Forums Challenge "Can You Ride It?"

Dabei seit
17. September 2010
Punkte Reaktionen
440
RadStrandlänge ??? "Ja ist denn jetzt schon Sommer?!"
Spaß beiseite - interessante Vorgabe!
Zum Verständnis? Wenn Du das Vorderrad hochziehst, betätigst Du dann die Hinterradbremse?
(mit Rückwärtsbremskräften muss nämlich ich ein wenig vorsichtig sein!)
 

alleyoop

faul, aber langsam!
Dabei seit
10. April 2014
Punkte Reaktionen
1.894
Ort
Tirol
RadStrandlänge ??? "Ja ist denn jetzt schon Sommer?!"
Spaß beiseite - interessante Vorgabe!
Zum Verständnis? Wenn Du das Vorderrad hochziehst, betätigst Du dann die Hinterradbremse?
(mit Rückwärtsbremskräften muss nämlich ich ein wenig vorsichtig sein!)

Uups, sorrüü. Und ausgebessert. War wohl ein freudscher Verschreiber..^^ Wobei, siehst nicht den ganzen weißen Strandsand im Bild? 😋

Jo, sobald ich aufziehe, ist das Hinterrad mittels Bremse auf Block. Unbedingt Bremse wieder lösen vorm Landen, sonst gibts vorhersehbare, unangenehme Konsequenzen! Viel Bremskraft ist da aber nicht wirklich nötig (falls auf Materialbelastung an der Bremssattelbefestigung ansprichst): Die Energie von nem Backwheelhop geht hier ja in die Sprungbewegung, nicht in den Rahmen.
 
Dabei seit
17. September 2010
Punkte Reaktionen
440
Alles klar! Ich habe mir mal erlaubt, Deinem Video noch etwas Zeitlupe hinzuzufügen. Da sieht es dann schon deutlich schwieriger aus:


Ich werde es auf jeden Fall mal probieren - und wenn auch nur ein kleiner Hopser dabei rauskommt.
 

alleyoop

faul, aber langsam!
Dabei seit
10. April 2014
Punkte Reaktionen
1.894
Ort
Tirol
Alles klar! Ich habe mir mal erlaubt, Deinem Video noch etwas Zeitlupe hinzuzufügen. Da sieht es dann schon deutlich schwieriger aus:


Ich werde es auf jeden Fall mal probieren - und wenn auch nur ein kleiner Hopser dabei rauskommt.
Super!
Wenn ich das schaffe, ist der Bunnyhop nah.

Der Bewegungsablauf ist anfangs quasi identisch zum Bunnyhop und oder Manual. Durchs Bremse ziehen wird dann halt die Impulsumleitung nach hinten ermöglicht.
 

ylfcm

teh ownji
Forum-Team
Dabei seit
19. April 2003
Punkte Reaktionen
3.789
Ort
Erfordia
Bike der Woche
Bike der Woche
Puh, das is schon ein ordentliches Brett. Das Ganze is nich ansatzweise so leicht, wie es @alleyoop aussehen lässt. Aus dem Abubaca oder mit Endo/Stoppie vorher geht's noch so halbwegs, aber so aus der Kalten aus dem Trackstand hab ich mir da ziemlich die Zähne ausgebissen. Hat ewig gedauert, bis ich da grob raus hatte, wie man etwas Schwung mitnimmt. Dann das Timing noch dazu... Teilweise steht man da 30s im Trackstand und zuckt nur nach dem Motto jetzt! nein, doch nicht. jetzt! :lol:

Ganz optimistisch und wohlwollend gesehen war es vielleicht grad so ne Radstandslänge. Mehr ging nicht, weil mir dann der Rücken unmissverständlich zu verstehen gegeben hat, dass ich im Winter wohl mehr gefahren als gebunnyhopt bin ;)

Gute Challenge! Hat Spaß gemacht

 

alleyoop

faul, aber langsam!
Dabei seit
10. April 2014
Punkte Reaktionen
1.894
Ort
Tirol
Puh, das is schon ein ordentliches Brett. Das Ganze is nich ansatzweise so leicht, wie es @alleyoop aussehen lässt. Aus dem Abubaca oder mit Endo/Stoppie vorher geht's noch so halbwegs, aber so aus der Kalten aus dem Trackstand hab ich mir da ziemlich die Zähne ausgebissen. Hat ewig gedauert, bis ich da grob raus hatte, wie man etwas Schwung mitnimmt. Dann das Timing noch dazu... Teilweise steht man da 30s im Trackstand und zuckt nur nach dem Motto jetzt! nein, doch nicht. jetzt! :lol:

Ganz optimistisch und wohlwollend gesehen war es vielleicht grad so ne Radstandslänge. Mehr ging nicht, weil mir dann der Rücken unmissverständlich zu verstehen gegeben hat, dass ich im Winter wohl mehr gefahren als gebunnyhopt bin ;)

Gute Challenge! Hat Spaß gemacht


Traum, ne Radstandlänge war das auf jeden Fall! Das ganze im Gefälle zu machen ist ne gute Idee, weils im Stand etwas stabilisiert und das Abrollen nach Landung vereinfacht.
Würd sagen, war schöner ausgeführt wie meiner (idealerweise wird mit beiden Rädern gleichzeitig gelandet), ich bin heuer auch noch überhaupt nicht im Fahren drinn, hab für die Blödelei erstmal die Winterrumsteh-Plattfüße aufpumpen müssen und hab mich das erste Mal die Saison überhaupt auf den Fully Bock gehockt - mein Benutzertitel kommt nicht von ungefähr.. 😅
 
Dabei seit
24. September 2020
Punkte Reaktionen
10.491
Ort
Rhön
Wie macht Ihr das mit den Pedalen, dass ihr beim Rückwärtsdrehen mit den Schuhen nicht abhebt?
Die Dinger haben gestern dabei meine Schienbeine wieder mehrmals so richtig lieb gehabt.
Das ist jetzt mit ein Grund, endlich mal ein Paar Protektorensocken anzuschaffen.

Aber immerhin bin ich geschätzte 30cm rückwärts gekommen. 😅
 

ylfcm

teh ownji
Forum-Team
Dabei seit
19. April 2003
Punkte Reaktionen
3.789
Ort
Erfordia
Bike der Woche
Bike der Woche
Wie macht Ihr das mit den Pedalen, dass ihr beim Rückwärtsdrehen mit den Schuhen nicht abhebt?
Hilft dir wahrscheinlich nicht viel, wenn ich sage, dass ich das genauso mache wie vorwärts treten - nur andersrum :lol:
Aber tatsächlich kann ich mich auch nicht dran erinnern schon mal Probleme in der Art gehabt zu haben. Oder ich verstehe dich falsch?!
 
Dabei seit
24. September 2020
Punkte Reaktionen
10.491
Ort
Rhön
Hilft dir wahrscheinlich nicht viel, wenn ich sage, dass ich das genauso mache wie vorwärts treten - nur andersrum :lol:

Nö. 😄

Während des Rückwärtssprungimpulses verliere ich manchmal mit einem Fuß den Kontakt mit der Pedale und der andere Fuß dreht die Kurbel dann schlagartig durch. In der Folge schlägt mir das gegenüberliegende Pedal natürlich voll gegen das Schienbein. :heul:
 

ylfcm

teh ownji
Forum-Team
Dabei seit
19. April 2003
Punkte Reaktionen
3.789
Ort
Erfordia
Bike der Woche
Bike der Woche
Nö. 😄

Während des Rückwärtssprungimpulses verliere ich manchmal mit einem Fuß den Kontakt mit der Pedale und der andere Fuß dreht die Kurbel dann schlagartig durch. In der Folge schlägt mir das gegenüberliegende Pedal natürlich voll gegen das Schienbein. :heul:
Dann hab ich dich aber doch falsch verstanden. Ich dachte es geht dir um den Rückwärtskurbelimpuls bei/nach der Landung.
Mit den Füßen ziehe ich bei Abspringen gar nicht bewusst nach hinten, sondern wie beim "normalen" Bunnyhop nach oben. Hast du bei Vorwärtsspringen auch Probleme auf den Pedalen zu bleiben?
 
Dabei seit
24. September 2020
Punkte Reaktionen
10.491
Ort
Rhön
Keine Ahnung. Im Stand nach vorne Springen habe ich noch gar nicht probiert. Ist gefühlt aber noch schwerer als Rückwärts :lol:
Der Bunnyhopp an sich macht mir keine Probleme.

Ich denke, mein Problem liegt primär in der Luft.
Ich beschreibe mal kurz:
  • Trackstand
  • Hinterradbremse ziehen
  • mit Preload Vorderrad anheben
  • Danach mit kurzem schnellem Preload das Hinterrad anheben und gleichzeitig dabei den Rückwärtsimpuls einleiten
das liest sich jetzt zwar besser, als es tatsächlich aussieht, aber soweit so gut... ;)

Irgendwie bringe ich wegen des Sprungimpulses dann wesentlich größerern Druck auf meinen hinterern Fuß und der dreht die Kurbel nach unten. Mein anderer vorderer Fuß kommt also nach oben/hinten und verliert dann das Pedal. Ich habe beide Fußstellungen ausprobiert... das Endergebniss ist das gleiche.

Ich glaube, ich habe irgendwie ein Koordinationsporblem mit der Bremse. Wann sollte die denn bestenfalls gelöst werden?
 

ylfcm

teh ownji
Forum-Team
Dabei seit
19. April 2003
Punkte Reaktionen
3.789
Ort
Erfordia
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich meinte schon "normalen" Bunnyhop. Aus dem Stand nennenswert nach vorne ist ohne Pedalkick wohl ziemlich unmöglich - zumindest für mich.
In meinen (kurzen und erfolglosen) Trial-Ausflügen hatte ich immer das Problem, dass ich aus dem Stand automatisch nach hinten springe bei Sidehops etc.

Deinen beschriebenen Ablauf finde ich "falsch". Die Rückwärtsbewegung und der Rückwärtsimpuls kommt vom Vorderrad gegen die Bremse hochziehen. Man zieht das Vorderrad also quasi eher nach hinten als nach oben und wenn man das Hinterrad dann hochzieht/entlastet folgt das mehr oder weniger dem bestehenden Rückwärtsvektor.
Die Bremse löse ich erst, wenn das ganze Rad in der Luft ist. Das hat aber nur Einfluss auf die Landung, bzw was danach passiert. Man könnte mit einem dauerhaft blockierten Hinterrad auch Stück für Stück nach hinten hüpfen (also sowas wie Anfänger Backwheelhops zb). Im schlimmsten Fall ergehts dir beim Landen auf der Bremse dann aber so wie @Harry.
 
Dabei seit
17. September 2010
Punkte Reaktionen
440
Und wieder ein Sonntag vorbei.
Ich denke es kommen keine weiteren Beiträge und @ylfcm darf/muss eine neue Challenge vorstellen.
 

Seppl-

Bike -> Bier
Dabei seit
29. Mai 2013
Punkte Reaktionen
42.340
Ort
Planet Steel
Bike der Woche
Bike der Woche
Es ist doch Sommer und die trails liegen da in tollstem Zustand. Hier kommt doch aktuell nichts zusammen, auf biegen und brechen braucht es dass dich nicht oder? Zumindest ist dies meine Meinung. 2 Leute die sich challenge :D

wartet auf den Herbst, da gehts hier sicher wieder los. In der Zwischenzeit gibts genug Technik zu verbessern auf den Trails, Merk icu zumindest :)
 
D

Deleted 486466

Guest
Außer @Indubio_provelo hat ne gute Idee parat?

Gut ist immer Auslegungssache :)....aber `ne Idee hab ich natürlich.

Aufgabe wie folgt....3x seitlich Hüpfen....Und zwar egal, ob ihr auf beiden Rädern, auf dem Hinterrad oder auf dem Vorderrad (das wär sowas von WOW !!) hüpft. Ergo hinstehen, 3 x seitlich rüberhüpfen, Balance nicht verlieren / nicht mit den Füßen auf den Boden kommen und der Kittel ist geflickt.

Wünsche viel Spaß / Erfolg

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten