Hardtail-MTB gesucht für XC-Tour und Trail

Dabei seit
30. Juni 2019
Punkte Reaktionen
24
Zurück zum Thema ;)

Ihr habt alle Recht. Ich will in den nächsten zwei Tagen kaufen.

Endlich konnte ich mich mal auf was setzen was größentechnisch und auch von der Geo sehr ähnlich ist zu dem was ich suche. Ich saß auf einem Trek Roscoe 8 in XL. Danke für die Tips. Das Gerät ist leider über meinem Preislimit und das 7er kriegt der Laden in 8 Wochen, also eher semioptimal.
Hier mal ein Vergleich:


Fühlte sich auch schon wieder viel besser an als gestern das fuel ex.

Ich hatte trotzdem das Gefühl es wäre etwas kurz im sitzen. Aber andererseits sollen die ja (etwas) kürzer sein als XC- Räder.
Ich habe mich ausreichend überzeugt das Bonero zu nehmen. Habt ihr abschließende Tipps zur Rahmengröse? XL oder XXL. Ich tendiere zum XL.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.407
Ort
München
Ich habe mich ausreichend überzeugt das Bonero zu nehmen. Habt ihr abschließende Tipps zur Rahmengröse? XL oder XXL. Ich tendiere zum XL.
Ich auch....kannst aber nur du ableiten ggf. vom Trek. Das Bonero ist noch mal ne halbe Größe grösser als das Trek. In XXL ist das Bonero eher zwei Nummern größer, das ist, auch im Hinblick auf deine vorherigen Bikes ein riesen Sprung.

Also imho auf keinen Fall XXL🤔
 
Dabei seit
30. Juni 2019
Punkte Reaktionen
24
Ich auch....kannst aber nur du ableiten ggf. vom Trek. Das Bonero ist noch mal ne halbe Größe grösser als das Trek. In XXL ist das Bonero eher zwei Nummern größer, das ist, auch im Hinblick auf deine vorherigen Bikes ein riesen Sprung.

Also imho auf keinen Fall XXL🤔
Zwei Nummern größer ist zu viel. Halbe Nummer größer ist wahrscheinlich perfekt
 
Dabei seit
30. Juni 2019
Punkte Reaktionen
24
ich hab’s am 8.6. erhalten. Damit stimmte die Lieferzeitangabe von 6-10 Tagen.
Es gefällt mir echt gut.
Durch Urlaub und Erkältung bin ich es erst dreimal gefahren, davon einmal etwas länger für zwei Stunden.
 
Dabei seit
30. Juni 2019
Punkte Reaktionen
24
Endlich komme ich dazu einen Text zu verfassen.

Das Rose Bonero 1 in XL ist am 8.6. angekommen und somit stimmte die Angabe für die Lieferzeit von 6-10 Tagen. (Bestellt am 1.6. morgens)

Bei meinen 196cm, SL 95cm passt das Bonero ganz gut. Ich bin froh, dass ihr mir hier von einigen anderen Bikes in XL abgeraten habt, die teils deutlich kürzer/kleiner waren.
Eventuell hätte es auch gerne noch etwas länger sein können, aber das weiß ich nicht genau, bzw. Dazu müsste ich wohl das XXL testen, welches aber im Rose-Store in Köln nicht verfügbar war (nur in Bocholt). Ich war dort in der Gegend Urlaub machen.
Jedenfalls ist es von der Größe für mich meilenweit besser als mein gestohlenes ZR Team in 22“.
Dazu hier auch noch ein Foto wie ich drauf sitze:
BCB789C2-16AC-46D8-98EF-6639B25F68E7.jpeg

Während der Fahrt mit Druck auf den Pedalen ist es noch ein bisschen anders, da sitze ich wohl noch 1-2 cm weiter hinten auf dem Sattel.
Überrascht hat mich, dass das Cockpit in Summe recht niedrig ist und somit die Sattelüberhöhung ähnlich hoch ist wie bei meinem gestohlenen ZR Team. Hier ein Bild:
1E4D9B8D-3549-44B0-B7AB-4F94014FA44E.jpeg

HIer muss ich noch testen, ob mich das auf langen Fahrten stört, ggf kann ich ja einen Lenker installieren mit höherem Rise. Bisher fühlt es sich aber gut an.
Das ganze Setup ist noch gar nicht abgeschlossen. Ich wollte noch mit Drehung des Lenkers und Position des Sattels (vor-zurück) spielen.

Gefahren bin ich aufgrund von (Urlaub & Erkältung) erst 3 mal. Davon nur einmal 2 Stunden.
Ich hab meine Hometrails mit S0 bis vllt S1 unsicher gemacht und dabei festgestellt wie geil das Teil geht. Stellen an denen ich zuvor mit dem XC ZR Team unsicher war, sind gar kein Thema mehr (steile Stücke, kleine Drops). Auch geht das Heck nicht mehr so hoch beim Bremsen auf steilen Stücken. Somit ist dieser Wunsch eindeutig erfüllt, mehr Sicherheit im Trail. Auch bin ich jetzt schon mit Leichtigkeit schwerere Passagen gefahren als mit dem ZR Team. Ein Nachteil ist: ich muss mir anspruchsvollere HOmetrails suchen ;)

Im XC-Tourenbereich habe ich es noch nicht getestet. Da kommt es sehr auf die Dauer im Sattel an. Es fühlt sich etwas weniger spritzig an als das alte ZR Team, aber in Summe doch noch gut. Ich habe das Gefühl, dass es etwas langsamer fährt auf Asphalt, aber das sind die Reifen Kenda Rogolith 2.4“ ist ein leichter Trailreifen und kein XC-Reifen, hier könnte ein zweiter Laufradsatz mit XC-Bereifung fit machen für lange Touren mit minimalem Trailanteil (hängt ja immer davon ab mit wem man unterwegs ist).

Bei dr Rockshox 35 ist mir aufgefallen, dass die Einstellung für den Rebound irgendwie wenig Einfluss hat. Ist das normal bei der Gabel? Vielleicht bin ich aber auch nicht gut genug den Unterschied herauszufühlen.

Die SX Eagle Schaltung 12-fach funktioniert ganz gut, auch wenn ich glaube, dass sie nicht ganz richtig eingestellt ist, beim Rückwärtsschieben hackelt sie rum, bei normaler Fahrt ist sie voll unauffällig. Leider fehlt mir sehr der Rapid-Fire Trigger, mit dem man in beide Richtungen drei Gänge auf einmal schalten kann, den ich von der XT gewohnt bin. Naja, vllt rüste ich das entsprechende äquivalent von SRAM nach.

Die Bremsen taugen mir bisher sehr gut, mein Niveau ist ja erst bei S1, wenn ich mal S2 antaste, sehe ich weiter ob ich bessere Bremsen brauche.

Ich liebe die 800mm Griffweite. Mit deutlich überdurchschnittlich langen Armen ist das eine Wohltat.

Das Rad geht etwas unwillig in den Wheelie, aber es geht.

Noch eine Anmerkung zum Rahmen, Die Schweißtstellen sind oben super verarbeitet, aber leider unten roh belassen und lackiert, gerade bei der Bremsstrebe die Schweißstelle sieht mäßig aus in dem Rahmen. Sonst finde ich es optisch richtig gut und bin mittlerweile froh, dass das grüne ausverkauft war und ich das Beige genommen habe.
Zur Belustigung poste ich gleich noch ein Video meiner bescheidenen Sprungkünste.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. Juni 2019
Punkte Reaktionen
24
Meine bescheidenen Sprungkünste. Das ist das erste Mal, dass ich über eine Schanze springe. Sonst bin nur kleine Drops gefahren/gesprungen.

 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
10.467
Ort
Allgäu
Glückwunsch zu den erste Runden.

Bei dr Rockshox 35 ist mir aufgefallen, dass die Einstellung für den Rebound irgendwie wenig Einfluss hat. Ist das normal bei der Gabel? Vielleicht bin ich aber auch nicht gut genug den Unterschied herauszufühlen.
Die RS 35 Golde kenne ich selber, sollte eigentlich schon spürbar sein. Ist aber eine eher "grobschlächtige" Gabel die jedoch steif ist und sich nicht verwindet.
Grundsätzlich sollte sich die Gabel mal einfahren. Was aber vermutlich nach deinen Runden der Fall sein sollte.

Die SX Eagle Schaltung 12-fach funktioniert ganz gut, auch wenn ich glaube, dass sie nicht ganz richtig eingestellt ist, beim Rückwärtsschieben hackelt sie rum, bei normaler Fahrt ist sie voll unauffällig. Leider fehlt mir sehr der Rapid-Fire Trigger, mit dem man in beide Richtungen drei Gänge auf einmal schalten kann, den ich von der XT gewohnt bin. Naja, vllt rüste ich das entsprechende äquivalent von SRAM nach.
Da gibt es leider bei SRAM nur eine Möglichkeit, AXS. Sonst ist glaube ich 3 Gänge leichter schalten möglich, mehr nicht. Bin mir da selbst nicht mehr so sicher, glaube aber 4 Gänge sind es nicht.
SRAM hat das nicht wie Shimano, ebenfalls nicht die Möglichkeit mit dem Zeigefinger. Dafür bekommst den Cage-Lock.
 
Oben Unten