Gamux Downhill-Prototyp: CNC-gefrästes High Pivot-Bike mit Pinion-Getriebe

Gamux Downhill-Prototyp: CNC-gefrästes High Pivot-Bike mit Pinion-Getriebe

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNy9nYW11eC1wcm90by1vd3otMzI0My1zY2FsZWQuanBn.jpg
Beim Downhill World Cup in Les Gets hat Gamux einen spannenden Downhill-Prototyp getestet, dessen Rahmen komplett gefräst ist und dazu auch noch einen High Pivot-Hinterbau inklusive Kettenumlenkung sowie ein Pinion-Getriebe bietet. Wir haben erste Infos für euch!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Gamux Downhill-Prototyp: CNC-gefrästes High Pivot-Bike mit Pinion-Getriebe
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von SKa-W

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.910
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Wer Gripshift im Jahr 2021 verbaut hat wohl keine ernsthaften Absichten auf den Markt zu drängen...das die bis heute das nicht auf die Reihe bekommen.
Ansonsten cooles Bike, richtig schick. Warum da jetzt Manitou und am anderen Rad Öhlins ?
 
Dabei seit
9. März 2003
Punkte Reaktionen
416
Ort
Kaiserslautern
Ich finde das echt ein bisschen übertrieben, so zu tun, als könne man mit Pinion weniger flexibel schalten als mit der Kettenschaltung. Es ist eine Umgewöhnung aber es dauert auch nicht länger bis wieder kraft auf dem HR ist als bei der herkömmlichen Schaltung. So ist zumindest meine Erfahrung.
Wenn ich mit der Kettenschaltung unter Vollast schalte braucht es ja auch einen gewissen Anteil einer Kurbelumdrehung bis der Gang sitzt. In dieser Zeit dreht sich zwar alles mit (um das Schalten zu ermöglichen), eine vollständige Kraftübertragung findet in diesem Moment aber auch nicht statt (weil man sich sonst einfach die Steighilfen abreist beim Hochschalten und weil beim Runterschalten ein kleiner Leerweg entsteht). Im Gegensatz dazu ist es beim Pinion doch sogar egal, wie viele Gänge ich überspringe in der Dauer wo ich kurz den Druck vom Pedal nehme. Unterm Strich muss man mit Pinion zwar anders Schalten, aber keineswegs vorausschauender - sogar ganz im Gegenteil!
 

Zask06

26262626
Dabei seit
19. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
3.350
Ich finde das echt ein bisschen übertrieben, so zu tun, als könne man mit Pinion weniger flexibel schalten als mit der Kettenschaltung.
Weiß nicht, ob das auch an mich gerichtet war, aber der Schaltvorgang als Solcher ist nicht mein Problem, sondern der Drehgriff-Schalthebel am Lenker, grad in ruppigen Gelände. Gibt ja seit gefühlt 100 Jahren Grip-Shift, aber das hat - mich persönlich - schon immer gestört. Daher hab ich das Thema Grip-Shift schon vor langer Zeit and acta gelegt.

Nur meine persönliche Meinung/Erfahrung.
 

Greyfur

Brotgott
Dabei seit
5. Januar 2021
Punkte Reaktionen
597
Ort
Pampanistan
Ich finde das echt ein bisschen übertrieben, so zu tun, als könne man mit Pinion weniger flexibel schalten als mit der Kettenschaltung. Es ist eine Umgewöhnung aber es dauert auch nicht länger bis wieder kraft auf dem HR ist als bei der herkömmlichen Schaltung. So ist zumindest meine Erfahrung.
Wenn ich mit der Kettenschaltung unter Vollast schalte braucht es ja auch einen gewissen Anteil einer Kurbelumdrehung bis der Gang sitzt. In dieser Zeit dreht sich zwar alles mit (um das Schalten zu ermöglichen), eine vollständige Kraftübertragung findet in diesem Moment aber auch nicht statt (weil man sich sonst einfach die Steighilfen abreist beim Hochschalten und weil beim Runterschalten ein kleiner Leerweg entsteht). Im Gegensatz dazu ist es beim Pinion doch sogar egal, wie viele Gänge ich überspringe in der Dauer wo ich kurz den Druck vom Pedal nehme. Unterm Strich muss man mit Pinion zwar anders Schalten, aber keineswegs vorausschauender - sogar ganz im Gegenteil!
Moin

Schaltet sich Pinion anders als Rohloff?

Ich bin nämlich einige Zeit Rohloff gefahren und da war das schon merklich. Nicht schlimm, aber merklich.

Gruß
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
10.743
Ort
New Sorg
Gripshift muß man schon wollen, zum Glück hat Pinion sowas nicht. Gripshift (=Sramkettenschaltungsgriff) und ein Drehgriff an einem Getriebe sind zwei unterschiedliche Dinge. Mindsetens so unterschiedlich in der Funktion wie CC und Dh Bikes. Oke, meine Oma kann beide Bikearten nicht auseinanderhalten. Hier sind auf jedenfall auch ein paar Profiomas unterwegs :D

G.:)
 
Dabei seit
9. März 2003
Punkte Reaktionen
416
Ort
Kaiserslautern
Moin

Schaltet sich Pinion anders als Rohloff?

Ich bin nämlich einige Zeit Rohloff gefahren und da war das schon merklich. Nicht schlimm, aber merklich.

Gruß
Ich bin halt nie Rohloff gefahren, daher kann ich Dir die Frage nicht recht beantworten. Sage ja aber auch, dass es etwas Umgewöhnung erfordert, also würde ich diesen "merklich"-Teil wohl unterschreiben. :)
 

Lambutz

Fettes Fittchen
Dabei seit
10. Februar 2011
Punkte Reaktionen
532
Ort
Ulm
High Pivot mit Horst Link, Pinion, Dorado, gefräster Rahmen -- ist das geil
Statt den Pinion-Standartspanner zu verbauen hätten sie auf eine Rolle verzichten sollen, wie beim Deviate Guide
Ich bin jahrelang Rohloff mit Drehgriff gefahren, das geht schon.
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
10.743
Ort
New Sorg
Unterscheiden sich die "Drehshifter" bei Pinion und Kettenschaltung so immens in der Funktion? :oops:

Ja, ist technisch eine ganz andere Umsetzung. Beim Drehgriff an Kettenschaltungen kommen wirklich alle Nachteile die man immer hört zum Tragen.
Der Hauptunterschied ist der, das bei der Kettenschaltung die Rasterung im Griff ist, sprich du schaltest ohne das der Gag eingelegt ist. Was natürlich eine Katastrophe ist, besonders wenns versehentlich ist. Was bei Gripshift ja keine Seltenheit ist, bei Rumpeldipumpelgelände.
Falls sowas wirklich mal beim Getriebe vorkommen würde, würde es nichtmal groß auffallen, weil ja dann ein fast gleicher Gang fest eingelegt wäre. Man hat beim Pinion den Lenker mit Griff schon fest in der Hand, da schaltet nichts versehentlich.
Deswegen auch größter Nachteil vom Drehgriff, beim Getriebe, sind Schlammfahrten. Also wennste deinen Handschuh bei nem Rennen in Schlamm tauchst, dann wars des mit Schalten :D

G.:)
 

Zask06

26262626
Dabei seit
19. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
3.350
Ja, ist technisch eine ganz andere Umsetzung. Beim Drehgriff an Kettenschaltungen kommen wirklich alle Nachteile die man immer hört zum Tragen.
Der Hauptunterschied ist der, das bei der Kettenschaltung die Rasterung im Griff ist, sprich du schaltest ohne das der Gag eingelegt ist. Was natürlich eine Katastrophe ist, besonders wenns versehentlich ist. Was bei Gripshift ja keine Seltenheit ist, bei Rumpeldipumpelgelände.
Falls sowas wirklich mal beim Getriebe vorkommen würde, würde es nichtmal groß auffallen, weil ja dann ein fast gleicher Gang fest eingelegt wäre. Man hat beim Pinion den Lenker mit Griff schon fest in der Hand, da schaltet nichts versehentlich.
Deswegen auch größter Nachteil vom Drehgriff, beim Getriebe, sind Schlammfahrten. Also wennste deinen Handschuh bei nem Rennen in Schlamm tauchst, dann wars des mit Schalten :D

G.:)
Danke für die Ausführungen.:daumen: Also hab ich das richtig verstanden, dass beim Pinion der Drehgriff im ruppigen Gelände nicht ungewollt dreht?? Krass, da wäre ich im Leben nicht drauf gekommen. Allein schon weil sich die Hälfte der Auflagefläche des Griffes eben mit dreht, aber gut. Bei den ollen Grip-Shift-Kettenschaltungen war das - wie vorher schon beschrieben - mein eigentliches Problem. Der Schaltvorgang als solcher nicht.
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
10.743
Ort
New Sorg
Danke für die Ausführungen.:daumen: Also hab ich das richtig verstanden, dass beim Pinion der Drehgriff im ruppigen Gelände nicht ungewollt dreht?? Krass, da wäre ich im Leben nicht drauf gekommen. Allein schon weil sich die Hälfte der Auflagefläche des Griffes eben mit dreht, aber gut. Bei den ollen Grip-Shift-Kettenschaltungen war das - wie vorher schon beschrieben - mein eigentliches Problem. Der Schaltvorgang als solcher nicht.

Ne, vom Bergabrumpeln dreht sich da nix. Soviel wie es optisch den Eindruck macht liegt da von der Hand auch nicht dauf. Ansich gefühlt nur Daumen und Zeigefingerbereich und Zweiterer ist eh an der Bremse.
Wie gesagt, an mein Kettenschaltungsrad würd ich mein lebtag nicht draufkommen GripShift zu montieren, aber beim Pinion würde ich mittlerweile sogar, wenns plötzlich doch nen super Daumenschalter gäbe, überlegen ob ich den überhaupt will....wobei ich würds schoh ausprobieren :D

PS: Wenns sichs überhaupt mal versehentlich um einen Gang dreht, dann wenn man irgendwas Trialartiges übt....so auf 1m hohen Absatz raufzukommen in der Richtung.

G.:)
 
Dabei seit
15. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
32
Die Befestigung der Ausfallenden schaut aber mutig aus, wisst ihr da genauer wie das gelöst ist? Die 2 mal M4 oder M6 werdens wohl nicht sein, oder?
 
Oben