)
Soweit ich informiert bin arbeitet Trickstuff an einem Matchmaker für Sram
 
Dabei seit
10. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Immenstaad / Jena
Die Hebelverhältnisse unserer DRT-Pumpe sind absoluter Sicherheit die lenkerschonendsten des gesamten Marktes. Der Punkt, um den sich die Pumpe zu drehen versucht, wenn du am Hebel ziehst, ist logischerweise der am weitesten außen am Lenker liegende Punkt bzw. Linie der Lenkerabstützung. Damit haben wir eine so große Abstützung wie keine andere Konstruktion und somit eine extrem niedrige Druckbelastung auf dem Lenker - ganz im Gegensatz zu den extrem schmalen und damit extrem hohen Druck erzeugende neueste Shimano-Konstruktion oder die ohnehin nur punktuell anliegenden SRAM-Schellen (mal genau angeschaut?)
Danke für die ausführliche Antwort.
Bei normalem Gebrauch, also dem ziehen des Hebels ist die Abstützung sehr gut und klar besser als bei Anderen Herstellern. Darauf zielte aber nicht meine Frage. Es ging darum, falls bei einem leichten Sturz die Lastrichtung genau andersherum ist. Das ist nicht besonders ungewöhnlich. In dem Fall ist die Abstützung sehr deutlich schlechter.

Im Übrigen an die, die es betrifft: Ja, meine Frage ist ernst gemeint. Ich bitte um sachliche Diskussion. Bitte schaut erst die Skizze an und lest den Text vollständig.

Wenn es Fragen zur Kompetenz gibt:
Ich hab auch schon Bremspumpen und leichte Pedalen konstruiert und gebaut. Bilder anbei...
DSC05798.JPG
DSC00240.JPG
 

Anhänge

Dabei seit
11. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
2.331
Sieht ja interessant aus. Die Bremspumpe erinnert mich an - äh - ich trau's mich gar nicht zu sagen.

Zu deiner Schellenfrage: Ok, so rum ergibt die Frage Sinn. Aber selbst in diesem Lastfall ist die Abstützung bei uns nicht schlechter und damit die Lenkerbelastung nicht höher als bei den sehr schmalen neuen Shimano-Schellen.
 
Dabei seit
10. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Immenstaad / Jena
Sieht ja interessant aus. Die Bremspumpe erinnert mich an - äh - ich trau's mich gar nicht zu sagen.

Zu deiner Schellenfrage: Ok, so rum ergibt die Frage Sinn. Aber selbst in diesem Lastfall ist die Abstützung bei uns nicht schlechter und damit die Lenkerbelastung nicht höher als bei den sehr schmalen neuen Shimano-Schellen.
Mal vorweg:
Ich finde eure Bremspumpe echt gut, vor allem technisch interessant. Viele Details sind funktionell und anders als das, was am Markt ist. (Alleinstellungsmerkmal). Detailverliebtheit und Fräskunst sieht man ihr an. Ihr verwendet viele aber einfache Geometrien (Ebenen, Radien, Fasen), was den Fertigungsaufwand überschaubar macht. Es ist natürlich auch ein Stilmittel.
(Sonder)Formfräser verwendet ihr auch...Ich persönlich mag Freiformen, die sind aber aufwändiger.

Zur Schelle:
schau dir bitte mal das beigefügte Bild an. Mit der Schraube als Drehpunkt, was sie ja in dem Fall ist, ergeben sich die eingezeichneten Hebel. Shimanos Schellen sind zwar schmal, die Hebelverhältnisse aber ganz anders.

Mal direkt gefragt: stell dir die Pumpe ohne die Abstützung vor. Welches Gefühl hast du dann beim ziehen des Hebels?
Die Gleichen Verhältnisse bestehen in die andere Lastrichtung!

Zu meiner Bremspumpe:
Die Baugruppe habe ich 2008 gebaut. An welche Bremse erinnert sie Dich, die es damals schon gab?
Irgend eine Hayes? Formula vielleicht? HS33? - BFO jedenfalls gab es da noch nicht...
Gewicht: 58g
Sie tut seit dem ihren Dienst an meinem TrialBike zusammen mit einer Hope Bremszange. 10 Stunden die Woche. Die Belastung ist anders als am MTB. Ich brauche keinen Ausgleichsbehälter und verzichte darauf, um keinen Leerweg und damit mehr Luftspalt zu haben. Eine Radialpumpe, weil es die leichteste, weil integrierteste art ist, eine Bremspumpe zu bauen.
 

Anhänge

froride

travelling on one leg
Dabei seit
2. März 2004
Punkte für Reaktionen
1.860
Standort
Würzburg
Die ganz einfache Antwort auf deine eigentliche Frage: Wenn du stürzt und auf die Bremspumpe fällst und diese dadurch deinen Carbonlenker beschädigst, bezahlst du allein den Schaden.
Du wirst nicht eine Firma auf diesem Planeten finden, die deine Argumente überzeugen, in so einem Fall deinen Lenker zu bezahlen. Egal ob du technisch recht hast oder nicht.
 
Dabei seit
20. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
2.698
Die ganz einfache Antwort auf deine eigentliche Frage: Wenn du stürzt und auf die Bremspumpe fällst und diese dadurch deinen Carbonlenker beschädigst, bezahlst du allein den Schaden.
Du wirst nicht eine Firma auf diesem Planeten finden, die deine Argumente überzeugen, in so einem Fall deinen Lenker zu bezahlen. Egal ob du technisch recht hast oder nicht.
Ausser du rutscht auf ner Eisenplatte aus.

Wie man überhaupt auf so ne Idee kommt ist mir schleierhaft.
 
Dabei seit
27. April 2012
Punkte für Reaktionen
107
Standort
Siegerland
Zur Schelle:
schau dir bitte mal das beigefügte Bild an. Mit der Schraube als Drehpunkt, was sie ja in dem Fall ist, ergeben sich die eingezeichneten Hebel. Shimanos Schellen sind zwar schmal, die Hebelverhältnisse aber ganz anders.
Wobei ich mir vorstellen kann, das bei dem von dir gezeichneten Szenario die filigrane Schelle als erstes kaputt gehen bzw. an der Schraube ausreißen wird. Somit eine Art Sollbruchstelle, die vor größerem Schaden schützt.
 
Zuletzt bearbeitet:

froride

travelling on one leg
Dabei seit
2. März 2004
Punkte für Reaktionen
1.860
Standort
Würzburg
Genau so war ja auch die Befestigung der alten Cleg konstruiert. Und hat auch so funktioniert, sehr gut sogar, die Bremspumpe hat fast keine Kratzer abbekommen.

 
Dabei seit
11. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
2.331
Die DRT-Schelle ist wesentlich stabiler als die abgebildete Schelle der CLEG, die noch ein sehr frühes Modell war. Diese alten Schellen bestanden aus 1,0 mm dickem (dünnem) Alublech, das damals 1 zu 1 aus dem Vorgängermodell abgeleitet wurde, das aus Stahlblech bestand. Das war natürlich nicht sehr schlau, damals.
Ich habe dann, als eine meiner ersten Amtshandlungen, aus den 1,0er Aluschellen 1,5er Aluschellen gemacht, und seither halten die Dinger.
Die Schellen der DRT bestehen auch aus 1,5er Alu, haben aber wesentlich mehr Fleisch um die Einpressbuchsen herum, und sind somit doppelt so zugfest wie die ohnehin schon sehr stabilen CLEG-Schellen. Kein Grund zur Sorge also.

Das gleiche gilt für die Diskussion über die Haltbarkeit unserer Hebel (siehe anderer DRT-Thread). Schon die Hebel der CLEG waren sehr solide und wir waren quasi nie mit abgebrochenen Hebeln konfrontiert. Die Hebel der DRT sind definitiv noch stabiler.
 

froride

travelling on one leg
Dabei seit
2. März 2004
Punkte für Reaktionen
1.860
Standort
Würzburg
Aber eigentlich war es eine gute Sache, das nur die Schellen gerissen sind. Ich war froh, dass der Schaden sehr niedrig war. Nur ein kleiner Kratzer auf dem Ausgleichsbehälter. Ersatzschellen hatte ich dabei. Also mit Kabelbindern in die Ferienwohnung, neue Schelle dran und gut.
Andere Bremsen wären deutlich mitgenommener und der Urlaub vielleicht dahin.
 

-N0bodY-

Dabei seit
1. April 2010
Punkte für Reaktionen
5.290
Standort
Aus irgendwo im Norden
Deswegen habe ich im Rucksack auch immer ein paar Kabelbinder mit dabei. :D fast so gut wie Panzertape.
Und die Schelle als Sollbruchstelle find ich schon ziehmlich smart.
 

Cheeno

Whatever You say I am
Dabei seit
27. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
25
Standort
Bonn
image.jpeg
image.jpeg

Hallo!
Ich habe eine Frage zum Entlüften der Bremse.
Steinigt mich nicht, hatte vorher nur Hopes wo das recht eindeutig ist, wo die bremse geöffnet werden muss, da jetzt jedoch noch ein Direttissima für mein Ion 16 kommt -die Bremse also geöffnet & entlüftet werden muss- wollte ich mal wissen, ob die beiden fotografierten Schrauben (kleine Torx am Sattel, sowie Torx an der Pumpe) die richtigen Schrauben zum Entlüften sind?
Habe mir jetzt zur Direttissima gleich den Heinzelmann, sowie 1x Kryptonol bestellt, mehr brauch ich wohl nicht?
 

Anhänge

Dabei seit
20. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
2.698
Müsste die kleine links oben sein, der Rest ergibt keinen Sinn.
Die dicken schrauben halten die Zange zusammen, die Belaghalteschraube wird es auch nicht sein. Ergo, bleibt nur noch eine übrig. ;)
 
Dabei seit
11. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
2.331
Richtig. Sorry, die Anleitung ist noch nicht fertig. Aber du hast das richtig erkannt: Am Bremssattel ist es die kleine M5-Schraube mit T10-Kopf. Dort kommt der M5-Nippel rein. An der Pumpe ist es eine M4-Schraube, ebenfalls T10-Kopf.

Unser Bleedkit umfasst beide Anschlüsse, also M4 und M5. Nicht vergessen, einen Bleedblock in den Bremssattel zu stecken, damit die Nehmerkolben nicht rausploppen!
 
Dabei seit
6. August 2006
Punkte für Reaktionen
355
Standort
im Schwäbisch-Fränkischem Walde/ do bene dohoim
Anhang anzeigen 480888 Anhang anzeigen 480891
Hallo!
Ich habe eine Frage zum Entlüften der Bremse.
Steinigt mich nicht, hatte vorher nur Hopes wo das recht eindeutig ist, wo die bremse geöffnet werden muss, da jetzt jedoch noch ein Direttissima für mein Ion 16 kommt -die Bremse also geöffnet & entlüftet werden muss- wollte ich mal wissen, ob die beiden fotografierten Schrauben (kleine Torx am Sattel, sowie Torx an der Pumpe) die richtigen Schrauben zum Entlüften sind?
Habe mir jetzt zur Direttissima gleich den Heinzelmann, sowie 1x Kryptonol bestellt, mehr brauch ich wohl nicht?
bin mal auf deine erste Eindrücke gespannt :)
 

Cheeno

Whatever You say I am
Dabei seit
27. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
25
Standort
Bonn
Ach Danke!
Jetzt habe ich vergessen einen Bleedblock mitzubestellen, kann man das noch meiner Bestellung hinzufügen? Habe die Bestätigungsemail mit der Rechnung ja noch nicht bekommen.
Habe Euch gerade diesbezüglich eine Mail geschrieben. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben