Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Sour Crumble von IBC-User ylfcm
Das Sour Crumble von IBC-User ylfcm
Verzögert wird mit einer Formula Cura in passend silberner Optik
Verzögert wird mit einer Formula Cura in passend silberner Optik
Die Fox 34 an der Front bietet 120 mm Federweg
Die Fox 34 an der Front bietet 120 mm Federweg
Die OneUp EDC Pumpe wird mit einem mittigem Halter aus dem 3D-Drucker befestigt
Die OneUp EDC Pumpe wird mit einem mittigem Halter aus dem 3D-Drucker befestigt
Das aufgeräumte Cockpit beherbergt eine Klingel
Das aufgeräumte Cockpit beherbergt eine Klingel - praktisch für den Alltag
Der SQLab 30X Lenker bietet satte 45 mm Rise
Der SQLab 30X Lenker bietet satte 45 mm Rise
Die silbernen Anbauteile ...
Die silbernen Anbauteile ...
... passen perfekt ins Konzept
... passen perfekt ins Konzept
Auch der schicke Brooks B17 Sattel und die Reifen von Maxxis tragen zum schicken Gesamtkonzept bei
Auch der schicke Brooks B17 Sattel und die Reifen von Maxxis tragen zum schicken Gesamtkonzept bei
Auch ein Flaschenhalter darf natürlich nicht fehlen
Auch ein Flaschenhalter darf natürlich nicht fehlen
Das Herzstück des Bikes: die lautlose Onyx Classic Nabe
Das Herzstück des Bikes: die lautlose Onyx Classic Nabe
IBC-User ylfcm lässt es auf dem Sour Crumble fliegen
IBC-User ylfcm lässt es auf dem Sour Crumble fliegen
Wir wünschen noch viel Spaß ...
Wir wünschen noch viel Spaß ...
... mit dem schicken Bike!
... mit dem schicken Bike!

Mit dem Sour Crumble hat sich IBC-Leser ylfcm seinen Traum vom leisen Allzweck-Hardtail erfüllt. Das Bike ist nämlich mit einer nahezu lautlosen Onyx Classic-Nabe ausgestattet. Zudem passt die schicke Fade-Lackierung des Rahmens perfekt zu den silbernen Anbauteilen. Viel Spaß mit diesem Bike der Woche!

Bike der Woche

Sour Crumble, ylfcm

Das Sour Crumble von IBC-User ylfcm
# Das Sour Crumble von IBC-User ylfcm
Diashow: Bike der Woche: Sour Crumble von IBC-User ylfcm
Auch der schicke Brooks B17 Sattel und die Reifen von Maxxis tragen zum schicken Gesamtkonzept bei
Die silbernen Anbauteile ...
... passen perfekt ins Konzept
Die OneUp EDC Pumpe wird mit einem mittigem Halter aus dem 3D-Drucker befestigt
Das Sour Crumble von IBC-User ylfcm
Diashow starten »

MTB-News.de: Hallo ylfcm, dein schickes Sour Crumble hat im Fotoalbum viele Blicke auf sich gezogen. Wie ist es zu deinem Bike gekommen, das wir heute als Bike der Woche vorstellen?

Eigentlich fing alles mit der Hinterradnabe an … Ein lautloser Freilauf ist mir schon eine Weile im Kopf rumgespukt. Kennt man ja prinzipiell von Rücktritträdern oder Ähnlichem, aber ich habe mir immer gedacht, dass das im Wald erst so richtig seine Wirkung entfalten kann. Irgendwie ist es aber doch nie dazu gekommen und so wurde die fixe Idee erst mal eingemottet, bis ich im Frühjahr durch Zufall eine Runde mit dem Dirtrad eines Freundes gedreht hab. Sicherlich durchaus alkoholbeflügelt hat mich dessen lautloser Freecoaster-„Klang“ dann wieder so gepackt, dass keine Woche später der Laufradsatz bestellt war.

Wie man sich – als eigentlich zufriedener Besitzer eines Rades – von nur-eine-neue-Nabe zu oops-jetzt-ist-es-ein-ganzes-Fahrrad hochsteigert, verstehen wahrscheinlich nur ähnlich geschädigte n+1 Idioten. Das Vorgänger-Hardtail war/ist ein 27,5+. Find ich persönlich echt gut, aber noch einen Plus-Radsatz wollte ich nicht horten. Also 29″. 29″ wollte ich in dem alten Rahmen eigentlich nicht. Kann ja nicht schaden, mal zu schauen, was es so gibt. Wird eh nix lieferbar sein, also geringe Kauftourettegefahr. Wunschliste war schnell gestrickt, da ich ja sowieso zufrieden war. Vielleicht ein wenig mehr Reach und dafür noch kürzerer Vorbau. Etwas kürzere Kettenstreben können nie schaden und ein gerades Unterrohr wäre schöner. Das hat die Auswahl auf einige wenige Rahmen reduziert und wie zu erwarten war, sah es allgemein recht katastrophal mit der Verfügbarkeit aus. Macht ja nix. Gut fürs Konto und tatsächliche Notwendigkeit gab es ja de facto nicht. Ich hatte also mit der Rahmensuche schon abgeschlossen, als mich noch eine Nachricht aus Dresden erreichte. Lieferbarkeit schwierig. Wann sich das ändert, ist schwer zu sagen. Aber XL wäre noch was da … Schlecht fürs Konto, haben mich die Gene meiner Eltern doch auf knapp 2 Meter Länge (nur Länge, keinerlei Breite) gedehnt.

Ab da hab ich dann eingesehen, dass es wieder zwecklos ist, sich gegen den anstehenden Teufelskreis zu wehren. This ain’t my first n+1 rodeo! Also einmal Traumlackierung mit Wunschkomponenten bitte. Einiges konnte ich vom Vorgänger übernehmen (Gabel, Kurbel, Sattel, Griffe, Pedale) und anderes (Bremse, Steuersatz) spendierte der große silberne Teilehaufen meines endlosen Surly Lowside-Projekts. Die nötigen Neuanschaffungen (und sowieso LRS + Rahmen) mussten irgendwie gegenfinanziert werden, also hab ich – Sakrileg! – zwei andere Räder und ein paar Teile verkauft. Einerseits ist Kellerplatz natürlich endlich, aber andererseits ist es dank der corona-bedingten Gebrauchtpreise auch die beste Zeit, um mal auszumisten. Mehr Details zum Aufbau findet der geneigte Leser im Aufbauthread.

Verzögert wird mit einer Formula Cura in passend silberner Optik
# Verzögert wird mit einer Formula Cura in passend silberner Optik
Die Fox 34 an der Front bietet 120 mm Federweg
# Die Fox 34 an der Front bietet 120 mm Federweg
Die OneUp EDC Pumpe wird mit einem mittigem Halter aus dem 3D-Drucker befestigt
# Die OneUp EDC Pumpe wird mit einem mittigem Halter aus dem 3D-Drucker befestigt
Das aufgeräumte Cockpit beherbergt eine Klingel
# Das aufgeräumte Cockpit beherbergt eine Klingel - praktisch für den Alltag

Worauf hast du beim Aufbau deines Bikes besonders geachtet?

Dass mein nächstes Rad mit silbernen Komponenten aufgebaut werden soll, war durch das Surly schon vorgegeben und das Sour hat sich quasi nur vorgedrängelt. Grad voll im Thema drin, waren mir demnach die beiden großen silbernen Problemzonen bekannt: Felgen und Sattelstütze. Auf noch mal langwierige Velocity-Besorgungen hatte ich keine Lust und die Alternativen waren alle wenig zufriedenstellend. Also habe ich beschlossen, dass schwarze Felgen schon ganz praktisch sind und bei dem Rad sollte die Funktionalität sowieso Priorität haben. Bei Sattelstützen gibt es direkt gar keine Alternativen, also muss ich auch da mit Schwarz leben.

Lenker gibt es wohl in silber, aber ich persönlich finde viel-rise Lenker unglaublich hässlich, das wäre mir in hell dann doch zu prominent. Kleine-Menschen-Fahrräder sind halt immer schöner! Für eine schöne silberne Kurbel war ich zu geizig und da meine treue alte XT noch einwandfrei war, hab ich die kurzerhand entschwärzt und poliert. Der restliche Antrieb besteht aus schnörkellosem SRAM-Zeug. Mit etwas Geduld konnte ich alles auftreiben und nur die Schaltwerksuche hat mich so richtig genervt. Hatte noch ein X01 bestellt und die Bestellung nicht storniert, denn tatsächlich muss man sich ja heutzutage irgendwie ein Lager anlegen. Das kam letztens – nach knapp 5 Monaten …

Ansonsten baue ich meine Räder immer lieber sorglos statt leicht auf. Das Gewicht stört mich nicht so. Wenn ich mehr repariere als fahre, bin ich aber ganz schnell ganz genervt. Klapperfreiheit war dieses Mal aber natürlich noch mal wichtiger, also hab ich auch erstmalig mit solchen Schaumstoffhüllen für die interne Zugverlegung gearbeitet. Die Montage an sich war ziemlich nervig, das lag aber hauptsächlich an diesen widerspenstigen Gummimuffen. Im Ergebnis ist das Rad aber wirklich so gut wie lautlos.

Wie geht es mit deinem Bike weiter?

Auch jetzt nach den ersten 2000 km bin ich immer noch wunschlos glücklich. Wenn ich wirklich irgendwas tauschen „müsste“, dann wohl als erstes den Vorbau, denn der ist doch irgendwie klobiger als ich das erwartet hatte. Andererseits freuen sich meine Knie sehr über die fehlenden hinteren Klemmschrauben und da ich auch keine richtige Alternative in petto habe, wird sich nichts ändern. Achso doch. Halt, Stopp! Wenn mir jemand eine silberne Pike Ultimate schenken will, dann würde die sehr gut ins Farbkonzept passen!

Der SQLab 30X Lenker bietet satte 45 mm Rise
# Der SQLab 30X Lenker bietet satte 45 mm Rise
Die silbernen Anbauteile ...
# Die silbernen Anbauteile ...
... passen perfekt ins Konzept
# ... passen perfekt ins Konzept

Welchen Einsatzbereich hat das Bike?

Alles was nicht Asphalt, Teer & Co. ist.

Was ist dein persönliches Highlight an deinem Bike der Woche?

Mein persönliches Highlight an diesem Rad (und an anderen Rädern) ist ganz klar und mit deutlichem Abstand die versenkbare Sattelstütze. Für mich die beste „Neuheit“ der letzten Jahre (Jahrzehnte?). Ein MTB ohne Dropper kommt mir nicht mehr in die Tüte! Die Griffe sind auch super. Viele Jahre hab ich drauf gewartet, dass ich wirklich dicke Griffe von der Stange kaufen kann, statt mit wilden Experimenten meine Lenker zu verunstalten.

Darüber hinaus ist konkret am Crumble sicherlich der Lack mein Highlight. Ich finde Fades saugeil und in der Farbkombination ist es trotzdem sehr dezent und leuchtet nicht wie eine Klein’sche Bordelltür, an der man sich dann doch irgendwann satt sieht.

Wie fährt sich das Rad?

Die Nabe ist ein absoluter Traum! Diese Stille ist echt kurios gut und der quasi 0° Einrastwinkel lässt keine Wünsche offen. Der Rahmen ist für mich ein wunderschöner Allrounder. Damit kann ich ausgedehnte Touren machen oder es mal krachen lassen oder eine Runde im Pumptrack drehen oder an meinen nicht vorhandenen Trial Skills arbeiten, während die Kinder rumtrödeln. Für wurzelhackende Freifall-Arien oder Forstautobahnrennen auf Zeit sicherlich das falsche Rad, aber das wusste ich vorher.

Auch der schicke Brooks B17 Sattel und die Reifen von Maxxis tragen zum schicken Gesamtkonzept bei
# Auch der schicke Brooks B17 Sattel und die Reifen von Maxxis tragen zum schicken Gesamtkonzept bei
Auch ein Flaschenhalter darf natürlich nicht fehlen
# Auch ein Flaschenhalter darf natürlich nicht fehlen
Das Herzstück des Bikes: die lautlose Onyx Classic Nabe
# Das Herzstück des Bikes: die lautlose Onyx Classic Nabe

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?

Bin ich überhaupt Mountainbiker? Hier gibt’s ja nicht mal richtige Berge ;) Regelmäßiger Radfahrer bin ich schon seit Kindertagen. Bei uns in der Familie war das Zweirad immer das Hauptfortbewegungsmittel. Laufen zu langsam. ÖPNV kostet Geld.

Mein erstes eigenes 26″ war aber sogar ein MTB. War zwar auch nur Fortbewegungsmittel, aber damit ging das auch schon los mit irgendwelchen Spielereien auf Parkplätzen und im Wald. Mein Bruder war einer der Anstifter. Der hatte damals schon Clickies, also hab es ihm gleich getan so gut es ging – d. h. die Körbchen festgezurrt als wäre ich Fixie sein Vadder – und dann über Radkappen, Stöcke und anderen Unrat gehüpft.

Zur Konfirmation gab’s vom ersten eigenen Geld ein 17 kg BMX, das ich am Anfang konsequent (und erfolglos) als Trialrad benutzt hab. Hey, mein Nachbar hatte ein 20″ Monty „BMX“ und der konnte das alles! Ohne Körbchen waren alle meine Skills verpufft und meine Trialkarriere kam nie über Pogos (Backwheelhops auf den hinteren Pegs) hinaus, also war das Fahrrad dann wieder erst mal nur Fortbewegungsmittel (immerhin mit „Beifahrerstangen“!).

Irgendwann hat es mich tierisch genervt, dass ich immer wie ein Neandertaler die Bordsteinkanten hochrumple und habe beschlossen, aus rein praktischen Gründen Bunnyhop zu lernen. Andere schaffen das ja auch ohne Körbchen oder Clickies! Ich glaub, mit dem ersten erfolgreichen Hinterradlupfen ohne Bremse war der Damm dann gebrochen. Dieses Gefühl, dass das geklappt hat, obwohl das bis eben noch ein unmögliches Mysterium war! Ab da war das Rad dann definitiv nicht mehr nur noch Fortbewegungsmittel, sondern fester Spaßbestandteil im Leben. Jeden Tag in der Schule und im Studium die Minuten gezählt. Später zu ähnlich gepolten „Spinnern“ in eine BMX-WG gezogen. Beste Zeit!

Neben dem 20″ BMX hab ich immer mal verschiedene, vermeintlich größentechnisch besser passende Alternativen ausprobiert. 26″/24″ Dirt-„MTB“, 24″ Cruiser etc., aber so wirklich vollwertiger Ersatz waren sie nie und Mehrwert durch die Größe war auch eher gering. Das hat sich für mich erst mit den versenkbaren Sattelstützen geändert und jetzt ist so ein Hardtail für mich das perfekte Altherren-BMX. Dazu kommt, dass mich der Hund und die neue Waldrandwohnlage zum Naturmenschen gemacht hat und unterm Strich ist es ja schon deutlich entspannender zwei Stunden durch den Wald zu rollen, statt sich auf Beton-Safari von wilden Anwohnern anpöbeln zu lassen. :|

Aktuell ist es so, dass ich doch wieder verhältnismäßig viel fahre. Die Kinder sind mittlerweile älter und machen ihr eigenes Ding, da kann man sich mit dem Rad ganz flexibel hier und da mal ein paar Stunden abzwacken. Ich mag es mich bergauf richtig kaputtzumachen oder mal – wie früher! – ne Viertelstunde nur im Stehen sinnlos irgendwo lang zu sprinten. Bei der nächsten Fahrt wird dann vielleicht nur gemächlich durch die Natur gerollt und irgendeine schöne Bank gesucht, auf der ich 30 Minuten den Kopf abschalten kann. Das Rad kann mir das alles bieten und das ist schon echt ein Traum.

Mountainbiken als Lifestyle / die Industrie – deine Sicht.

Bei Zweirad als Lifestyle würde ich wohl mitgehen und beim Blick in den Keller nickt meine Frau auch zustimmend, aber bei rein MTB-Lifestyle bin ich wieder bei der Berglosigkeit. Meine Schnittmenge mit dem Fullface-tragenden Shuttle-Downhiller ist wahrscheinlich ähnlich klein wie die mit dem beinrasierten Wettkampf-Racer.

News und Innovationen verfolge ich aus Grundinteresse schon, aber wenn ich nicht grad ein Rad aufbaue, hab ich meist wenig Ahnung von dem aktuellen Stand der Technik und den neuesten Trends. Im Vergleich zu anderen Raddisziplinen muss man auch sagen, dass viele Mountainbiker den Sport sehr „technikzentriert“(?) angehen. Ich will einfach nur fahren und mich nicht bei jeder Pause über den unglaublichen Gewichtsvorteil der aktuellen Lightweight-Schaltwerksakkus oder dem revolutionären Anti-Squat-Wert eines neuen 13-Gelenker-Hinterbaus austauschen. Andererseits ist diese individuelle Herangehensweise ja das Schöne am Radfahren. Jeder kann daraus machen, was er will.

Du und die Internet Bike Community – Wann und wie bist du zu uns gekommen und was verbindest du mit dem IBC?

Allgemein liebe ich Foren. Eine der besten Errungenschaften des Internets! Ich kann jeden verstehen, der damit nicht warm wird, weil das ja manchmal schon irgendwie speziell ist, aber wenn man gelernt hat den Bullshit herauszufiltern, findet man wundervolle Inseln des geballten, themenbezogenen, kauzig-kompetenten Fachwissens.

MTB-News ist dadurch die Größe und die breite Aufstellung sicherlich noch mal was Anderes, bzw. das Grundrauschen ist halt stärker, aber auch hier gibt es schon einige Grüppchen, die richtige Goldstücke sind. Das Kinderrad-Unterforum z. B. oder die Old-/Youngtimer, Singlespeed, das Stahlrudel etc.

Damals (mein Konto ist immerhin schon volljährig!) hab ich mich wegen der BMX- und DDD-Unterforen (RIP) angemeldet. Später einige Jährchen in der Retro-Ecke gewildert und jetzt lese ich auch gerne die Bikepacking-/Reise-Foren oder optimiere die Räder des Nachwuchses. Man ist quasi zusammen alt geworden.

IBC-User ylfcm lässt es auf dem Sour Crumble fliegen
# IBC-User ylfcm lässt es auf dem Sour Crumble fliegen
Wir wünschen noch viel Spaß ...
# Wir wünschen noch viel Spaß ...
... mit dem schicken Bike!
# ... mit dem schicken Bike!

Technische Daten: Sour Crumble

Rahmen: Sour Crumble XL – Ocean Fade Lackierung
Gabel: Fox 34 – 120 mm, Fit4
Steuersatz: White Industries
Bremsen: Cura 2, 180/160
Vorbau: DMR Defy 50 mm
Lenker: SQLab 30X, 12°, 45 mm Rise
Griffe: Wolftooth Mega Fat Paw
Felgen: 29″ Duke Crazy Star (2x Front)
Naben: Onyx Classic, Boost v&h
Reifen: Vorne DHF 2.5/Hinten Rekon 2.4
Kurbel + Innenlager: XT M8000, Elox entfernt und poliert
Kettenblatt / Kettenblätter: AbsoluteBlack 34t oval
Kettenführung / Umwerfer:
Schalthebel: X01
Schaltwerk: XX1
Pedale: Pedaling Innovations Catalyst
Kette: X01
Kassette: X01 10-52
Sattel: Brooks B17 narrow
Sattelstütze: BikeYoke Revive 213 mm
Sattelklemme: Integriert
Sonstiges: OneUp EDC Pumpe mit mittigem Halter aus dem 3d-Drucker

Über das Bike der Woche

Ihr habt auch ein Bike, das sich bestens in die ehrenhafte Riege der „Bikes der Woche“ einfügen kann? Dann lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: fotos.mtb-news.de/p/1290006 / Das Album findet ihr hier: mtb-news.de/s/55943.

Die 20 letzten Bikes der Woche findet ihr hier: 

Alle Bikes der Woche? Hier klicken!

  1. benutzerbild

    RCC03-Biker

    dabei seit 06/2007

    Wie aufwänd ist denn die interne Kabelverlegung?
    Gibt es da eine interne Kabelführung?

    Finde den Rahmen schon sehr interessan.
  2. benutzerbild

    Dirty Biker

    dabei seit 03/2003

    Die Druckdatei hat Brian Park von Pinkbike modelliert und der hat nach eigener Aussage auch kein Problem damit, wenn das verbreitet wird, also kannst du die Datei gerne haben.
    Ich hab das mangels Drucker auch nur beim erstbesten Onlineportal drucken lassen.
    Oh ja gerne! Einen Drucker hab ich zwar nicht selbst aber im Freundeskreis gibts welche.
  3. benutzerbild

    ylfcm

    dabei seit 04/2003

    Wie aufwänd ist denn die interne Kabelverlegung?
    Gibt es da eine interne Kabelführung?
    Also interne Röhrchen oder sowas gibt es nicht. Verlegung an sich fand ich aber ziemlich einfach. Es sind jeweils nur gerade Strecken und die Öffnungen sind groß.
    Zur Klappervermeidung hab ich innerhalb des Rahmens noch so Schaumstoffüberzieher verbaut.

    Richtig geärgert haben mich allerdings die Gummimuffen im Rahmen. So störrisch waren die bei mir sonst noch nie.

    Oh ja gerne! Einen Drucker hab ich zwar nicht selbst aber im Freundeskreis gibts welche.

    Hast PM smilie
  4. benutzerbild

    RCC03-Biker

    dabei seit 06/2007

    Also interne Röhrchen oder sowas gibt es nicht. Verlegung an sich fand ich aber ziemlich einfach. Es sind jeweils nur gerade Strecken und die Öffnungen sind groß.
    Zur Klappervermeidung hab ich innerhalb des Rahmens noch so Schaumstoffüberzieher verbaut.

    Richtig geärgert haben mich allerdings die Gummimuffen im Rahmen. So störrisch waren die bei mir sonst noch nie.



    Hast PM smilie
    Vielen Dank für die Info.
  5. benutzerbild

    Mark13

    dabei seit 10/2019

    Würdiges BdW mit super sympathischem Aufbaufaden gewesen, nicht so wie andere BdW jüngeren Datums 😝

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!