ein(en) Fuchs für die Dame

Fertig?

Zum einen kommt jetzt erstmal noch transparente/clear fork boots dran die mir ein User hier zugesagt hat. Bin nicht der größte Fan von Fork boots an sich aber die Standrohre sind so auffällig dunkel und das transparent/beige könnte gut zum Farbkonzept passen.

Und dann waren die Conti Avenue Reifen nur ein Test weil so schön zur Felge mit leichtem Hochflansch passend. Sind aber trotz 1.75 Breite sehr schmalbrüstig.

Jetzt hab ich eben noch was anderes probiert (verdammt, die sollten eigentlich auf ein Bike von mir...).
Anhang anzeigen 850091


Magst Du die :herz:-Dame wirklich mit diesen ollen Traktorpellen auf die Straße schicken oder geht es jetzt erst mal nur um die Optik?
Ich glaube nicht, dass dem Rad passende, moderne Reifen (Semislicks oder was la Race/Speed King selbst ein Kojak) in 2.0 bis 2.25, schlecht stehen würden. In jedem Fall gewinnt das Rad damit deutlich an Gebrauchsnutzen.

Schade, dass der schmal bauende Avenue tatsächlich nicht passt. Wenn der noch weich & frisch ist (nicht mehr einfach zu finden) ein super rollender, flüsteleiser & sehr grippiger Slick. Dazu diese rotbraunen Flanken...
Hat es Spaß gemacht den knappen Conti auf- und abzuziehen? :D


 
Hi die Conti Avenue gefallen mir auch in der Tat, und sind noch weich und gut. Lassen sich auch recht schön montieren (besonders immer im Vgl. zu modernen tubeless ready Reifen).
Allerdings haben diese am Fuchs einfach nicht recht gepasst, weil zum dicken Rahmen einfach zu schmalbrüstig und weil die die brown walls eben keinen besonders guten Kontrast zur dunkelroten Farbe ergeben. Da haben die originalen OEM Skinwalls mit heller Flanke deutlich besser ausgesehen.

Neue Reifen hab ich mir auch überlegt, Smoke/Dart remakes oder table tob mit der Classic Skinwall die jetzt so gelb/beige ist. Allerdings sind das halt schon 2.25, recht dick...

Mal sehen, wir werden mal mit den Amber Psychos etwas ausrollen ;-)
Optisch passen diese halt grandios (kommt vlt. auf dem schlechten Bild nicht rüber), wer das einmal gesehen hat wird sich mit anderen halt nur schlecht abfinden können.
Der Gummi ist weich, kleben quasi am Untergrund, wie gut oder schlecht der Rollwiederstand ist kann ich noch garnicht beurteilen.
Meine Zweifel sind deshalb eher, dass man so Reifen, auch wenn nicht im NOS Zustand und ich nicht viel bezahlt habe, nicht so einfach kaputtfahren darf. Auch deshalb gehören die nicht auf ein Alltags- bzw. Stadtrad.

Naja, vlt kommen nach ein paar Bildern und mal ins Cafe halt vlt. auch wieder die OEM Skinwalls drauf...
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielleicht sowas? Schwalbe gibts auch in Beige, braun weiß ich nicht genau.
cd165de31329e0b8a1d61481ce746ccc.jpg
 

Anhänge

  • cd165de31329e0b8a1d61481ce746ccc.jpg
    cd165de31329e0b8a1d61481ce746ccc.jpg
    68,1 KB · Aufrufe: 394
Danke fürs Feedback und die guten Tipps.
Ich möchte das hier mal mit ein paar besseren Bilder abschließen (gibt aber bessere Fotografen...).

20190519_175941.jpg
20190519_175951.jpg
20190520_145338.jpg


Durchsichtige Forkboots hab ich mittlerweile, nur noch nicht montiert und vlt. bastele ich mal noch andere, exotischere V-Brakes hin. Die Amber Tiogas bleiben fürs erste, sehen einfach zu gut aus :cool: und da das Rad eher kein daily-mover sondern für Sonntagsausflüge genutzt wird, auf überwiegend Radwegen und Schotter, braucht's auch nicht unbedingt was Neuzeitliches.
Zudem gefallen mir die Retro-Reifen wie BigApple oder RetroRide nur so bedingt. Zum Einen passen die Farben nicht (beige zu hell, braun passt net zur Rahmenfarbe) und meiner Meinung nach gibt das immer so einen Beach-Cruiser Look, der mir persönlich nicht an einem MTB gefällt.
Ich hab aber schon mal recht neue und gute IRC Skinwalls zur Seite gelegt.

Gruß :winken:
 

Anhänge

  • 20190519_175941.jpg
    20190519_175941.jpg
    1 MB · Aufrufe: 372
  • 20190519_175951.jpg
    20190519_175951.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 396
  • 20190520_145338.jpg
    20190520_145338.jpg
    4,4 MB · Aufrufe: 418
Hi, ich habe mal ein paar aktuelle Bilder noch vom Fuchs gemacht.
Tausende von Kilometern hats nicht abgespult, das liegt aber eher dran, dass meine Frau wegen den Kindern und dann wegen unserer Hunde-Seniorin hauptsächlich mit dem Lastenrad unterwegs war.
Jetzt fährt Sie öfters mal mit dem Crossroads. Zum Rumstehen ist das Fuchs zu schön, und obwohl etwas kurz passe ich auch ganz gut noch drauf 🤔

So sieht das Bike aktuell aus, es hat sich seit 2019 noch etwas verändert:
20220611_192240.jpg

20220611_192334.jpg
20220611_192307.jpg

20220611_192355.jpg
20220611_192409.jpg


Irgendwie hätte ich Lust mal noch ein paar Sachen zu probieren (trotz Schlange an anderen Aufbauten).

Die Reifen sind nix, machen auch mit der etwas höheren Felge und in Verbindung mit dem oversized Rahmen in recht kleiner Größe keinen schlanken Fuß, wenn Ihr wisst was ich meine.
Und dann sind die Bremsen halt recht langweilig, zu langweilig 😉. Mal sehen, ein paar Ideen hätte ich schon.

Die Farbe ist aber noch immer echt schau...
 
Zuletzt bearbeitet:
So, ich habe mir jetzt das Fuchs mal für mich selber reserviert und je mehr ich damit fahre, desto besser fühle ich mich wohl mit der Kiste, trotz dem für meine Gewohnheiten recht kurzem Oberrohr.

Deshalb, und aus Spaß an der Freude daran, habe ich mal wieder ein paar Sachen "verbessert"

Zunächst waren dringend mal ander Schuhe angesagt. Jetzt zwar etwas grobstollige aber verlässliche IRC Mythos XC Reifen und ein netter LRS mit Bees Naben und Hügi/KK/usw. Schnellspannern (auch für den Sattel).

20220706_082216.jpg
20220706_082112.jpg



Und dann mussten die langweiligen XT V-Brakes gehen.
Jetzt ne Paul Crossstop II vorne und hinten etwas umgebastelte Maxcycles Cantis.
20220706_081837.jpg
20220706_081921.jpg

Die Kombi frühe V-Brake aber Cantis hinten finde ich sehr interessant, weil ich damit endlich wieder den netten Gegenhalter/Brücke hinten nutzen kann, aber vorne gefällt mir das mit der Federgabel viel besser. Die Paioli hat ja auch sowieso eine Brücke ohne Gegenhalter, die ich übrigens auch sonst noch nirgends so bei Pailoli und dem Modell gesehen habe.

Aktuell fahre ich das mit Avid SD 2.0 V-Brake Hebeln. Bei der Crossstop wird im Internet empfohlen dies tunlichst zu vermeiden, es funktioniert aber mit den Speed Dial Einstellung etwas angepasst prima. Die Cantis hinten verlangen sogar noch recht viel Kraft/Zug. Kann an den nötigen lange Bremssockeln hinten liegen weil die Canti-Bolzen am Bike mit 88mm recht weit auseinander stehen.
Im Allgemeinen muss man aber schon sagen, die Einstellung beider Bremsen war wirklich zeitraubend und ne brauchbare Einstellung zu finden verlangt viel Fingerspitzengefühl. Bei beiden Bremsen gibts nur ein kleines Fenster wo Zug- und Bremshalter-Einstellungen eine brauchbare Bremsleistung und -gefühl erlauben.
20220706_082138.jpg


So sieht die Kiste jetzt aus (auch der MRP Rockring musste wieder hin)
20220706_081805.jpg

Ist jetzt ja wieder fast ein stilechter Klassiker geworden. Ein Umwerfer kommt mir aber sicher nicht mehr hin 😜


Dann liegen im Keller eigentlich auch schon die nächsten zwei Ausbaustufen bereit.
Die Sachen sind ja auch immer zu schade im Keller zu verstauben.

20220706_082948.jpg
20220706_082921.jpg

Die Pace liegt schon 1-2 Jahre bei mir im Keller aber neulich habe ich die endlich komplett neu aufgebaut mit Judy Federn und Elastomere und einen umgebauten RST Schaft. Die Gabel scheint professionell foliert zu sein, und das weinrot scheint sehr gut zum Lack zu passen (war früher an einem Klein das höchstwahrscheinlich in Candy Red lackiert war).
Zur Pace passt natürlich auch die Bremse mit seitlichem Zug, damit sollte ich keine Zugumlenkung brauchen.
Nur fast schade die sehr coole Paul Crossstop etwas hinter der Gabel zu vestecken.

Schade auch um die Paioli, die ich erst vor ein paar Wochen in nächtelanger Fingernagelarbeit von den Decals befreit habe. Auch die Paioli hat neue Federn/Elastomere und NOS Shockboots in transparent bekommen.

Die Ultimate Bremshebel wären für Cantis und das blanke Alu würden den Aufbau noch etwas weniger blingbling aber wertiger machen, oder?
Wenn ich damit nur nicht wieder die Bremsen nachstellen müsste 😟
 
Zuletzt bearbeitet:
So,
Irgendwie habe ich gerade so ein bisschen einen Narren gefressen mir das Fuchs weiter umzubauen und die Tage relativ viel Zeit dabei investiert.

Jetzt eben mit der Pace RC35 die zufälligerweise schon farblich passende Beine hatte und Avid Ultimate Canti Bremshebeln.
20220806_163137.jpg

Die Paul zu verpflanzen und die räumlich eher ungünstige Position, weil die Beläge dann schon recht schräg gestellt werden mussten, war ne ziemliche Frickelei,
20220806_163222.jpg

hinten gabs noch einen Moon Unit Querzughalter den ich noch polieren musste.
20220806_163155.jpg

Jetzt funktioniert aber alles gut und sieht auch prima aus.

Die Kurbeln habe ich mit ner RaceFace ersetzt. Auch die habe ich per Hand bzw. Dremel poliert weil es zwei unterschiedliche einzelnen Arme waren für die ich lange und erfolglos ein passendes Gegenstück gesucht hatte. Beim Ablaugen ist die ursprünglich rot eloxierte Seite schwarzgelb geworden, währenddessen die SID-blau gepulverte Seite sich nicht beeindrucken hat lassen.
Per Hand würde ich das aber nicht nochmals machen. Es war einfach zu aufwändig und dreckig, zudem habe ich zig Bürst- und Polieraufsätze für den Dremel verschlissen die auch nicht billig sind um z.B. die Blutrinne vom blauen Lack zu bereinigen.
20220806_163143.jpg

Letzlich ist sie schön silber geworden.
Ehrlich gesagt fand ich an diesem Bike hat die 730 XT mit ebem dem Bashguard und der Aluschraube eigentlich auch ganz cool ausgesehen.
Was meint Ihr, ist die RF hier schon zu gewöhnlich?
Es muss auf jeden Fall was etwas massiveres sein. Meine Tune sah lächerlich am oversized Rahmen aus. Ich hätte noch ein paar andere custom cranks wie RuWa und ähnliches, nur zumeist mit Compact Lochkreis, womit der Ring der MRP Kettenführung leider nicht mehr passen würde...

Die Pedale sind Vp 198-C, mit von mir polierten Käfig. Sehr schön groß und mit ca. 290g noch nicht so schwer wie die ganzen Alu Plattform-Pedale.
20220801_140552.jpg


Auch nen neuen Vorbau gabs.
20220806_163202.jpg

Gefällt mir eigentlich gut an der Kiste.
Der Steuersatz mit Spacer war nur zum Test. Da wird hoffentlich mein Mavic rankommen und der Schaft noch kleinwenig gekürzt.

Last but not least...
die nächste Ausbaustufe ist auch schon bereit.
Auch wenn der 10fach Antrieb mit Microshift Trigger und 10-36 Kassette meiner Meinung nach sehr gelungen ist, probiere ich wahrscheinlich mal nen Dura Ace Barend-Shifter mit entsprechenden Shifter Mount (Paul Nachbau).
20220805_131500.jpg

Demnächst mehr.😉
 
Zuletzt bearbeitet:
Mal wieder ein Update vom Fuchs
20230404_124518.jpg

Die Avid Ultimate SD Hebel sind weitergewandert und jetzt wird mit Love Lever gebremst.
Auch der Schalthebel war erst ein DuraAce 8fach Lenkerendschalthebel an Schelle der nicht gut mit dem MTB Schaltwerk gepasst hat. Jetzt ist's ein ähnlicher DurAce 9-fach.
Gefühlt habe ich Schaltung und Bremsen schon unzählige Male justiert an dem Bike...
20230404_124554.jpg

Auch das Schaltwerk wurde jetzt bzgl. Tuning noch etwas ausgereizt.
20230404_124534.jpg


Fällt Euch eigentlich auf, dass Ding wird mehr und mehr ein Classic-Bike?!
Aber keine Angst, schon alleine meine Unlust auf 3xX und Umwerfer für Bikes die ich nicht in den Alpen nutze verhindert schlimmeres...
 
Zuletzt bearbeitet:
Was hier noch gesagt werden muss: Ein super aufgebautes Bike - farblich nahezu perfekt abgestimmt (einfach eine schwarze Kurbel, noch eine andere Farbe am Rad o.ä. hätten das m.E. leicht wieder kaputt gemacht) / quasi genau zwischen Classic und Youngtimer, was es gar nicht so oft gibt / und auch in verschiedenen Details sehr schön (besondere Komponenten / Kurbel und Pedale wie aus einem Guss / viel Handarbeit und Liebe zum Detail etc.) 👍
 
Zurück
Oben Unten