Fahrräder im Carport sichern

Dabei seit
3. Juli 2017
Punkte für Reaktionen
45
Hallo zusammen,

bin vor Kurzem umgezogen und habe nun leider nur noch die Möglichkeit mein Alltagsrad und das E-MTB meiner Frau im Carport unterzubringen. Ebenso den Kinderanhänger fürs Rad.
Aktuell schliesse ich die Räder mit eher schwachen Schlössern pro forma aneinander. Ebenso den Anhänger.
Ich lebe eher im Vorort/ländlichen Gebiet, trotzdem würde ich die Räder gerne ein wenig besser sichern.
Hat jemand eine Idee, wie ich das am Besten machen kann und trotzdem relativ einfach an die Räder und den Anhänger komme?

Danke euch im Voraus!
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte für Reaktionen
4.307
Standort
Wien
Aktuell schliesse ich die Räder mit eher schwachen Schlössern pro forma aneinander.
Dann nimm halt die schwersten , im Motoradhandel erhältlichen , Ketten u. Schlösser . Da du das Zeugs nicht mitschleppen mußt ist das Gewicht ja wumpe .Und das ganze an Wand , Balken ect. anschließen .
 

Geisterfahrer

Sapere aude!
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
6.602
Standort
Nordbaden
Bei allem, wo die Räder im Sichtbereich und zugänglich sind, bleibt halt immer noch die Vandalismus-Gefahr bzw. Gefahr des Diebstahls von Teilen, die man leicht abmontieren kann, auch wenn die im ländlichen Bereich natürlich deutlich geringer ist als irgendwo in der Großstadt.
Dem Teilediebstahl kann man vielleicht teilweise durch spezielle Schrauben etwas entgegenwirken. Aber wenn z. B. die Laufräder am Hänger eine Schnellfixierung haben, kriegt man die kaum sicher hin.
 

Sickgirl

Natural Born Biker
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
2.253
Standort
Stuttgart
Wenn das von außen einsehbar sind die Räder angezählt. Ich würde mir da keine Illusionen machen.

Einem Freund haben sie die Räder aus einem Innenhof gestohlen

Kläre es auch mal mit deiner Versicherung ab ob es da noch als Hausrat gilt
 
Dabei seit
3. Juli 2017
Punkte für Reaktionen
45
Danke für eure Antworten! :)

Dann nimm halt die schwersten , im Motoradhandel erhältlichen , Ketten u. Schlösser . Da du das Zeugs nicht mitschleppen mußt ist das Gewicht ja wumpe .Und das ganze an Wand , Balken ect. anschließen .
Genau so werde ich es machen, habe mir folgende Kette bestellt:

Sollte der beste Kompromiss aus Handling, Platz und Sicherheit für meinen Anwendungsfall sein.
Meine Hausrat übernimmt übrigens auch Diebstähle aus dem Carport oder sonst irgendwo. Trotzdem würde ich mein Hab und Gut gerne behalten :)
 
Dabei seit
12. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
336
Standort
Nürnberg
Wenn vom Carport zur Wohnung einfache Funkverbindung (z.B. WLAN oder die einfacheren Funkprotokolle der Zigbee-Sensoren) funktionieren oder sogar eine Leitung einfach und unauffällig gelegt werden kann, würde ich mechanisches Verschließen immer mit ein paar elektronischen Tricks ergänzen, die man aber hier nicht postet, sondern sich still selbst überlegt und verbaut. Es gibt heute einiges für wenig Geld zu kaufen. Keller ist meist schwieriger als Carport, weil man keine einfache Funkverbindung in die Wohnung bekommt. D.h. da ist mehr Basteln notwendig.
 

kurbeltom

Gelegenheitsschrauber
Dabei seit
13. Oktober 2016
Punkte für Reaktionen
148
dazu ne gute LED Lampe mit Bewegungsmelder die den Carpoort hell erleuchtet (gibt es auch mit Solarstrom)
 
Dabei seit
23. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
232
Dabei seit
3. Juli 2017
Punkte für Reaktionen
45
Ist auf jeden Fall mega massiv und macht optisch was her. Und besser als vorher in jedem Fall.
Meist reicht es nur aus, wenn man besser geschützt ist als der Nachbar :p
 
Dabei seit
12. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
336
Standort
Nürnberg
Instinktiv halte ich nichts von Ketten, weil man die Materialmenge schön halbiert und dies genau beißfreundlich für den Bolzenschneider ist. Dann zwickt er halt zweimal. Das Ziel muss sein, dem Bolzenschneider durch möglichst viel Material eine Maulsperre zu bieten.
 
Oben