Gamux Downhill-Prototyp: CNC-gefrästes High Pivot-Bike mit Pinion-Getriebe

Gamux Downhill-Prototyp: CNC-gefrästes High Pivot-Bike mit Pinion-Getriebe

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNy9nYW11eC1wcm90by1vd3otMzI0My1zY2FsZWQuanBn.jpg
Beim Downhill World Cup in Les Gets hat Gamux einen spannenden Downhill-Prototyp getestet, dessen Rahmen komplett gefräst ist und dazu auch noch einen High Pivot-Hinterbau inklusive Kettenumlenkung sowie ein Pinion-Getriebe bietet. Wir haben erste Infos für euch!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Gamux Downhill-Prototyp: CNC-gefrästes High Pivot-Bike mit Pinion-Getriebe
 

Zask06

26262626
Dabei seit
19. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
3.350
Ne, vom Bergabrumpeln dreht sich da nix. Soviel wie es optisch den Eindruck macht liegt da von der Hand auch nicht dauf. Ansich gefühlt nur Daumen und Zeigefingerbereich und Zweiterer ist eh an der Bremse.
Wie gesagt, an mein Kettenschaltungsrad würd ich mein lebtag nicht draufkommen GripShift zu montieren, aber beim Pinion würde ich mittlerweile sogar, wenns plötzlich doch nen super Daumenschalter gäbe, überlegen ob ich den überhaupt will....wobei ich würds schoh ausprobieren :D

PS: Wenns sichs überhaupt mal versehentlich um einen Gang dreht, dann wenn man irgendwas Trialartiges übt....so auf 1m hohen Absatz raufzukommen in der Richtung.

G.:)
Nochmals Danke.
Ja stimmt. Mit so Trial-Sachen hat es früher bei mir angefangen. Da war der Drehgriff das absolute Non-plus-Ultra in Sachen "besch****n". Später gings auch vornehmlich mit sprunglastigen Spots und Lines weiter (Die Pros aus dem Mark Matthews Thread würden es wohl Murmelbahn nennen:lol:). Auch da war das todesnervig.
 

nanananaMADMAN

what goes up, must come down
Dabei seit
4. September 2020
Punkte Reaktionen
1.841
Keine Schweißnähte, soweit das Auge reicht: Der Hauptrahmen des Prototyps von Gamux ist tatsächlich aus einem Stück gefräst worden. Das hat auch ganz praktische Hintergründe: Aufgrund der coronabedingten Rohstoffknappheit haben die Schweizer einfach auf Rohre verzichtet und fräsen alles Teile des Downhillers jetzt aus einem Block. (Aus dem Artikel zitiert)
Ich bin weder Zerspaner noch Nachhaltigkeitsexperte, aber was vergleichsweise filigranes aber großes wie einen Rahmen aus einem Block zu fräsen scheint mir jetzt nicht unbedingt ne naheliegende Reaktion auf Rohstoffknappheit. 🤔
Lasse mich gerne von Gegenteil überzeugen.

Zum Pinion-Getriebe:
Gibt's einen Grund, weshalb das im Worldcup nicht öfter verbaut wird, außer der Annahme, dass die großen Schaltungshersteller halt ihre Produkte präsentieren (und verkaufen) wollen? In Sachen Gewichtsverteilung und Wartungsbedarf scheint's ja nur Vorteile zu geben und im Training ließe sich ja gut rausfinden, welcher Gang für das Tretstück schonmal eingelegt werden müsste (Formel 1 des MTB und so...). :ka:
 
Dabei seit
18. Mai 2021
Punkte Reaktionen
546
Kann mir jemand eine Alibi-Begründung formulieren warum ich dieses Bike unbedingt brauche... sollte es in Serie gehen!?
:)
Ohne Pinion und mit einer 7-Speed TRP Schaltung wäre es eine Überlegung wert! Wären da nicht diese kleinen feinen Bedingungen :) :) :)
 
Zuletzt bearbeitet:

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
10.743
Ort
New Sorg
Zum Pinion-Getriebe:
Gibt's einen Grund, weshalb das im Worldcup nicht öfter verbaut wird, außer der Annahme, dass die großen Schaltungshersteller halt ihre Produkte präsentieren (und verkaufen) wollen? In .). :ka:

Weils Sackschwer ist. Zur normalen DhSchaltung haste wohl 1-1,5 kg Zusatzgewicht drauf.

G.:)
 
Dabei seit
18. März 2002
Punkte Reaktionen
1.124
Nochmals Danke.
Ja stimmt. Mit so Trial-Sachen hat es früher bei mir angefangen. Da war der Drehgriff das absolute Non-plus-Ultra in Sachen "besch****n". Später gings auch vornehmlich mit sprunglastigen Spots und Lines weiter (Die Pros aus dem Mark Matthews Thread würden es wohl Murmelbahn nennen:lol:). Auch da war das todesnervig.
Gripshift geht wirklich gar nicht, gerade auch in der Luft.
Ich zumindest hab beim Fahren/Fliegen/Tricksen die Hauptlast am Griff in den Bereich zwischen Daumen und Zeigefinger (sieht man ja auch gut an der Abnutzung der Griffe), also genau da wo der Gripshifter sitzt.
Sorry, dann noch lieber Daumenschalter.

Ansonsten; schickes Rad find ich. Die Gamux haben irgendwie immer was, auch wenn sie oft erst auf den zweiten Blick überzeugen, optisch.
 
Dabei seit
23. Juni 2004
Punkte Reaktionen
133
Ort
Unterschleißheim (bei München)
Bike der Woche
Bike der Woche
Also, nachdem ich jetzt auch 12 Tage Bikepark auf dem Shredmaster mit "Gripshift" habe... Man gewöhnt sich dran, ich zumindest. Trigger wurde ich jedoch sofort nehmen.

Wenn es ganz wild wird und ich wo zu schnell rein gefahren bin, habe ich schon ein paar mal unfreiwillig auf den kleinsten Gang geschaltet.

Viel nerviger finde ich aber, dass ich am rechten Daumen anfangs eine kleine Blase bekommen habe. Hier reibt es ein bisschen. Es greift sich halt auch einfach nicht gleich, das irritiert mich noch immer 😅
 

nanananaMADMAN

what goes up, must come down
Dabei seit
4. September 2020
Punkte Reaktionen
1.841
Viel nerviger finde ich aber, dass ich am rechten Daumen anfangs eine kleine Blase bekommen habe. Hier reibt es ein bisschen. Es greift sich halt auch einfach nicht gleich, das irritiert mich noch immer 😅
Das habe ich mir bei dem Bild auch gedacht.

aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yNS8yNTc0LzI1NzQ0NDYtNzU4ZjFnNnBqbGZrLWdhbXV4X3Byb3RvXzM2OTktb3JpZ2luYWwuanBn.jpg

Versehentliches Schalten ist zwar nervig und fällt vor allem bei Rennen ins Gewicht, die ungleichen Griffe würden mich vermutlich mehr stören - bin da aber auch pingelig.
Von den auf Seite 1 hier im Fred verlinkten Triggern würde dann einer links und einer rechts montiert?

:love:
Ist wahrscheinlich immer noch so geil wie am Anfang, wa?
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
10.743
Ort
New Sorg
So dünne Griffen hatte ich nie, könnten vielleicht wirklich ein Problem sein. Fahre da schon immer die dicksten Odis.


Edit: Schaut bei mir so aus.
5BC5119A-4A3C-446F-8637-C40C98C439E3.jpeg



G.:)
 
Zuletzt bearbeitet:

SKa-W

32 Years of pure hate
Dabei seit
29. September 2005
Punkte Reaktionen
1.393
Ort
SOB
Ich bin weder Zerspaner noch Nachhaltigkeitsexperte, aber was vergleichsweise filigranes aber großes wie einen Rahmen aus einem Block zu fräsen scheint mir jetzt nicht unbedingt ne naheliegende Reaktion auf Rohstoffknappheit. 🤔
Lasse mich gerne von Gegenteil überzeugen.

Zum Pinion-Getriebe:
Gibt's einen Grund, weshalb das im Worldcup nicht öfter verbaut wird, außer der Annahme, dass die großen Schaltungshersteller halt ihre Produkte präsentieren (und verkaufen) wollen? In Sachen Gewichtsverteilung und Wartungsbedarf scheint's ja nur Vorteile zu geben und im Training ließe sich ja gut rausfinden, welcher Gang für das Tretstück schonmal eingelegt werden müsste (Formel 1 des MTB und so...). :ka:

Eine Vermutung meinerseits (ich bin zwar kein Nachhaltigkeitsexperte aber zumindest Zerspaner) liegt im Vergleich zwischen (hydrogeformten) Alu Rohren aus China und gegossene und gesägte Aluminiumklötze.

Europas größte Lieferanten für Aluminium Sägeklötze, Walzplatten und feingefräste Aluplatten (Alplan, Gemplan) liegen alle in der Schweiz. Da gibts (seit Jahren seit meiner Lehrzeit vor 18 Jahren und seitdem ich bei uns für die Materialbestellung zuständig bin) zumindest in Deutschland eine ständig schwankende Materialverfügbarkeit, da die Schweizer als erstes immer erstmal die eigenen Firmen bedienen, bevor ins Ausland exportiert wird. Daher wird es für Gamux wahrscheinlich aktuell einfacher sein große gesägte Aluklötze zu bekommen als hydrogeformte Alurohre aus China. So wurde es mir zumindest von unserem Einkauf mal erklärt.

Ob das wirklich stimmt, keine Ahnung, wundern würds mich aber nicht.
 

SKa-W

32 Years of pure hate
Dabei seit
29. September 2005
Punkte Reaktionen
1.393
Ort
SOB
Schick ist der Rahmen allemal, Rahmen zu fräsen find ich auch ne feine Sache.

Die Tatsache das komplette Rahmen wie z.B. auch bei Pole aus rießen Klötzen gefräst wird, finde ich nicht ideal. Ewig viel Abfallmaterial, ewig lange Laufzeiten, Werkzeugverschleiß, etc. Selbst mit vorgeschnittenen Wasserstrahlteilen fallen da noch viele Späne.

Genauso die unnötig vielen Freiformflächen die ewig lang abgezeilt werden. Mehr gerade Flächen und feste Radien würde die Maschinenlaufzeit wesentlich reduzieren.

Da gäbe es aus Fertigungssicht noch einiges an Optimierungspotential.
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
10.743
Ort
New Sorg
Da scheint der Unterscheid deutlich kleiner.
Maurerpranken? :D

Ne, eher zarte normale Greiferchen :D Fahre die ODIs mit dem Profil seit, glaube 2002....sind so schön weich an den richtigen Stellen. Nutzen sich aber auch bei viel trialige rumreißenden fahren schnell ab. Aber man kann sie zweimal drehen und zweimal wenden :D

G.:)
 
Dabei seit
23. Juni 2004
Punkte Reaktionen
133
Ort
Unterschleißheim (bei München)
Bike der Woche
Bike der Woche
:love:
Ist wahrscheinlich immer noch so geil wie am Anfang, wa?
Noch viel besser, jetzt weiß ich ja, dass er sich gut fährt 😅
Wenn wir mehr zu berichten haben, gibt's auch wieder ein Update im forum :)

Der Gripshift zwingt einen halt auch in eine fixe "Handposition". Bei den Bildern ist mir aufgefallen, dass ich dadurch links und rechts unterschiedlich breit den Lenker greife. Ich glaub ich muss rechts den ESI noch weiter zam schneiden, sonst greif ich zu weit innen...
IMG_20210714_223141_091.jpg
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
10.743
Ort
New Sorg
Noch viel besser, jetzt weiß ich ja, dass er sich gut fährt 😅
Wenn wir mehr zu berichten haben, gibt's auch wieder ein Update im forum :)

Der Gripshift zwingt einen halt auch in eine fixe "Handposition". Bei den Bildern ist mir aufgefallen, dass ich dadurch links und rechts unterschiedlich breit den Lenker greife. Ich glaub ich muss rechts den ESI noch weiter zam schneiden, sonst greif ich zu weit innen...
Anhang anzeigen 1311487

Hast den Bremshebel schon auf Anschlag vom Drehgriff? Die Shimanobremshebel sind schon etwas kurz, bzw geht grad noch. Ich fände es toll wenns den Drehgriff kürzer gäbe...weil kürzen geht ja technisch nicht.

G.:)
 

alleyoop

faul, aber langsam!
Dabei seit
10. April 2014
Punkte Reaktionen
1.722
Ort
Tirol
Aah!

"Das hat auch ganz praktische Hintergründe: Aufgrund der coronabedingten Rohstoffknappheit haben die Schweizer einfach auf Rohre verzichtet und fräsen alles Teile des Downhillers jetzt aus einem Block."

Die Zweiradvariante von "Wenn sie kein Brot haben, dann sollen sie doch Kuchen essen!" :lol:
 
Dabei seit
23. Juni 2004
Punkte Reaktionen
133
Ort
Unterschleißheim (bei München)
Bike der Woche
Bike der Woche
Hast den Bremshebel schon auf Anschlag vom Drehgriff? Die Shimanobremshebel sind schon etwas kurz, bzw geht grad noch. Ich fände es toll wenns den Drehgriff kürzer gäbe...weil kürzen geht ja technisch nicht.

G.:)
Fast 😅

Die Shigura sind gut entlüftet und ich hab damit keine "Anschlag Probleme" bei meiner gewünschten Einstellung bzgl. Druckpunkt Entfernung vom Lenker.

Bei anderen Vorlieben diesbezüglich kann ich mir aber durchaus vorstellen, dass das ein weiteres Problem darstellt.
 
Dabei seit
3. Januar 2006
Punkte Reaktionen
360
ich fahre seit ca 15 Jahren Rohloff. Fast jeden Tag. Ich liebe sie! Ich habe noch nie versehentlich geschaltet oder konnte wegen Matsch nicht schalten. Allerdings brauchts immer Handschuhe! Mit nackten Händen ist im Nassen schalten wohl schwer möglich. Und der Drehgriff könnte etwas filigraner/schmaler ausfallen.

2020-09-20 14.18.53.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
10.743
Ort
New Sorg
Fast 😅

Die Shigura sind gut entlüftet und ich hab damit keine "Anschlag Probleme" bei meiner gewünschten Einstellung bzgl. Druckpunkt Entfernung vom Lenker.

Bei anderen Vorlieben diesbezüglich kann ich mir aber durchaus vorstellen, dass das ein weiteres Problem darstellt.

Ne ich mein doch obste den Hebel mit der Schell auf Anschlag vom Drehgriff montiert hast. Weil die Handstellung hängt ja automatisch von der Bremsgriffposition ab. Drum meinVerdacht das der Bremshebel unterschiedlich weit vom Lenkerende entfernt ist.
Falls ich dich falsch verstanden hab....dann nicht weiter drüber nachdenken 😁

G.:)
 
Dabei seit
23. Juni 2004
Punkte Reaktionen
133
Ort
Unterschleißheim (bei München)
Bike der Woche
Bike der Woche
Ne ich mein doch obste den Hebel mit der Schell auf Anschlag vom Drehgriff montiert hast. Weil die Handstellung hängt ja automatisch von der Bremsgriffposition ab. Drum meinVerdacht das der Bremshebel unterschiedlich weit vom Lenkerende entfernt ist.
Falls ich dich falsch verstanden hab....dann nicht weiter drüber nachdenken 😁

G.:)
Ahh, jetzt verstehe ich 😅

Da ist noch Platz zwischen Schelle und Gripshift. Die Hebel sollten auch gleich weit entfernt vom Lenkerende sein, zumindest meine ich das ausgemessen zu haben 🤓

So oder so wirds Zeit für den Pinion Trigger, oder das neue Effigear 💪
 
Dabei seit
26. Februar 2012
Punkte Reaktionen
1.921
Ort
Wien/ KLBG
Danke für die Ausführungen.:daumen: Also hab ich das richtig verstanden, dass beim Pinion der Drehgriff im ruppigen Gelände nicht ungewollt dreht?? Krass, da wäre ich im Leben nicht drauf gekommen. Allein schon weil sich die Hälfte der Auflagefläche des Griffes eben mit dreht, aber gut. Bei den ollen Grip-Shift-Kettenschaltungen war das - wie vorher schon beschrieben - mein eigentliches Problem. Der Schaltvorgang als solcher nicht.
Ich fahre am Stumpjumper auch Gripshift- (gewollt)- ich habe noch nie unabsichtlich einen anderen Gang eingelegt.
Mmn hat es sogar Vorteile, weil ich die ganze Hand am Lenker behalten kann und gleichzeitigt schalten kann.
Und natürlich viel schneller als mit dem elendigen NX-Schaltheber jeden Gang einzeln einlegen zu müssen.
 
Oben