Garantie/ Crash-Replacement Erfahrungen Santa Cruz

Dabei seit
28. Juni 2010
Punkte Reaktionen
173
Ort
Chemnitz
Servus liebe Santa Cruz Fahrer.

Ich habe grade einen defekt an meinem Santa Cruz Rahmen und muss leider sagen, ich bin mit dem Santa Cruz Reeders Support mehr als unzufrieden.
In meinem Fall ist der Hinterbau beschädigt und man macht sich nicht mal die Mühe mich telefonisch zu kontaktieren und möchte mich mit einem Hinterbau in einer anderen Farbe abspeisen. Ich fühle mich weder ernst genommen, noch wird in einer angemessen Art und weise mit mir kommuniziert.

Wie sind eure bisherigen Erfahrungen?

LG Jonas
 
Dabei seit
10. Juli 2007
Punkte Reaktionen
17
Hey Jonas,

mein Bike steht nun schon seit Monaten beim Händler und die bekommen keine Rückmeldung dazu, wie man gedenkt, mein Problem zu beheben. Kein Ersatz anbieten zu können, mag ja der Marktsituation geschuldet sein. Aber nicht zu kommunizieren, welche Perspektive man anbieten könnte, geht überhaupt nicht! Ich bin ebenfalls sehr unzufrieden mit dem Support und habe mir vom Service mehr versprochen. Einen Vorteil gegenüber den Direktversendern sehe ich derzeit nicht! Das Versprechen, den Kunden im Problemfall möglichst schnell aufs Bike zu bringen, ist wohl nicht mit meinen zeitlichen Dimensionen im Einklang zu bringen? Womöglich bedeutet lebenslange Garantie auch lebenslanges Warten auf Rückmeldung über den Ersatz???
Mittlerweile überlege ich, einen bestellten Bronson Rahmen zu stornieren.
 
Dabei seit
30. Januar 2011
Punkte Reaktionen
0
Servus, ich kann die beiden Posts oben leider nur bestätigen!
Die Schwinge meines 2020er Rahmens ist beschädigt. Das Rad ist noch fahrbar, Garantieanspruch wurde abgelehnt. Ich möchte dennoch den beschädigten Hinterbau ersetzen.
Seit einem halben Jahr ist kein Ersatz verfügbar...
Ein Armmutszeugnis für einen Bike-Hersteller wie Santa Cruz, der im Obersten Segment spielt!
Wenn man Bikes und Frames in der Preisklasse verkauft, sollte man auch in der Lage sein passende Ersatzteile liefern zu können.

Nach der ersten Meldung gab es auch bei mir Wochenlang keine Rückmeldung.

Mein Erstes, aber leider vermutlich auch mein letztes Bike von Santa Cruz. Das Rad ist in der Tat das Beste was ich bislang hatte, aber was bringt das, wenn der Support nicht passt?
Schade... wirklich schade!
 
Dabei seit
28. Juni 2010
Punkte Reaktionen
173
Ort
Chemnitz
Servus ihr alle, danke für eure Eindrücke.

Ich habe jetzt eine vernünftige Lösung angeboten bekommen, aber erst nachdem ich eine sehr angepisste Mail geschrieben habe und deutlich gemacht habe, dass ein zweifarbiges Rad zu fahren irgendwie keine sinnvolle oder zufriedenstellende Lösung sein kann.
Ich bekomme irgendwann einen Megatower V2 Frame, sobald die Verfügbar sind, allerdings zum Crash Replacement Preis von einem Rahmen. Ist zwar teurer als der Hinterbau, da es meinen Hinterbau nicht mehr geben wird die einzige Lösung die in halbwegs naher Zeit eine Lösung verspricht. Außerdem bekomm ich so ein ziemlich günstiges Upgrade auf die neuste Generation.

Trotzdem find ich es ein ziemliches Armutszeugnis, dass Sie damit werben so gut zu Ihren Kunden zu sein und dann ist es Ihnen nicht möglich einen Hinterbau auf Lager zu halten. Dazu kommt das Gefühl, dass man mir das Angebot nicht gerne macht, sondern nur Zähneknirschend weil ich lange und penetrant genervt habe. Irgendwie nicht das Gefühl, was man haben möchte, wenn man so viel Geld für ein Produkt ausgeben soll.

Ich weiß auf jeden Fall, dass ich beim nächsten Rad was ich kaufe lieber mal einen anderen Hersteller ausprobieren werde...
 

Schattenseite

💯 Prozent
Dabei seit
12. September 2008
Punkte Reaktionen
730
Ort
Ruhrpott
Hey Jonas,

mein Bike steht nun schon seit Monaten beim Händler und die bekommen keine Rückmeldung dazu, wie man gedenkt, mein Problem zu beheben. Kein Ersatz anbieten zu können, mag ja der Marktsituation geschuldet sein. Aber nicht zu kommunizieren, welche Perspektive man anbieten könnte, geht überhaupt nicht! Ich bin ebenfalls sehr unzufrieden mit dem Support und habe mir vom Service mehr versprochen. Einen Vorteil gegenüber den Direktversendern sehe ich derzeit nicht! Das Versprechen, den Kunden im Problemfall möglichst schnell aufs Bike zu bringen, ist wohl nicht mit meinen zeitlichen Dimensionen im Einklang zu bringen? Womöglich bedeutet lebenslange Garantie auch lebenslanges Warten auf Rückmeldung über den Ersatz???
Mittlerweile überlege ich, einen bestellten Bronson Rahmen zu stornieren.
Gibt es bei euch keinen Gebietsleiter wo der Händler sich dran wenden kann? Bei uns in NRW gibt's so was,und da geht es dann Recht zügig.Mein Kumpel z.b.hatte vor ein paar Wochen einen Crash ,die Abwicklung dauerte ca.6Tage da war die neue Schwinge vor Ort.Meiner Meinung nach so meine Erfahrung liegt sowas auch sehr am Händler.
 

Anhänge

  • Screenshot_20220420-224107~2.png
    Screenshot_20220420-224107~2.png
    411,9 KB · Aufrufe: 196
Dabei seit
10. Juli 2007
Punkte Reaktionen
17
Gibt es bei euch keinen Gebietsleiter wo der Händler sich dran wenden kann? Bei uns in NRW gibt's so was,und da geht es dann Recht zügig.Mein Kumpel z.b.hatte vor ein paar Wochen einen Crash ,die Abwicklung dauerte ca.6Tage da war die neue Schwinge vor Ort.Meiner Meinung nach so meine Erfahrung liegt sowas auch sehr am

Von einem Gebietsleiter habe ich bisher noch nicht gehört. Wahrscheinlich wird es sinnvoll sein, sich in Mainz zu melden? Ist in meinem Fall komplizierter, da von Außen der Mangel nicht erkennbar ist. Ich habe meinen Rahmen 2019 nach der Präsentation online bestellt. Der Händler bei uns vor Ort, bei dem ich bereits ein Nomad und ein Hightower gekauft hatte, konnte zu diesem Zeitpunkt keine Rahmen liefern. Daher habe ich dann bestellt und war im Mai einer der ersten mit dem neuen Megatower. Als ich das Megatower aufgebaut hatte, gings direkt in den Urlaub. Da fing das Teil schon an, aus dem Sitzrohbereich zu knacken. Ich habe dann den Händler angeschrieben, wo ich den Rahmen gekauft habe. Dieser empfahl das übliche Programm: Carbonpaste überprüfen, Lager überprüfen und mit Fett zusammenbauen. Tretlager, Sattelstütze, Stuersatz überprüfen. Habe ich alles gemacht. War dann für zwei Fahrten wieder still. Dann kam es wieder. Da es aus dem Sitzrohr kam, habe ich eine neue Stütze verbaut. Wieder still, zwei Ausfahrten war das Geräusch wieder da. Das Rad habe ich dann quasi nur im Urlaub genutzt, wo man den Lift nutzen kann. Vor Ort fahre ich nur mein altes Hightower, das man ohne Hörschutz fahren kann. Beim Treten bergauf knarzt das Bike unerträglich laut. Mal mehr, mal weniger. Zur Lösung habe ich das Rad dann zum Händler vor Ort gebracht, der ja auch Santa Cruz Händler ist. Dort ist der Rahmen auf Herz und Nieren überprüft worden. Auf Kulanz wurde die Stütze erneuert, da der Werkstattleiter den Stützenkopf beim Versuch, das Geräusch zu reproduzieren, demontiert hatte. Wieder zusammengebaut hab ich das Bike zurückbekommen und es ging in den Urlaub. Beim ersten Anstieg war das Knacken wieder da. Da die Stütze dann wieder einen Defekt hatte, ging das Rad zurück zum Händler vor Ort. Wieder neue Stütze. Wieder alles überprüft und das Geräusch konnte nicht reproduziert werden. Nach der ersten Fahrt gings erneut los: Ich habe dann das Geräusch per Video aufgezeichnet. Erst sollte der Rahmen zu Santa Cruz, weshalb ich das Bike auseinander gebaut habe. Dann die anderen Teile, nach Wochen. Ewig kam keine Antwort. Dann eine Beschreibung der durchgeführten Reparaturen (war nichts, was nicht schon beim Händler gemacht worden war). Dann kam das Rad wieder aufgebaut zurück. Ohne zu Fahren ließ sich das Knacken dann bei mir zu Hause nach dem Abholen in der Werkstatt filmen. Video habe ich dem Händler geschickt. Auch in der Werkstatt konnte man das Geräusch endlich reproduzieren. Das war irgendwann im Februar. Die Jungs in der Werkstatt haben im Auftrag von Santa Cruz alle Möglichkeiten durchgespielt, um das Problem zu beseitigen. Hier kann ich nur den Einsatz loben. Früher habe man, so die Rückmeldung, mit dem Service unkompliziert solche Sachen abgewickelt. Das ist mittlerweile wohl anders?! Mittlerweile sind vier Stützen erfolglos verbaut gewesen. Ich vermute eine Mangel im Carbon, der von Außen nicht zu sehen ist.
Santa Cruz meldet sich wohl nicht mehr zurück auf Anfragen, wie man mir gestern mitgeteilt hat. Die einzige Botschaft vor Wochen war, es seien keine Rahmen verfügbar. Eine Perspektive habe ich bis heute nicht.
Habe im Dezember einen Bronson MX Rahmen bestellt. Bei dieser Kommunikation würde ich am liebsten das Projekt absagen...
Ich überlege , ob ich mich bei Santa Cruz USA beschweren soll. Die haben auf Anfragen immer schneller reagiert als Derby. Ich kann ja nachvollziehen, dass die Lieferketten unverändert ein Problem darstellen. Aber eine Email mit der Mitteilung, dass man eine Lösung finden wird und wie diese aussieht, fände ich bei dem Garantieversprechen schon das Mindeste! Das haben selbst die jungen Talente beim einem Bike meiner Freundin in der Vergangenheit besser hinbekommen. Die hat sich auch ein Santa Cruz gekauft, hat aber zum Glück keine Probleme.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schattenseite

💯 Prozent
Dabei seit
12. September 2008
Punkte Reaktionen
730
Ort
Ruhrpott
Von einem Gebietsleiter habe ich bisher noch nicht gehört. Wahrscheinlich wird es sinnvoll sein, sich in Mainz zu melden? Ist in meinem Fall komplizierter, da von Außen der Mangel nicht erkennbar ist. Ich habe meinen Rahmen 2019 nach der Präsentation online bestellt. Der Händler bei uns vor Ort, bei dem ich bereits ein Nomad und ein Hightower gekauft hatte, konnte zu diesem Zeitpunkt keine Rahmen liefern. Daher habe ich dann bestellt und war im Mai einer der ersten mit dem neuen Megatower. Als ich das Megatower aufgebaut hatte, gings direkt in den Urlaub. Da fing das Teil schon an, aus dem Sitzrohbereich zu knacken. Ich habe dann den Händler angeschrieben, wo ich den Rahmen gekauft habe. Dieser empfahl das übliche Programm: Carbonpaste überprüfen, Lager überprüfen und mit Fett zusammenbauen. Tretlager, Sattelstütze, Stuersatz überprüfen. Habe ich alles gemacht. War dann für zwei Fahrten wieder still. Dann kam es wieder. Da es aus dem Sitzrohr kam, habe ich eine neue Stütze verbaut. Wieder still, zwei Ausfahrten war das Geräusch wieder da. Das Rad habe ich dann quasi nur im Urlaub genutzt, wo man den Lift nutzen kann. Vor Ort fahre ich nur mein altes Hightower, das man ohne Hörschutz fahren kann. Beim Treten bergauf knarzt das Bike unerträglich laut. Mal mehr, mal weniger. Zur Lösung habe ich das Rad dann zum Händler vor Ort gebracht, der ja auch Santa Cruz Händler ist. Dort ist der Rahmen auf Herz und Nieren überprüft worden. Auf Kulanz wurde die Stütze erneuert, da der Werkstattleiter den Stützenkopf beim Versuch, das Geräusch zu reproduzieren, demontiert hatte. Wieder zusammengebaut hab ich das Bike zurückbekommen und es ging in den Urlaub. Beim ersten Anstieg war das Knacken wieder da. Da die Stütze dann wieder einen Defekt hatte, ging das Rad zurück zum Händler vor Ort. Wieder neue Stütze. Wieder alles überprüft und das Geräusch konnte nicht reproduziert werden. Nach der ersten Fahrt gings erneut los: Ich habe dann das Geräusch per Video aufgezeichnet. Erst sollte der Rahmen zu Santa Cruz, weshalb ich das Bike auseinander gebaut habe. Dann die anderen Teile, nach Wochen. Ewig kam keine Antwort. Dann eine Beschreibung der durchgeführten Reparaturen (war nichts, was nicht schon beim Händler gemacht worden war). Dann kam das Rad wieder aufgebaut zurück. Ohne zu Fahren ließ sich das Knacken dann bei mir zu Hause nach dem Abholen in der Werkstatt filmen. Video habe ich dem Händler geschickt. Auch in der Werkstatt konnte man das Geräusch endlich reproduzieren. Das war irgendwann im Februar. Die Jungs in der Werkstatt haben im Auftrag von Santa Cruz alle Möglichkeiten durchgespielt, um das Problem zu beseitigen. Hier kann ich nur den Einsatz loben. Früher habe man, so die Rückmeldung, mit dem Service unkompliziert solche Sachen abgewickelt. Das ist mittlerweile wohl anders?! Mittlerweile sind vier Stützen erfolglos verbaut gewesen. Ich vermute eine Mangel im Carbon, der von Außen nicht zu sehen ist.
Santa Cruz meldet sich wohl nicht mehr zurück auf Anfragen, wie man mir gestern mitgeteilt hat. Die einzige Botschaft vor Wochen war, es seien keine Rahmen verfügbar. Eine Perspektive habe ich bis heute nicht.
Habe im Dezember einen Bronson MX Rahmen bestellt. Bei dieser Kommunikation würde ich am liebsten das Projekt absagen...
Ich überlege , ob ich mich bei Santa Cruz USA beschweren soll. Die haben auf Anfragen immer schneller reagiert als Derby. Ich kann ja nachvollziehen, dass die Lieferketten unverändert ein Problem darstellen. Aber eine Email mit der Mitteilung, dass man eine Lösung finden wird und wie diese aussieht, fände ich bei dem Garantieversprechen schon das Mindeste! Das haben selbst die jungen Talente beim einem Bike meiner Freundin in der Vergangenheit besser hinbekommen. Die hat sich auch ein Santa Cruz gekauft, hat aber zum Glück keine Probleme.
Mainz ist die richtige Anlaufstelle.Da kam die Schwinge bzw.die schnell Abwicklung her.Ride on
 
Dabei seit
28. Juni 2010
Punkte Reaktionen
173
Ort
Chemnitz
Gibt es bei euch keinen Gebietsleiter wo der Händler sich dran wenden kann? Bei uns in NRW gibt's so was,und da geht es dann Recht zügig.Mein Kumpel z.b.hatte vor ein paar Wochen einen Crash ,die Abwicklung dauerte ca.6Tage da war die neue Schwinge vor Ort.Meiner Meinung nach so meine Erfahrung liegt sowas auch sehr am Händler.
Moin, naja ich habe mittlerweile sowohl mit SC selbst(also dem deutschen Support) als auch mit Bike Components mehrfach geschrieben und telefoniert.
Mir erweckt sich der Eindruck, dass die einfach wirklich keine Teile mehr da haben. In deinem Fall war es vermutlich einfach Glück, dass genau dein Hinterbau in deiner Farbe und deiner Carbon-Qualität noch da war. Bei mir halt leider nicht. Und wenn mir der Kollege vom Santa Cruz Support erzählt, dass er für die erste Launch Welle des neuen Santa Cruz nur 200 Rahmen im Verkauf bekommt und noch nicht weiß wie viele er davon fürs CR verkloppen darf… Bin ganz ehrlich, den Job möchte ich grad nicht haben 🤣
Ich muss jetzt schauen, dass ich den Rahmen weiter fahren kann bis ich den neuen habe, zur Not bekommt der Carbon Reparierer mal nen Auftrag 😅
 

NDUR

enduro mtb linz
Dabei seit
16. März 2015
Punkte Reaktionen
1.201
. Er fährt seit dem gezwungenermaßen eine AXS Reverb, wartet aber immer noch auf einen neuen Rahmen…
was besseres kann einem ja gar nicht passieren. Ich fahre in meinen santas nur mehr elektronische Sattelstütze. Brauch auch quasi nur eine für beide Räder. Dann ist die Stütze auch gleich ganz schnell wieder billig. Trigger umschrauben dauert genau 30 Sekunden.
 
Dabei seit
28. Juni 2010
Punkte Reaktionen
173
Ort
Chemnitz
was besseres kann einem ja gar nicht passieren. Ich fahre in meinen santas nur mehr elektronische Sattelstütze. Brauch auch quasi nur eine für beide Räder. Dann ist die Stütze auch gleich ganz schnell wieder billig. Trigger umschrauben dauert genau 30 Sekunden.
Gut, nur dass ich selber und auch in meinem privaten Umfeld kein einziger lange zufrieden war mit der Reverb… alle haben nerven verloren mit absinken oder wippen der Stütze.
Und ich persönlich fände es super nervig jedes Mal die Stütze hin und her zu schrauben, was für ein Käse 😅
 

NDUR

enduro mtb linz
Dabei seit
16. März 2015
Punkte Reaktionen
1.201
Gut, nur dass ich selber und auch in meinem privaten Umfeld kein einziger lange zufrieden war mit der Reverb… alle haben nerven verloren mit absinken oder wippen der Stütze.
Und ich persönlich fände es super nervig jedes Mal die Stütze hin und her zu schrauben, was für ein Käse 😅
Kein einziges Problem seit 1 1/2 Jahren. Nicht ein mal entlüftet und ich fahre im Winter durch. Die Probleme die die alte erste hydraulik Reverb hatte ist in der neuen elektronischen Version nicht mehr vorhanden. Und Sattelstütze rausziehen und in ein anderes Rad geben ist ja wirklich höchst aufwendig und ein Hexenwerk 🤦‍♂️
 
Dabei seit
28. Juni 2010
Punkte Reaktionen
173
Ort
Chemnitz
Kein einziges Problem seit 1 1/2 Jahren. Nicht ein mal entlüftet und ich fahre im Winter durch. Die Probleme die die alte erste hydraulik Reverb hatte ist in der neuen elektronischen Version nicht mehr vorhanden. Und Sattelstütze rausziehen und in ein anderes Rad geben ist ja wirklich höchst aufwendig und ein Hexenwerk 🤦‍♂️
ich rede nicht von der ersten Hydraulik Reverb... ich rede von der AXS... und die macht die gleichen Probleme wie die aktuelle ohne Funk auch. Wenn du damit klar kommst mach das, mir kommt keine RS Stütze mehr ins Haus und die einzige verbliebene am Rad meiner Freundin fliegt auch sobald wie es nur geht raus
 
Dabei seit
24. April 2004
Punkte Reaktionen
390
Meinem Sohn ist im Oktober 2021 die Schwinge an der Schweissnaht seines Nomad Alu gebrochen; alles dokumentiert und es wurde ein neuer Rahmen in Carbon zugesichert.
Dieser liegt nun beim Händler, der ganz frisch seit diesem Jahr bei Santa Cruz gelistet ist.
Zuzahlung schriftlich von SC sind 1.500 €.
Laut Händler kämen da noch 150 € on top?!
Nach Rücksprache mit SC kam ganz klar die Aussage, dass bei CR der Händler keine Marge aufschlagen darf, sondern nur den Transfer der Übergabe übernimmt.
Bin mal gespannt auf morgen, was der Händler bei der Abholung sagt.
vielleicht weiss er nicht, wie es bei CR läuft; andererseits ist er ein langjähriger Motorradhändler und sollte Erfahrung mit Garanbtieabwicklungen haben.
 
Dabei seit
15. Januar 2005
Punkte Reaktionen
1.615
Ort
Wien
Kein einziges Problem seit 1 1/2 Jahren. Nicht ein mal entlüftet und ich fahre im Winter durch. Die Probleme die die alte erste hydraulik Reverb hatte ist in der neuen elektronischen Version nicht mehr vorhanden. Und Sattelstütze rausziehen und in ein anderes Rad geben ist ja wirklich höchst aufwendig und ein Hexenwerk 🤦‍♂️
Wenn man sonst nichts verstellen muss, geht es natürlich. Aber es muss einem nicht taugen.

@topic: Schade, dass es offenbar im Reklamationsfall zumindest mittlerweile nicht gut läuft.
 
Dabei seit
24. April 2004
Punkte Reaktionen
390
So, kurze Rückmeldung.
Haben gestern den Rahmen beim neuen SC-Händler in der Nähe abgeholt.
Natürlich gab es anfangs 2 unterschiedliche Rechnungen.
Die 150 € konnte/wollte man nicht erläutern; der Händler war stinksauer auf SC, da er 1. nicht von diesem über das Crash-Replacement informiert, sondern von meinem Sohn!
Das geht so nicht, dass der Kunde den Händler kontaktiert und diesem sagt, dass in Kürze ein Austauschrahmen bei diesem abzuholen sei!

Der Rahmen und das Hardware-Kit sind im Karton, was fehlt sind alle Kunststoff-Protektoren für den Rahmen.
Also gleich wieder an SC per email geschrieben, mit der Bitte, um schnellstmögliche Zusendung der fehlenden Parts.

Wenn SC weiter überleben will, muss sich schleunigst etwas am Support, der Kommunikation und der Verlässlichkeit zum Besseren ändern.

Abgesehen von Lieferengpässen, kenne ich so etwas weder von Trek, Bionicon oder Liteville!
 
Dabei seit
10. Juli 2007
Punkte Reaktionen
17
Mein Rahmen geht gerade wieder als Komplettrad zu Santa Cruz. Kann das Rad ja nur seit September nicht fahren, weil es in der Werkstatt steht. Das Knacken des Rahmens lässt sich nicht beheben. Da können die zig mal die Lager auswechseln und die verbauten Teile durch andere Tauschen. Eine Aussage seitens Santa Cruz Deutschland, welche Perspektive man mir anbietet, lässt weiterhin auf sich warten. Wahrscheinlich teilt man mir dann im August 2022 mit, dass es das Megatower 1 als Rahmen nicht mehr gibt. Das neue Modell ist aber auch schon bis 2023 ausverkauft...
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
9.527
Mein Rahmen geht gerade wieder als Komplettrad zu Santa Cruz. Kann das Rad ja nur seit September nicht fahren, weil es in der Werkstatt steht. Das Knacken des Rahmens lässt sich nicht beheben. Da können die zig mal die Lager auswechseln und die verbauten Teile durch andere Tauschen. Eine Aussage seitens Santa Cruz Deutschland, welche Perspektive man mir anbietet, lässt weiterhin auf sich warten. Wahrscheinlich teilt man mir dann im August 2022 mit, dass es das Megatower 1 als Rahmen nicht mehr gibt. Das neue Modell ist aber auch schon bis 2023 ausverkauft...
Forsche mal in Richtung "schlecht ausgeriebenes Sattelrohr".
 
Oben Unten