• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

fr in essen - Teil 1

Dabei seit
24. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Essen
so sollte man eher froh sein das es immer noch Leute gibt die weiterhin Aktiv sind. Wem das nicht passt der muß da ja auch nicht fahren.
Sehe ich nicht so! Weil je mehr dort gebaut wird desto schlimmer wird die "Strecke"! Aber okay... das könnte man ja noch als meine persönliche Meinung abstempeln...

Aber was sich nicht leugnen lässt ist das die Stadt am längeren Hebel sitzt! Und es ist auf keinen Fall intelligent diese unnötig zu provozieren! Ansonsten wird´s wohl nur noch eine Frage der Zeit sein bis ein Zaun um das Gelände gebaut oder alles planiert wird... Also warum der ganze Stress...?

Ich glaube das sich hier einige mal vor Augen führen sollten das wir hier in einem Ballungsgebiet und nicht in Whistler wohnen!


PS... Am Kalwes hat man´s verstanden! Dort wurden auch einige Personen größenwahnsinnig... Da ging die Stadt auf die Locals zu und sagte... bleibt auf der Hauptlinie oder wir machen alles platt! Nach einer weile hatte sich´s herumgesprochen und gut ist!
 
Dabei seit
6. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
2
Standort
ESSEN NRW
@Maunzel ...natürlich stimme ich dir zu was die Streckenführung betrifft da sollte man sich seine Gedanken zu machen damit das alles läuft , ob das nun immer so der Fall ist oder auch nicht lässt sich allerdings schwer beeinflussen wenn nicht organisiert gebaut wird. Nur organisiert sich hier in Essen wohl niemand so richtig.Da werden scheinbar eher Kleinkriege geführt.

Zum anderen Punkt , was tun wenn die Stadt den Leuten ( Bikern ) kein Gehör schenkt u. sich in keiner Weise cooperativ zeigt? Einfach hin nehmen????
Kann ja auch nicht der Weg sein.
Desweiteren zu Zaun ums Gelände etc. so einfach geht das nicht. Wälder dürfen nicht eingezäunt werden u. müssen dem Bürger zur Verfügung stehen, na u. planieren geht wohl noch weniger.

http://de.wikipedia.org/wiki/Jedermannsrecht

Also ich für meinen Teil finde das sich jeder um sein eigenen Scheiß kümmern sollte u. sich weniger damit beschäftigt was andere tun oder auch nicht. Hier die Rolle des Hilfsscherriffs zu spielen steht doch niemandem zu.

Ja u. Gößenwahn ... wo fängt der an , wenn ich sehe wie es hier Leute gibt die meinen bedingt durch ihre Lanjährige Bikekariere ein Recht auf Verurteilung haben dann wir mir übel. SORRY aber das kanns nun auch nicht sein.
 

Doc_Rock

immer noch nur ein Punk
Dabei seit
16. August 2008
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Essen City
@Maunzel ...natürlich stimme ich dir zu was die Streckenführung betrifft da sollte man sich seine Gedanken zu machen damit das alles läuft , ob das nun immer so der Fall ist oder auch nicht lässt sich allerdings schwer beeinflussen wenn nicht organisiert gebaut wird. Nur organisiert sich hier in Essen wohl niemand so richtig.Da werden scheinbar eher Kleinkriege geführt.

Zum anderen Punkt , was tun wenn die Stadt den Leuten ( Bikern ) kein Gehör schenkt u. sich in keiner Weise cooperativ zeigt? Einfach hin nehmen????
Kann ja auch nicht der Weg sein.
Desweiteren zu Zaun ums Gelände etc. so einfach geht das nicht. Wälder dürfen nicht eingezäunt werden u. müssen dem Bürger zur Verfügung stehen, na u. planieren geht wohl noch weniger.

http://de.wikipedia.org/wiki/Jedermannsrecht

Also ich für meinen Teil finde das sich jeder um sein eigenen Scheiß kümmern sollte u. sich weniger damit beschäftigt was andere tun oder auch nicht. Hier die Rolle des Hilfsscherriffs zu spielen steht doch niemandem zu.

Ja u. Gößenwahn ... wo fängt der an , wenn ich sehe wie es hier Leute gibt die meinen bedingt durch ihre Lanjährige Bikekariere ein Recht auf Verurteilung haben dann wir mir übel. SORRY aber das kanns nun auch nicht sein.
Erstens: Der Bereich in dem die Jungs da bauen ist eine sogenannte Altholzinsel, ein Waldbereich der nicht bewirtschaftet wird, ein Betreten ist dort grundsätzlich untersagt. Der Zaun wird seit letztem Jahr ernsthaft diskutiert.

Zweitens: Wir bemühen uns in unterschiedlichen Konstellationen seit 2003 darum mit der Stadt Essen einen tragfähigen konsens zu finden. Eine grundlegende Aussage die sich durch die gesamste Zeit zieht ist das in eben dieser Altholzinsel nicht gebaut werden darf. Es gibt durchaus geduldete Spots wo man in einem gewissen Rahmen bauen kann.

Drittens: Es wurde, auch hier im Thread, immer wieder kommuniziert das wir uns beim bauen an ein paar Grundregeln zu halten haben. Ums einfach auszudrücken,wir dürfen es nicht übertreiben. Die Jungs die in der Altholzinsel bauen übertreiben aber. Damit machen sie zum großen Teil die Mühe und Überzeugungsarbeit zu nichte die viele von uns in den letzten Jahren geleistet haben. Und da sind durchaus Dinge bewegt worden, wenn auch schleppend.

Viertens: Ich begrüße jeden der sich hier in der Stadt sinnvoll und konstruktiv mit dieser Sache auseinandersetzt. Aber es geht hier nicht darum das ne tote Szene sich zerfleischt oder sowas. Es geht um einige wenige die sich nicht an die Regeln halten wollen oder können, leider.
Und gerade Leute wie flyingarturo oder maunzel oder FRX-rider und wie se nicht alle heißen wissen einfach wovon die reden. Und wenns nur ist weil sie jeder für sich länger in Essen unterwegs sind als wir beide zusammen. (Und ich bin nu auch nicht erst seit gestern dabei!)
 
Dabei seit
6. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
2
Standort
ESSEN NRW
Nun ja Doc Rock deine , eure Bemühungen in allen Ehren nur sind diese ja bislang auch nicht von Erfolg gekrönt. Was die Stadt Essen angeht werden da wohl auch in Zukunft keine
Zugeständnisse stattfinden u. dies trägt nun mal eben dazu bei das es dazu kommt das Leute auch da bauen wo sie es einfach nicht sollen. Ich finde es ja auch nicht gut wenn überall wild drauf los gebuddelt wird doch wird sich das wohl nicht ändern lassen.
Man könnte es lediglich versuchen einzudämmen doch dafür denke ich müsste die Stadt sich schon bewegen. Ach ja u. von was für Regeln sprichst du, die welche sich einige Leute auferlegt haben? Also wenn dies so sei so ist natürlich auch da nichts schlimmes dran zu finden, doch allerdings kann man schwer verlangen das diese allgemein an Gültigkeit gewinnen. Will hier weder dir noch anderen ans Bein pinkeln versteh mich da nicht falsch.
 
Dabei seit
6. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
2
Standort
ESSEN NRW
weiss du ich kann von meinen Kids auch nicht verlangen nicht im Blumenbeet zu spielen wenn ich nicht bereit bin Alternative zu bieten
 
Dabei seit
6. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
2
Standort
ESSEN NRW
Ja hatte gestern diesbzgl. ein längeres telefonat mit Hr Reiner Schleifenbaum, der würde sich freuen Mitglieder für den Radsportverein zu finden die sich organisieren möchte um bei der Stadt was zu erreichen. Ich bin der Meinung wenn es einen Weg gibt dann wohl nur diesen, ansonsten können Leute zur Stadt rennen so viel sie wollen da bewegt sich nix
 

Doc_Rock

immer noch nur ein Punk
Dabei seit
16. August 2008
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Essen City
Ja hatte gestern diesbzgl. ein längeres telefonat mit Hr Reiner Schleifenbaum, der würde sich freuen Mitglieder für den Radsportverein zu finden die sich organisieren möchte um bei der Stadt was zu erreichen. Ich bin der Meinung wenn es einen Weg gibt dann wohl nur diesen, ansonsten können Leute zur Stadt rennen so viel sie wollen da bewegt sich nix
Da erzählst du nichts neues.
Wir hatten sogar schonmal was legales, das ist dann aber wegen Anwohnerbeschwerden wieder gecanceled worden.

Und zu den Regeln, die sind einfach:

- Keine Metertiefen Löcher
- Nicht in der Altholzinsel bauen

So einfach ist das. Sollte nach Jahren eigendlich jeder begriffen haben können.
Wir können ganz einfach nicht ein Entgegenkommen verlangen wenn wir es selbst nicht gebacken bekommen uns vernünftig zu verhalten. Und leider tanzen da einige immer wieder aus der Reihe.
 
Dabei seit
6. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
2
Standort
ESSEN NRW
Menschen die aus der Reihe tanzen gab es immer schon u. wirds auch immer geben, das ist sogar den Behörden bekannt. Daher wird das wohl auch kein ausschlag gebener Grund dafür sein das es keine Genehmigung gibt.

Die da von dir aufgeführten Regeln sind ja sicherl. wünschenswert doch wo bleibt das entgegenkommen um dies zu verhindern. Wie du selbst schreibst ist seit 2003 dahin gehend nix passiert. Dabi sollte man eigentl. erwarten können das langsam ein erwachen auch bei den Behörden hätte statt finden müßen.

Zumal diese Art des Bikens einen immer größer werdender Kreis wird.

Ja u. dann ist es ja so das die wohl meisten Änderungen durch Revolution statt fanden, vieleicht ja auch hier.
 

foenfrisur

-=B0MBERPIL0T=-
Dabei seit
6. Mai 2004
Punkte für Reaktionen
73
Standort
Essen/Süd
das ist aber keine revolution, das ist vandalismus ;)
das hat nix mit engagement zu tun, sondern einfach nur mit egoismus.

ich frage mich was daran so schwer zu verstehen ist?!
dieser bereich des waldes ist tabu für uns und gut.
und wenn da jetzt ein paar selbsternannte retter der bikeszene den boden da umpflügen, in der hoffnung damit auch nur irgendetwas bewegen zu können, sollte man sich nicht wundern, wenn der ganze mist gehörig nach hinten losgeht.
und eines steht fest, die stadt essen wird diese aktion bestimmt nicht witzig finden und ich bin schon gespannt wieviel der wertvollen und mühsamen arbeit die bisher geleistet wurde, damit den bach runter geht!
und alles wegen einer horde affen, die meinen sie könnten die welt im alleingang verändern.

nochmal, dieser teil des waldes ist urwald, ein naturschutzgebiet welches maximal zu beobachtungszwecken seitens der forstbehörde betreten werden soll.
das betreten ist verboten.
 

Doc_Rock

immer noch nur ein Punk
Dabei seit
16. August 2008
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Essen City
Wie du selbst schreibst ist seit 2003 dahin gehend nix passiert. Dabi sollte man eigentl. erwarten können das langsam ein erwachen auch bei den Behörden hätte statt finden müßen.
Ich hab nirgendwo behauptet es wäre nichts passiert. Es ist ne ganze Menge passiert. Also leg mir bitte nichts in den Mund.
 
Dabei seit
15. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
0
Die Stadt Essen interessiert sich nicht für uns und hat keine Kohle um ernsthaft gegen uns etwas zu unternehmen. Sonst würde ein einziger Förster der wenigstens 1-2x die Woche durch Heisingen läuft schon für mehr als genug Ansehen und Truble sorgen. Ihr könnt uns egoisten schimpfen wie ihr wollt. Fakt ist, das alles was wir taten eine reaktion auf die abweisende passivität der stadt ist.

Und wenn ich das jetzt richtig sehe, hat jeder der eine Strecke braucht eine ideale Strecke die sogar locals aus Kalwes und Witten anzieht.
Aber Leute die nicht fahren können / wollen / älter sind und sowieso keine brauchen, wollen unsere mies machen und wünschen sich 10m legale autobahnfläche?

@ Doc_Rock : Ich glaube dir nichts was du hier schreibst. Du weichst allem aus und kannst keine deiner Aussagen auf Fakten stützen. Du bestehst aus 99% heißer Luft und 1% mieser Stimmung.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

elmono

Guest
@ Doc_Rock : Ich glaube dir nichts was du hier schreibst. Du weichst allem aus und kannst keine deiner Aussagen auf Fakten stützen. Du bestehst aus 99% heißer Luft und 1% mieser Stimmung.
Und du aus 100% gequirlter Kacke mit einer großen Prise Ignoranz und Dummheit. Dein Amüsiergehalt ist mittlerweile echt verpufft. Geh spielen, Junge...
 

skaster

Alter Fätter DIMBo
Dabei seit
9. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
950
Standort
Mulinhem-Menethinna
weiss du ich kann von meinen Kids auch nicht verlangen nicht im Blumenbeet zu spielen wenn ich nicht bereit bin Alternative zu bieten
Ich kann aber sehr wohl darauf bestehen, dass deine Kids nicht in meinem Blumenbeet spielen. Die Altholzinsel gehört nicht dir/euch.

Es würde mich brennend interresieren, ob diejenigen die hier große Töne spucken im Ernstfall immer noch so laut sind wenn die Stadt einen Strafbescheid über den zehnfachen Neuwert ihrer Bikes zustellt.
Das Bundeswaldgesetz lässt Strafen bis zu 100 000,- € zu. Nur als Denkanstoß.

Menschen die aus der Reihe tanzen gab es immer schon u. wirds auch immer geben, das ist sogar den Behörden bekannt. Daher wird das wohl auch kein ausschlag gebener Grund dafür sein das es keine Genehmigung gibt...


...Zumal diese Art des Bikens einen immer größer werdender Kreis wird.
Also es gibt ja auch eine Szene die illegale Autorennen im öffentlichen Straßenraum abhält, deiner Aufassung nach also zu tollerieren, da die Szene ja keine eigene Rennstrecke in der Stadt bekommt?

Und als Schlußwort: Meine pers. Meinung ist, dass auch wenn es eine legale Strecke in Essen gäbe, trotz alledem illegal an den verschiedensten Stellen gebaut wird, denn schließlich wäre die legale Strecke natürlich nicht vor der eigenen Haustür.

Das Thema ist derart müßig.
 
Dabei seit
16. August 2010
Punkte für Reaktionen
0
@ Doc_Rock : Mich würde auch mal sehr interessieren, was denn jetzt passiert ist seid 2003 ?
Also viel gemerkt habe ich bisher nicht davon ...
Aber s wäre erwünschenswert, dass mal zu erfahren.
 
Dabei seit
7. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Essen
wer fahren kann hat eine strecke.
wer nicht fahren kann hat keine strecke.
plausibilität 100%. True Story ...

Extrem-Radfahrern, in der Szene „dirt-biker“ genannt
So steht es in der zeitung. Gut das ihr so oft versucht legale strecken zu verhandeln und die stadt nichtmal weiss um was für einen sport es geht....

Die Stadt ist hilflos - und sucht geeignete Flächen. „Wir müssen Extrem-Sportlern etwas anbieten“, sagt Bösken
Hilflos mit sicherheit. Aber das andere ? Am Ar***

Norbert Bösken bringt das Siepental an der Grenze von Huttrop
Wer das Siepental kennt, weiß dass es FLAT ist !!!! ist und es einen lächerlichen höhenunterschied von 5m auf zig meter gibt...

ein ordnungsbehördliches Verfahren. 35 Euro sind fällig
100.000€ ja ? keine ahnung wo man sich diese zahlen ausdenkt aber selbst wenn es wahr ist wird es nicht dazu kommen. Es ist ja nicht so als würde der ganze wald mit der kettensäge zerstört.

Dort gehörten die Biker einem Verein an. Grün & Gruga suchte daraufhin gemeinsam mit den Sportlern nach einer geeigneten Fläche und baute ihnen einen Parcours.
Wie wir alle wissen sind es 20m aus beton mit 5 wellen an der wolfskuhle geworden. Hamma.

Der Reiz, vermutet Bösken, liegt wohl auch im Verbotenen
aus sowas schließe ich, dass es nur idioten bei grün und gruga gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
2
Standort
ESSEN NRW
@ skaster schließe mich dem an das Thema ist müßig u. mir raucht auch schon der Kopf.
Letztendlich auch nicht mein Problem.
 
Dabei seit
6. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
2
Standort
ESSEN NRW
@ foenfrisur Ob Revolution oder Vandalismus liegt immer an der Seite des Betrachters.
Wenn Menschen z.B. gegen systemfeindliche Sachen auf die Stzrasse gehen werden diese vom System als kriminell abgetan. Also wer Gesetze schaft hat das Recht auf seiner Seite u. das auch dann wenn diese irrsinnig sind.
 

foenfrisur

-=B0MBERPIL0T=-
Dabei seit
6. Mai 2004
Punkte für Reaktionen
73
Standort
Essen/Süd
ich finde es liegt mitnichten im auge des betrachters. ginge es um ne lappalie, weil man ein paar bikern verbietet ne kleine strecke zu bauen, dann würde ich evtl. sogar zustimmen. aber hier geht es um deutlich mehr, als um die persönlichkeitsentflatung von ner handvoll spätpubertärer.

es geht doch nur darum mit diesen dingern schwänze zu vergleichen, zu zeigen, was man für'n paar tolle typen ist, die auf alles venunftbegabte scheíssen und mit allen mitteln ihr ding druchziehen wollen.
und allein diese saudummen sprüche hier zeigen ganz genau wo die fahrt noch hingeht.
 
Dabei seit
25. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
33
Standort
Ratingen-Breitscheid
:bier: da gönn´ich mir eins drauf. Vernunft sucht man hier vergeblich, aber solange einem nicht selbst vor die Haustüre geschissen wurde ....

Aber die kommen da auch noch hinter ... hoffe ich zumindestens müssen ja schließlich mal meine Rente zahlen, da hoffe ich einfach auf ein wenig IQ ;).
 
Dabei seit
6. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
2
Standort
ESSEN NRW
@systea22
Rente kannst du eh vergessen wenn du nicht ganz schnell dabei bist u. zu Vernunf u. oder Wahnsinn ... da gibt s nen tolles Buch nennt sich:
Wahnsinn u. Gesellschaft ;
Eine Geschichte des Wahns im Zeitalter der Vernunft.

Kann ich jedem nur zu raten.
 

osbow

soso
Dabei seit
23. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
3.209
Standort
Essen
Wie fast immer fehlt den jungen Wilden ein wenig Respekt. In anderen Szenen würde man hier Tacheles reden, nur ist es so dass es hier keine Szene gibt in der von Angesicht zu Angesicht kommuniziert wird. Einzig das Netz bietet eine Möglichkeit zum Austausch. Wohin das aber geht sieht man leider deutlich an der "Unterhaltung".
 
Dabei seit
24. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Essen-Werden
35 EUro Ordnungsgeld?Ja genau.Das gilt alleine für das Betreten.Ihr könnt den ganzen Abriss bezahlen.Beim letzten mal waren es ca 6000 Euro.Und da war es nur ein Bruchteil von dem was dort jetzt steht! :D




Ja die Jugend von heute.Kein Respekt mehr.
Vorallem diese ganzen "Neureichen"
Also ich hätte mir mit 16 kein Trek 88 oder sowas leisten können.Dazu noch Troy Lee Kombi,Leat Brace.
Damals hat es nur für ein Bergamont Kiez oder so gereicht.Und da musste ich schon jeden Cent umdrehen!

Sachen im Wert von ca 4000 Euro.Das soll ein 16 Jähriger aufbringen können?
Im Leben nicht.Da helfen Eltern nach.Und Kinder die alles bekommen,haben auch keinen Respekt!
Ich spreche aus Erfahrung da mir einige dieser Sorte bekannt sind.


Anderes Thema:
Lasst uns mal zusammen setzen.Alle die ein wenig Freude am Sport und gleichzeitig ein wenig Respekt vor Stadt und Umwelt haben.
Lasst auf den Verein Steele 11 zu gehen.Jeder der sich beteiligen will,sollte sich am besten bei mir melden.Dann erstelle ich eine Liste wie viele Leute wir sind.
Aber mit 5 leuten im Rücken habe ich auch keine Lust etwas ins Rollen zu bringen.

Also meldet euch.In der Hoffnung das noch ein paar Vernünftige unterwegs sind.


Beste Grüße :daumen:
 
Oben