Einmal Kurbeln und Kettenführung - wie am besten?

Dabei seit
15. Mai 2009
Punkte Reaktionen
60
Ort
Berlin
Hi,

ich brauche für mein Commencal Supreme DH von 2008 einmal untenrum alles neu, da ich die aktuell verbauten Shimano XT Kurbeln krumm gekriegt habe und die Commencal-Kettenführung auch Mist ist.
Dabei habe ich folgendes Problem: Hinterbaubreite 150mm, Innenlagerbreite 68mm. Ergo muss ich auf eine 57er Kettenlinie kommen, was ich momentan wie folgt gelöst habe:

73er XT-Kurbel mit HT II Lagern, links ein Spacer, rechts 1 Spacer und Kettenführungsplatte, das Kettenblatt ganz außen drauf.
Die ISCG 05 Aufnahme ist unbenutzt.

Das passt auch soweit, nur: Kurbeln sind wie gesagt verbogen, die Kette verklemmt oft am Käfig der KeFü (an der Schwinge befestigt) und die Kettenführungsrolle wird ständig krumm gezogen (bzw. der überlange Bolzen der Rolle, der ja den abstand Innenseite Lager - äußerstes Kettenblatt ausgleichen muss).

Um die ganze Nerverei mit der KeFü loszuwerden, dachte ich an eine Sixpack Yakuza oder e.Thirteen LS1, die an die ISCG 05 Aufnahme soll. nat. dann mit längeren Schrauben und Spacern, damit die a) an der Schwinge vorbeikommt und b) auch zur 57er Kettenlinie passt.

Soweit ist mir alles klar, abgesehen davon, dass ich mich noch nicht für eine der beiden Führungen entschieden habe. Aber dafür weiß ich, dass ich weiß will - wichtig für die Eisdiele ;)

Kommen wir nun zu dem anderen und irgendiwe auch schwerwiegenderem Teil meines Problems: Welche Kurbeln, welches Lager, welches System überhaupt?

Version A)
Schwarze Truvativ Hussefelt Kurbeln mit Truvativ Hoitzer Team oder XR 12 Innenlager für 57mm Kettenlinie.
Da dürfte es soweit keine Probleme geben und sollte passen.
Nur, was ist genau der Unterschied zwischen dem Team-Lager und den XR-Lagern? Ist XR 12 "besser" oder XR 15?

Version B)
Schwarze ISIS-Kurbeln und ISIS-Lager.
Da wirds dann schon wieder problematischer. Welche Kurbeln? Ich hab hier noch schwarze CMP-Kurbeln rumzufliegen, aber ob die was taugen, weiß ich nicht, dafür habe ich bei denen damals zu schnell ein FSA Platinum Lager kaputtgekriegt (Achsbruch). :rolleyes:
Die Lager gibt es ja so wie ich gesehen habe mit 113 und 118mm Achslänge.
Reichen die 118mm überhaupt, um eine 57er Kettenline hinzukriegen, wenn das Kettenblatt innen montiert ist?
Innen montiert werden muss es mMn ja, weil ich sonst ja die KeFü nicht passend kriege, richtig?
Welches Lager wäre denn da empfehlenswert? Wie gesagt habe ich in meinem Hardtail ein FSA-Lager zerstört und mich dann nicht weiter damit befasst.

Version C)
Irgendeine 83er HT II Kurbel mit RaceFace Bottom Bracket Adaptor 83mm to 68/73mm Shell. Wenn ich richtig informiert bin, haben Shimano und RaceFace ja den Selben Achsdurchmesser, sodass das passen sollte?

Könnt ihr mir vllt. weiterhelfen bei der Entscheidung oder irgendwo einen Denkfehler finden?
Weitere Einschränkung: Der ganze Spaß sollte mich möglichst unter 130€ kosten. Gerne auch aus gebrauchten Teilen.

Achja, und ich bin dazu bereit und fähig, Flex und/oder Bohrmaschine anzusetzen. Außer vllt. am Rahmen ;) , also könnt ihr mir auch gerne eine andere Idee unterbreiten.

Danke schonmal,

pyro
 
Oben