DVO Diamond - Setup Tuning Fragen

Masberg

Ruhrpott!
Dabei seit
26. November 2004
Punkte Reaktionen
672
Ort
51.45160339789312, 7.013018696862507
Da es noch keinen richtigen User-Thread zur DVO Diamond gibt, fange ich mal an... :D

Mir geht es hier um Erfahrungen und Austausch zum Setup der Gabel, da ich auf Grund der Einstellmöglichkeiten der Gabel schon ein paar runs gebraucht habe, um ein für mich passendes Setup zu finden. Da ich noch nicht ganz zufrieden bin, dieser Faden hier zwecks Austauch :bier:

Kurz zu mir:
Gewicht ohne Zubehör: 74kg
Bikestyle: Trails mit technischen gerne auch steilen Passagen aber kein Stolperbiken(S2-S3), ansonsten schnell aber kontrolliert, risikoreduziert, Sprünge/Drops < 10m Weite < 1,50m Höhe (some call it Enduro), lieber plüschiges denn straffes Fahrwerk.
Bike: Banshee Prime (29er mit 130mm am Heck supported by CCDB Air CS)

Während ich mit dem Werkstune des CCDB Air fürs Prime recht schnell zurecht gekommen bin, brauchte ich mit der Diamond schon ein paar mehr Anläufe, bis ich ein Setup gefunden habe, mit dem ich aktuell einigermaßen zufrieden bin. Mein Anspruch an eine Gabel ist aber auch recht hoch. Am 26er bin ich eine sehr plüschige aber progressive 170mm Marzocchi 55 RC3 EVO V2 Ti gefahren, die eine Klasse für sich darstellt und gegen die ich natürlich vergleiche.

Kurz zum aktuellen Setup der Gabel bei mir.

Wie gesagt Körpergewicht nackig: 74kg
Travel: 150mm
Druck: 100psi (Empfehlung 120)
SAG (fahrfertig): 27mm (18%)
OTT: 8 Umdrehungen
LSC: 1 für Trail und DH, im steilen Gelände 2
HSC: 8
Rebound: 14 clicks von langsam nach schnell

Aktueller Status:

  • SAG Empfehlung von DVO erreiche ich mit 100 psi
  • OTT: Mit dem Ansprechverhalten bin ich sehr zufrieden. Eine 5cm hohe Wurzel spüre ich zwar noch immer am Lenker... werde bei Gelegenheit mit OTT noch höher gehen, bin aber aktuell recht zufrieden
  • LSC: passt für mich sehr gut
  • HSC: Ich nutze den Federweg zur Zeit auf den matschigen Hometrails mit kleinen Obstacles bereits voll aus. Die Gabel steht zwar gut im Federweg und ich habe auch noch keinen Bottom out vernommen, aber Reserven habe ich nicht. Da SAG passt, werde ich wohl ein paar mehr clicks der HSC (z.Zt. 8 von 29) probieren.
  • Rebound: Mit 14clicks sind Bremswellen kaum noch spürbar. Ich habe lange mit langsamen Rebound probiert, bis ich mal in die schnelle Richtung gegangen bin - siehe da. Die Gabel braucht eine schnelle Zugstufe für schnelle Schläge. Anderenfalls bleibt die Gabel im Federweg stecken und ist alles andere als komfortabel.
Was ist also gut, was ist schlecht? Weil perfekt ist es noch nicht.

  • SAG liegt im Rahmen der Empfehlung, Ansprechverhalten und Überrollen von kleinen Hindernissen passt schon sehr gut. (OTT würde ich noch ein wenig mehr geben)
  • Die Gabel steht zudem gut im Federweg und reagiert ziemlich gut auf Schläge (LSC erst mal zufrieden)
  • Bremswellen/Wurzelteppiche steckt die Gabel schon recht gut weg. Wundert mich aber schon, dass ich bei 14 von 20 clicks nicht mehr so viel Luft habe) Denke, werde noch schnellere Zugstufe benötigen um zufrieden zu sein.
  • Was ich noch nicht optimal finde ist die Endprogression und Ausnutzung des Federwegs. Hätte da gerne etwas mehr Reserve, so dass ich hoffe mit einer höheren HSC besser zurecht zu kommen. Werksempfehlung ist 2-3 clicks; ich bin schon bei 8 :eek::confused:
Zur Gabel an sich: Sie macht einen äußerst wertigen Eindruck und kommt von der Performace schon recht nah an meine Zocchi. Aber es ist eine Luftgabel; leider gibt es ja keine 29er coil. Bis ich sie mal da hatte, wo ich jetzt bin, brauchte es schon einiges an Probieren und ich bin mir unsicher welchen der Parameter ich als nächstes verändern soll.

Aktuelle Baustelle wäre halt mehr Reserven zu haben (HSC oder Druck ?) ohne den momentan äußerst zufriedenstellenden Komfort aufzugeben.

 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von hulster

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
14. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
11.834
Ort
Linkenheim
Bike der Woche
Bike der Woche
Da melde ich mal Interesse. Habe die Gabel fürs neue Rad bestellt, kommt allerdings erst im Januar/Februar mit dem Rahmen und dann wird auch wohl erst gegen Februar/März der Rest bestellt für den Aufbau.

Klingt ansich erstmal interessant, allerdings würde ich glaub OTT weiter rausnehmen. Wenn du sagst das du ne 5cm Wurzel dadurch nicht mehr spüren willst wäre mir das glaube zu weich.

Gabel wird mit Fox Float X Factory EVOL oder CCDB Inline gefahren.
Setup wünsche ich mir eigentlich etwas eher straffes, würde dafür aber auch auf Komfort verzichten.
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von hulster

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

Masberg

Ruhrpott!
Dabei seit
26. November 2004
Punkte Reaktionen
672
Ort
51.45160339789312, 7.013018696862507
Ein straffes Setup hinzubekommen, wird kein Problem sein. Ich versuche ja zur Zeit den "Marzocchi Staubsauger" einzustellen und da bin ich noch nicht angekommen. Über die weggefederte 5cm Wurzel werde ich noch mal nachdenken, wobei OTT den Federweg ja auch nur bis dahin beeinflusst. Dadurch sollte die Gabel im restlichen Federwegsbereich nicht weich werden.
Wenn ich mir überlege, dass ich bei der Zocchi nur die Zugstufe einstellen musste und die restlichen Knöpfe bedeutungslos für mich waren, macht die Diamond schon mehr Arbeit.
 
Dabei seit
10. August 2011
Punkte Reaktionen
629
Ein straffes Setup hinzubekommen, wird kein Problem sein. Ich versuche ja zur Zeit den "Marzocchi Staubsauger" einzustellen und da bin ich noch nicht angekommen. Über die weggefederte 5cm Wurzel werde ich noch mal nachdenken, wobei OTT den Federweg ja auch nur bis dahin beeinflusst. Dadurch sollte die Gabel im restlichen Federwegsbereich nicht weich werden.
Wenn ich mir überlege, dass ich bei der Zocchi nur die Zugstufe einstellen musste und die restlichen Knöpfe bedeutungslos für mich waren, macht die Diamond schon mehr Arbeit.

Den Zocchi Staubsauger wirst du mit der DVO sehr wahrscheinlich nicht hinbekommen. Die einzige Möglichkeit wäre da vermutlich selber Hand an der Dämpfung anzulegen. Aber ohne Tuning wird da wenig zu machen sein. Für etwas mehr Reserven könntest du dir Spacer für die Luftkammer basten falls es ab Werk keine gibt.
Ansonsten sollte die LSC nicht komplett offen sein, da die HSC bei den meisten Federelementen dann fast keine Wirkung zeigt weil eben alles über die LSC läuft.
Ich weiß nicht wie viele Klicks die LSC insgesamt hat, aber nur 1 oder 2 erscheinen mir sehr wenig.

Ps:
Ich komme auch von einer 55 und fahre inzwischen an Pike und 36 ein deutlich strafferes Setup als an der 55. Fühlt sich im ersten Moment zwar unkomfortabel an, aber ist im Endeffekt deutlich kontrollierter.

Edit:
Ich habe gerade eben nachgeschaut. Die DVO scheint tatsächlich nur 6 Klicks LSC zu haben. Dann wär es wohl tatsächlich am besten Spacer für die Luftkammer zu basteln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Masberg

Ruhrpott!
Dabei seit
26. November 2004
Punkte Reaktionen
672
Ort
51.45160339789312, 7.013018696862507
@Dominik19xx Also basteln werde ich nichts.
HSC auf 8 ist eine Einstellung mit der ich gestern sehr gut zurechtkam. Waren ein paar kleine Sprünge und etliche Steilstücke dabei. Die Gabel hat noch 1-2 cm verfügbaren Federweg und steht im Steilen hoch im Federweg bei 2 LSC clicks. Ist momentan progessiv genug, insgesamt etwas straffer als die 55. Dieses OTT feature ist echt eine gute Sache. Ich habs gerne komfortabel an der Front.
 

Masberg

Ruhrpott!
Dabei seit
26. November 2004
Punkte Reaktionen
672
Ort
51.45160339789312, 7.013018696862507
Nach gut einem Monat bin ich nun bei folgendem Setup hängen geblieben:

Druck: 100psi (Empfehlung 120) (habe zwischendurch etwas mehr Druck gegeben aber mit 100psi und mehr HSC komme ich besser zurecht als mit mehr Druck)
SAG (fahrfertig): 27mm (18%)
OTT: 11 Umdrehungen (fast auf Zocchi Niveau :))
LSC: 1 für Trail und DH, im steilen Gelände 2
HSC: 4 (genügt um gegen Durchschlag zu schützen)
Rebound: 18 clicks von langsam nach schnell

Grundsätzlich bin ich mit der Gabel nun äußerst zufrieden. Mit dem aktuellen Setup klebt der Reifen am Boden. Die Zugstufe muss doch erstaunlich schnell eingestellt warden. OTT habe ich schätzen gelernt. Habe fast das plüschige Niveau der 55er.

Mir war klar, dass ich kein Coil-Niveau mit einer Luftgabel erreiche. Aber die Diamond kann man mit den ganzen Einstelloptionen gut auf seine Bedürfnisse anpassen. Aber das dauert halt und ist im Vergleich zur 55er schon etwas anspruchsvoller ein passendes Setup zu finden. (bei der Zocchi war's eigentlich nur Zugstufe einstellen und fertig)

In Verbindung mit Conti Baron am 29er Laufrad eine sehr komfortable Gabel.

Was nervt ist der integrierte Mudguard. Der nützt gar nichts; ich kriege den Schlamm vom Trail voll mit. Das scheint aber ein generelles 29er Problem zu sein. Der Matsch verlässt den Reifen sehr weit oben; da bräuchte es schon eine Velängerung des Mudguards um gute 10cm nach vorne; das hätte dann aber Schutzblechcharakter.
 

Kimian

don't hurt the turf...!
Dabei seit
1. April 2011
Punkte Reaktionen
7
Ort
Baden
Nach gut einem Monat bin ich nun bei folgendem Setup hängen geblieben:

Druck: 100psi (Empfehlung 120) (habe zwischendurch etwas mehr Druck gegeben aber mit 100psi und mehr HSC komme ich besser zurecht als mit mehr Druck)
SAG (fahrfertig): 27mm (18%)
OTT: 11 Umdrehungen (fast auf Zocchi Niveau :))
LSC: 1 für Trail und DH, im steilen Gelände 2
HSC: 4 (genügt um gegen Durchschlag zu schützen)
Rebound: 18 clicks von langsam nach schnell

Grundsätzlich bin ich mit der Gabel nun äußerst zufrieden. Mit dem aktuellen Setup klebt der Reifen am Boden. Die Zugstufe muss doch erstaunlich schnell eingestellt warden. OTT habe ich schätzen gelernt. Habe fast das plüschige Niveau der 55er.

Mir war klar, dass ich kein Coil-Niveau mit einer Luftgabel erreiche. Aber die Diamond kann man mit den ganzen Einstelloptionen gut auf seine Bedürfnisse anpassen. Aber das dauert halt und ist im Vergleich zur 55er schon etwas anspruchsvoller ein passendes Setup zu finden. (bei der Zocchi war's eigentlich nur Zugstufe einstellen und fertig)

In Verbindung mit Conti Baron am 29er Laufrad eine sehr komfortable Gabel.

Was nervt ist der integrierte Mudguard. Der nützt gar nichts; ich kriege den Schlamm vom Trail voll mit. Das scheint aber ein generelles 29er Problem zu sein. Der Matsch verlässt den Reifen sehr weit oben; da bräuchte es schon eine Velängerung des Mudguards um gute 10cm nach vorne; das hätte dann aber Schutzblechcharakter.

Das Problem mit dem Mudguard ist beim 27.5er nicht wirklich besser.
Fährst du die HSC noch immer mit nur 4 Klicks?

Fahrergewicht ohne Zub. 90kg.
Mein Setup zur Zeit:
OTT: 8 Turns
LSC: 2
HSC: 5 Klicks
Rebound: 12 Klicks von langsam nach schnell.
Druck: 125psi

Setup wird morgen getestet.
 
Dabei seit
19. Dezember 2013
Punkte Reaktionen
165
@Masberg Hast du bei deiner Gabel (ist ja ne 29er) Probleme mit der Reifenfreiheit zur Gabelbrücke hin? Laut einem Test ner anderen Seite gibt's da angeblich nur 3mm Platz, was zu Problemen führen soll....
Und wie sieht es generell bei dir mit der Zufriedenheit der Gabel nach einem halben Jahr aus? Wie hast du dein Setup weiter verändert?
 
D

Deleted 173968

Guest
Ich fahre vorne einen 2,5"-Reifen auf einer Felge mit 29mm Innenweite: die Reifenfreiheit ist knapp, aber mMn nicht problematisch.
 

Masberg

Ruhrpott!
Dabei seit
26. November 2004
Punkte Reaktionen
672
Ort
51.45160339789312, 7.013018696862507
Den Test auf der twentynineinches Seite kenne ich. Bei meinem 2.5er Reifen ist es auch knapp, aber schon mehr als 3mm. Dass sich aber ein Stein derart im Profil verkantet, dass er darfür sorgt, dass das Vorderrad dann wegen der knappen Reifenfreiheit an der Gabelbrücke blockiert, halte ich für abwegig.

Mein Setup hat ein bißchen mehr Rebound bekommen. Habe nichts zu meckern:

Druck 100
SAG 32 21,33%
OTT 11
LSC 2
HSC 5
Rebound 21

Nach einem halben Jahr sage ich noch immer: Super Forke... habe es nicht bereut.
 
Dabei seit
22. Juli 2014
Punkte Reaktionen
3.520
Wie ist bei euch der "Klick" der HSC? Ich höre nichts und fühlen kann ich es manchmal nicht zuverlässig um zu sagen, das war ein "klick"...
Der X2... das ist mal ein "KLICK"! :D
 
Dabei seit
22. Juli 2014
Punkte Reaktionen
3.520
Gibt es verschiedene Varianten der Diamond? Ich wiege nackt 73kg und brauche 140psi für ein straffes Fahrwerk (SAG ~10%), OTT 6, HSC 6, LSC 2-3, Rebound weiß ich grad nicht mehr. Federweg nutze ich komplett. Wenn ich meine Einstellungen mit dem DVO-Vorschlag vergleiche, komme ich schon ins Grübeln... (650b, 160mm)

Edit: Tippfehler von 150 auf 140 psi geändert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. März 2007
Punkte Reaktionen
123
Ort
Barsinghausen ...hier geht's bergauf!
Hmm inwiefern kommst du ins Grübeln? Wenn du extra straff fahren willst, sind die Werte natürlich für dich unpassend.

Ich fahre "etwas" über den Angaben und finde das Setup so passend. Aber straff ist es nicht. Plüschig aber sicher auch nicht mehr.
 

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
8.564
Ort
Allgäu
Gibt es verschiedene Varianten der Diamond? Ich wiege nackt 73kg und brauche 150psi für ein straffes Fahrwerk (SAG ~10%), OTT 6, HSC 6, LSC 2-3, Rebound weiß ich grad nicht mehr. Federweg nutze ich komplett. Wenn ich meine Einstellungen mit dem DVO-Vorschlag vergleiche, komme ich schon ins Grübeln... (650b, 160mm)

Da muß etwas kaputt sein oder du landest immer im Flat oder so. Funktioniert die Druckstufe überhaupt bei dir? Ich wiege 68kg nackt und fahr das Teil mit etwa 25-30% Sag.
 
Dabei seit
22. Juli 2014
Punkte Reaktionen
3.520
Da muß etwas kaputt sein oder du landest immer im Flat oder so. Funktioniert die Druckstufe überhaupt bei dir? Ich wiege 68kg nackt und fahr das Teil mit etwa 25-30% Sag.
25-30% SAG konnte ich noch nie fahren (Enduro) - hatte vorher Pikes... Die Dämpfung der Diamond funktioniert schon - hab ich auch mal ohne Luft versucht. Eine Veränderung der HSC und LSC merke ich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. Juli 2014
Punkte Reaktionen
3.520
Gibt es verschiedene Varianten der Diamond? Ich wiege nackt 73kg und brauche 150psi für ein straffes Fahrwerk (SAG ~10%), OTT 6, HSC 6, LSC 2-3, Rebound weiß ich grad nicht mehr. Federweg nutze ich komplett. Wenn ich meine Einstellungen mit dem DVO-Vorschlag vergleiche, komme ich schon ins Grübeln... (650b, 160mm)

Korrigiere: Statt 150PSI sind es 140PSI, stimmt ist sehr straff, bei schnellem, rumpeligen fahren aber super.

Hat jemand schon Erfahrungen mit einer Verkleinerung der Luftkammer?
 
Dabei seit
5. Juni 2011
Punkte Reaktionen
4
Ort
BI
Ich fahre 12ml 7.5 WT Öl in der Luftkammer bei 130 PSI und 83 kg fahr fertig. Ich finde die Kennlinie dann besser. Durch die höhere Progression, komme ich auch nicht so oft in den mechanischen Bottom Out.

Gruß Florian
 
Dabei seit
17. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
129
Ich wollte mal meine Erfahrung zu steuern!

Ich wiege 83Kg fahrfertig.

Mein Setup im Nicolai Ion 16, aggressiver, relativ frontlastiger style mit viel Pumpen durch bodenwellen zum Schwung mit nehmen.

135 PSI. Da bin ich noch unschlüssig.

OTT:7 Umdrehungen von Minus in Richtung Plus

Rebound: 8-10 Klicks von schnell richtung langsam
LS: 3 Klicks
HS: 4 Klicks jeweils von weich Richtung hart

Ich finde die Gabel spricht extrem gut an, bietet einen guten gegendruck im mittleren bereich und nutzt dennoch den Federweg gut aus! Das Losbrechmoment ist fast nicht vorhanden.
 
Dabei seit
16. Mai 2013
Punkte Reaktionen
98
Ich überlege mir eine Diamond anzuschaffen und habe letztens ein Bild entdeckt auf dem mir die Reifenfreiheit etwas gering vorkam.

Ich fahre einen Shorty in 2,5 würde der Reifen in die 27.5 Version der Gabel passen? Ein paar Bilder wären cool, dann kann ich sehen wie das aussieht mit den Reifen und der Reifenfreiheit. Evtl. hat ja jemand den Shorty in 2,5?
 
Dabei seit
17. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
129
Hi! Habe jetzt keinen Shorty 2.5 zur hand, aber mit magic mary und baron projekt auf einer syntace w35 und/oder einer crossmax xl felge gibts keinerlei probleme.

Ja, bei der Pike und 36 ist mehr platz. Aber mit der diamond gibt es keine probleme! Das "Hauptproblem" ist das kleine mitgelieferte Schutzblech. Hiermit wird es etwas eng, weil dies recht dick ist, aber es geht. Ohne bzw mit marshguard ist mehr als genug platz. Ich mach dir morgen mal ein bild vom Baron, den hab ich jetzt im winter drauf.
 
Oben Unten